Eindrucksfeuerwerk - Die subjektive Wahrnehmung von Wertigkeit

Diskutiere Eindrucksfeuerwerk - Die subjektive Wahrnehmung von Wertigkeit im Uhrencafé Forum im Bereich Uhrencafé; Hallo liebe Mitforianer, mit den folgenden Worten würde ich gerne mal meine (natürlich rein subjektiven) Erkenntnisse der vergangenen Wochen...
#1
thelema1

thelema1

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2011
Beiträge
2.868
Ort
Niedersachsen
Hallo liebe Mitforianer,

mit den folgenden Worten würde ich gerne mal meine (natürlich rein subjektiven) Erkenntnisse der vergangenen Wochen mit euch teilen. Die letzten Wochen waren mit einigen Konzi-Besuchen verbunden, bei denen ich Enttäuschungen und Überraschungen gleichermaßen erlebt habe.

Vorab möchte ich jedoch sagen, dass es sich hierbei um meine persönlichen Eindrücke von Haptik/Wertigkeit handelt und ich selbstverständlich auch gegenteilige Meinungen nicht dramatisch finde und akzeptieren möchte.:-)


Mal kurz zu meiner Situation:

Ich möchte eine neue Uhr kaufen (das habt ihr euch bestimmt schon gedacht, oder?:D).

Da ich mir nochmal etwas richtig tolles kaufen möchte (und sich meine bisherigen Anschaffungspläne durch Kollektionsänderungen in Luft aufgelöst haben:|), habe ich mir dafür ein ungefähres Budget von 3500€ gesetzt/erarbeitet.

Also habe ich mal ein paar Modelle verglichen und bei meinen örtlichen Konzis anprobiert.

Folgende Uhren sind/waren im Rennen:

1.TAG Heuer Carrera Chronograph
2.Tudor Black Bay
3.Breitling Superocean 42
4.Omega SMP300
5.Omega Speedmaster Professional


Nun kommen wir mal zu meinem (zugegebenermaßen) Luxusproblem:

Haptik bzw. Wertigkeit ist ein (subjektives) Empfinden was für mich neben Marke, Historie und Werk, nicht ganz unwesentlich von Bedeutung beim Kauf einer Uhr ist.

Jetzt fang ich aber wirklich an:-D:



Da ich schon sehr lange ein ausgesprochener Freund der Carrera (und allg. TH) und ihrer Historie bin, kam es natürlich recht schnell dazu, die Carrera Calibre 16 an den Arm zu schnallen.

Das Gewicht der Uhr am Stahlband empfand ich als angenehm und die Qualität des Armbandes als herausragend. Das einzige was mich immens an der Uhr stört war das verbaute Elaboré-Valjoux in dieser Preisklasse (immerhin aktuell 3450€).

Ich dachte mir: "Naja die Uhr ist schon toll aber für 150€ weniger (LP) gibt es auch die legendäre Moonwatch".:hmm:

Weiter ging es mit der Black Bay am Stahlband:

Diese Uhr hat mich wirklich beeindruckt! Die von mir empfundene Wertigkeit von Band und Gehäuse war einmalig.:super:
Das Gewicht war perfekt und das Finish einfach nur traumhaft. Die ebenfalls befingerte SubNoDate war eindeutig verwandt mit der BB.

Euphorisiert durch die BB ging es weiter zu einer Marke, die ich eigentlich nie mochte: Breitling.

Die Superocean war eigentlich ein Zufall, denn plötzlich kam die Verkäuferin mit einer Superocean 42 mit vollpoliertem Armband angerannt.

Erst ein wenig widerwillig, nahm ich die Uhr in die Hände und betrachtete das Gesamtkonzept.

