Eine ganz andere Uhr: Umschalteuhr von Siemens

Diskutiere Eine ganz andere Uhr: Umschalteuhr von Siemens im Sonstige Uhren Forum im Bereich Sonstige Uhren; Servus miteinander, ich möchte euch heute mal eine ganz andere Uhr vorstellen: eine Umschalteuhr von der Firma Siemens / Schuckert. Die Uhr lag...
#1
Quickly

Quickly

Themenstarter
Dabei seit
21.11.2013
Beiträge
151
Ort
Mittelfranken
Servus miteinander,
ich möchte euch heute mal eine ganz andere Uhr vorstellen: eine Umschalteuhr von der Firma Siemens / Schuckert.
Die Uhr lag schon viele Jahre bei mir im Keller und ich habe mir vorgenommen, sie vor einer Inbetriebnahme zu überholen. Kurz vor Weihnachten war es dann soweit:
Werk ausbauen, zerlegen, reinigen, Zapfen und Lager kontrollieren, Paletten der Graham Hemmung überprüfen (zum Glück waren sie nicht eingelaufen, sie glänzten wie neu!)
Das Werk war noch in einem sehr guten Zustand, obwohl es bestimmt schon viele Jahre ihren Dienst in einem Stromversorgungsunternehmen getan hat.
Jedem Uhrenfreund schlägt das Herz bestimmt höher wenn er solch ein Werk mal zu sehen bekommt. Ganz massive Platinen aus Messing, 2,4 mm stark, schöne große Räder mit hochglanzpolierten Zapfen und Trieben, ein riesiges Federhaus mit einem Durchmesser von 68 mm. Das ganze Werk ist sehr gut verarbeitet, sogar die Platinen bekamen einen Zierschliff, wie sich dieser nennt, kann ich leider nicht sagen. Nun noch ein paar Daten zur Uhr:

Umschalteuhr Mod. PH von Siemens und Schuckert
Nummer: 218336
Größe des Uhrwerks: 76 mm x 125 mm
Graham Hemmung
Gangreserve: bestimmt über 30 Tage, muss ich erst noch testen.
Fabrik-Nummer des Herstellers auf der Platine: 122446, darunter die Zahl 29 (ob dies das Herstellungsjahr ist ?)
Als Markenzeichen des Herstellers vom Uhrwerk ist auf der Innenseite der Platine ein Hirsch und die Buchstaben B & S eingestempelt.
Diesen Stempel sieht man nur wenn man das Werk zerlegt hat, er sitzt genau unter dem Federhaus.

Im Uhrlexikon habe ich folgendes über die Firma mit dem Hirschen im Logo gefunden:
Bäuerle, Tobias
(1841 - 1914), St. Georgen / Schwarzwald. Der aus alter Schwarzwälder Uhrmacherfamilie stammende Tobias Bäuerle gründete 1864
eine kleine Uhrenfabrik, in der er zunächst die typischen Erzeugnisse seiner Heimat, Wanduhren mit Holzplatinen, herstellte.
1888 war sein Betrieb, den er mehrfach durch Anbauten vergrößert hatte, auf 80 Köpfe angewachsen.
1891 erhielt er sein erstes Patent auf eine besondere Pendelkonstruktion. 1897 ließ er sich die Marke "Hirsch" als geschütztes Warenzeichen eintragen.

Am 20.08.1903 nahm Tobias Bäuerle seine beiden Söhne, Christian und Tobias, als Teilhaber in seine Firma auf, die seither als Tobias Bäuerle & Söhne firmieren.
Trotz zweier Weltkriege und Demontage 1945/46 überstand das Unternehmen die schwierigen Zeiten.
1961 wurde ein Zweigwerk in Friedrichshafen errichtet. Im Jubiläumsjahr 1964 umfasst das Produktionsprogramm:
Technische Uhren und Laufwerke, "Hirsch" Belichtungsschaltuhren, Schiffglasuhren und Transportwerke für
Band-, Trommel- und Scheibenschreiber für registrierendes Messgerät jeder Art.
Quelle: Uhrlexikon

Von einem älteren Mitarbeiter eines Versorgungs-Unternehmens habe ich mir sagen lassen, dass diese Uhren hauptsächlich in Betrieben und in der Landwirtschaft eingesetzt wurden, teilweise auch für die Straßenbeleuchtung. Mit diesen Uhren wurde der Tarif umgeschaltet, d. h. meistens von 22:00 Uhr bis morgens 6:00 Uhr bekamen die Kunden den billigeren Nachtstrom.
In der Landwirtschaft wurde damit auch gleichzeitig der elektr. Kartoffeldämpfer mit eingeschaltet. Somit waren dann die Kartoffeln am Morgen für die Schweine schon gar gekocht. Ja, damals ging es den Schweinen noch besser, frisch gekochte Kartoffeln mit Getreide-Schrot und Magermilch, das war doch noch was!

