Ein Leidensweg zum Glück: Tudor Black Bay Fifty-Eight 925

Diskutiere Ein Leidensweg zum Glück: Tudor Black Bay Fifty-Eight 925 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Vorwort (post scriptum): Jetzt ist es doch eine sehr lange Vorstellung geworden in der ich nicht nur eine Uhr vorstelle, sondern einen kurzen...
F

Fynn

Themenstarter
Dabei seit
31.07.2021
Beiträge
22
Vorwort (post scriptum): Jetzt ist es doch eine sehr lange Vorstellung geworden in der ich nicht nur eine Uhr vorstelle, sondern einen kurzen Abschnitt meines Lebens. Eventuell ist das sehr persönlich, floss aber beim Schreiben so aus mir raus. Ich hoffe der ein oder andere nimmt sich die Zeit zum Lesen und hat Freude bei der Lektüre:winken:

Moin,

die Geschichte, die ich euch heute erzählen möchte beginnt Ende 2019. Ich bin 25 Jahre alt, an meiner Hand ein Paul Hewitt Mode-Quarzer, den ich vor einigen Jahren gekauft hatte. Das war im Sommer und ich weiß noch, wie stolz ich war "so viel Geld für eine Uhr ausgeben zu können". Damals hatte ich gerade meine Ausbildung abgeschlossen und da waren 200€ einfach eine Stange Geld.

Zu Beginn dieser kleinen Zeitreise bin ich in einer kleinen Content-Klitsche beschäftigt und verdiene mittlerweile etwas mehr Geld. Wir sind 14 Leute. Mein Chef segelt, fährt Porsche/Mercedes und trägt natürlich auch eine Armbanduhr. Aus reiner Neugier darauf, was jemand mit diesem Lifestyle so am Handgelenk trägt, luschere ich in einem Meeting mal auf das Ziffernblatt. Dort steht "Omega". Kein Begriff für mich, aber google schafft Abhilfe: Es ist meine SMP 300. Eine Uhr, die viele von uns wohl auf einige Meter Distanz und auf einem Auge blind erkennen könnten ;-) In mir beginnt ein Interesse an diesen mechanischen Zeitmessern zu wachsen. Ab und an schaue ich mir auf YouTube etwas dazu an und schleichend futtere ich den Algorithmus. Meine Tage in der Agentur verbringe ich unter anderem damit, redaktionelle und werbliche Texte für Buse zu schreiben, übersetzen zu lassen und die Auslieferung in X verschiedene Länder zu koordinieren.

Februar 2020:
Corona wird zu einem sehr präsenten Thema. Wir freuen uns fast ein bisschen darauf endlich einmal Home Office machen zu können. Niemand rechnet damit, wie lange uns dieses Thema begleiten wird. Mittlerweile kenne ich die gängigsten Uhrenmarken und hab ein rudimentäres Verständnis davon entwickelt, wie so ein Werk funktioniert.

März 2020:
Home Office macht Spaß. Eine leichte Unruhe schleicht sich ein, da unsere Kunden ankündigen Budgets zu kürzen. Mein Chef beteuert, dass das keine Auswirkungen auf unsere Arbeit haben wird. Meine Finanzen erholen sich langsam von meinem Umzug und der Einrichtung der neuen Wohnung. YouTube schlägt mir die Channel von Bark & Jack und Teddy Baldassarre vor und ich tauche ein bisschen tiefer in den Kaninchenbau ab.

April 2020:
Home Office ist mittlerweile eher doof. Lockdown ist scheiße und Masken ungewohnt. Mein Chef kündigt Kurzarbeit an und zwar 100%. Ich überschlage meine Fixkosten und meine Einnahmen. Passt, aber auch eher gerade so. Ich entdecke Longines und entwickle einen Faible für die Master Moonphase. Das wird wohl erstmal nichts.

Zeitsprung in den Dezember 2020:
Man hat sich langsam an Corona gewöhnt, sofern man das überhaupt sagen kann. Wir sind nach wie vor in Kurzarbeit. Ich schaue mich nach einer neuen Arbeit um. Mein Chef entscheidet sich nach vielen Monaten, in den wirklich viel schief gegangen ist den Corona-Bonus von 1.500 € auszuzahlen.