Und plötzlich: Die Uhr gefiel mir sehr gut.:super:
Zwar finde ich das polierte (Professional III) Stahlband immernoch furchtbar aber die Wertigkeit der Uhr war fantastisch; das ZB mit den aufgesetzten Elementen, die starke SL, die satt rastende Lünette und das angenehme Gewicht der Uhr versprühten eine Wertigkeit, die ich von Breitling nicht erwartet hatte.:klatsch:

Als nächstes freute ich mich auf Omega.:klatsch:

Da ich die sagenumwobene Moonwatch noch nie am Arm hatte war ich gespannt wie ein Flitzebogen und nahm mir extra einen ganzen Tag in der Stadt Zeit, um in aller Ruhe Speed- und Seamaster zu befummeln.

Jetzt kommen wir mal zu dem Punkt an dem ich lieber gar nicht weiterschreiben möchte:oops:

Die Moonwatch:

Ehrfürchtig betrachtete ich die Uhr lange Zeit nur im Schaufenster, am Arm meiner Mitmenschen und hier im Forum und jetzt kam also der Moment der Wahrheit. Ich nahm die Uhr in die Hand und.....

....was war das ?....

Die Uhr entsprach überhaupt nicht meinen Vorstellungen von Wertigkeit.:???: Nicht nur das fehlende Gewicht (das sich ja vllt noch technisch durch das Handaufzugswerk erklären lässt) sondern auch das fast schon grazile Stahlband enttäuschten mich auf ganzer Linie. Die Ablesbarkeit war grandios wie die Historie und das 1861 war vom Auzugsgefühl ebenfalls toll; das konnte aber alles nicht meinen Eindruck von mangelnder Wertigkeit wett machen (ihr könnt mich dafür gerne steinigen:-P).:shock:

Dann dachte ich mir: "Ok, die Speedie ist natürlich weil sie weitestgehend unverändert seit zig Jahren gebaut wird, vllt nicht wirklich die beste Referenz zur Haptikbewertung. Ich schau mir mal die aktuelle Planet Ocean mit dem schönen 8500 an".

Die PO war genauso.:wand:

Eine imho furchtbar klobige Uhr, zu deren Größe das Gesamtgewicht der Uhr irgendwie nicht passen mag. Die Uhr ist fast so hoch wie mein Tag Heuer Aquagraph: Aber das ist ein Chrono!
Das Stahlband war mir auch hier deutlich zu fein und leicht, fast schon klapperig.:shock:

Ich war richtig verärgert, so enttäuscht war ich.:-(

Eine kleine Uhrenwelt war zusammengebrochen (Oh mann klingt das schwülstig, beschreibt aber in etwa meine Gefühlslage zu diesem Zeitpunkt:lol:).



Jetzt kam noch die SMP300.

Ich dachte zynisch: "Am besten lässt du die liegen, sonst hast du dir noch ne Illusion kaputt gemacht."

Ich nahm sie aber trotzdem in die Hand und war.....


BEGEISTERT!!!!.:klatsch::super:

Die Uhr war haptisch wieder voll auf der Höhe meiner Vorstellungen: Satt rastende Lünette, angenehmes Gewicht, tolles Band und tolle Schließe. Ok ich vermisse das Wellen-ZB, aber auch mit der Keramikversion kann ich leben.

Besonders toll fand ich auch die SL in Blau und Grün.

Meine Omega Entäuschung war (fast!) neutralisiert.




Wie ihr seht waren die letzten Besuche beim Konzi wirklich aufregend für mich.

Besonders beeindruckt bin ich aber von den starken Unterschieden im Bereich der "subjektiv wahrgenommenen Wertigkeit " verschiedener Uhren im weitestgehend gleichen Preisbereich.

Das muss ich jetzt erstmal auf mich wirken lassen (und sozusagen in diesem Thread psychisch verarbeiten:lol:).


