Eine Bitte an Besitzer alter Zenith

Diskutiere Eine Bitte an Besitzer alter Zenith im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo. Bei den alten Zenith ist vieles im Dunklen und ich möchte versuchen Licht rein zu bringen. Ich erstelle gerade eine Liste um die Daten...
Hans61

Hans61

Themenstarter
Dabei seit
14.02.2010
Beiträge
172
Hallo.
Bei den alten Zenith ist vieles im Dunklen und ich möchte versuchen Licht rein zu bringen.
Ich erstelle gerade eine Liste um die Daten zueinander in Bezug zu bringen.
Dazu benötige ich eure Unterstützung.

Ich benötige folgende Daten:

Werksnummer und möglichst genaue Kaliberbezeichnung,
Gehäusenummer und Modelbezeichnung auf Zifferblatt oder Rückseite (ist auch innen möglich!),
Herstellungsdatum - falls bereits eine Anfrage bei Zenith erfolgt ist,
Referenznummer - falls bekannt.

Bei Problemen mit der genauen Kaliberbezeichnung bitte mit Foto.

Für die weitere genaue Zuordnung wären dann alte Prospekte oder Kataloge sehr hilfreich.

Vielen Dank und viele Grüße Hans
 
Ruebekarl

Ruebekarl

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
4.733
Ort
Schweizer Bodenseeufer
Was ist denn für Dich eine alte Zenith? Zählen die 25xxer Kaliber auch schon dazu? Dann könnte ich mal kramen ...
 
Hans61

Hans61

Themenstarter
Dabei seit
14.02.2010
Beiträge
172
Hallo.
Rösslers Buch habe ich natürlich schon - ohne dieses Buch gäbe es fast gar keine Informationen.
Aber das Buch zeigt nur einen ganz kleinen Teil der Uhren und der Zusammenhänge und es sind auch viele Fehler drin.
Ich besitze z. B. selber einige Uhrwerke, die in diesem Buch komplett fehlen.

Ich habe vor einigen Wochen mit meiner Liste angefangen und eine Erkenntnis meine ich bereits gefunden zu haben:
Die Seriennummern der Dienstuhren der Wehrmacht sind meiner Meinung nach die ganz normalen fortlaufenden Seriennummern von Zenith aus dieser Zeit, nur ergänzt mit einem D und einem H. Und manchmal haben diese Uhren gar keine Seriennummer.

Mein erstes Ziel ist es ein Raster der Werksnummern und damit des Herstellungszeitpunktes zu erstellen.
Dann muß nicht mehr jeder einzelne Besitzer bei Zenith anfragen.
Und am Ende soll eine Datenbank stehen, mit dessen Hilfe man eine alte Zenith identifizieren und auch auf Echtheit prüfen kann.

Gruß

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Hier haben wir eine Werksnummer 5766154 mit Cal 2532.
Modell Zenith 2300.
Wie lautet die Seriennummer?
Hier sind meine Werksnummern noch sehr dünn gesät, ich vermute eine Herstellung etwa in 1963.
Zur Referenznummer fehlen mir noch alle Informationen.
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
14.966
Ort
Braunschweig
Hallo Hans, na da haste ja ne Aufgabe. Das Buch was ich habe ist von Zenith aus dem Jahre 2001. Da sind nur Modelle aus diesem Jahrgang drin. Zu meiner Uhr habe ich auch keine weiteren Infos gefunden. Ich vermute mal das meine so aus Anfang der 70er ist.
 
Hans61

Hans61

Themenstarter
Dabei seit
14.02.2010
Beiträge
172
Werksnummer 5605150 ist ein Cal 40-T von 1962 (laut Zenith)
Werksnummer 6149240 ist ein Cal 2310 einer Zenith Modell 1965, also 1965 oder später gebaut. Das genaue Jahr ist mir noch nicht bekannt.

Werksnummer 5766154 ist ein Cal 2532 - deine Uhr - zwischen den oben genannten Uhren.
Laut Rössler wurde das Kaliber 2532 nur von 1964 bis 1967 gebaut.
Somit korrigiere ich das vermutliche Herstellungsjahr auf 1964 oder etwas später.

Wie an deiner Uhr dargestellt stelle ich mir das vor und mit einem guten Raster sollte man schon einiges aussagen können.
Hat deine Uhr eine Gehäuse-Seriennummer?
 
H

holger 57

Gesperrt
Dabei seit
15.01.2010
Beiträge
1.286
Ort
Harz
Hallo Hans,
hier findest Du die Nummern von 15 Dienstuhren von Zenith.
Wenn Du Interesse hast kannst Du eine ähnliche Liste im Watch-Wiki aufmachen.