Januar 2021:
Unsere Agentur besteht nur noch aus 3 Leuten. Man merkt: Dem Laden geht's super. Ich führe erste Bewerbungsgespräche. Der Corona Bonus trifft ein. Mit dem Geld, das ich nun durch Weihnachten, Geburtstag und Bonus bekommen habe, treffe ich die Entscheidung mir endlich die Longines zu kaufen, die ich schon so lange im Kopf habe.

Blauäugig, wie ich bin bestelle ich die Uhr online, denn da bekomme ich ein viel günstigeres Angebot als beim Konzessionär. Von Rabatten wusste ich noch nichts. Es sollte das 40mm Modell mit silbernem Ziffernblatt und Lederband werden. Leder fand ich schon immer dezent und bequem. Die Lieferung verzögert sich, aber ich werde auf dem Laufenden gehalten. Trotzdem werde ich etwas nervös. Zu unrecht allerdings, denn das Päckchen trifft ein und zum Vorschein kommt ein Traum von einer Uhr, die mich leider nur fast ein Jahr begleiten sollte. Denn was ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste: Ich werde dieses Jahr noch eine Nickelallergie entwickeln, die sogar auf 316L Edelstahl anschlägt.

Um diese Uhr geht es hier ja eigentlich nicht, aber sie war über paar Monate mein täglicher Begleiter. Die Uhr hatte bei mir einen schöne Zeit. Daher ein paar Impressionen:
IMG_0429.jpg
2.jpeg
IMG_0434.jpg


Glücklicherweise konnte diese tolle Uhr hier im Forum ein neues Zuhause finden!

Im April 2021 waren meine Bewerbungsgespräche endlich durch und ich hatte einen neuen Job gefunden. Eine große Mediaagentur ist es geworden bei der ich als Junior einstieg. Fühlte sich zwar etwas komisch an, da ich mit zarten 26 in meinen Augen nicht ganz als Junior durchging. aber da ich neu in der Branche war, ging das klar. Besonders angenehm war das neue Gehalt. Ein ordentlicher Sprung von Kurzarbeit zu Vollzeit in Kombination mit einem anständigen Gehaltssprung.

Mit gestärkten Finanzen im Rücken wuchs das Interesse für Uhren auch weiter. Ich bin allgemein viel draußen unterwegs, ob's nun mit dem Rad bei Wind und Wetter oder auf bzw. im Wasser ist. Dem aufmerksamen Leser könnte auffallen, dass ein 3bar wasserdichter Dresser am Lederband dafür eher suboptimal ist. Mir fiel das auch auf und ich stieg wieder in die Recherche ein. Im Sommer entschied ich mich dann wieder für eine Longines. Diesmal eine graue 41mm HydroConquest am Kautschukband. Die Freude war groß und kurz. Einige Wochen später meldete sich nämlich die Nickelallergie allzu deutlich. Trotzdem ein paar Impressionen zu diesem Stück, das auch übers Forum einen neuen Besitzer fand:

IMG_0474.jpg
image2.jpeg
Nato_2.jpeg


Für mich folgte eine Phase des Unglaubens. Warum juckt es auf einmal unter der Uhr und an der Schließe? Was sind das für komische Pusteln? Bin ich mit irgendeiner Substanz in Berührung gekommen? Erstmal die Uhren nicht tragen damit die Stelle abheilen kann. Sobald alles wieder gut war, trug ich meine Uhren natürlich wieder. Die Nickelallergie kam mir noch nicht in den Sinn. Als die Stellen dann aber wiederkamen, wurde ich skeptisch. Wieder eine Zeit ohne die Uhren zu tragen. Uhren reinigen lassen und abwarten. Dann noch ein letzter, dämlicher, rebellischer Versuch mit gleichem Ergebnis. Kaum hatte ich die guten Stücke angelegt, kam der Ausschlag zurück. Die Diagnose meines Hautarztes: Nickelallergie, klarer Fall! Um das "Problem" bzw. viel mehr die Versuchung, die Uhren "nur ganz kurz mal" zu tragen, loszuwerden, verkaufte ich die Uhren (wie schon erwähnt) hier im Forum und wandte mich dem Thema Uhr erstmal ab.

