Ein ganz besonderer Panda: Omega Speedmaster Mitsukoshi - 311.30.42.30.01.005

Diskutiere Ein ganz besonderer Panda: Omega Speedmaster Mitsukoshi - 311.30.42.30.01.005 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Uhrenverrückte, eigentlich war ich mit meinen Neuanschaffungen in 2020 etwas über das Ziel geschossen und hatte mir vorgenommen in 2021...

VintageSUB

Themenstarter
Dabei seit
22.01.2018
Beiträge
701
Ort
bald München
Hallo Uhrenverrückte,
eigentlich war ich mit meinen Neuanschaffungen in 2020 etwas über das Ziel geschossen und hatte mir vorgenommen in 2021 kürzer zu treten. Aber wie es so ist – das Forum hier – und auch andere Foren bringen einen immer wieder auf neue Ideen - und der Wunsch wird stärker.
Ich liebe ja Chronografen – besonders mit Geschichte – und da bleibt man unweigerlich irgendwann bei der Omega Speedmaster hängen – natürlich mit Hesalitglas.

Aber man durchforstet das Netz und bleibt auf einmal bei einer ganz besonderen Speedmaster hängen: Ein Sondermodell aus Japan – im Jahr 2003 von der größten japanischen Kaufhauskette in Kooperation mit Omega herausgebracht. Das Kaufhaus wurde im 17 Jahrhundert gegründet und gilt mit seinem Flagshipstore in Tokyo als eines der größten Häuser der Welt.

Aber zurück: Die Speedmaster wurde von Omega und Mitsukoshi im Jahr 2003 in einer limitierten Stückzahl von nur 300 herausgebracht: die Omega Speedmaster Mitsukoshi.

Durch die Neueinführung der Speedmaster in 2021 mit neuem Kaliber war bereits die Jagd nach der "alten" Speedmaster aufregend: mal war sie verfügbar – mal nicht. Denn es sollte auf jeden Fall das alte Modell mit Hesalitglas werden – der große Koffer mit den „Beigaben“ sollte es schon sein! Auch der Preisaufschlag von knapp 1000 EUR gegenüber dem neuen Modell wollte ich nicht aufbringen.

Ich hatte dann Glück und konnte mein Exemplar in der Omega Boutique in München abholen.

40533360kf.jpeg


Die Uhr war bei Aufnahme gerade bei der Einstellung des Bandes mit dem Uhrmacher unterwegs …

Nun musste noch ein Original Omega Ersatz-Dial gefunden werden. Ebay schied für mich aus, das war mir zu heikel – also die bekannten Anbieter durchforstet und ein paar Wochen später fündig geworden. Allerdings sind die Ersatzteile auch nicht wirklich günstig – kommt ja auch noch der Zeigersatz dazu.

Da waren sie nun – meine beiden Teile: Uhr und Blatt

40552020eu.jpeg


Uhr bei einem Spaziergang am Chiemsee.

Das Originalverpackte Blatt:

40586484pt.jpeg


Beides eingepackt und zu meinem Konzi gebracht und heute konnte ich das gute Stück abholen.

Eine komplett andere Uhr – herrliches Spiel von Blatt, Zeiger und dem Plexiglas – das hervorragend zu der Kombination passt – auch das kleine Omega-Logo auf dem Hesalitglas ist auf einem der Fotos gut zu erkennen. Auch das Knickblatt ist eine Augenweide.

Einziges (kleines) Manko: die Ablesbarkeit hat gelitten – aber das lässt sich bei dem Anblick leicht verschmerzen…

Hier ein paar Bilder nach dem Umbau:

40595902ex.jpeg


40595898hq.jpeg


Hier ist besonders das Knickblatt zu erkennen:

40595886rl.jpeg


Und hier das aufgesetzte Omega-Logo (gibt’s ja so nicht bei der Hesalit-version)

40595888gm.jpeg


Und hier nochmal am Arm:

40595885yk.jpeg


Noch ein paar Daten für die Interessierten:

TECHNISCHE DATEN

  • Kaliber: Omega 1861
  • Armband: Stahlband
  • Gehäusedurchmesser: 42 mm
  • Uhrenglas: Hesalitglas
  • Wasserdichtigkeit: 5 Bar (50 Meter)
 

darkhelmet

Dabei seit
27.12.2015
Beiträge
271
Na DAS nenne ich doch mal ein gelungenes Tuning! Gefällt mir richtig gut! 👍🏻👍🏻👍🏻
Allzeit viel Freude mit deinem vermutlichen Einzelstück! 😀
 

El Primero_TS

Dabei seit
14.09.2019
Beiträge
418
Ort
Zentralschweiz und dem Fürstentum
Die sieht wirklich klasse aus. Der Umbau ist aus meiner Sicht ein Volltreffer. Gefällt mir wesentlich besser als das monotone Schwarz in Schwarz.
Wirkt an deinem Handgelenk allerdings zu wuchtig.
 

timeinside

Dabei seit
09.07.2013
Beiträge
1.092
Glückwunsch, die ist traumhaft schön und optisch deutlich wertiger geworden, der Tausch hat sich wirklich gelohnt. Klasse! :super:
 

drmabuse

Dabei seit
07.07.2020
Beiträge
107
Sehr schön! Weiße ZB sind ja eigentlich nicht so meins, aber die Speedmaster sieht damit echt klasse aus!
 

