Ein Jahr altes Seiko NH36 läuft unrund

Diskutiere Ein Jahr altes Seiko NH36 läuft unrund im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, ich habe bisher immer mal in diesem Forum gelesen und nun habe ich mich entschieden, selbst einzutreten. Ich habe auch nirgends...
Jerry23

Jerry23

Themenstarter
Dabei seit
03.07.2020
Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich habe bisher immer mal in diesem Forum gelesen und nun habe ich mich entschieden, selbst einzutreten. Ich habe auch nirgends gefunden, ob es üblich ist, sich irgendwo vorzustellen, also bitte Bescheid geben, falls es so ist...
Als Student mit begrenzten Mitteln, aber viel Freude an mechanischem „Spielzeug“, habe ich mir letztes Jahr meine erste Automatikuhr geholt. Ich habe mich damals, vor allem wegen der Optik und des Preis-Leistungsverhältnises für eine Seiko 5 entschieden, genauer eine SNK803K2 mit einem 7s26 Uhrwerk. Ich habe sie gebraucht für wenig Geld ersteigert um später zu merken, dass sie am Tag eine ganze Stunde vorlief... kurz gefasst, habe ich mich ein Monat später ein wenig ins Thema eingelesen und ein neues Uhrwerk bestellt (ein NH36) und eingebaut. Dabei habe ich auch die Zeiger getauscht und mich mit dem Regulieren beschäftigt, bis die Uhr stabil irgendwo zwischen +2 und +5sec/Tag lief. Die Uhr gefällt mir jetzt richtig gut, vor allem weil ich sie selbst so aufgebaut habe.

C7F01122-75BE-4164-870B-8C9A600A8AE2.jpeg
Nun begann die Uhr vor einem Monat wieder vorzulaufen, bis zu einer Minute am Tag, und seitdem kriege ich sie nicht so einreguliert, wie ich sie gerne hätte. Wenn ich sie auf ca. +3sec/Tag bringe, hält sie das für höchstens drei Tagen und dann beginnt sie wieder, schneller zu werden, bis sie wieder bei +20-25 landet und ich sie genervt wieder aufschrauben muss... auf der Zeitwaage gibt es auch keine geraden Linien, eher unregelmäßige Kurven. Das Uhrwerk ist nur ein Jahr alt und es erscheint mir nicht wirklich plausibel, dass es schon eine Revision bräuchte; vor allem, weil die Seiko-Uhrwerke für ihre Robustheit und Langlebigkeit bekannt sind. Was könnte also noch falsch sein? Die Uhr ist mir nicht heruntergefallen oder Ähnliches. Neulich habe ich von der Möglichkeit gelesen, das Spiel und die Position der Spirale zwischen den Rückerstiften einstellen zu können, was ich in den letzten Tagen auch ohne deutliche Verbesserung versucht habe. Ich finde auch nur recht schwammige Aussagen darüber, wie groß das Spiel sein darf. Selbst in der Seiko-Anleitung steht nur, wie man es einstellt, aber nicht wie es sein soll. Langsam weiß ich außerdem nicht mehr, was ich verbessern könnte.

A1413C50-E26C-4FAE-9DAA-94F83FE13D99.png
Vielleicht kann mich ja jemand auf etwas hinweisen, was ich bisher nicht beachtet habe. Mir macht das Ganze viel Spaß und ich möchte sehr gerne mehr dazu lernen. Wenn ich meine Uhr dabei auch gut zum laufen bekäme, wäre ich auch mehr als dankbar.

Ich freue mich schon auf Eure antworten!
Danke im Voraus und schöne Grüße,
Jerry
 
Zuletzt bearbeitet:
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.829
Ort
Rheinhessen
Hast Du das Werk mal ausgeschalt getestet? Vielleicht streift der Sekundenzeiger irgendwo leicht.
 
Schraubendreher

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
1.072
Ort
Zwischen den Meeren
Hallo Jerry,

das Schlüsselspiel sollte einhalb bis eine Klingenbreite der Spirale betragen. Hast Du schon mal versucht sie zu entmagnetisieren? Und da man nicht weiß wie lange das Werk beim Händler rum gelegen hat, könnte ein winzigkleiner Tropfen Öl auf einer Hebefläche des Ankers Wunder wirken.

Bis dann:
der Schraubendreher
 
Jerry23

Jerry23

Themenstarter
Dabei seit
03.07.2020
Beiträge
3
Hallo und schon mal vielen Dank für die Antworten!

