Ein Brüller.....

Diskutiere Ein Brüller..... im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Ob eine Abmahnung immer gerechtfertigt ist oder nicht m.E. ist gar nicht mal die primäre Frage. Auch eine ungerechtfertigte Abmahnung verursacht...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Brasi

Brasi

Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.994
Ort
LC 100
Ob eine Abmahnung immer gerechtfertigt ist oder nicht m.E. ist gar nicht mal die primäre Frage.
Auch eine ungerechtfertigte Abmahnung verursacht Nerv und Kosten.
 
Karl

Karl

Dabei seit
01.08.2010
Beiträge
262
Ort
Plattdeutschland
Und wer sagt einen, ob nicht der Poster zugleich der Verkäufer ist,
um sein "Angebot" sogar zu puschen oder gar um zu sehen ob jemand
merkt ob es sich dabei um ein Plagiat handelt?
Viele melden sich neu an, zeigen eine Uhr die sie geerbt, geschenkt oder gefunden
haben und fragen dann ob sie echt ist. Danach hört man (in den meisten Fällen zumindest), nie wieder etwas von denen.
Ich denke das hier Tore geöffnet werden um so diese Teile sogar zu puschen, wenn diese Links gepostet werden.
Ich bin der Meinung gestatten oder verbieten, dann aber generell und nicht nur von Fall zu Fall entscheiden (auf Internetlinks bezogen). Es gibt ja auch nicht "ein bisschen schwanger". ;-)

Gruß Rainer

Dem kann ich nur zustimmen. Ein berühmt-berüchtigter Österreicher sagte einmal zu Beginn seiner politischen Karriere: 'Es ist egal, was sie über uns schreiben, Hauptsache sie schreiben über uns!'
Der beste Weg ist wohl, den Kram einfach zu ignorieren. Wobei ich niemandem, der hier sein Erbstück vorstellen möchte, ein Eintagsfliegendasein oder unlautere Absichten unterstellen will. Ich bin schließlich auch mal so hier angefangen - mit einem tatsächlich echten Erbstück. Man sollte es jedem selbst überlassen seine Meinung zu bestimmten Starterposts zu äußern, egal wie auch immer diese ausfällt (Beleidungen sind damit nicht gemein!). Manchmal allerdings ist Schweigen wohl besser.
Gruß
Karl
 
Zuletzt bearbeitet:
el_relojero

el_relojero

Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
452
Ort
Spanien_und_Schweiz
@Redskins:

Gutes Argument. Inzwischen tendiere ich auch zu "generell verbieten".

Die Rechtslage (in D) ist ja wirklich eigenartig, wenn der "Kläger" den Nachweis bringen muss.
Da könnte ein "netter Mitmensch" ja folgende Methode anwenden:
1. Er kauft sich eine echte, teuere Uhr; natürlich mit allen Zertifikaten und Dokumenten
2. Er stellt sie in die Bucht, mit total verschwommenen Fotos und einem Text, der alle Kriterien von "Fake" erfüllt
3. Er setzt einen sehr hohen Mindest-Ersteigerungspreis, damit die Uhr nicht unter Wert ersteigert werden kann
4. Er wartet auf einen naiven Leser, der ihm eine PN schickt "Fake! Bitte Auktion schliessen, sonst melde ich es dem Plattform Betreiber"
5. Er verklagt den PN-Schreiber, gewinnt und kassiert eine hohe Entschädigung
6. Er beginnt das Spiel von vorne ...

Ha! Muss mir echt überlegen, ob ich das nicht mal versuche ... ;-)
 