Osyrys

Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
921
Ort
Aus Unterfranken
Einfach nur WOOOOW! :super:
Den Hype um die schwarze Variante konnte ich nie verstehen und die Uhr hat mich komplett kalt gelassen, aber deine getunte Variante ist einfach nur atemberaubend schön! 😍

Du hast absolut alles richtig gemacht. Ich wünsche dir noch viel Freude mit der Schönheit und allzeit gute Gangwerte!
 

mrbike

Dabei seit
13.09.2019
Beiträge
394
Ort
136.000/2020
Megageil. Die Ablesbarkeit von Uhren wird generell überschätzt - wenn es danach geht, schau ich aufs Smartphone!

Ein wirklich schönes Projekt, wenn man es auch schon mal so gesehen hat, und der kleine saure Apfel in Form der falschen Referenz sich nicht ganz vom Stamm kicken lässt. Am Ende zählt aber das am Handgelenk, und das ist einfach nur eine Augenweide.

Zumal Omega zwar jährlich zig neue bunte PO-Versionen promotet, bei Moon-Versionen aber seit Jahren eine pissig schmale Modell"vielfalt" verfolgt. Für den Verkauf meiner Meteorite könnte ich mich heute noch in den A**** treten.
 

omegaolli66

Dabei seit
09.10.2020
Beiträge
87
Ort
Magdeburg
Megageil. Die Ablesbarkeit von Uhren wird generell überschätzt - wenn es danach geht, schau ich aufs Smartphone!

Ein wirklich schönes Projekt, wenn man es auch schon mal so gesehen hat, und der kleine saure Apfel in Form der falschen Referenz sich nicht ganz vom Stamm kicken lässt. Am Ende zählt aber das am Handgelenk, und das ist einfach nur eine Augenweide.

Zumal Omega zwar jährlich zig neue bunte PO-Versionen promotet, bei Moon-Versionen aber seit Jahren eine pissig schmale Modell"vielfalt" verfolgt. Für den Verkauf meiner Meteorite könnte ich mich heute noch in den A**** treten.

...mit der Meteorite verstehe ich nur zu gut, wenn Du sie wenigstens mir verkauft hättest :D :lol::wand:
 

raco65

Dabei seit
26.10.2008
Beiträge
3.395
Ort
Das wollt ihr nicht wirklich wissen
Hallo Uhrenverrückte,
eigentlich war ich mit meinen Neuanschaffungen in 2020 etwas über das Ziel geschossen und hatte mir vorgenommen in 2021 kürzer zu treten. Aber wie es so ist – das Forum hier – und auch andere Foren bringen einen immer wieder auf neue Ideen - und der Wunsch wird stärker.
Ich liebe ja Chronografen – besonders mit Geschichte – und da bleibt man unweigerlich irgendwann bei der Omega Speedmaster hängen – natürlich mit Hesalitglas.

Aber man durchforstet das Netz und bleibt auf einmal bei einer ganz besonderen Speedmaster hängen: Ein Sondermodell aus Japan – im Jahr 2003 von der größten japanischen Kaufhauskette in Kooperation mit Omega herausgebracht. Das Kaufhaus wurde im 17 Jahrhundert gegründet und gilt mit seinem Flagshipstore in Tokyo als eines der größten Häuser der Welt.

Aber zurück: Die Speedmaster wurde von Omega und Mitsukoshi im Jahr 2003 in einer limitierten Stückzahl von nur 300 herausgebracht: die Omega Speedmaster Mitsukoshi.

Durch die Neueinführung der Speedmaster in 2021 mit neuem Kaliber war bereits die Jagd nach der "alten" Speedmaster aufregend: mal war sie verfügbar – mal nicht. Denn es sollte auf jeden Fall das alte Modell mit Hesalitglas werden – der große Koffer mit den „Beigaben“ sollte es schon sein! Auch der Preisaufschlag von knapp 1000 EUR gegenüber dem neuen Modell wollte ich nicht aufbringen.

Ich hatte dann Glück und konnte mein Exemplar in der Omega Boutique in München abholen.

40533360kf.jpeg


Die Uhr war bei Aufnahme gerade bei der Einstellung des Bandes mit dem Uhrmacher unterwegs …

Nun musste noch ein Original Omega Ersatz-Dial gefunden werden. Ebay schied für mich aus, das war mir zu heikel – also die bekannten Anbieter durchforstet und ein paar Wochen später fündig geworden. Allerdings sind die Ersatzteile auch nicht wirklich günstig – kommt ja auch noch der Zeigersatz dazu.

Da waren sie nun – meine beiden Teile: Uhr und Blatt

40552020eu.jpeg


Uhr bei einem Spaziergang am Chiemsee.

Das Originalverpackte Blatt:

40586484pt.jpeg


Beides eingepackt und zu meinem Konzi gebracht und heute konnte ich das gute Stück abholen.

