Echt oder Fake Universal Geneve 1930-40er Jahre

Diskutiere Echt oder Fake Universal Geneve 1930-40er Jahre im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Am Wochenende habe ich diese Armbanduhr der Firma Universal Geneve erstanden, sie hat ein Werk zum Aufziehen und funktioniert super. Das Gehäuse...
retsamdeepS

retsamdeepS

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2016
Beiträge
29
Am Wochenende habe ich diese Armbanduhr der Firma Universal Geneve erstanden, sie hat ein Werk zum Aufziehen und funktioniert super.
Das Gehäuse ist mit feinen Kratzern übersät und das "glas"(hesalitglas?) hat auch ein paar Kratzer die bei dem Alter der Uhr aber nicht sonderlich ungewöhnlich sein dürften.
Die Federstege wurden wohl mal getauscht.
Die Zeiger sind gebläut und leuchten im dunkeln (Phosphoreszieren).

Nun frag ich mich jedoch ob es sich um eine Echte oder gefälschte Uhr handelt.
Vielleicht gibt es hier im Forum ja jemanden der Hilfe leisten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.562
Ort
Wien
Was nicht gesehn wird, wird auch nicht beurteilt:lol:
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.562
Ort
Wien
Auch toll!
Ein Bild wo wirklich die Identität eventuell zu ermitteln wäre wird unkenntlich gemacht, genau diese Beschriftung am Boden braucht man liber TS.
Und auch ein Bild vom Werk wäre hier sehr hilfreich.
 
retsamdeepS

retsamdeepS

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2016
Beiträge
29
image.jpg



Entschuldigen sie bitte, hier ein Bild von der Unterseite.Ich bekomme den Deckel leider nicht auf, da die Stelle zum Öffnen leider zu abgenutzt ist.Ich werde sie morgen mal zum Uhrmacher bringen, und öffnen lassen.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

So der Deckel ist nun doch abgegangen, ein Feiner Schraubenzieher und ein Ordentlicher Hebel haben es ermöglicht.
Nun stehe ich vor der nächsten Hürde, es gibt einen weiteren Deckel.
Auf der Innenseite des Deckels ist Universal Geneve und Enversteel eingeprägt
image.jpg

Wie Bekomme ich nun den zweiten Deckel runter?
image.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
O

osterguentermann

Gast
Die Chance für einen Fake liegt bei etwa null Prozent - meiner Meinung nach.
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.562
Ort
Wien
Könnte eine Militäruhr sein und ein kaliber 262 darin ticken
 
retsamdeepS

retsamdeepS

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2016
Beiträge
29
Danke, das hört sich doch schon gut an, dann lass ich den zweiten Deckel wohl lieber vom Fachmann abnehmen.
An welchen Juwelier oder Uhrmacher sollte ich mich in Oldenburg.Oldb wenden?

Gruß
retsamdeepS
 
ChocoElvis

ChocoElvis

Dabei seit
31.12.2011
Beiträge
3.549
Ort
Saarland
der Staubschutzdeckel ist denke ich nur aufgesteckt. Den kann man wohl sachte abhebeln.
 
JungHans

JungHans

Dabei seit
25.01.2010
Beiträge
2.617
Ort
Niederbayern
Das ist eine (natürlich) echte Universal.
Das Werk dürfte ein Universal 128 mit Supershoc Stoßsicherung sein.
Zumindest wenn sie mit meiner baugleich ist.;-)
 
retsamdeepS

retsamdeepS

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2016
Beiträge
29
Ist es überhaupt nötig den Staubdeckel abzunehmen, wo sie doch so gut läuft ?
Oder sollte sie ein Uhrmacher mal beäugen ?
Wäre es sehr kostspielig wenn ein Uhrmacher das Ziffernblatt säubert und das Gehäuse etwas Poliert, oder würdet ihr mir aufgrud der Originalität davon abraten, oder kann es sogar passieren das die Ziffern auf dem Ziffernblatt zerstört werden(alter Lack)?
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
O

osterguentermann

Gast
Nichts am ZB machen (lassen) - das wird nicht besser!
Eigentlich könnte auch das Gehäuse so bleiben, ganz sanft aufarbeiten ginge aber wohl.
Der Uhrmacher sollte sich das Werk ansehen.
Wenn da kein Öl mehr in den Lagern ist, ist es (das Werk) vielleicht bald hinüber.
Wäre schade!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Zeitwandler

Zeitwandler

Dabei seit
08.02.2011
Beiträge
1.855
Hallo, erst mal Glückwunsch, natürlich muß man den Staubdeckel abnehmen um das Werk richtig beurteilen zu können. Der ist wie von anderen bereits erwähnt nur gesteckt und sollte eigentlich leicht runtergehen.

Das mit dem Polieren ist mehr und mehr eine Philosophische Frage und läßt nicht richtig beantworten. Du wirst hier von 5 Usern 10 verschiedene Antworten dazu hören :D.