Karl

Karl

Dabei seit
01.08.2010
Beiträge
262
Ort
Plattdeutschland
4. Er wartet auf einen naiven Leser, der ihm eine PN schickt "Fake! Bitte Auktion schliessen, sonst melde ich es dem Plattform Betreiber"
5. Er verklagt den PN-Schreiber, gewinnt und kassiert eine hohe Entschädigung
Aufgrund einer PN ist meines Wissens noch niemand verklagt oder abgemahnt worden. Das ist etwa so, als ob ich jemandem einen beleidigenden Brief schreibe. Erst wenn ein wirklich naiver Leser das öffentlich macht, indem er es in einem Forum postet oder auf seine Webseite stellt, wird es zur Verleumdung, Geschäfts- und Rufschädigung usw.. Ein Richter würde Dich als Anbieter dann allerdings auch fragen, warum Du ein derart zweifelhaftes und zu falschen Schlüssen verleitendes Angebot ins Netz stellst.
Was die Veröffentlichung in einem Forum angeht, so muß der Forenbetreiber zunächst einmal zum Entfernen des "streitbefangenen" Beitrags aufgefordert werden. Tut er das nicht in der geforderten Frist, dann gibt's ne strafbewehrte Abmahnung vom Anwalt, was bedeutet, dass er auf jeden Fall die in der Abmahnung geforderte Summe zahlen muss. Tut er das auch nicht, kommt es zu einem Prozess vor einer Zivilkammer, falls der Abmahner nicht doch noch den Schwanz einzieht - denn auf hoher See und vor Gericht sind wir alle in Gottes Hand, soll heißen: man weiß nie wie es ausgeht. Ich hatte selbst lange Jahre ein gut besuchtes Forum und hab das alles schon mal durchexerziert.
Gruß
Karl
 
el_relojero

el_relojero

Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
452
Ort
Spanien_und_Schweiz
@Karl:

Einverstanden. Die Verleumdnung muss öffentlich sein. Dann ändern wir eben Punkt 4 in:
4. Er wartet auf einen naiven Leser, der mit Hinweis auf die Auktion in einem Forum postet: "Fake! Die Auktion xxx ist Fake!"

Dein Hinweis
Ein Richter würde Dich als Anbieter dann allerdings auch fragen, warum Du ein derart zweifelhaftes und zu falschen Schlüssen verleitendes Angebot ins Netz stellst.
macht mir allerdings wenig Sorgen. Ich bin einfach sehr ungeschickt im Formulieren von solchen Texten ;-).
Es gibt noch genügend andere "Erklärungen", gegen die juristisch kein Kraut gewachsen ist.
 
live_for_this

live_for_this

Dabei seit
11.09.2008
Beiträge
2.796
Ort
Potsdam
Was ist das dann, eine Meinung oder eine Tatsachenbehauptung?

Liegt in dem titulieren des Angebots als "Fake" eine Schmähung vor, fern jeglicher Objektiven Merkmale, nur um des Anbieter schlecht zu machen?

Wie hätte ein durchschnittlicher Verbraucher das Angebot auffassen können, als Fälschung oder als Original?

"Ich denke die Rolex des Anbieters xyz123 ist ein Fake, zwar ein guter, aber halt ein Fake."

---> Meinungsäußerung oder Tatsachenbehauptung die durch eine Worthülse ("Ich denke") als Meinungsäußerung getarnt ist?

Ist eine Abwägung zwischen Ehrenschutz und Meinugsfreiheit überhaupt nötig, oder würde eine Norm aus dem UWG da schneller zum Ziel führen?
Da wäre eventuell zu entscheiden, ob der Verfasser überhaupt Mitbewerber ist.

Das ist alles nicht so einfach, da wird deine Methode (5-Punkteplan) wohl eher nicht funktionieren.

viele Grüße

PS:
Schön das dieser Thread mal eine Diskussion nach sich zieht, die darüber hinaus auch noch interessant ist.
 
Risitimo

Risitimo

Themenstarter
Dabei seit
01.06.2009
Beiträge
768
Also das es so läuft hätte ich nicht gedacht:confused:... wollte euch nur ein wenig zum Lachen bringen;-) .. und ich verkauf die Uhren sicherlich nicht...:shock:
Aber das manche so hier abgehen... Ihr könnt aber auch nicht NICHTS sagen.. juckt in den Fingern he?:lol::lol:



Und wer sagt einen, ob nicht der Poster zugleich der Verkäufer ist,
um sein "Angebot" sogar zu puschen oder gar um zu sehen ob jemand
merkt ob es sich dabei um ein Plagiat handelt?
Viele melden sich neu an, zeigen eine Uhr die sie geerbt, geschenkt oder gefunden
haben und fragen dann ob sie echt ist. Danach hört man (in den meisten Fällen zumindest), nie wieder etwas von denen.
Ich denke das hier Tore geöffnet werden um so diese Teile sogar zu puschen, wenn diese Links gepostet werden.
Ich bin der Meinung gestatten oder verbieten, dann aber generell und nicht nur von Fall zu Fall entscheiden (auf Internetlinks bezogen). Es gibt ja auch nicht "ein bisschen schwanger". ;-)

Gruß Rainer
 
el_relojero

el_relojero

Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
452
Ort
Spanien_und_Schweiz
@live_for_this:

Sicher nicht einfach (Meinungsäusserung versus Tatsachenbehauptung), deswegen muss man ja Jura Jahre lang studieren.
Mein 5-Punkte Plan war ja nur ein spontaner Grobentwurf, sicher stark Verbesserungs bedürftig.