Der Hammer ist nebenbei noch nicht gefallen in Sachen Uhrenkauf (es treten immernoch an: Superocean, Carrera, BB und SMP).8-)


Wir werden sehen.:super:

Schönen Montagabend noch und DANKE für´s Durchhalten beim Lesen.:super:
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
chris2611

chris2611

Dabei seit
16.06.2010
Beiträge
13.196
Ort
49...
Tja, so ist das..., ich weiss wohl, warum ich eine SMP und nicht die PO besitze!:-)

Bei den anderen genannten Marken stimme ich mit Dir überein..., nur mit TH habe ich mich noch nie richtig beschäftigt...
 
#3
ludicree

ludicree

Dabei seit
12.06.2013
Beiträge
3.105
Tudor als Rolex-Tochter wundert mich da nicht. Es sind fast Rolex, paar Details und halt nur ETA drin.. aber absichtlich schlechte Uhren machen ist schwierig wenn man Standards hat.

Tag Heuer finde ich lächerlich was die an Preisen für eingeschalte Stangenware aus aller Welt aufrufen. Aber vielleicht findet ja jemand Band oder Gehäuse so toll das es ihm egal ist.

Die aktuellen Omegas sind alle Doppelfederhaus, also sehr massiv. Aber sieh dir doch mal eine 44er Speedmaster mit 9300 an. SMP ist natürlich was anderes, die ist flach.

Eine PO mit 2500er Werk ist ebenso gelungen wie die SMP, aber neu kaum noch zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#4
fweak

fweak

Dabei seit
25.01.2011
Beiträge
994
Kann ich teilweise nachvollziehen, auch wenn für mich die Moonwatch als Gesamtpaket eine der gelungensten Uhren im bezahlbaren Bereich ist. Massiv ist nicht immer gleich zu setzen mit Wertigkeit, mMn.

Z. B. empfinde ich den Gehäuseschliff einer SMP oder Speedy auch ansprechender als den einer Rolex-Sporty (mein subjektives Empfinden!). Was eine sechsstellige Rolex-Sporty aber nicht zur "schlechteren" Uhr macht!

Was die Moonwatch (dauerhaft) ausmacht, habe ich an anderer Stelle schon 'mal versucht in Worte zu fassen - auf den ersten Blick oder gar beim ersten Anlegen überzeugte sie mich auch nicht. Eher sind es die Proportionen und ihr zeitloses Design, das mich dauerhaft überzeugt und an ihrer Wertigkeit gibt es mMn auch nichts zu mäkeln. Sie springt einem nicht an mit "Bling" und "Masse". Aber alles ist in Summe doch sehr überzeugend in Material und Anmutung.

Eine SMP300c hat mich persönlich auch nicht gleich von ihrer Haptik überzeugt. Hier empfinde ich aber ähnlich zur Moonwatch.

Wenn du diesbezüglich "überzeugt" werden möchtest, nimm am besten eine Seiko Marinemaster in die Hand.

Will sagen: Du beschreibst es ja selbst; ist alles subjektiv.

Die Tag Heuer Chronos sind mir alle zu wuchtig. Man hat "ordentlich 'was in der Hand" bzw. am Arm. Aber das ist mir zuviel des Guten.

Wie auch immer: Du machst es ja genau richtig; anprobieren, recherchieren, Ideen verwerfen... das ist doch das Schöne an der Suche ;-)

Viel Erfolg und ein gutes Händchen, wünsche ich:super:
 
#5
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
14.257
Ort
Bayern
Vielen Dank für diese Schilderung, in der ich mich fast perfekt wiedergefunden habe. Mit Ausnahme der TAG Heuer Carrera besitze ich die genannten Uhren oder habe sie in echter Kaufabsicht probeangelegt. Deine Eindrücke zum Qualitätseindruck der Breitling und Tudor teile ich absolut. Bei der Superocean auch und gerade zum vollpolierten Band. Meine im letzten Jahr erworbene Moonwatch würde ich aus heutiger Sicht aus den von Dir genannten Gründen nicht mehr kaufen. In Bezug auf die Wertigkeit hat sie mich enttäuscht. Das Spiel der Bandanstöße zwischen den Hörnern hat in der Preisklasse nix verloren. Sowohl die neue PO (zu hoch und unproportional) als auch die SMP 300 (ohne Wellen-ZB irgendwie zu beliebig) haben mich nicht überzeugt. Der Entfall des Wellenzifferblatts bewog mich schließlich dann, einer noch als Neuuhr beschaffbaren alten SMP den Vorzug zu geben.