Einige Zeit später bekam ich mit, dass Longines ein Titan Modell der Spirit in 40mm herausbringt und ich war wieder Feuer und Flamme. Nach einem sehr netten Telefonat mit der Longines Online Boutique, bestellte ich die Uhr. Mein Ärger über meine schmalen Handgelenke war dann doch groß als das Modell ankam. Es passte geeerade so, aber so wirklich warm würde ich mit der Spirit nicht, also ging sie zurück. So sah das gute Stück aus:



So ganz aus dem Kopf ging mir die Uhr dann aber doch nicht, also rief ich bei einem Konzessionär in Hamburg an und bestellte die Uhr nochmal zur Ansicht. Dieses Mal am Natoband, da ich hoffte, dass die Uhr dann kleiner wirkt. Da die Auslieferung noch eine Weil dauern wurde, konnte ich noch ein bisschen auf der Große herumkauen, dachte ich. Als ich dann Ende Oktober beim Juwelier saß, die Longines immer noch nicht dieses "JA!!" Gefühl auslöste und ich über mein Leiden mit der Allergie klagte, bekam ich ein sehr überraschendes Angebot zu der Uhr, um die es sich hier eigentlich drehen sollte.

"Ah, du hast eine Nickelallergie? Dann muss ich dir unbedingt die Tudor Black Bay Fifty-Eight 925 zeigen. Die ist aus Silber!", sagte der junge Mann auf der anderen Seite der Glasscheibe. Aus mehreren Gründen war ich total perplex:

1.) Für genau dieses Modell hatte ich mich am meisten interessiert. Bin aber davon ausgegangen, dass ich ohne Umsatz und ohne Wartelistenplatz überhaupt nicht dran käme.
2.) Warum war genau diese Uhr gerade da? Ein paar Minuten später erfuhr ich, dass nicht mal eine Stunde vor meinem Besuch der ursprüngliche Interessent abgesprungen ist.
3.) "4.000 EUR für eine Uhr. Ist das Wahnsinn? Geht das überhaupt? Bin ich bescheuert, weil ich daran überhaupt denke? "Ich hoffe, mit diesen Gedanken bin ich nicht ganz alleine!

Die Uhr die dann vor mir lag, war einfach nur schön. Das Ziffernblatt so schlicht wie elegant und in diesem unfassbaren Taupe gehalten. Die Aluminium Lünette glänzte nicht so wie die Keramiklünette meiner HydroConquest. Gefällt mir gut! Zusammen mit dem gebürstetem Silber eine tolle, schlichte Kombination, die mich direkt in ihren Bann schlug. Eine gefühlte Ewigkeit bestaunte ich die Uhr. Legte sie an und wieder ab. Eigentlich nur Zeit schinden für den inneren Dialog zwischen Kopf und Herz. Ich kürze ab: die Vernunft siegte. Ich fragte, ob die Uhr zurückgelegt werden könnte, damit ich mir nochmal Gedanken machen könnte. Zu meiner Überraschung lautet die Antwort: "Klar, wie lange denn?". Eine Woche? Auch das zu meiner Verwunderung kein Problem. Sind so viele Zufälle normal oder will diese Uhr an mein Handgelenk?

Drei Tage später ruft mich mein Teamleiter an. Ich hätte mich in der kurzen Zeit wohl sehr gut angestellt und man würde mich zum 01.01.22 befördern. Das ist doch ein guter Anlass die Tudor zu kaufen, dachte ich mir und ein bisschen Selbstbetrug zum Uhrenglück gehört vielleicht auch dazu? Also abends direkt zum Konzi und die Uhr eingesammelt. Ein komischer Moment so viel Geld für ein so kleines Ding auszugeben, denke ich, während ich bezahle. Der junge Mann, der mir die Uhr verkauft ist auch ein bisschen aufgeregt. Er erzählt mir, dass er vor kurzem erst seine Lehre als Uhrmacher abgeschlossen hat und das die teuerste Uhr sei, die er bis dato verkauft hat. Auch für mich ist es die teuerste Uhr, die ich je gekauft habe:

IMG_1472.JPG
IMG_1473.jpg
IMG_1475.jpg


Ich finde die Farbe des Ziffernblattes nach wie vor absolut hammer. Das Lederband ist sehr bequem, auch weil es von Innen durch Kautschuk ausgekleidet ist. Das Werk ist zwar rudimentär dekoriert, aber ich finde es eigentlich ganz schön, einen Blick ins Innere werfen zu können. Vor allem auch weil das bei meiner ersten Longines ein Teil der Kaufentscheidung war. Klar, das Silber verfärbt sich jetzt schon leicht sichtbar, stört mich allerdings überhaupt nicht. Seit dem Kauf ist die Uhr jeden Tag mit dabei und jeder Blick aufs Handgelenk eine Freude. Und ich würde lügen, wenn ich euch sagen würde, dass ich nur ab und an mal nach der Zeit schaue. Oft schaue ich mir auch einfach die Uhr an und die Zeit hab ich 1 Sekunde später vergessen.

