Ein Vergleich Omega Speedmaster - Seiko SKX007

Diskutiere Ein Vergleich Omega Speedmaster - Seiko SKX007 im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Da ich gestern meine Omega Speedmaster bekommen habe und ich die restlichen zehn Jahre nur Taucheruhren getragen habe, will ich die Gelegenheit...
L

Luckie

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Da ich gestern meine Omega Speedmaster bekommen habe und ich die restlichen zehn Jahre nur Taucheruhren getragen habe, will ich die Gelegenheit zum Anlass nehmen und mal einen Vergleich anstellen.

Es geht um folgende Uhren:
Seiko SKX007 Taucheruhr. Mit Leuchtmasse beschichtete Zeiger und Indizes, einseitig drehbare Lünette mit Leuchtmarkierung bei der zwölf, Tag-Datum-Anzeige, verschraubte Krone, Automatikwerk, 200 Meter wasserdicht, gehärtetes Mineralglas, Durchmesser ca 42mm, zum Gerätetauchen geeignet.
Omega Speedmaster Professional 35.70.50.00. Chronograph mit Sekunden, Minuten und Stunden, mit Leuchtmasse beschichtete Zeiger und Indizes, Handaufzug, 50 Meter wasserdicht, Plexiglas, Durchmesser ca. 42 mm, Weltraumtauglich befunden von der NASA.

Als allererstes, als ich die Speedmaster in die Hand genommen habe, ist mir ihr Gewicht aufgefallen. Sie scheint deutlich schwerer als die Seiko zu sein. Beim Tragen fällt dies aber nicht unangenehm auf, da sie sich sehr angenehmen tragen lässt. Sie ist etwas niedriger wie die Seiko und da sie keine drehbare Lünette hat, ist sie auch nicht so kantig. Sie rutsch deshalb etwas angenehmen unter den Pullover oder unter die Manschetten von Hemden. Die Seiko ist mir da manchmal hängen geblieben.

Ablesbarkeit: Wenn man über zehn Jahre nur die dicken, fetten Zeiger von Taucheruhren gewöhnt ist, dann muss man sich erstmal an die vergleichsweise dünnen Zeiger der Speedmaster gewöhnen. Trotzdem lässt sich sich, wie auch die Seiko, mit einem schnellen Blick ablesen, da das Zifferblatt auch mit den Totalisatoren für die Stoppuhr sehr aufgeräumt und übersichtlich ist.

Funktionalität: Ich habe mit der drehbaren Lünette der Seiko immer Zeiten genommen, beim Kochen, bei Vorträgen oder anderen Tätigkeiten, wo es etwas auf die Zeit ankommt. Natürlich kann man die Zeit nicht auf die Sekunde stoppen, aber fürs Nudel kochen reicht es. Mit einem kurzem Blick kann man schnell die verstrichene Zeit ablesen. Mit dem Chronographen der Speedmaster kann man zwar Zeiten Sekunden genau stoppen, allerdings kann man sie nicht so schnell ablesen wie die Lünette der Seiko, da der Totalisator für die Minuten doch erheblich kleiner ist. Man muss also schon etwas genauer hingucken. Aber dafür kann man das vier Minuten Ei auf die Sekunde kochen.
Da die Lünette der Seiko einen Leuchtpunkt bei der Markierung aufweist, kann diese auch bei Dunkelheit nutzen. Während hingegen das Ablesen der Stoppuhr bei der Speedmaster schon in der Dämmerung oder bei entsprechend schlechten Lichtverhältnissen etwas mühsam wird.
Die Nachtablesbarkeit ist bei der Speedmaster genauso gegeben, wie bei der Seiko. Ich hatte erst etwas Bedenken, da die dünneren Zeiger der Speedmaster natürlich weniger Leuchtmasse tragen können, wie die brieten Zeiger der Seiko. Aber selbst nach sieben Stunden haben die Zeiger und Indizes der Speedmaster noch hell geleuchtet. Die Seiko hat bei der zwölf ein großes Dreieck, so dass man auch im Dunkeln die Zwölf gut erkennen kann zum Ablesen der Uhr. Die Speedmaster hat beim Indize der Zwölf zwei zusätzliche Punkte links und rechts neben dem Indize. Diese Punkte sind allerdings im Dunkel nicht ganz so leicht zu erkennen. Hat man aber der Sekundenzeiger der Stoppuhr in seiner Ausgangsstellung bei zwölf Uhr stehen, kann man auch bei der Speedmaster schnell die Zwölf finden, da der Sekundenzeiger der Stoppuhr auch eine Leuchtmarkierung trägt. Leider haben bei der Speedmaster nicht nur die Zeiger der Stoppuhr keine Leuchtmasse, sonder auch der Zeiger der Zeitsekunden keine, so dass im Dunkeln keine Funktionskontrolle möglich ist. Der Sekundenzeiger der Seiko hat an seinem Ende einen Leuchtpunkt zur Funktionskontrolle bei Dunkelheit.
Die Speedmaster ist keine Taucheruhr und weißt deswegen auch nur eine Wasserdichtigkeit von 50 Metern auf. Das heißt genug zum Hände waschen und baden. Laut Omega kann man damit auch schwimmen, aber das ist wohl doch mit Vorsicht zu genießen.
Da die Speedmaster eine Handaufzugsuhr ist, muss sie spätestens alle zwei Tage aufgezogen werden. Da es sich bei der Seiko um eine Automatikuhr handelt, muss man sich diesbezüglich kleine weiteren Gedanken machen. bei der Speedmaster muss man eben an das regelmäßige aufziehen denken. In wie fern das bei mir in Zukunft eine Rolle speilen wird bei der Beurteilung der Uhr wird sich noch rausstellen. Die Seiko trägt man einfach und kümmert sich nicht weiter drum.