Also: Nicht so einfach, aber vielleicht lukrativ? Richtet sich die Höhe des Schadenersatzes nach dem Wert der Uhr? Das hätte ein grosses Potential. Da springt evtl. ein guter RA mit bei raus ... ;-)
 
live_for_this

live_for_this

Dabei seit
11.09.2008
Beiträge
2.796
Ort
Potsdam
Für Schadensersatz bräuchte man einen Schaden, kannst du einen bezifferbaren Schaden nachweisen?
Wenn der erzielte Endpreis niedriger ist, durch diese Äußerung, dann müsstest du das nachweisen.
Aber der Verkaufspreis richtet sich ja auch nach dem Angebot, der Nachfrage, der allgemeinen Wirtschaftslage, dem Zustand der Ware und auch im Geschick seine Ware anzupreisen.

Wenn du statt 3500 nur 3000 Euro für deine Rolli bekommen hast, wie willst du das dem Forenschreiberling anhängen?;-)

Einen Schadensersatz für eine Ehrverletzung gibt es zwar im Allgemeinen Persönlichkeitsrecht, aber diese hat enge Grenzen.
Fraglich ob diese hier überhaupt vorliegt.

viele Grüße
 
el_relojero

el_relojero

Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
452
Ort
Spanien_und_Schweiz
Chapeau, Herr Staatsanwalt!
Aber so kenne ich das: Der juristisch nicht vorgebildetet Laie hat nicht den Hauch einer Chance gegenüber einem Juristen ;-).
Ich denke, dass ich meinen schönen 5-Punkte Plan doch nicht ausprobieren werde ...

P.S.: Der Text, den ich in die Bucht setzen würde, brächte mir maximal 80 EUR für meine Roli :-P
 
Zuletzt bearbeitet:
live_for_this

live_for_this

Dabei seit
11.09.2008
Beiträge
2.796
Ort
Potsdam
Prinzipiell finde ich die Idee eines "Fakewarnthreads" nicht übel, aber das sollte sich dann auf die "Guten" Fakes beschränken.
(Gute Bilder, Gute Beschreibung, Box&Papiere, kein Mitbringsel aus Polen halt.)

Auf die Offensichtlichen wird ja hoffentlich niemand hier reinfallen.

Aber solch ein Thread würde mehr Arbeit für die Mods bedeuten und auch jede Menge Spam produzieren, weil sich 5-20 Member darüber auslassen was das für ein grottiges Teil ist.
Das kenne ich so aus der WatchLounge, ich gestehe manchmal lasse auch ich mich zu einem Kommentar hinreißen.

Also doch wieder eine Absage an den "Fakewarnthread", aber mit Wissen und Bauchgefühl sollte man eigentlich die Klippen umschiffen können.

viele Grüße
 
Redskins

Redskins

Dabei seit
13.02.2008
Beiträge
334
Ort
jetzt in Bayern
Also das es so läuft hätte ich nicht gedacht:confused:... wollte euch nur ein wenig zum Lachen bringen;-) .. und ich verkauf die Uhren sicherlich nicht...:shock:
Aber das manche so hier abgehen... Ihr könnt aber auch nicht NICHTS sagen.. juckt in den Fingern he?:lol::lol:

Der Zug war doch schon abgefahren und das bezog sich auf die entstandende Diskussion wie man das zukünftige zeigen von Fakelinks im www
handhaben sollte, oder ob man dafür eine eigene Rubrik erstellen sollte. Es ging dabei nicht um deinen Link speziell. Alle anderen hatten das auch so verstanden,
nur bei dir scheint der Kelch wohl vorrüber gegangen zu sein.
Aber wenn dir die Jacke passt.......bitte schön ;-)
 
cooper

cooper

Dabei seit
18.12.2009
Beiträge
329
Die sehr schlecht fotografierte Rolex kann aber durchaus echt sein. Der VK hat schon mal was verkauft und wer sich seine Bilder anschaut (Schrank, Spüle, E-Herd)... dem müsste sofort klar sein, dass er mit einer Fotokamera nicht viel anzufangen weiß...:D
Und wenn die Mehrheit der Interessenten hier nur auf Grund der miesen Fotos eine unechte Rolli vermuten, dann könnte es sogar ein ganz schönes Schnäppchen werden :D

