Ein (un)gleiches Paar - Swatch SUTF400 SISTEM51 Automatic

Diskutiere Ein (un)gleiches Paar - Swatch SUTF400 SISTEM51 Automatic im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Durch mein Interesse an Vintage Uhren bin ich im Netz auf dieses Kleinod schweizerischer Uhrmacherkunst gestossen: Swatch SUTF400 SISTEM51...

matsbug

Themenstarter
Dabei seit
16.02.2007
Beiträge
696
Ort
D - NordWest
Durch mein Interesse an Vintage Uhren bin ich im Netz auf dieses Kleinod schweizerischer Uhrmacherkunst gestossen:

Swatch SUTF400 SISTEM51 Automatic

Ich habe hier einen Wecker der mir dabei hilft zu meinem täglichen Broterwerb morgens früh geweckt zu werden.
Es ist ein “WESTCLOX Baby Ben“ gebaut im Jahre 1947 in England.
Ich sehe also diese Swatch und musste dabei sofort an meinen alten Wecker denken. Da ich sein Design total mag gefiel mir auch die Swatch sofort. Also her damit und geordert …

1.jpeg

2.jpeg


Ich bin offen für neue Technologien und Ideen ohne dabei Traditionen zu vergessen. Deshalb mag ich auch meine Vintage Uhren - gebe aber auch dieser Uhr nun ihre Chance.

Interessant ist für mich das Uhrwerk. Es ist ein Automatic Werk (ETA C10111) welches nur aus einer Zentralschraube und 51 Komponenten besteht. 51 Komponenten, wie die Swatch Quarz Uhren auch. Diese 51 Komponenten bestehen aus 5 Modulen die alle miteinander verbunden sind und mit einer zentralen Schraube zusammengehalten werden. Der Rotor (beidseitig aufziehend) ist aus Acryl und transparent. Für mich was Neues, ein interessantes Konzept und irgendwie Innovatives. Entwickelt und gebaut In-House, also Manufaktur. Zum Teil aus ARCAP (einer Legierung aus Kupfer, Nickel und Zink mit sehr guten antimagnetischen Eigenschaften), zum Teil Plastic. ARCAP als Material findet z.Bsp. auch Verwendung bei URWERK und Corum in ihren Ti-Bridge Tourbillons.

3.jpeg

4.jpeg


Ging nicht Tissot schon mal einen ähnlichen Weg vor etlichen Jahren mit der “Astrolon“ und den Kalibern 2250 und 2270?

Ein interessanter (eher desillusionierender) Link dazu:

SWATCH GROUP - Stripping down the SISTEM51 (europastar.com)

Eher euphorisch ist man hier:

Automatisierung mit Sistem51 | Uhrenkosmos

Das Automatic Uhrwerk hat eine Datumschnellschaltung (welche direkt um Mitternacht umschaltet und mit der Krone in der 2. Position geändert werden kann). Auch ist es möglich die Uhr per Hand aufzuziehen. Also eigentlich alles was so ein Standard ETA Werk auch hat.

Um dieses Uhrwerk zu bauen haben ETA, Swatch R&D, Nivarox und Comadur (alle Teil der Swatch Group) innerhalb von zwei Jahren dazu beigetragen einen hoch komplexen Fertigungsprozess für ein unglaublich einfaches mechanisches Werk zu entwickeln.

Repräsentiert dieses neuartige Uhrwerk nun einen markanten Schritt in dieser sonst doch recht statischen Technologie? Oder ist es nur radikaler Einfallsreichtum der Swatch Manager und Ingenieure? Ich weiß es nicht …
5.jpeg

6.jpeg


Swatch laut Beschreibung:

  • ETA C10111 mit 90 Stunden (!!) Gangreserve bei 3Hz (21,600 bph)
  • Gehäusematerial Kunststoff in Anthrazit, Grau
  • Ø ca. 42 mm / ohne Krone, Höhe 13,8 mm
  • Rückseite mit Blick auf das (“optische Illusion“) Uhrwerk
  • Armband Silikon / Gummi in Schwarz
  • Dornschliesse
  • Wasserdicht bis 3 bar
  • Plastic Uhrenglas
  • 19 Jewels
Die SISTEM Reihe wurde von Swatch auf der Baselworld 2013 vorgestellt und als “Teil der mechanischen Revolution“ beworben. Wird das Werk doch komplett aus den 51 Komponenten mit Robotern auf einer 20 Meter langen Fließstrecke in einem Reinraum in der ETA Produktionsstätte in Boncourt im Jura hergestellt. Die Einregulierung erfolgt lasergesteuert. Der Laser entfernt dabei so viel Material wie nötig von der Unruh um eine größtmögliche Genauigkeit des Werkes zu erreichen. Ein weiterer späterer Zugriff (Regulierung, Wartung, Reparatur) auf das Werk ist nicht möglich. Kein Druckboden, kein Schraubboden – das Werk ist hermetisch im Gehäuse eingeschlossen. Das Werk hat nicht die Chronometer Norm, läuft aber mit max. - / + 7 Sekunden am Tag.

Ok - das Tragen einer mechanischen Uhr hat wohl auch mehr mit Coolness und Emotionen zu tun heutzutage. Für die ganz genaue Zeit gibt es dann ja Handys und Quarzuhren und Smartwatches. Aber wir sind ja grade auch dabei uns zu entschleunigen (hoffentlich). Dann kommt es auf die Minute mehr oder weniger nicht mehr so an …

Meiner Meinung nach macht Swatch mit der SISTEM Reihe einiges richtig.

Ist es doch eine gute Strategie dem Kunden zu erlauben für wenig Geld einen Einstand in die Welt der mechanischen Swiss Made Zeitmesser zu geben. Und so natürlich eventuell das Interesse an weiteren mechanischen Uhren zu wecken. Und da hat die Swatch Group ja einiges im Portfolio was schon mal schnell in die tausende Euros gehen kann.

Ich trage diese Swatch gerne. Sie trägt sich komfortabel und ist von der Haptik recht angenehm.

Nun hoffe ich das die schweizer Roboter diese schweizer Uhr in schweizer Qualität gefertigt haben und man an dieser Uhr auch langfristig seine Freude haben wird. Wir werden sehen, denn ein Langzeit Test steht ja noch aus.

Und letztendlich macht es Spaß auf die Uhr zu schauen, Vorder- und mehr noch die Rückseite und sie ist manchmal ein guter Start für Konversation wenn und falls jemand fragt “Was ist das?“ Swatch sagt: “Die Vorderseite zeigt die Zeit an, die Rückseite erzählt die Geschichte“. Nun denn …

(Mein) Fazit:

Sie läuft hier mit ca. 6 Sekunden im Plus. Der Rotor ist relativ laut, was mich aber nicht stört. Spürt man so doch die Automatic am Arm.
Die Zeiger (und nur die) sind mit Leuchtmasse versehen welche ein leichtes Glimmen direkt nach Lichtbestrahlung zeigen, aber nur für ein paar Minuten. Deshalb auch kein Nightshot.

Beim Reindrücken der Krone springen die Zeiger. Und allgemein finde ich das das Stellen der Uhr (Datum und Uhrzeit) sich etwas haklig anfühlt.
Die Sekunde stoppt nur wenn man den Stundenzeiger leicht rückwärts dreht. Mit etwas Gefühl kriegt man aber auch das hin. Und an die Fussel auf dem Gummimaterial muss ich mich auch erst noch gewöhnen (zieht wohl magisch an) …

7.jpeg


Diese Uhr ist für mich ein nettes Lifestyle Produkt, wohl nicht mehr und auch nicht weniger.

Gruss in's informative Forum

Matthias
 

Anhänge

  • 0.jpeg
    0.jpeg
    118,4 KB · Aufrufe: 11

Brambilla

Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
4.988
Ort
Schweiz
Danke für diese Vorstellung und die sehr interessanten Ausführungen zu dieser Uhr. Viele reden über die Swatch Sistem51, und nicht alle aus eigenen Erfahrungen. Ob man diese nun mag oder nicht, auf jeden Fall ist diese Uhr ein mutiger Versuch der automatisierten Herstellung von mechanischen Uhrwerken.
 