Wie auch immer: Du machst es ja genau richtig; anprobieren, recherchieren, Ideen verwerfen... das ist doch das Schöne an der Suche ;-) Viel Erfolg und ein gutes Händchen, wünsche ich:super:
So ist es und da schließe ich mich gerne an.

Gruß
Helmut
 
#6
swamp

swamp

Dabei seit
08.05.2009
Beiträge
687
Hallo,

ich finde mich auch hier in einigen Sätzen wieder. Auch bei der Breitling... diese Uhren strahlen eine enorme Wertigkeit aus, wenn sie erstmal am Arm sitzen. Manche Modelle fand ich aber sehr schwach, z.B. die SuperOcean Heritage, die hatte mich irgendwie nicht gepackt.

Zu der Moonwatch, naja was soll man sagen. Ich finde sie einfach enorm Wertig, aber eher im Sinne von "Perfektion pur", so als ob sie vom ersten Moment an schon immer an meinen Arm gehörte. Seitdem ich damals bei einem Uhrentreff eine (ca. 20-30 Jahre) alte Speedy umschnallte war es um mich geschehen. Das faszinierende war, dass eine neue Speedy genau das gleiche Gefühl vermitteln konnte.

Und zu der PO, das war bei mir genau umgekehrt. Ich empfand die SMP auch als recht wertig, aber die PO legte noch eine enorme Schippe oben drauf. Seltsam, dass sie bei dir nicht so rüberkam. Vielleicht lag es wirklich an der Größe und Dicke. Ich mag meine PO immer noch so wie sie ist, gerade das Band finde ich überragend... :D

TH und BB kann ich leider nix zu sagen... jedoch zur Sub. Hatte ich letztens um (wohlgemerkt aber die Hulk) die ich mal so richtig unpassend fand. Das Tragegefühl war aber mit einer Speedy gleichzusetzten. Also genau richtig! :super:

gruß Fabien
 
#7
thelema1

thelema1

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2011
Beiträge
2.868
Ort
Niedersachsen
Zuletzt bearbeitet:
#8
Hugger65

Hugger65

Dabei seit
28.10.2012
Beiträge
649
Ort
nördl. von HH
Hallo Rämmi,

die letzten 3 Monate war ich ebenfalls auf der Pirsch, ich habe alles an Uhren am Handgelenk gehabt, was Rang und Namen hat (bis 6000 Euro). Letztendlich habe ich mich für eine Aqua Terra entschlossen, weiss aber jetzt schon, dass meine Nächste eine Breitling SO oder SOH wird. Keine andere Uhr strahlt solch eine Robustheit und Wertigkeit aus wie die Breitling. Man hat den Eindruck, dass man zur Not damit auch Nägel in die Wand schlagen kann. Zudem bekommt man die Uhr mit einem Chronometer-Zertifikat; also ETA in Perfektion.
Zu den anderen Uhren: Tag Heuer holt auf, aber diese Uhr sind sehr massig. Die PO empfinde ich als genial, jedenfalls solange wie man von oben raufschaut, von der Seite ist sie zu hoch. Wenn Dein Armumfang es zulässt, würde ich noch einmal die 45,5 PO testen, die ist von den Proportionen deutlich besser. Die SMP empfinde ich als Preis-Leistungs-Sieger in Deiner Runde. Die Tudor BB wirkt ebenfalls super wertig, und wäre bei mir ganz oben auf der Wunschliste wenn da nicht dieser Stundenzeiger wäre. Zuletzt die Moonwatch - nicht mein Ding.