Ein Mitarbeiter kam dann jeden Monat einmal bei diesen Kunden vorbei und las den Stromzähler ab, der Stromverbrauch des Kunden wurde dann meist gleich in bar kassiert. Die Uhr wurde wieder aufgezogen und mit einer Plombe versehen damit man keine Manipulation an der Zeiteinstellung vornehmen konnte,
der elektrische Aufzug von solchen Schaltuhren kam erst später.

Hier nun ein paar Bilder von der Reparatur der Schaltuhr.

Die komplette Schaltuhr

k-RIMG0052.JPG

Das Typenschild

k-RIMG0053.JPG

Die geöffnete Uhr

k-RIMG0054.JPG

Das Schaltwerk

k-RIMG0055.JPG

Die Verdrahtung, in der Mitte die Schraube zur Pendelbefestigung beim Transport
die Listerklemme ist noch aus Porzellan

k-RIMG0056.JPG

Die Rückseite des Werkes Fabriknummer

k-RIMG0058.JPG k-RIMG0059.JPG

Demontiertes Zeigerwerk mit 24 Stundenscheibe, Minutenzeiger mit Zifferblatt

k-RIMG0060.JPG

Der Umschalter

k-RIMG0061.JPG

Die Platine der Vorderseite wurde abgenommen

k-RIMG0063.JPG

Das große Federhaus mit den Rädern

k-RIMG0064.JPG

Das versteckte Firmenlogo mit dem Hirschen

k-RIMG0065.JPG

Die gereinigten Teile

k-RIMG0067.JPG

Platinen mit Zierschliff

k-RIMG0071.JPG

Das gereinigte Werk vor der Montage der zweiten Platine

k-RIMG0072.JPG

Das Wechselrad mit der integrierten „Zeigerreibung“
(hier ist es für eine Stundenscheibe)

k-RIMG0075.JPG

Das Gesperr in zweifacher Ausführung, ist bestimmt auch notwendig,
denn die Feder erfordert doch einiges an Kraft beim Aufziehen

k-RIMG0076.JPG

Hier noch mal die gereinigte Rückseite mit dem Zierschliff

k-RIMG0077.JPG

Ein Blick von oben in das Werk

k-RIMG0079.JPG

Das Werk sitzt wieder im Gehäuse

k-RIMG0085.JPG

Vielen Dank fürs Ansehen!

Schöne Weihnachtsfeiertage und ein "Gesundes Neues Jahr" wünscht euch

Willi
 
#2
MAP254

MAP254

Dabei seit
20.07.2011
Beiträge
1.194
Ort
Wien
Guten Morgen Willi,
muß ich ganz ehrlich sagen, habe ich noch nie in meinem Leben gesehen.
Interessante Variante einer "Wanduhr" diese Umschalteuhr. Kein Schnickschnack, ein massives Stück Zeitgeschichte.
Herzlichen Dank für das Herzeigen!
Liebe Grüße
Manfred
 
#3
Labrador

Labrador

Dabei seit
08.07.2009
Beiträge
1.518
Ort
Kreis Bielefeld
Hallo Willi,

danke für deinen interessanten Bericht. Sehr seltenes Teil, dass ich so noch nicht gesehen habe. Auffällig und für den hohen Präzisionsanspruch geltend ist die sehr feine Verzahnung der Räder. Die Graham Hemmung war auch nur sehr hochwertigen Uhren vorbehalten.

Schön, dass du sie sorgfältig überholt hast.

