Eigenständige China Taucheruhr, die auch was taugt?

Diskutiere Eigenständige China Taucheruhr, die auch was taugt? im Uhren aus China Forum im Bereich Uhren aus China; Genau für sowas wurden solche Uhren gebaut und sind zuverlässige Begleiter.....
#21
omega511

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.366
Ort
Kölner im NW Ds
@LERVIN natürlich habe ich solche Consorten wie Citizen Promaster NY0040 und Seiko SKX013 in Betracht gezogen, aber die wären mir dann doch irgendwie wieder zu schade für chlorhaltiges Schwimmbadwasser, stark salzigen Ozeanstrand oder den sumpfigen Torfmoorsee hier um die Ecke :D
Genau für sowas wurden solche Uhren gebaut und sind zuverlässige Begleiter.....
 
#22
Martin.S

Martin.S

Dabei seit
05.04.2016
Beiträge
1.608
Ort
GM
Auch um die einsatzfähigkeit der beiden Modelle von Seiko und Citizen muss du dir keinerlei Gedanken machen.
Im Gegenteil, diesen Uhren wird durch den dafür angedachten Gebrauch erstmal Leben eingehaucht.
 
#23
LERVIN

LERVIN

Dabei seit
18.11.2014
Beiträge
383
Ort
Kreis CLP
Genau für sowas wurden solche Uhren gebaut und sind zuverlässige Begleiter.....
Ich besitze eine Poseidon Bund P10071 mit Saphirglas, WaDi 500m, leuchtet hervorragend, allerdings mit einem Ronda Quarzwerk und nicht Automatik. Hat den Vorteil die Uhr nur selten stellen zu müssen, was der Dichtigkeit durchaus entgegen kommt. Als Band habe ich ein Sinn Kautschukband mit große Faltschließe montiert. Absolut robust! Das Gehäuse ist sehr kratzbeständig.
Als ich mal bei einem Schlammlauf mitgemacht habe, hatte ich die Uhr getragen. Abspülen und fertig! Sah danach immer noch wie aus dem Laden aus.
Anläßlich dieses threads habe ich mal danach gesucht - gibt es wohl nicht mehr. Die hätte ich sonst noch ins Rennen geworfen.

Was ich bereits hatte:
die kleine Invicta 8926OB (fühlt sich billig an, mir zu sehr lookalike gewesen)
Gigandet SeaGround (tolle Uhr, zu glänzendes Armband, lookalike)
Orient Mako und Ray (sehr schöne Uhren, zu schade fürs Grobe)
Nautec NoLimit GMT (fühlt sich billig an, Glas sah wie ein billiges Trinkglas mit Farbstich aus)

derzeit im Besitz:
Poseidon Bund (extrem robust)
Citizen NY0040 und B0150 sowie NH8383 (ist aber kein Diver)
Barbos Sportmaster (schwerer Klotz, robust!)

Die einzigen echten Diver aus dieser Reihe von Uhren sind eigentlich nur die Poseidon Bund und die beiden Citizen. Die Orient sind wunderschön und mir von daher zu schade fürs Salzwasser. Wegen der verschraubten Datumseinstellung, die für mich ein unnötiges Undichtigkeitsrisiko darstellt hätte ich auch etwas Bedenken. Bei mir war der verschraubte Drücker auch bisweilen selbständig lose.
Ach ja , die Barbos Sportmaster ist angegeben mit 1000m WaDi, konnte ich als wasserscheue Landratte jedoch nicht testen.
Das ist ein recht robuster Klotz - taugt mit Sicherheit auch fürs Grobe! Hab ich am farblich passenden Sinn-Kautschuk mit Faltschließe - war zusammen immer noch unter 200€. Echt viel Spaß für das Geld - auch wenn die Schließe teurer als die Uhr war.