Eine komplett andere Uhr – herrliches Spiel von Blatt, Zeiger und dem Plexiglas – das hervorragend zu der Kombination passt – auch das kleine Omega-Logo auf dem Hesalitglas ist auf einem der Fotos gut zu erkennen. Auch das Knickblatt ist eine Augenweide.

Einziges (kleines) Manko: die Ablesbarkeit hat gelitten – aber das lässt sich bei dem Anblick leicht verschmerzen…

Hier ein paar Bilder nach dem Umbau:

40595902ex.jpeg


40595898hq.jpeg


Hier ist besonders das Knickblatt zu erkennen:

40595886rl.jpeg


Und hier das aufgesetzte Omega-Logo (gibt’s ja so nicht bei der Hesalit-version)

40595888gm.jpeg


Und hier nochmal am Arm:

40595885yk.jpeg


Noch ein paar Daten für die Interessierten:

TECHNISCHE DATEN

  • Kaliber: Omega 1861
  • Armband: Stahlband
  • Gehäusedurchmesser: 42 mm
  • Uhrenglas: Hesalitglas
  • Wasserdichtigkeit: 5 Bar (50 Meter)
Zucker......👌👌👌👌👌
 

Zeitenjäger

Dabei seit
09.01.2021
Beiträge
54
Absolut perfekt, der Aufwand hat sich gelohnt.

Glückwunsch und viel Spaß beim Tragen.
 

Rough

Dabei seit
04.04.2015
Beiträge
315
Ort
Berlin
Sieht sehr schick aus.. hübscheste Speedi, die ich bis jetzt gesehen habe - Glückwünsch :super:
 

frieseg

Dabei seit
01.12.2014
Beiträge
4.114
Ort
Land Brandenburg
Gratulation zur Umsetzung deines Projektes. Gefällt mir sehr gut. :klatsch:

Jetzt weiß ich, was ich mit meiner zweiten Speedy anstellen kann. :prost:
Wird sicherlich nicht ganz preiswert sein, aber das Ergebnis überzeugt.
 

Gemalto

Dabei seit
19.01.2021
Beiträge
135
Ort
Hessen
Der Mitsukoshi Mod ist aus meiner Sicht der schönste Umbau, den man bei einer modernen Speedmaster Prof machen kann. Habe mir diesen ebenfalls vor einigen Jahren gegönnt. Die Uhr gehört, auch wenn sie nur ein Umbau ist zu meinen Gralen, eben den Uhren, die ich niemals verkaufen würde.

Erstaunlicherweise sind doch mehr von diesen Blättern und Zeigersätzen als gedacht produziert worden. Inzwischen ist es aber tatsächlich schwer und teuer geworden an die Teile ranzukommen.

Die originale Referenz dieser Uhr ist die 3570.31. und wurde seinerzeit nur an Kunden der Mitsukoshi Filialen exklusiv verkauft. Nachweisbar originale Mitsukoshi Uhren sind nahezu unbezahlbar geworden, nicht ganz unverständlich, ist es doch die schlichteste Panda Variante, die Omega je veröffentlicht hat.

Basis ist wiederum die 3570.50. Ein originalgetreuer Umbau müsste also auf Basis der .50 mit dem zeitlich passendem 1998er Armband sein.
 

Mate

Dabei seit
11.10.2017
Beiträge
446
WOW! :klatsch:
Vielen Dank fürs Zeigen und viel Freude mit dieser ganz besonderen Uhr!
 
Thema:

Ein ganz besonderer Panda: Omega Speedmaster Mitsukoshi - 311.30.42.30.01.005

Ein ganz besonderer Panda: Omega Speedmaster Mitsukoshi - 311.30.42.30.01.005 - Ähnliche Themen

[Erledigt] OMEGA Speedmaster Professional Moonwatch Mitsukoshi Dial and Hands 2020: Hallo Freunde der mechanischen Uhren, als Privatverkäufer (kein gewerblicher Anbieter) biete ich heute folgende Rarität an. OMEGA Speedmaster...
[Erledigt] Omega Speedmaster mit Panda Dial mitsukoshi REF 38705031 Full Set: Zum Verkauf als Full Set eine Omega Speedmaster mit Original Panda Dial (mitsukoshi nicht mehr zu bekommen) im Full Set, alle Karten, alle...
[Erledigt] Omega Speedmaster Professional 311.30.42.30.01.005 aus Oktober 2019: Hallo und guten Morgen ins Forum, ich verkaufe meine neuwertige Omega Speedmaster Professional 311.30.42.30.01.005 Speedmaster Moonwatch...
[Erledigt] Omega Speedmaster Mitsukoshi Panda Dial LE: Hallo Uhrfreunde, biete meinen neuen original verschweissten Omega Mitsukoshi Panda Zifferblatt. 100% Zustand. Limitierte Edition, nur 300 St...
[Verkauf] Omega 145.022-69ST pre-Moon Speedmaster DO90 m. Omega-Extract: Veräußert wird eine in heutigen Zeiten sehr rar gewordene 145.022-69ST Speedmaster mit originalem 1171-Stahlband und passenden 633-Endlinks. Gemäß...
Oben