Viele Grüße

Jörn
 
#4
Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.600
Ort
92272 Hiltersdorf
;-)Wahrscheinlich bin ich alt genug.
Habe sehr viele dieser Schaltuhren gesehen. Die wurden fast überall eingesetzt, wo z.B. Tag- Nachtschaltungen erforderlich waren. Beleuchtung, wechselnde Tarife, etc. Aber diese Uhren waren im Besitz der Stronversorger und kamen daher fast nie in den Besitz von Privatleuten. Außer bei Werbebeleuchtung. Da musste der Nachtwächter die Uhren aufziehen. In den 60er wurden diese Teile massenhaft zum Schrott gegeben:oops:

Ich habe damals als Lehrling, ich glaube 10 Stück, in der Trenstelle bei Siemens für 30Pf pro Stück gekauft und zerlegt, weil die Mechanik so schön war8-). Besonders angetan hat es mir das riesige Federhaus.

:-( Entschuldigung, aber damals hatte ich noch keine Ahnung, was man mit Uhren (außer, dass sie immer Morgens zur Unzeit gerappelt haben) sonst machen sollte:???:

Heute hätten diese Dinger auch bei mir einen Ehrenplatz.

Schöne Vorstellung und Arbeit, Willi. Danke fürs Zeigen. Da werden Erinnerungen wach:super:
 
#5
Quickly

Quickly

Themenstarter
Dabei seit
21.11.2013
Beiträge
151
Ort
Mittelfranken
Hallo Manfred, hallo Jörn
freud mich, dass ich euch mal was Neues zeigen konnte.

Servus Rolf-Dieter,
das waren halt noch mechanische Uhrwerke, sehr schön, präzise und gut verarbeitet.

Danke Euch allen für die netten Antworten!

Viele Grüße nach Wien, Bielefeld und Hitzhofen

Willi
 
#6
Quickly

Quickly

Themenstarter
Dabei seit
21.11.2013
Beiträge
151
Ort
Mittelfranken
Gangreserve der Umschalteuhr:
Nun ist sie sehengeblieben!
Genau nach 47 Tagen musste ich sie wieder aufziehen, die Gangabweichung lag bei ca. 2 Minuten. Ist doch super.

Viele Grüße Willi
 
Thema:

Eine ganz andere Uhr: Umschalteuhr von Siemens

Eine ganz andere Uhr: Umschalteuhr von Siemens - Ähnliche Themen

  • [Suche] Rado Sintra Chronograph 538.0434.3 Armband-Teile oder ganzes Armband

    [Suche] Rado Sintra Chronograph 538.0434.3 Armband-Teile oder ganzes Armband: Hi Zusammen, Bei meiner Rado Sintra Chronograph Hi-Tech Ceramics Referenznummer: 538.0434.3 ist das Armband Defekt. Daher bin auf der Suche nach...
  • [Suche] Armida A1 24mm Schnalle/Schliesse bzw. ganzes Stahlband

    [Suche] Armida A1 24mm Schnalle/Schliesse bzw. ganzes Stahlband: Hallo, suche Ersatz ... Schnalle 24mm wie auf den Bildern, bzw. ganzes Armband... Danke
  • von ganz oben nach ganz unten - Deep Blue Master 1000

    von ganz oben nach ganz unten - Deep Blue Master 1000: Howdy Uhrensöhne :-) der Titel soll nicht suggerieren, dass ich von Rolex zu Deep Blue gewechselt bin, sondern eher, dass ich eigentlich immer...
  • Kaufberatung Aqua Terra, Avenger II GMT, Nomos Ahoi oder doch was ganz anderes....?!

    Kaufberatung Aqua Terra, Avenger II GMT, Nomos Ahoi oder doch was ganz anderes....?!: So, Mithäftlinge aus dem Mechanik-Trakt, ich brauch nun auch mal geballte Schwarmintelligenz, seelischen Beistand, himmlische Erleuchtung oder was...
  • "ÜBER DEN WOLKEN" - flieg' erstmal nicht ganz so hoch, Freund Ikarus. (Omega Speedmaster / Rolex 126710)

    "ÜBER DEN WOLKEN" - flieg' erstmal nicht ganz so hoch, Freund Ikarus. (Omega Speedmaster / Rolex 126710): „Sky is the limit! Und was ist mit der NASA?“ 21.07.1969 102:45:28 „The eagle has landed.“ Da waren wir nun: gut’ 385.000 km weit weg von...
  • Ähnliche Themen

    Oben