Ich hoffe etwas zur Entscheidungsfindung beitragen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:
#24
McMoneysack91

McMoneysack91

Themenstarter
Dabei seit
30.07.2018
Beiträge
116
Danke Lervin für dieses kleine Kurzreview der verschiedenen Uhren. Tatsächlich waren auch Orient und Citizen würdige Kandidaten. Allerdings flüstere ich frohe Kunde, ich bin tatsächlich fündig geworden. Keine Chinauhr, sondern ein ganz bekannter und seit jeher allseits wertgeschätzter Diver. Ich sage nur Sigfried Kaufmann Xantippe. Die Auktion läuft allerdings noch. Wir werden sehen ;) ;) ;)
 
#29
treacle

treacle

Dabei seit
28.01.2014
Beiträge
104
Ort
Vorderpfalz
Äh, wenn ich richtig verstanden habe, hat sich der TS bereits für eine SKX entschieden...

Gruß
Daniel
 
#30
Uhrahn

Uhrahn

Dabei seit
14.07.2009
Beiträge
948
Ort
Saarland
Hallo.

Also ich muss ehrlich gesagt für mich selbst feststellen, dass ich zwar schon mehrere wassertauchliche Chinauhren hatte, aber alle irgendwelche berühmten Vorbilder hatten....
Wenn Du nicht bei der Seiko zuschlagen kannst, schau doch wirklich mal bei meranom vorbei.
Es gibt soviele schöne und vor allem ausgefallene russische Uhren, da ist sicher etwas dabei und wenn Du dich nicht entscheiden kannst, nimm halt drei für den Preis einer SKX :ok:

Die Moddingteile sind zudem derart günstig, dass es schon fast ignorant wäre, keine zu bestellen :lol:

Es gibt auch die etwas teureren Russenuhren, die hier hab ich selbst und ist taucherprobt:

Vostok Watch Amphibia Scuba 2415/070798

Grüsse

Christian
 
#31
S

supermaxcat

Gesperrt
Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
37
vielleicht wäre es mal eine kreative Herausforderung mit dem Betreiber eines Micro Brands in Hong Kong oder Shanghai Kontakt aufzunehmen und zB. mal eine limitierte Uhr von Forenmitgliedern fertigen zu lassen. Frage wäre, ob genügend User daran Interesse hätten und ob man sich auf ein Design einigen könnte. Wäre aber doch sicher mal eine Herausforderung
 
#32
S

supermaxcat

Gesperrt
Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
37
ich möchte nicht wissen, wo vermeintliche Luxusuhren Hersteller ihre Gehäuse, Bänder und weitere Bauteile fertigen lassen. Das wird nicht anders sein wie bei Elektronik oder Kfz - Teilen, ohne China geht heute nichts mehr, egal wo und womit. Einer CNC Fräse ist es egal wo sie steht, ob in der Schweiz oder in China. Der Transport kostet doch heute nichts mehr, einerseits pervers, andererseits die Realität. Genau genommen werden wir doch alle verarscht. Was kostet ein IPhone in der Herstellung und wie wird es am Markt angeboten? Eine Submariner ist locker um 1000% überteuert, auch wenn sie sehr gut verarbeitet ist. 100% für die Ware, 900% für den Namen, kein schlechtes Geschäft.
 
#33
S

supermaxcat

Gesperrt
Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
37
Meine inzwischen verkaufte Omega Seamaster Planet Ocean aus 2015 ging keine Sekunde genauer als meine Gigandet Sea-Ground für um die 100€. Beide bewegen sich so um die 2-3 Sekunden im Plus pro Tag und das über einen langen Zeitraum. Klar ist die Omega viel filigraner und im Detail perfekter verarbeitet, dafür ist sie aber auch 5000% teurer. Meine Submariner aus 1977, die bis zum heutigen Tag keine wirkliche Veränderung erfahren hat und deren Uhrwerk im original Zustand der letzte Schrott war, hat heute den Wert eines gehobenen Mittelklasse Fahrzeuges. Eine Uhr, die mehr oder weniger unverändert in riesigen Stückzahlen produziert wurde. Eine Uhr aus Edelstahl, ohne Gold und Diamanten. Kein Einzelstück, sondern Massenproduktion. Kann, muss man aber nicht verstehen. Ich habe die Sätze hier geschrieben, um den Blick einmal weg von vermeintlichem Schrott auf den Wert vermeintlicher Luxusgüter zu lenken. Wo bekomme ich mehr für mein Geld?
 