Fazit: Was die reine Alltagstauglichkeit angeht, liegt, meiner persönlichen Meinung nach, die Seiko vorne: Hinreichend wasserdicht, dass man sich keine Gedanken machen muss, gute Ablesbarkeit bei Tag und Nacht, grobe Zeitnahme mit Lünette möglich, Tag-Datums-Anzeige, gehärtetes Mineralglas. Genau das sind eigentlich auch die Nachteile der Speedmaster: Nicht unbedingt hinreichend wasserdicht, kein Datum, Plexiglas. Dafür kann man aber davon ausgehen, dass alles was der Arm mitmacht auch die Uhr mitmacht. Kann bei der Seiko auch so sein, aber das wurde eben nicht getestet.

Mit der Speedmaster hat man eine alltagstaugliche Uhr mit Geschichte bei der man aber den ein oder anderen Abstrich machen muss, je nach persönlichen Anforderungen. Die Seiko ist, meiner Meinung nach, in allen Belangen absolut alltagstauglich und wird aufgrund ihrer Robustheit auch alles mitmachen. Sie hat aber im Gegensatz zur Speedmaster keinen Charakter, wie ich finde.
 
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.212
Ort
Bayern
Danke Luckie !

...für das Nebeneinanderstellen dieser zwei doch sehr
unterschiedlichen Uhren.
Zu Deiner neuen OMEGA gratuliere ich Dir ganz herzlich!
=>
Neulich war ich wieder mal bei meinem Lieblingsuhrmacher
("nurmalso") und sehe - nur aus dem Augenwinkel (!) - eine der
Uhren auf seinem Beweger in der Ecke und am Tischende
hochkommen, - und da gibt es mir einen richtigen
kleinen "Schlag":
=>
Ne OMEGA!

Irgendwie haben die was.
(und Seikos eben doch nicht ganz so...)

Gruss auch!
BB
 
1movieman

1movieman

Dabei seit
31.05.2008
Beiträge
1.697
Dein Vergleich dieser sehr unterschiedlichen Uhren hat mir sehr gut gefallen. Ich glaube auch, eine alltagstaugliche Uhr muss ein Automatikwerk haben, ein sehr hartes Glas (nach Möglichkeit Saphir), sie muss nachtablesbar sein und mindestens 100 m wasserdicht. Das spricht nicht gegen eine Uhr, die einfach nur schön ist. Am besten fänd ich eine Kombination aus beidem: schön und alltagstauglich. Die Seamaster Professional kommt dem aus meiner Sicht sehr nah. (ich träume von ihr) Das spricht natürlich auch nicht gegen eine Uhr mit so viel Geschichte(n) dahinter, wie die Moonwatch.
 
Andreass

Andreass

Dabei seit
17.08.2008
Beiträge
973
Ort
Troisdorf
Ich habe das gleiche Pärchen, bei mir kamen sie aber anders herum in die Familie, nach der Speedy suchte ich eine Alltagsuhr und war mit der 007 mehr als zufrieden. Auf die Idee des Vergleiches bin ich noch garnicht gekommen, weil eigentlich jede für sich ihren Einsatzzweck hat(te).
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Hi Luckie,

Ich muss gestehen, ich weiss mit dem Vergleich nicht viel anzufangen.
Da vergleichst Du Äpfel mit Birnen und damit meine ich jetzt nicht die Marken.