Beste Grüße, Jens
 
#9
Captain Flam

Captain Flam

Dabei seit
13.05.2009
Beiträge
11.148
Ort
Nähe Konzi-Paradies
In der Preisklasse finde ich die SMP am wertigsten.
Die Verarbeitung liegt gleichauf mit Breitling und Tudor.

Aber man bekommt für sein Geld noch ein Chronometer-Manufakturwerk mit exzellenten Gangwerten und guter Gangreserve. Dazu noch einen Tragekomfort, der in der Gewichtsklasse über 160g seinesgleichen sucht...
 
#10
bombus c

bombus c

Dabei seit
28.09.2012
Beiträge
3.894
Ort
Wien
Eine sehr interessante Schilderung und schöner Beweis der subjektiven Wahrnehmung. Alle angesprochenen Uhren, ausser Tag Heuer, hatte ich am Arm und noch ein paar andere von den genannten Herstellern.

Meine Herangehensweise bzgl. der Begutachtung einer Uhr im Sinne der Wertigkeit ist aber eine andere. Leider (und das "Leider" ist durchaus ernst gemeint) geschädigt durch ständige Sichtung der Grand Seiko Modelle ist meine Latte ziemlich hoch gelegt.

So komme ich auch zu teilweise anderen Ergebnissen meiner "Analysen":
- Die Moonwatch ist ausser Konkurrenz - sie könnte besser sein, muss aber nicht. Dennoch ist das Gehäuse mittlerweile auf gehobenem Niveau. Das Band auch mittlerweile sehr gut.
- Tudor - für mich der hochwertigste und PLV-Sieger der Luxus-Einschaler, wenn man die Bezeichnung verwenden darf. Sauber geschliffen oder poliert, saubere Zifferblätter. Wertige Bänder im Sinne von Schliffen und allgemeiner Verarbeitung und Passgenauigkeit. Die Uhren sind nicht aufwendig gemacht (Rolex halt) aber alles passt.
- Omega - in Punkto Verarbeitung die klare Nr. 1 bis 10K aus der Schweiz für mich. Kein anderer Hersteller ist in meinen Augen so genau beim Gehäuse, Zifferblatt und Band. Wechselspiele von polierten und satinierten Flächen sehr sauber gelöst, fast auf GS-Niveau.
- Breitling - immer wieder eine totale Enttäuschung. Breitling poliert seit Jahrzehnten und kann es immer noch nicht sehr gut. Die schönen Modelle wie Navitimer haben für meinen Geschmack nicht die von mir gewünschte "Knackigkeit" der Kanten. In meinen Augen sind sie wie nach der Revi "rundgelutscht". Die gebürsteten Modelle wiederum könnten auch einiges mehr an "Bürstung" ertragen. Zifferblätter immer wieder ansprechend, aber in der Verarbeitung und bei genauem Hinschauen nicht sauber.
Das Design einiger Modelle finde ich extrem gelungen, werde mir wahrscheinlich auch eine Avenger holen, aber mit dem Wissen, dass es da noch viel zu tun gibt. Ob es Breitling angehen wird, das glaube ich nicht...

Zu Gewicht: Absolut kein Kriterium. Denn, alle angeführten Modelle sind aus gleichem Stahl und massiv. So müsste man z.B. die Liquid Metal Modelle von Omega negativ bewerten, obwohl Omega hier beim Titan eine Meisterleistung gezeigt hat.
 
#11
thesplendor

thesplendor

Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
6.809
Ort
Exil-Franke in NRW
Die Erfahrung, daß eine Uhr beim persönlichen Anfassen einen anderen Eindruck hinterläßt, als auf den Fotos in der Werbung oder auch hier im Forum, dürften wir alle schon gemacht haben. Meine positivsten Überraschungen waren dabei Oris und Steinhart. Meine Erwartungen enttäuscht haben ein Tudor-Modell und, überraschender Weise, eine Jaeger LeCoultre, die ich bis dahin für den Inbegriff von hochwertiger Verarbeitung gehalten hatte. Aber eine Lünette, deren Markierungen beim Rasten nicht sauber die Indexe treffen und ein Rehaut dessen Stricheinteilung nicht auf die Indexe trifft, sind in dieser Preislage nicht zu erwarten und auch nicht hinzunehmen.
 