#34
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.000
Ort
Hannover
. Genau genommen werden wir doch alle verarscht. Eine Submariner ist locker um 1000% überteuert, auch wenn sie sehr gut verarbeitet ist. 100% für die Ware, 900% für den Namen, kein schlechtes Geschäft.
Ich verstehe jetzt deine Empörung nicht, auch deine Überraschung nicht.
Wo hast Du die letzten ca. 60 Jahre gelebt? Winterschlaf gehalten? :-)

Du, ich, wir alle leben nun schon seit langen in der postmaterialistischen Gesellschaft. Der "Wert" eines Produktes hat doch nun wirklich nichts mehr mit den Herstellungskosten zu tun, schon lange nicht mehr.

Ist echt lustig, dass Du das erst jetzt gemerkt hast.

Klaro ist der Name und das Image der Produkte gerade im Luxus-Bereich entscheidend.
Nur was Du in Deiner Empörung nicht mit einrechnest: Auch der Name muss doch irgendwie "produziert" werde, die Schaffung und Aufrechterhaltung eines Images kostet die Hersteller einiges an Investitionen. Bestes Beispiel ist NIKE, die geben Milliarden für Werbung und Stars aus, um am Ende billigste miese Plastiktreter zu verkaufen - die Kunden lieben es.

Wenn Du also in deinem letzten Satz oben fragst "Wo bekomme ich mehr für mein Geld?" ist die Antwort im Postmaterialistischen Kapitalismus gar nicht so einfach, denn auch das von Dir jetzt als Nepp entlarvte Luxuprodukt kann durch seinen berühmten Namen und sein grandioses Image - alles geldwerte Vorteile für den Träger - durchaus ein weit besseres Preis/Leistungsverhältnis haben, als ein technisch gleichwertiges No-Name-Produkt.

Aber was schreibe ich da? Dir - Rolex-Besitzer seit 1977- muss sicher keiner mehr in einem Forum erklären wie der moderne Kapitalismus funktioniert. Das hast Du offenbar schon selbst rausbekommen. :-)

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
#35
S

supermaxcat

Gesperrt
Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
37
Hallo Carsten,
der Knackpunkt ist für mich das Empfinden der realen Wertigkeit und nicht eine künstlich produzierte und das Individualismus heute anders geschrieben wird. Stell dir doch mal selber die Frage, ob du zB. eine Submariner als genauso wertig empfinden würdest, wenn alle Merkmale einer Rolex entfernt wären. Zum anderen handelt es sich um Massenware, eine sieht aus wie die andere. Bewerte das doch einfach mal ganz ehrlich für dich selber. Geh mal in die Stadt in ein Textilgeschäft, dann weißt du was es gibt, ob du danach nach Haues gehst, oder noch 20 weitere besuchst. Mainstream, uniform. Das hat für mich nichts mit Klasse zu tun, das empfinde ich als langweilig. Der Handel als verlängerter Arm der Industrie bietet dir nur noch Einheitsbrei und ja, da gebe ich dir ebenfalls vollkommen Recht, die Jungs packen Unsummen an Kohle jedes Jahr aus um dir zu suggerieren, daß du da etwas völlig einzigartiges erwirbst, ohne dem du nicht leben kannst. Der Trick funktioniert, weil sich die Masse davon einlullen lässt. Massenware als Individualismus verkaufen, aus Sicht der Global Player ein sehr lukratives Geschäft. Das ist meine ganz persönliche Meinung und Überzeugung und ich denke es kann nicht schaden, hin und wieder mal gewisse Strukturen zu hinterfragen.
 