@falko, auf den Sekundenzeiger wäre ich nie gekommen, also habe ich das Werk ausgeschalt und bemerkt, dass er tatsächlich etwas nach oben gebogen war. Draußen getestet und es schien etwas besser zu laufen; immer noch keine gerade Linie auf der Zeitwaage, aber etwas gerader. Ich habe den Zeiger etwas zurechtgebogen und wieder eingebaut. Nun schaue ich, wie es sich über die Zeit verhält; bisher sieht es ganz gut aus.

@Schraubendreher, ich hatte irgendwo das Zweifache der Klingenstärke gelesen; so habe ich es erstmal versucht, allerdings finde ich’s nicht leicht, das abzuschätzen. Ich versuche von der Seite zwischen die Rückerstiften zu schauen und habe es so hinbekommen, dass gerade noch an beiden Seiten der Spirale Licht durchkommt; vielleicht ist das aber immer noch zu viel Spiel. Die Spirale mittig hinzubekommen, fand ich noch schwieriger, aber am Ende habe ich mir mit einer Aufnahme der Spirale in Zeitlupe geholfen: man sieht sie hin und herspringen und sie verbringt ähnlich viel Zeit am äußeren wie am inneren Stift. Macht es Sinn, das so zu prüfen?
Mit dem Thema Öl habe ich mich noch gar nicht beschäftigt. Wahrscheinlich würde ein Ölgeber und die drei Sorten Öl, die ich man für das Werk bräuchte, mehr Kosten als ein neues Werk 😅 aber vielleicht kann mir jemand was einfaches empfehlen, dann würde ich das schon gerne ausprobieren.

Eine andere Beobachtung, die ich beim letzten Test gemacht habe, ist eine Lagenabweichung von ca. 15sec/Tag zwischen ZB oben und ZB unten; sollte das bei liegenden Lagen nicht enger beieinander sein? Oder erwarte ich zu viel von dem Werk? Ich teste erstmal bis morgen, wie die Uhr am Arm läuft (die Werte an der Zeitwaage stimmen damit so gut wie gar nicht überein) und dann schaue ich weiter.
 
sirtaifun

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
2.194
Willkommen im Forum!
Also zuerst mal die Zeiger find ich total hässlich und passen so gar nicht zur Uhr.

Zum Thema: Was für eine Zeitwaage verwendest Du und wo hast Du das NH36 her?

Edit: Das Kaliber wird mit -20 bis +40s pro 24h angegeben so gesehen sehen Deine Werte für mich OK aus.

Als Behelfsöler könnte auch erstmal ein paar Nadeln dienen Du brauchst drei Sorten Öl hier noch das Manual falls Du das nicht sowieso schon hast:
https://www.timemodule.com/upload/PDF/NH35_TG_E.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:
Jerry23

Jerry23

Themenstarter
Dabei seit
03.07.2020
Beiträge
3
Hallo @sirtaifun, ich fand die ursprünglichen Zeiger deutlich hässlicher, aber über Geschmack lässt es sich ja streiten :-D es stand damals für mich im Raum, das Zifferblatt gegen das eines Divers zu tauschen, aber dann gefiel es mir so...

Als Zeitwaage benutze ich eine App Namens „Timegrapher“ auf meinem Tablett. Das Werk habe ich im Internet bestellt, kam anscheinend direkt aus china. Mir sind die Spezifikationen bewusst; eigentlich dürfte ich mit den Werten zufrieden sein. Was mich stört, oder viel mehr wundert, ist dass das Werk ein Jahr lang hervorragend unter +/-5 sec/Tag lief und nur recht schnell schlechter wurde. Noch kritischer finde ich die ungleichmässigen Verläufe auf der Zeitwaage.

Laut Manual bräuchte ich für die Ankerpaletten das Moebius 9010, als günstigeres Äquivalent würde ich das Dr. Tillwich 1-3 (https://www.uhrmacherwerkzeuge.com/...878/C0A8/2BB9/EE11/4439-1335-uhrenoel-1-3.pdf) nehmen. Wie sieht dann das Vorgehen aus? Nadel ins Öl tauchen und damit auf die Hebeflächen geben? Muss ich dabei noch was beachten, außer nur ganz wenig Öl zu nehmen? Und macht das überhaupt Sinn, nur die Ankerpaletten zu ölen oder sollte ich, wenn ich schon dabei bin, die Lager der Unruhe o.ä. mit ölen?