#12
P

P210

Dabei seit
01.01.2014
Beiträge
77
Wieso soll es Dir anders gehen :-D

Als letztes vor dem Kauf hilft immer nur eins.... Geh zum Händler und schau die Uhr(en) live an. Sich in Katalogen, Foren oder Berichten schon entscheiden wäre fast ein Ritt auf der Kanonenkugel.
 
#13
uarfaen65

uarfaen65

Dabei seit
10.12.2013
Beiträge
2.964
Ort
Ruhrgebiet
Ein feiner Bericht...man merkt förmlich, wieviel Spaß Dir die Sache macht...

Leider kann ich Dir nur ein Feedback zweier der von Dir aufgezählten Uhren geben.
Da wäre zum einen die TH Carrera, in meinem Fall die Calibre 16 DayDate.
Viele hier im Forum bezeichnen TH ja als völlig uberteuerten Einschaler...ich muß dazu sagen: Kann und wiil ich so nicht bestätigen!
Das Gehäuse filigran, interessant geformt und hochwertig. Die Übergänge zum Stahlarmband sind perfekt, das Stahlarmband an sich inkl. der Faltschließe stabil und sehr gut verarbeitet.
Das je nach Lichteinfall schwarz oder Dunkelblau schimmernde ZB ist herrlich anzuschauen und die je nach Blickwinkel unterschiedlich erscheinden Indizies, gefertigt aus rhodiertem Messing (wie auch die Zeiger) ist wirklich faszinierend anzusehen.
Der einzige Nachteil, der mir jetzt auf Anhieb einfällt: Sie ist ziemlich kopflastig, man muß sie ziemlich eng tragen.
Bis verganegenen Freitag mein Favorit in meiner Box.

Ja, genau, bis...
am Freitag die zweite Uhr, zu der ich etwas sagen kann, bei mir eintraf:
Breitling SO 44 Chrongraph Red Abyss.
Diese Uhr ist einfach der Hammer...und die Chronomat 44 nächsten Monat wird sehr schwer kämpfen müssen, um sie als DIE Uhr abzulösen.
Und ich habe noch nicht mal das von mir bevorzugte Stahlarmband montiert, sondern "nur" das Oceanracer-Band.
Es gibt nichts, aber auch wirklich nichts, was ich an ihr auszusetzen habe.
Ich will jetzt hier nicht in Schwärmerei verfallen, aber jeder, der vor hat, sich eine Uhr in diesem Preissegment zuzulegen,
sollte sich diese Uhr ein wenig genauer zu Gemüte führen.
Ein Nachtei fällt mir jetzt doch ein:
Manchmal vergesse ich einfach, daß ich sie überhaupt um habe...ein zu perfektes Tragegefühl!

Selbstverständlich sind meine Worte nicht so ganz ernst zu nehmen, da sie doch sehr auf Subjektivität beruhen.

Aber ich bin mir sicher:
So, wie Du die Sache angehst, machst Du schon das für Dich absolut Richtige...:super:

Grüße
Frank
 
#14
thelema1

thelema1

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2011
Beiträge
2.868
Ort
Niedersachsen
Geh zum Händler und schau die Uhr(en) live an. Sich in Katalogen, Foren oder Berichten schon entscheiden wäre fast ein Ritt auf der Kanonenkugel.
Ähhm:hmm:.

Genau das habe ich ja getan und wenn man die oben verfassten Zeilen liest, sollte das doch auch deutlich geworden sein.:shock:;-)

Ein feiner Bericht...man merkt förmlich, wieviel Spaß Dir die Sache macht...