#36
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.000
Ort
Hannover
Stell dir doch mal selber die Frage, ob du zB. eine Submariner als genauso wertig empfinden würdest, wenn alle Merkmale einer Rolex entfernt wären.
Natürlich nicht.
Ohne den richtigen Markennamen auf dem Produkt gibt es keine gefühlte Wertigkeit mehr, bzw. diese sinkt in der subjektiven Wahrnehmung deutlich ab.
Genau das schreibe ich ja oben - und das ist auch kein Geheimnis -, dass sich Materialität und Einbildung in der modernen Warenwelt gar nicht mehr trennen lassen.

Daher ist doch alles 100% richtig, was Du meinst. :-)
Nur eben nicht neu, und auch kein Geheimnis, kein Betrug und nix mit einem raunenden "gewisse Strukturen hinterfragen.

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
#37
A

Android66

Dabei seit
07.12.2012
Beiträge
697
Hallo Carsten,
der Knackpunkt ist für mich das Empfinden der realen Wertigkeit und nicht eine künstlich produzierte und das Individualismus heute anders geschrieben wird. Stell dir doch mal selber die Frage, ob du zB. eine Submariner als genauso wertig empfinden würdest, wenn alle Merkmale einer Rolex entfernt wären. Zum anderen handelt es sich um Massenware, eine sieht aus wie die andere. Bewerte das doch einfach mal ganz ehrlich für dich selber. Geh mal in die Stadt in ein Textilgeschäft, dann weißt du was es gibt, ob du danach nach Haues gehst, oder noch 20 weitere besuchst. Mainstream, uniform. Das hat für mich nichts mit Klasse zu tun, das empfinde ich als langweilig. Der Handel als verlängerter Arm der Industrie bietet dir nur noch Einheitsbrei und ja, da gebe ich dir ebenfalls vollkommen Recht, die Jungs packen Unsummen an Kohle jedes Jahr aus um dir zu suggerieren, daß du da etwas völlig einzigartiges erwirbst, ohne dem du nicht leben kannst. Der Trick funktioniert, weil sich die Masse davon einlullen lässt. Massenware als Individualismus verkaufen, aus Sicht der Global Player ein sehr lukratives Geschäft. Das ist meine ganz persönliche Meinung und Überzeugung und ich denke es kann nicht schaden, hin und wieder mal gewisse Strukturen zu hinterfragen.
Deine Argumente / Postings gefallen mir ! Jedes Microbrand um die 300 - 500€ wird ja meistens als super preiswert abgefeiert. Die Dinger werden so billig hergestellt , das glaubt so wie so keiner. Selbst für 100€ würde noch mehr als genug hängenbleiben. Invicta ( nicht grade ein Micro - ich weiß ) hat z.b. den Grand Diver mit Seiko 35 NHA Kaliber mal am Black Friday für 34$ !!! verkloppt. Da kann sich jeder das Preisgefüge selber zusammenreimen.....:idea:
 
#39
erpelstolz

erpelstolz

Dabei seit
12.01.2015
Beiträge
268
Ich verstehe jetzt deine Empörung nicht, auch deine Überraschung nicht.
Wo hast Du die letzten ca. 60 Jahre gelebt? Winterschlaf gehalten? :-)

Du, ich, wir alle leben nun schon seit langen in der postmaterialistischen Gesellschaft. Der "Wert" eines Produktes hat doch nun wirklich nichts mehr mit den Herstellungskosten zu tun, schon lange nicht mehr.

Ist echt lustig, dass Du das erst jetzt gemerkt hast.

Klaro ist der Name und das Image der Produkte gerade im Luxus-Bereich entscheidend.
Nur was Du in Deiner Empörung nicht mit einrechnest: Auch der Name muss doch irgendwie "produziert" werde, die Schaffung und Aufrechterhaltung eines Images kostet die Hersteller einiges an Investitionen. Bestes Beispiel ist NIKE, die geben Milliarden für Werbung und Stars aus, um am Ende billigste miese Plastiktreter zu verkaufen - die Kunden lieben es.