Ich bin gespannt, was die Uhr noch so erleben wird und wie sich das Silber weiter verhält. Eins ist klar: "It won't tarnish. Not in a million years." ist wohl nur Marketingspech, aber zu beobachten wie die Zeit meine Uhr prägt, finde ich grandios. Man selbst verändert sich ja schließlich auch. Es verleiht der Uhr Charakter und wenn's dann doch mal zu sehr stören sollte, kann man die Patina ja entfernen👍

Zu guter Letzt noch ein paar technische Daten:
  • Format: 39 x 47 x 12,7 mm
  • 925er Silber Case und Stiftschließe
  • Aluminium Lünette
  • 200m Wasserdichte mit verschraubter Krone
  • Gewölbtes Saphirglas
  • Sichtboden aus Saphirglas
  • Manufakturkaliber MT5400 (COSC zertifiziert)
  • Ganggenauigkeit bei meinem Exemplar: +1s/Tag
  • Gangreserve: ca. 70 Stunden

Liebe Grüße

Fynn
 
pressluftjunky

pressluftjunky

Dabei seit
13.05.2012
Beiträge
2.729
Ort
Werder / Havel
Moin Fynn,
nette Geschichte:klatsch:
Was es nicht alles für Krankheiten gibt, braucht kein Mensch oder😉
Das es die Tudor in Silber gibt, war mir nicht bekannt, danke für die Sympathische Vorstellung und allzeit gute Wristtime damit.

Ginge eigentlich auch Bronze bei Dir? Oder reagiert der Arm auch darauf?
 
Monaco-Steve

Monaco-Steve

Dabei seit
05.10.2020
Beiträge
1.811
Schön geschrieben!
Schöne Uhr!
Ein "post scriptum" ist aber ein "Nach"Wort!
 
Uhraholic

Uhraholic

Dabei seit
26.10.2015
Beiträge
1.048
Ort
Failed City Berlin
Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Uhr und viel Spaß! :super:
Deine "Allergie-Geschichte" ähnelt sehr stark meiner, ganz schlimm reagiere ich auf Rolex und Tudor-Stahl, da juckt in kurzer Zeit alles, deshalb habe ich habe meine geliebte Edelstahl-Tudor vor ein paar Wochen auch verkauft. Die Silber-Tudor hatte ich bisher überhaupt nicht auf dem Schirm, die passt aber perfekt in mein aktuelles Beuteschema da ich auf dem Grautrip bin, vielleicht liegts am Alter und/oder der Haarfarbe... 8-) Jedenfalls hat sich soeben mein Uhren-Wunschzettel um eine Uhr vergrößert, danke! :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Uhraholic

Uhraholic

Dabei seit
26.10.2015
Beiträge
1.048
Ort
Failed City Berlin
Ginge eigentlich auch Bronze bei Dir? Oder reagiert der Arm auch darauf?
Durch den Kupferanteil kann Bronze die Haut grün färben, deshalb haben diese Uhren praktisch immer einen Edelstahl- oder Titanboden! Je nach Bronzemischung ist die Hautverträglichkeit sehr unterschiedlich, unbedenklich ist Bronze auf der Haut sicher nicht.
 
Alex.K

Alex.K

Dabei seit
06.10.2021
Beiträge
80
Eine ganz besondere Uhr...
Ich bin ein bisschen älter als du (32) und kann das von dir geschriebene gut nachvollziehen. So viel Geld für so ein kleines Schmuckstück. Aber kann dir versichern, dass du viel und lange freude damit haben wirst.
Ich finde gerade die Silberne BB (speziell mit deiner Vorgeschichte) ganz toll.
Viel spass damit. Ich würde mich über Bilder mit Patina freuen wenns dann so weit ist...
 
pressluftjunky

pressluftjunky

Dabei seit
13.05.2012
Beiträge
2.729
Ort
Werder / Havel
Durch den Kupferanteil kann Bronze die Haut grün färben, deshalb haben diese Uhren praktisch immer einen Edelstahl- oder Titanboden! Je nach Bronzemischung ist die Hautverträglichkeit sehr unterschiedlich, unbedenklich ist Bronze auf der Haut sicher nicht.
Ich hatte schon eine Bronze Uhr von Helson😉 ich hatte keine Probleme und mochte die Patina. Die Frage ging an den Threadersteller.
 