So, wie Du die Sache angehst, machst Du schon das für Dich absolut Richtige...:super:
Danke Frank.:super:


Ich muss dazu sagen:

Die Carrera Calibre 16 war eigentlich mein ursprüngliches Ziel. Da ich bereits eine Carrera besitze weiß ich, genau wie du ja auch, wie weit TH bei dem Modell vom einfachen Einschaler weg ist. Das Gehäuse und speziell (das mittlerweile ja leider "alte") Stahlband sind sensationell gut und wirklich haptisch saumäßig schwer zu toppen.:klatsch:

Da ich aber bis auf die Monaco (mein Uhrentraum für später im Leben:D) bereits aus jeder anderen TH Serie, eine oder mehrere Modelle besitze oder besessen habe, habe ich gedacht ich schau mich mal bei anderen Firmen um.

Deine Begeisterung für deinen tollen Superocean-Chrono kann ich dir sehr gut nachempfinden.

Ich finde die SO Serie wirklich fantastisch; abseits davon habe ich nur noch ein kleines Imageproblem mit der Marke Breitling.:D
 
Zuletzt bearbeitet:
#15
uarfaen65

uarfaen65

Dabei seit
10.12.2013
Beiträge
2.964
Ort
Ruhrgebiet
Dazu kann ich wirklich nur eines sagen:
Kaufst Du Image...oder eine Uhr???...;-)

Ich halte auch nicht viel vom "Image" der Rolex...Stop!!!!..laßt die Steine liegen!!!...es geht noch weiter...;-)

Aber ich bezeichne mich jetzt einfach mal als Uhrenliebhaber...
Und als solcher ist mir das Image, mit Verlaub gesagt, sowas von sch...egal.

Je öfter ich die die Dipsi hier sehe, desto mehr steigt mein Verlangen nach ihr...
Werk, Verarbeitung, Aussehen, Haptik, Komfort...DAS steht bei mir im Vordergrund...

Würde so eine Uhr von Karl Hermann Schulze-Heinrich angeboten, ich würde mich dennoch für die Uhr begeistern...

Ich will Dich absolut nicht in die Breitling-Ecke ziehen, ich habe ja nichts davon, aber da Du auf die gleichen Dinge Wert legst, wie ich...

Nimm das, was Dir gefällt...und drück Dir was Dunkles aus dem Rücken auf's Image...;-)

Grüße
Frank
 
#16
thelema1

thelema1

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2011
Beiträge
2.868
Ort
Niedersachsen
Nimm das, was Dir gefällt...und drück Dir was Dunkles aus dem Rücken auf's Image...

You made my day, Frank.:lol::lol:

Prinzipiell hast du damit recht. Die Uhr wird nicht schlechter oder besser durch das Image der Marke die sie herstellt.

Auf der anderen Seite bin ich da auch ganz ehrlich:-D:

Für eine Uhr die über 3000 € kostet möchte ich ebenfalls eine gewisse Historie bzw. ein Image zur (natürlich v.a. qualitativ guten) Uhr dazu kaufen.

Nicht für meine Mitmenschen sondern für mich selbst.

Ich muss mich mit den Werten der Marke identifizieren können, denn erst dann passt wirklich alles zusammen.

Und bei allen o.g. Uhren bezahlt man ja auch nicht unwesentlich den Markennamen und das Image.8-)
 
Zuletzt bearbeitet:
#17
P

P210

Dabei seit
01.01.2014
Beiträge
77
Wenn ich mir deinen Thread durch Lese dann sehe ich als erstes dass Du ne menge Zeit mit deiner Auswahl verbracht hast... Ähmm.