Zerospieler

Dabei seit
07.10.2014
Beiträge
1.845
Vielen Dank für die Vorstellung. Bisher habe ich mich mit der System 51 nie befasst aber was du schreibst klingt interessant und innovativ. Was hat es denn mit den roten Punkten auf dem Zifferblatt auf sich ?
 

ChrisMKIV

Dabei seit
11.10.2017
Beiträge
92
Ort
Hannover
Moin. Glückwunsch zur Swatch 51. ich habe auch seit ein paar Jahren ein ähnliches Modell. Sie läuft zwar bei mir wie ein Sack Nüsse, aber ich find sie trotzdem cool, wenn man Lust auf eine mechanische Uhr hat um die man sich keine großen Sorgen machen muss, ist das genau das richtige. Außerdem finde ich es wirklich cool, dass Swatch auch Leuten mit wenig Budget die Möglichkeit gibt, eine mechanische Uhr zu besitzen und sich mit der Materie auseinander zu setzen und so vielleicht den Weg für weitere Uhren zu ebnen.
Gruß Chris.
 

Fana-ticker

Dabei seit
14.07.2015
Beiträge
174
Ort
Trier
Schöne Vorstellung.
Ich bin schon oft drum rumgeschlichen, aber letzten Endes hat mich die mangelnde Revisionsfähigkeit dann doch immer verprellt.
Das ist Unsinn bei einer Uhr zu diesem Preis, aber die potentielle Unsterblichkeit macht für mich einen großen Teil des Charmes aus. Selbst bei einer Seiko 5er. Wenn man will, dann kann man auch die revidieren und vererben.
Und genau diese 5er stechen (für mich) darum emotional diese Swatch aus.
 

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.717
Danke für die Mühen der Vorstellung. Ich werde die Strategie hinter dieser Uhr nie verstehen. Mechanik ist eigentlich obsolet und nur mit notalgischem Charme und der nachhaltigen Aura wirklich erklärbar. Das hier ist eine Uhr wie aus dem Kaugummiautomaten aus den 80/90ern, auf der eigentlich Made in Hongkong stehen könnte.
 

Corp.

Dabei seit
04.07.2008
Beiträge
420
..... aber die potentielle Unsterblichkeit macht für mich einen großen Teil des Charmes aus. Selbst bei einer Seiko 5er. Wenn man will, dann kann man auch die revidieren und vererben.
Und genau diese 5er stechen (für mich) darum emotional diese Swatch aus.

Aber auch da stellt sich im Fall eines Defektes sehr schnell die Sinnfrage. Da ist es in der Regel sinnvoller, das Werk zu tauschen, statt es instandzusetzen. Aber immerhin geht das bei einer 5er
 
Thema:

Ein (un)gleiches Paar - Swatch SUTF400 SISTEM51 Automatic

Ein (un)gleiches Paar - Swatch SUTF400 SISTEM51 Automatic - Ähnliche Themen

Swatch YIB401G SISTEM51 Irony Dark Automatic: Nach langer Zeit mal wieder eine Vorstellung: Swatch YIB401G SISTEM51 Irony Dark Automatic (was ein Name!) aus der 2018 Winter Kollektion. Soll...
[Erledigt] Swatch Sistem 51 Automatik Sistem Incognito SUTT400: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Swatch Sistem 51 Automatik Sistem Incognito SUTT400 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
[Erledigt] Swatch Sistem 51 Irony Boreal: Dear all, ich verkaufe als privater Verkäufer aus meiner privaten Sammlung: Swatch Sistem 51 Irony Boreal YIS401G Werk Eta C01111, 90h...
[Erledigt] Konvolut Swatches Swatch 4 Stück ETA 2840: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht mein Konvolut Swatches Swatch 4 Stück mit ETA 2840 Werken Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
Nick Hayek ist sauer: Wettbewerbsbehörde legt die Swatch lahm: Wer würde hiervon profitieren? Nick Hayek ist sauer: Wettbewerbsbehörde legt die Swatch lahm Der Swatch-Tochter ETA soll für 2020 ein...
Oben