Dieses ?Autouhrwerk? konnte Zenith nicht identifizieren.
Kennt jemand von Euch das Kaliber?

Gruß Holger
 
Hans61

Hans61

Themenstarter
Dabei seit
14.02.2010
Beiträge
172
Hallo Holger.
Leider fehlen da die Werksnummern.
Gerade hier wären aber die Werksnummern sehr wichtig, da ich eine Dienstuhr ohne jede Gehäusenummer besitze.
Aufgrund der Werksnummer von 1944 und der anderen Merkmale halte ich diese Uhr trotzdem für absolut original.

Das Autouhrwerk hat eine sechstellige Werksnummer, stammt also aus Besancon und nicht aus der Schweiz und somit wohl 1920er-Jahre.
Das Kaliber fehlt zwar in der Liste in Rösslers Buch, aber auf Seite 67 ist das Werk - als Lepine - abgebildet.
Ich würde vermuten, das Werk im Watch-Wiki ist das selbe Werk, nur als Savonette.

Gruß Hans
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
14.966
Ort
Braunschweig
Hans,
nee, meine Zenith hat keine Nummer auf dem Deckel. Naja da lag ich mit ca. Anfang der 70er gar nicht so schlecht.

Danke für die Infos.
 
Hans61

Hans61

Themenstarter
Dabei seit
14.02.2010
Beiträge
172
Hallo lennox.
Deine Uhr dürfte von 1912/1913 stammen.
Welchen Durchmesser hat das Werk - möglichst genau gemessen auf der Zifferblattseite?

Hallo Holger.
Es es möglich die Werksnummern der Dienstuhren rauszufinden?

Gruß Hans
 
Hans61

Hans61

Themenstarter
Dabei seit
14.02.2010
Beiträge
172
Dann ist es ein Cal 18 1/2 N.V.S.I. Ref 18-28-1
 
C

Christoph

Dabei seit
19.02.2006
Beiträge
118
Ort
Westfalen
Ich habe eine absolute Ruine (daher auch kein Foto), rund, vergoldet, rostrotes Zifferblatt, wohl späte 60er frühe 70er.
Kal. 2522
Werk Nr. 5068144
Geh.Nr. 9594344
Hilft das?
Gruß Christoph
 
Hans61

Hans61

Themenstarter
Dabei seit
14.02.2010
Beiträge
172
Hallo Christoph.
Klar hilft das Lücken zu füllen.
Was ist es für ein Modell?
Vielen Dank
 
C

Christoph

Dabei seit
19.02.2006
Beiträge
118
Ort
Westfalen
Hat leider keine Modellbezeichnung.
Gruß Christoph Grünewald
 
Hans61

Hans61

Themenstarter
Dabei seit
14.02.2010
Beiträge
172
Bisher hält sich die Resonanz auf meine Frage ziemlich in Grenzen.
Stehe ich alleine mit meinem Interesse nach Detailwissen?
Ich möchte euch mal einen Auszug aus meiner aktuellen Liste zeigen, beschränkt auf Kaliber 12.4

3170810 Cal 12.4 Zenith HAU 373995
3227609 Cal 12.4 Zenith HAU
3247943 Cal 12.4 vom 29.06.1939 Zenith HAU
3273939 Cal 12.4 Zenith HAU
3320773 Cal 12.4-P Zenith HAU
3390790 Cal 12.4 Zenith HAU ohne Nummer
3395383 Cal 12.4-P vom 17.03.1942 Zenith
3420005 Cal 12.4-P Zenith HAU
3425680 Cal 12.4-6 Zenith Wehrmacht D8372150
3428912 Cal 12.4-6 Zenith HAU
3429988 Cal 12.4-6 Zenith Wehrmacht D8378647H
3430878 Cal 12.4-6 vom 16.10.1942 Zenith Wehrmacht D8375589H
3430992 Cal 12.4-6 vom 10.12.1942 Zenith Wehrmacht D8374903H
3439310 Cal 12.4-6 vom 26.01.1943 Zenith Wehrmacht D8380880H
3439383 Cal 12.4-6 Zenith Wehrmacht D8381014H
3447833 Cal 12.4 Zenith Spezial (Pilotenuhr Ukraine) 8423513
3448008 Cal 12.4-50-6 vom 31.07.1944 Zenith Pilot 8445640
3456484 Cal 12.4-6 Zenith HAU Wehrmacht D8399031H
3461754 Cal 12.4-6 Zenith HAU Wehrmacht D8400535H
3492453 Cal 12.4-6 vom 20.01.1944 Zenith Wehrmacht ohne Nummer
3500060 Cal 12.4-6 Zenith HAU Wehrmacht D8403772H
3537403 Cal 12.4-P-50-6 Zenith Pilot
3539128 Cal 12.4-P-50-6 Zenith Pilot 8476614
3545119 Cal 12.4-P-50 vom 15.02.1946 Zenith Pilot 8491773
3563410 Cal 12.4-P-6-7 Zenith HAU 8478792
3596445 Cal 12.4-P-6 Zenith HAU 3511473
3596472 Cal 12.4-P-6 Zenith HAU 8511206
3598269 Cal 12.4-P-6 Zenith HAU
3595648 Cal 12.4-P-50-6 Zenith HAU
3611432 Cal 12.4-P-50 Zenith Chronometre 8526766
3627407 Cal 12.4-P-6 Zenith Sporto 8542981
3647565 Cal 12.4-P-6 Zenith Sporto