Besten Gruß,
Jerry
 
sirtaifun

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
2.194
Hallo @sirtaifun, ich fand die ursprünglichen Zeiger deutlich hässlicher, aber über Geschmack lässt es sich ja streiten :-D es stand damals für mich im Raum, das Zifferblatt gegen das eines Divers zu tauschen, aber dann gefiel es mir so...
Alles gut :prost:

Dann ist der Fall vermutlich klar Du hast gar kein "echtes" NH36 sondern einen China Klon.

Als Zeitwaage benutze ich eine App Namens „Timegrapher“ auf meinem Tablett.
Da würde ich bei den Kurvenverläufen diese nur als Hausnummer nehmen da ja nicht die "echten" Werte aufgenommen werden sondern wird da nicht über die Kamera die Unruhe hergenommen?

Ankerpaletten zu ölen oder sollte ich, wenn ich schon dabei bin, die Lager der Unruhe o.ä. mit ölen?
Also bei einem Chinaklon macht das überhaupt keinen Sinn dann nimm lieber das 7s26 und mach eine ordentliche Revision.
 
Thema:

Ein Jahr altes Seiko NH36 läuft unrund

Ein Jahr altes Seiko NH36 läuft unrund - Ähnliche Themen

  • 40 Jahre altes Blech wartet auf die Säge: OP an einem Rolex 93150 Oyster

    40 Jahre altes Blech wartet auf die Säge: OP an einem Rolex 93150 Oyster: Gestern kam es mit der Post an! Ein unscheinbares Paket mit leichtem Inhalt, gerade einmal 47g. Nicht mehr ganz jung das gute Teil - aus den...
  • [Erledigt] ORIS Divers Sixty-Five "Deauville" 01 733 7707 4065-07 5 20 28FC am Nato, knapp 1 Jahr alt

    [Erledigt] ORIS Divers Sixty-Five "Deauville" 01 733 7707 4065-07 5 20 28FC am Nato, knapp 1 Jahr alt: Hallo Zusammen, durch einen Tausch kam die ORIS Sixty-Five Deauville am Nato erst diese Woche zu mir. Ich werde leider nicht ganz warm mit ihr...
  • Meine 8 Jahre alte Quartz Zeppelin 7640 Graf Zeppelin

    Meine 8 Jahre alte Quartz Zeppelin 7640 Graf Zeppelin: Hallo liebes Forum, heute möchte ich euch meine erste, von mir gekaufte, Uhr vorstellen: eine Zeppelin 7640 Graf Zeppelin. Die Uhr habe ich vor...
  • Uhrenbestimmung Alte Taschenuhr, welche Marke, und aus welchem Jahr

    Uhrenbestimmung Alte Taschenuhr, welche Marke, und aus welchem Jahr: Hallo zusammen Die Freundin meines Schwagers hat von Ihrem Grossvater eine Taschenuhr vererbt bekommen! Leider kann ich mit den Angaben nichts...
  • Ähnliche Themen
  • 40 Jahre altes Blech wartet auf die Säge: OP an einem Rolex 93150 Oyster

    40 Jahre altes Blech wartet auf die Säge: OP an einem Rolex 93150 Oyster: Gestern kam es mit der Post an! Ein unscheinbares Paket mit leichtem Inhalt, gerade einmal 47g. Nicht mehr ganz jung das gute Teil - aus den...
  • [Erledigt] ORIS Divers Sixty-Five "Deauville" 01 733 7707 4065-07 5 20 28FC am Nato, knapp 1 Jahr alt

    [Erledigt] ORIS Divers Sixty-Five "Deauville" 01 733 7707 4065-07 5 20 28FC am Nato, knapp 1 Jahr alt: Hallo Zusammen, durch einen Tausch kam die ORIS Sixty-Five Deauville am Nato erst diese Woche zu mir. Ich werde leider nicht ganz warm mit ihr...
  • Meine 8 Jahre alte Quartz Zeppelin 7640 Graf Zeppelin

    Meine 8 Jahre alte Quartz Zeppelin 7640 Graf Zeppelin: Hallo liebes Forum, heute möchte ich euch meine erste, von mir gekaufte, Uhr vorstellen: eine Zeppelin 7640 Graf Zeppelin. Die Uhr habe ich vor...
  • Uhrenbestimmung Alte Taschenuhr, welche Marke, und aus welchem Jahr

    Uhrenbestimmung Alte Taschenuhr, welche Marke, und aus welchem Jahr: Hallo zusammen Die Freundin meines Schwagers hat von Ihrem Grossvater eine Taschenuhr vererbt bekommen! Leider kann ich mit den Angaben nichts...
  • Oben