Wenn Du also in deinem letzten Satz oben fragst "Wo bekomme ich mehr für mein Geld?" ist die Antwort im Postmaterialistischen Kapitalismus gar nicht so einfach, denn auch das von Dir jetzt als Nepp entlarvte Luxuprodukt kann durch seinen berühmten Namen und sein grandioses Image - alles geldwerte Vorteile für den Träger - durchaus ein weit besseres Preis/Leistungsverhältnis haben, als ein technisch gleichwertiges No-Name-Produkt.

Aber was schreibe ich da? Dir - Rolex-Besitzer seit 1977- muss sicher keiner mehr in einem Forum erklären wie der moderne Kapitalismus funktioniert. Das hast Du offenbar schon selbst rausbekommen. :-)

Carsten
Carsten - danke dir, du hast es mit einer hervorragenden Antwort auf eine wunderbar elegante Weise auf den Punkt gebracht! Besser hätte es wohl keiner machen können.

Ich stimme dir zu. Auch ein Audi mit 90 % VW Technik, aber € 10.000 teurer bringt dem Besitzer einen Vorteil wenn sich alle Mädels dann zu ihm ins Auto setzen. Ob man das möchte und auf diese Art sei dann jedem selbst überlassen.

Viel schlimmer noch als Marken wie Rolex treiben es Modemarken wie zum Beispiel Daniel Wellington, Michael Kors oder MVMT auf die Spitze.

Und wenn du Geld für gar keine Deckung oder reale Wertigkeit ausgeben möchtest (schließlich bekommst du für die Daniel Wellington Uhr in zehn Jahren sicher noch € 2,50), dann kannst du auch Bitcoin kaufen ;).
 
#40
Metrodix

Metrodix

Dabei seit
23.01.2019
Beiträge
258
Versuche es mal hier:
AM-DIVER de – individuell gefertigte Uhren

Hier kannst Du Dir eine Vostok ODER eine AM-Diver selber zusammen stellen.
Gehäuse nach Wahl, Ziffernblatt, Lünette, Armband alles zur Auswahl.
Vostok kostet dann: 90 Euro
AM-Diver Kostet: 120 Euro

Ich persönlich findes dieses Angebot sensationell!!
 
Thema:

Eigenständige China Taucheruhr, die auch was taugt?

Eigenständige China Taucheruhr, die auch was taugt? - Ähnliche Themen

  • Suche hochwertige, eigenständige chinesische Uhr

    Suche hochwertige, eigenständige chinesische Uhr: Aufgrund zahlreicher auch längerer Aufenthalte in China, habe ich eine gewisse Nähe zu dem Land. Da ich mich weniger in Städten aufhielt und...
  • Kaufberatung Relativ eigenständige GMT mit schwarz—roter (Coke) Lünette

    Kaufberatung Relativ eigenständige GMT mit schwarz—roter (Coke) Lünette: Guten Tag zusammen, Vielleicht kann mir ja jemand im Forum auf der Suche nach einer neuen GMT Uhr helfen, ich suche eine eigenständige 50/50 Coke...
  • Fliegerchrono->preiswert->eigenständig->Ronda Kaliber->Swiss Military Airborne

    Fliegerchrono->preiswert->eigenständig->Ronda Kaliber->Swiss Military Airborne: Hallo Freunde schöner Uhren, ich habe in den letzten Tagen ja einige eher hochpreisige Uhren vorgestellt. Heute steht meine "Arbeitsuhr" im...
  • Kaufberatung GMT in eigenständigem Design

    Kaufberatung GMT in eigenständigem Design: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer GMT Uhr in eigenständigem Design. Also fallen die ganzen GMT Master Klone von P. und Alpha...
  • Kaufberatung Eigenständiger Diver bis 1000€

    Kaufberatung Eigenständiger Diver bis 1000€: Hallo Uhrenfreunde, ich bin auf der Suche nach einem Diver bis maximal 1000€. Sie muss zu keinem besonderen Anlass oder bestimmter Kleidung...
  • Ähnliche Themen

    Oben