AE_Conrady

AE_Conrady

Dabei seit
27.01.2012
Beiträge
587
Wie das Leben so spielt, eine Allergie bringt die Traumuhr. Sehr schönes Teil und dann wirklich ein Keeper. Als zusätzlich Alternative käme noch Breitlight in Frage, Endurance Pro, ich denke, das Material ist allergisch unbedenklich.
 
plarmium

plarmium

Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
25.914
Herzlichen Glückwunsch zur 925, ich kann verstehen, dass du so viel Gefallen an ihr findest. Die Farbkombination ist einfach perfekt.
 
germansubmarine

germansubmarine

Dabei seit
27.01.2022
Beiträge
73
Ort
Oberfranken
Super nette und toll geschriebene Vorstellung! Ich wünsche dir ganz viel Spass mit der Uhr! ;)
 
CFG

CFG

Dabei seit
09.02.2019
Beiträge
8.555
Glückwunsch zur hübschen Uhr und vielen Dank für die nett geschriebene Vorstellung.
 
Portaner

Portaner

Dabei seit
25.01.2022
Beiträge
486
Glückwunsch zur schönen Uhr und Danke für die persönlichen Einblicke.
Viel Freude wünsche ich
 
U

Uhrlauber

Dabei seit
31.01.2009
Beiträge
550
Ort
Niederösterreich
Schön, dass Du die für Dich perfekte Uhr gefunden hast! Gerade dieses Modell finde ich extrem toll und interessant und wünsche Dir viel Freude damit.
 
lecram87

lecram87

Dabei seit
27.12.2020
Beiträge
647
Ort
da wo andere Urlaub machen
Herzlichen Glückwunsch zur tollen Uhr. Ich besitze diese enenfalls und finde sie auch super. Einzig und allein mit dem eher braunen Lederband kann ich mich nicht so anfreunden. Deswegen trage ich die Uhr die meiste Zeit an einem schwarzen oder grauen Wolbrook Tropic Strap. Viel Spaß weiterhin mit Deiner BB 925
Grüße Lecram87
 
Fana-ticker

Fana-ticker

Dabei seit
14.07.2015
Beiträge
183
Ort
Trier
Jetzt weiß ich, dass es diese Uhr in Silber gibt. Da passiert gerade etwas in meinem Kopf, das spüre ich. Danke dafür ;-)
 
Thema:

Ein Leidensweg zum Glück: Tudor Black Bay Fifty-Eight 925

Ein Leidensweg zum Glück: Tudor Black Bay Fifty-Eight 925 - Ähnliche Themen

Tudor Black Bay Pro oder: Das Glück ist mit den Dummen ;-): Tudor Black Bay Pro oder: Das Glück ist mit den Dummen. ;-) Wie so viele hier war ich von der Flut an Neuheiten, die auf der Watches And Wonders...
[Erledigt] Tudor Black Bay Fifty Eight 925 Silber: Hallo, ich verkleinere meine Sammlung und da ich nicht warm mit ihr werde verkaufe ich meine Tudor Black Bay Fifty Eight 925. Die Uhr wurde...
1x die Tudor BLACK BAY HARRODS 79320G ohne Warteliste…bitte: Hallo liebes Forum. Heute möchte ich euch meine neue Tudor Black Bay von Harrods vorstellen und erzählen wie ich zu der Uhr gekommen bin. Ich...
…Eine Million Jahre (und 6 Monate): Tudor Black Bay Fifty Eight 925: Hi ihr Uhrenfreaks, ich möchte euch mit nachfolgend meine Erfahrungen mit der Tudor Black Bay Fifty Eight 925 teilen und vielleicht dem einen...
[Erledigt] Tudor Black Bay Fifty Eight 925: Ich verkleinere meine Sammlung und da ich nicht warm mit ihr werde verkaufe ich meine Tudor Black Bay 58 925. Die Uhr wurde im Mai 2021 bei...
Oben