Viele Grüße
cooper
--
 
Zuletzt bearbeitet:
Karl

Karl

Dabei seit
01.08.2010
Beiträge
262
Ort
Plattdeutschland
Also das es so läuft hätte ich nicht gedacht:confused:... wollte euch nur ein wenig zum Lachen bringen;-) .. und ich verkauf die Uhren sicherlich nicht...:shock:
Aber das manche so hier abgehen... Ihr könnt aber auch nicht NICHTS sagen.. juckt in den Fingern he?:lol::lol:
Wie Redskins schon schrieb, mit Dir hatte das eigentlich gar nichts mehr zu tun. Für mich warst Du nur der "Stichwortgeber", und dass Du die Uhren selbst verkaufen könntest, die Idee war mir noch gar nicht gekommen:D
Mal wat anneres: Das Foto von der Rolex aus der Haushaltsauflösung ist wirklich der Brüller. Man erkennt ja gerade noch, dass es sich um eine Armbanduhr handelt. Insofern finde ich es höchst verwunderlich, dass darauf überhaupt jemand bietet. Da reißt auch das Angebot mit dem Selbstabholen nichts raus - im Gegenteil, das engt das Einzugsgebiet doch eher ein. Ich jedenfalls würde bei Zuschlag nicht extra von Hamburg nach Dortmund fahren, nur um dann vielleicht vor Ort festzustellen, dass es sich doch um einen Fake handelt. Wer solche Bilder einstellt und glaubt, damit etwas verkaufen zu können, der scheint mir etwas zu schlicht gestrickt, als dass er jemandem mutwillig einen Fake unterjubelt.
Andererseits, ein Freund von mir hat sich mal bewusst eine Fake-Submariner aus Singapur mitgebracht - für eine Hand voll Dollar. Ich könnte gar nicht erkennen, ob echt oder falsch. Man merkt es eigentlich nur daran, dass die Pseudorolex nicht wirklich wasserdicht ist, und auch nicht die Gangwerte des Originals bringt, aber dann ist es sowieso zu spät.
Gruß
Karl
 
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
9.152
Ort
Seestadt Rostock
Es bedarf eigentlich aber auch keiner Vorsicht,wenn garnicht erkennbar ist worum es sich bei dem Artikel überhaupt handelt.
Grüezi
 
carpediem

carpediem

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.933
Ferndiagnosen von Fakes sind immer eine wacklige Sache. Nicht umsonst halten wir uns da in der Regel raus.
Aber danke für die Anregungen und Diskussionsgedanken. Das Thema ist bei uns auch hin und wieder auf der Tagesordnung.

Das trifft es ganz gut: https://uhrforum.de/brueller-t63116-2#post818605

Da wir uns aktuell aber nicht in der Pflicht sehen und Fakediskussionen nach Forenregel 2.4 unerwünscht sind, wird der Brüller nach kurzer Rücksprache beendet.

Grüße...carpediem
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Ein Brüller.....

Ein Brüller..... - Ähnliche Themen

[Erledigt] Rolex Submariner NoDate 114060 LC100 Full Set aus 12/2014: Hallo, zum Verkauf steht mein Daily-Rocker, die Submariner NoDate, Referenz 114060. Die Uhr wurde im Dezember 2014 in Deutschland...
[Erledigt] Rolex Submariner - 124060 - LC100 - Fullset - neu - aus 08/2021: Rolex Submariner "No Date" an (Referenznummer: 124060). Die Uhr wurde von mir persönlich bei einem deutschen Konzessionär erworben. Die...
[Erledigt] Rolex Submariner 114060: Liebe Mitforianer,zum Verkauf steht meineRolex Submariner, Ref. 114060 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
Eigentlich war gestern. Rolex Yachtmaster 40 Ref 126621: Im Bilder Faden habe ich ja gestern bereits meinen Neuzugang kurz vorgestellt. Hier nun die ausführliche Vorstellung: Das erste Mal habe ich...
[Erledigt] Rolex Submariner (No Date) 114060 aus Okt. 2020 | Full-Set: Liebe Uhrenfreunde, zum Verkauf (kein Tausch oder Inzahlungnahme) steht die mittlerweile eingestellte Rolex Submariner 114060 (40mm Version) aus...
Oben