Andere lesen sich vlt auch dein Thema durch und falls der Leser nun meinen ersten Beitrag oben gelesen hat, wird ihm vlt einleuchten das Uhren kaufen nicht immer einfach ist wenn man nur Kataloge anschaut. Darum sollte mein erster Beitrag nicht nur Dir gelten :-)

Viel Spaß mit deiner zukünftigen Uhr :super:
 
#18
thelema1

thelema1

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2011
Beiträge
2.868
Ort
Niedersachsen
Andere lesen sich vlt auch dein Thema durch und falls der Leser nun meinen ersten Beitrag oben gelesen hat, wird ihm vlt einleuchten das Uhren kaufen nicht immer einfach ist wenn man nur Kataloge anschaut. Darum sollte mein erster Beitrag nicht nur Dir gelten :-)

Viel Spaß mit deiner zukünftigen Uhr :super:
Da habe ich dich anfangs wohl falsch verstanden. Nichts für ungut.:prost:

So hast du natürlich völlig Recht und so macht es auch wirklich Sinn.:super:
 
#19
V

ViceIce

Dabei seit
23.05.2013
Beiträge
103
Breitling SO 44 Chrongraph Red Abyss.
Diese Uhr ist einfach der Hammer...und die Chronomat 44 nächsten Monat wird sehr schwer kämpfen müssen, um sie als DIE Uhr abzulösen.
Ich will jetzt kein Arsch sein, aber ich finde, der Chronomat 44 ist - im Wahrsten Sinne des Wortes - ein ganz anderes Kaliber als die aktuelle SO Chrono ^^ Nix speziell gegen die SO Chrono, aber ich persönlich würde den Chronomat jeden Tag vorziehen. Ist für mich einfach auf einem deutlich höheren Niveau - in jeder Hinsicht. Aber hey, sind beides tolle Uhren und natürlich geil, wenn man beide hat ;)
 
#20
uarfaen65

uarfaen65

Dabei seit
10.12.2013
Beiträge
2.964
Ort
Ruhrgebiet
Man kann es, glaube ich, auf einen Nenner bringen:
So wie Du zu TH stehst, ist mein Ding Breitling...
Aber:
Wenn der Chronomat bei mir gelandet ist, steht nur noch eine Breitling auf meinem "Will-Haben-Programm"...das isr die SOH 46 Heritage am Mesh.

Dannach, oder vielleicht sogar noch davor, werde ich vor dem gleichen Problem stehen wie Du:

Was jetzt???...:hmm:

Ich hoffe, Dein Faden geht noch endlos weiter...dann brauche ich hinsichtlich dieses Themas keinen Neuen aufmachen...:D

Grüße
Frank
 
Thema:

Eindrucksfeuerwerk - Die subjektive Wahrnehmung von Wertigkeit

Eindrucksfeuerwerk - Die subjektive Wahrnehmung von Wertigkeit - Ähnliche Themen

  • (Natürlich subjektiver) Vergleich PP - VC (englisch)

    (Natürlich subjektiver) Vergleich PP - VC (englisch): Evt. für den Einen oder Anderen interessant: (Hmm, sieht seltsam aus in Großschreibung...) Vergleich
  • Drei Chronos…drei Jahrzehnte...ein subjektiver Vergleich

    Drei Chronos…drei Jahrzehnte...ein subjektiver Vergleich: Ich hab mal ein paar Chronos aus dem Verlies zusammengeführt und hier einen exklusiven, einmaligen Vergleich angestellt…gibt’s nicht bei...
  • Der subjektiv lustigste Film aller Zeiten - Meinungen bitte

    Der subjektiv lustigste Film aller Zeiten - Meinungen bitte: Hallo, über den persönlich lustigsten Film konnte ich per Suchfunktion nichts finden. Dennoch fänd' ich es interessant, welcher Film es für Euch...
  • Taucher-Ikonen im subjektiven Vergleichstest OMEGA ROLEX

    Taucher-Ikonen im subjektiven Vergleichstest OMEGA ROLEX: Liebe Uhrenfreunde Endlich komme ich dazu einen Vergleich meiner 3 Taucherikonen zu erstellen. Ich habe die drei jetzt längere Zeit getragen und...
  • Ähnliche Themen

    Oben