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann vergleichst Du eine Omega Speedmaster Professional (Moonwatch) mit Handaufzug mit einer Taucheruhr Seiko SKX007 mit 20bar Druckfestigkeit. Ähhh...:hmm:

Die Wasserdichtigkeit ist da kein Kriterium. Die Moonwatch ist keine Taucheruhr und eben 5 bar druckfest. Punkt.
Ein Speedmaster aktueller Bauart mit Automatikkaliber, wie eine BA 1957 ist schon mal 10 bar druckfest.

Einen Vergleich mit einer Taucheruhr hält wirklich auch nur eine Taucheruhr stand. Wer Wert auf die Lünette legt, was ich verstehen kann, darf keine Speedmaster, sondern eine Seamaster kaufen. Das mit der Wasserdichtigkeit hat sich dann auch gleich erledigt.
Die spielen dann schon mal optisch auf der gleichen Linie und die könnte man auch vergleichen.
Auch Moonwatch geben SMP geht gar nicht.

Wenn´s jetzt um die Alltagstauglichkeit geht, dann verliert meine Moonwatch ganz klar. Und zwar wegen einem Punkt, der Dich nicht gestört hat: sie hat kein Datum. Ausserdem ziehe ich für eine Alltagsuhr eine Automatik vor.

viele Grüße...carpediem.
 
L

Luckie

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Natürlich vergleiche ich Äpfel und Birnen. Aber warum nicht? Ich habe nur mal hier öffentlich dargelegt, was mir an Unterschieden usw. aufgefallen ist. Letztendlich sind es nur meine Gedanken zu den beiden Uhren. Und wenn sich jemand überlegt, ob Taucheruhr oder Chronograph, wird er auch den Vergleich anstellen müssen, um Vor- und Nachteile gegeneinander abzuwägen. Und nur das habe ich getan.
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Natürlich vergleiche ich Äpfel und Birnen. Aber warum nicht?
Die Antwort lasse ich mal offen. Ich würde es nicht tun, obwohl ich Deinen Gedanken folgen kann. :)
Und wenn ein Neuer ins Forum kommt, dann werden diese Kategorien
3-Zeigeruhr <-> Chrono und Standarduhr <-> Diver, sowie Handaufzug <-> Automatik schon mal vorsortiert.

Bei einer Diskussion um die Alltagstauglichkeit spielt dann wieder das Trageverhalten eine Rolle...etc...
Ist halt für mich ein ungewöhnlicher Vergleich....

Ich bin dann mal wieder draussen. Mal sehen, wie das weiter läuft. ;-)

viele Grüße...carpediem.
 
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.223
Ort
HH
Also ich besitze beide Uhren.Kann aber nicht vergleichen weil 2 völlig grundverschiedene Uhren.

Rainer
 
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
5.256
Ort
Nahe Berlin
@ Lucki,

danke für Deinen interessanten Beitrag und den gar nicht so abwegigen Vergleich (ich habe auch beide).

Irgendwann wird es Dir bei der Speedy aber mit Sicherheit nicht mehr um die Frage der Alltagstauglichkeit gehen... Die Seiko ist eine Uhr, die Speedy ist die Speedy :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Mickymouse

Mickymouse

Dabei seit
14.11.2007
Beiträge
3.181
Ort
Im Reich der Mitte
@Luckie

danke für den Beitrag.


@Carpediem und Rainers
man kann doch alles Vergleichen, oder? Sollte hier lieber das Wort "Gegenüberstellung" verwendet werden?
Ich kann doch auch einen Sportwagen mit einem Geländewagen vergleichen (gegenüberstellen). So ganz objektiv. Inwieweit das nun sinn-haft oder -frei ist, sei mal dahingestellt.... das kann jeder für sich entscheiden.
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Inwieweit das nun sinn-haft oder -frei ist, sei mal dahingestellt.... das kann jeder für sich entscheiden.
Habe ich auch. Möge jeder seinen individuellen Nutzen draus ziehen.
Wie ich schon sagte. Für mich ein ungewöhnlicher Vergleich...

viele Grüße...carpediem.
 
B

bluepowder

Dabei seit
09.07.2007
Beiträge
75
also ich fand's interessant. wem das nicht so geht -> einfach drüber weglesen ;-)
 
L

Luckie

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Gut, dann nennt es wegen mir Gegenüberstellung.
 