Das fängt immer an mit der Werksnummer und endet mit der Gehäusenummer.
Da ich die Werksnummern teilweise von Fotos aus dem Internet habe bedeutet eine fehlende Gehäusenummer nicht immer, dass es diese nicht gibt.
Manchmal war diese nur auf den Fotos nicht zu sehen.
Daher benötige ich eure Unterstützung, um bessere Datensätze zu erhalten.
Interessanterweise sind die Gehäusenummern nicht genau so fortlaufend wie die Werksnummern.
Vermutlich wurde bereits im Werk beim Zusammenbau nicht zu 100 % auf die Werksnummer geachtet - und warum auch?
Da wurde wohl eine Palette Werke und eine Palette Gehäuse hingestellt und da haben sich die Leute geholt was sie brauchten.
 
Hans61

Hans61

Themenstarter
Dabei seit
14.02.2010
Beiträge
172
Hallo.
Bisher hat sich niemand mehr gemeldet.
Gibt es tatsächlich kein Interesse an meiner Aktion?
Gruß
 
lennox

lennox

Dabei seit
13.11.2009
Beiträge
4.858
Ort
nördlich von Berlin
Es wird wohl nicht soviel Besitzer von Zenits geben. Ich finde Deine Arbeit sehr interessant.
Danke
lennox
 
Thema:

Eine Bitte an Besitzer alter Zenith

Eine Bitte an Besitzer alter Zenith - Ähnliche Themen

  • Bitte Hilfe zu Audemars Piguet Royal oak Chronograph

    Bitte Hilfe zu Audemars Piguet Royal oak Chronograph: Hallo und guten Morgen, Wir sind neu hier in der Uhrenwelt 🙋‍♀️ Und ich wollte auch gleich mal was fragen, nachdem ich das Forum schon...
  • Kaufberatung Die Zwischenzwiebel – Bitte um Eure Meinung und eventuell zusätzliche Vorschläge

    Kaufberatung Die Zwischenzwiebel – Bitte um Eure Meinung und eventuell zusätzliche Vorschläge: Hallo Community, was zum flippern soll her. ;) Ihr kennt das bestimmt, der fest eingeplante Kauf der nächsten Traumuhr zieht sich noch eine ganze...
  • Kaufberatung Suche ein schwarzes Nylonarmband mit blauen nähten- Bitte um Mithilfe

    Kaufberatung Suche ein schwarzes Nylonarmband mit blauen nähten- Bitte um Mithilfe: Hallo liebe Gemeinde, ich suche ein wie o.a. qualitativ hochwertiges Nylon Armband mit 20 bzw. 22mm Stegbreite, leider werde ich im Netzt nicht...
  • Bitte an die Besitzer von Oris-Divern mit Edelstahlband

    Bitte an die Besitzer von Oris-Divern mit Edelstahlband: Hallo zusammen, ich benötige mal eure Hilfe. Ich habe mir von einem Forenmitglied ein Edelstahlband, lt. Verkäufer für eine Aquis, gekauft...
  • Kaufberatung Bitte an die Omega SMP 300 Besitzer... und alle anderen

    Kaufberatung Bitte an die Omega SMP 300 Besitzer... und alle anderen: Hallo zusammen, die Überlegungen, welche die nächste Uhr werden soll, machen mich noch IRRE!!! Bis zum kauf ist zwar noch eine weile hin, aber...
  • Ähnliche Themen

    Oben