Powerford

Powerford

Dabei seit
19.12.2006
Beiträge
409
Ui, ich mußte gerade heftig lachen :lol::lol::lol::lol::lol::lol:

Vergleicht doch wirklich eine Speedy mit einer Seiko Diver :lol::lol::lol:

Das ist, wie wenn man einen klassischen Ferrari (Omega) mit einem neuen Astra Kombi (Seiko) vergleicht. Logisch, daß der Astra alltagstauglicher ist. Aber vor der Stammkneipe macht der Ferrari ein besseres Bild. ;-)

Aber nur zur Relativierung: ich selbst habe auch beides:





Doch auf die Idee, die beiden in einen direkten Vergleich zu stellen, würde ich NIE kommen :lol:

Sorry, just my 2 cents.

lg
Christian
 
L

Luckie

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Schön, dass dich mein Beitrag so amüsiert hat. ;-)
 
Powerford

Powerford

Dabei seit
19.12.2006
Beiträge
409
Ist nicht böse gemeint, wirklich. Du hast die Vor- und Nachteile der jeweiligen Uhr auch gut beschrieben und hast viele Aspekte abgewogen. Insofern ist es ja nicht unangenehm zu lesen gewesen, im Gegenteil.

Aber ein Vergleich zwischen zwei Divern, zwei Chronos oder zwei Dresswatches wäre doch sinnvoller gewesen.

Ich nehm nochmal meinen Autovergleich her. Was würdest Du zu einem Vergleich in einer Autozeitschrift sagen zwischen einem Ferrari 356GTB und einem Astra Kombi? Wohl das gleiche wie ich..... ;-)

Also locker nehmen :-P

Ach ja, ich wünsche allen hier nachträglich noch Frohe Weihnachten :prost:

lg
Christian
 
H

hypophyse

Gesperrt
Dabei seit
01.11.2008
Beiträge
1.432
Witziger Vergleich, nur dass die Omega Speedmaster für den Alltag ausreichend gewappnet ist, die Seike für meinen Geschmack jedoch nicht.

Christian, nur für den Fall, dass du dich einmal von der Speedy trennen willst -> PN bitte. ;-)
 
H

hypophyse

Gesperrt
Dabei seit
01.11.2008
Beiträge
1.432
Oh, danke für die Info. Tolle Uhr und noch bessere Geschichte! Behalte sie in Ehren.
 
Thema:

Ein Vergleich Omega Speedmaster - Seiko SKX007

Ein Vergleich Omega Speedmaster - Seiko SKX007 - Ähnliche Themen

  • Vergleich: Omega Speedmaster Professional, First Omega in Space, Speedmaster '57

    Vergleich: Omega Speedmaster Professional, First Omega in Space, Speedmaster '57: Oje, das wird (mal wieder) ein längerer Beitrag, aber wie immer gilt: Wem's helfen soll, der sei gewarnt, wer's nicht lesen will, der les' was...
  • Der "ultimate" Nato-Band Vergleich! ;) OMEGA vs. No-Name

    Der "ultimate" Nato-Band Vergleich! ;) OMEGA vs. No-Name: Hallo liebe Mit-Verrückten, ich habe mir als Aufgabe gestellt euch einen kleinen Nato-Band Vs. Nato-Band vergleich aufzuarbeiten. Lange hab ich...
  • Doppelvorstellung und Vergleich - Rolex Submariner 116610LN und Omega Seamaster 300 Master Co-Axial

    Doppelvorstellung und Vergleich - Rolex Submariner 116610LN und Omega Seamaster 300 Master Co-Axial: Hallo zusammen, dies wird meine dritte und zeitgleich vierte Vorstellung und ein kleiner Vergleich! ;-) Wie kam ich zu der Rolex? Nachdem ich...
  • Abgegrätscht. Wieder einmal. Omega AT 2017 - Update: Vergleich mit der DJ 2

    Abgegrätscht. Wieder einmal. Omega AT 2017 - Update: Vergleich mit der DJ 2: Liebes Forum, Zeit meines Lebens spiele ich Fußball. Nicht etwa diesen Glamour-Soccer aus den oberen Ligen in denen parfümierte, gegelte und...
  • Alles Banane? Eine vergleichende Studie. Omega Seamaster Banana 166.068

    Alles Banane? Eine vergleichende Studie. Omega Seamaster Banana 166.068: Abstract: In einer Studie werden drei verschiedene Bananenartige anhand objektiver Kriterien gegenüber gestellt und verglichen. Mittels...
  • Ähnliche Themen

    Oben