Ich würde sagen mach es so wie sie dir gefällt.

Wenn es meine wäre würde ich das Glas polieren das Werk nach Bedarfsstand revidieren lassen. Dem Gehäuse die Kratzer etwas abtragen und noch ein paar runden im US-Bad können.

Vor allem würde ich der Uhr eine würdige Krone aus Edelstahl können (die ist sicher nicht mehr Original).

Führer hätte ich die meisten Kratzer vermutlich entfernt und danach eine PM daraus gemacht aber nicht weil es nötig gewesen wäre sondern weil ich es kann wenn du verstehst. :D
 
retsamdeepS

retsamdeepS

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2016
Beiträge
29
Danke für die Antworten und Tipps, dann werde ich die Uhr dem Uhrmacher übergeben, damit sie noch lange weiter tickt.
Zwei fragen habe ich aber noch:
Was darf eine Revision kosten(?), es scheint ja nicht all zu viel Kaputt zu sein.
Wo finde ich eine Edelstahlkrone die für das Modell passend ist ?
Gruß
 
Weckerfreund

Weckerfreund

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
2.154
Hallo,

Revisionskosten für ein Handaufzugswerk ohne Ersatzteile (also zerlegen, reinigen, zusammenbauen und ölen) variieren stark. Bei "Uhrmacherzauseln" (Rentner) ca. 50-100,-. Bei einem Luxusjuwelier/Uhrmacher auch schnell das Doppelte.

Ich bin da zwar kein Experte, aber es könnte sein, dass da ursprünglich auch keine Signatur auf der Krone war. Ich würde also eine no-name Krone montieren lassen. Eine UG NOS Krone aus der Zeit wird es schwierig geben.
Polieren: Ja, weil Volledelstahl-Gehäuse.

Viele Grüße

Andreas
 
retsamdeepS

retsamdeepS

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2016
Beiträge
29
Ok, Danke!
Kann mir sonst jemand einen Pensionierten Fachmann nennen der sich meiner Uhr annehmen kann?
Ich bin noch Schüler und will natürlich nicht das Doppelte beim Luxusgeschäft ausgeben.
Hat jemand von euch eine Uhr vom gleichen Modell, damit ich in etwa weiß wie die Krone auszusehen hat.
Gruß
 
Rata

Rata

Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.776
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
Hallo retsamdeepS,

die "Universal Geneve" ist zwar keine Militäruhr, aber eine attraktive und hochwertige Ziviluhr ihrer Zeit:-). Gefertigt wurde sie der Seriennummer auf dem Bodendeckel nach laut dieser Liste hier

TimeZone : TZ Classics » Universal Geneve serial number/production date listing...>

zwischen 1943 und 1945. Eher schon Richtung 1945..;-).

Den Innendeckel kannst du mit einem feinen Schraubendreher bei der Aussparung an der Kronenseite vorsichtig abhebeln. Das von neset530d genannte Cal. 262 könnte es in der Tat sein, dieses sieht dann so aus:

bidfun-db Archiv: Uhrwerke: Universal 262

Sonst wie von osterguentermann und Michael empfohlen: Nur das Werk revidieren, das Gehäuse sanft aufarbeiten und die Krone ersetzen lassen. Letztere müsste ein gut sortierter Uhrmacher im Fundus haben, für meine etwas neuere "Universal Geneve" mit Cal. 263 hatte mein Uhrmacher dieses Teil übrig, ein bisschen zur Außenseite hin abgerundet (nicht ganz leicht zu erkennen:D):

Universal Genève - Wristshot 1.JPG

Eventuell muss das Plexiglas ersetzt werden, IMHO müsste da aber eine gründliche Politur ausreichen. Die von Andreas (Weckerfreund) genannten Hausnummern, was Revisionskosten anbelangt, sind übrigens realistisch:-).

Ich wünsche dir viel Freude an der 100%ig echten "UG" und bin gespannt, wie es mit ihr weitergeht.

Viele Grüße, Otto

PS: Hier hat Theo (Member Rostfrei) eine Liste mit Uhrmachern zusammengestellt, die sich auch noch mit alten Uhren "abgeben":

http://uhrmacher-theodor-prenzel.de/Karte/

PPS: Die Federstege im Laufe der Überholung auch durch Neuware ersetzen lassen, die verbauten Teile haben ihre beste Zeit hinter sich...
 
Zuletzt bearbeitet:
retsamdeepS

retsamdeepS

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2016
Beiträge
29
Dankeschön euch, das werde ich mal durchforsten.
Ich bin auch gespannt wie die Uhr am ende ausschaut.
Dann habe ich denke ich auch nach der Revision einen schnapper gemacht, 5€ kostete sie mich gestern auf einem Flohmarkt :)
 
Rata

Rata

Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.776
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
Dankeschön euch, das werde ich mal durchforsten.
Ich bin auch gespannt wie die Uhr am ende ausschaut.
Viel Erfolg bei der Suche nach einem adäquaten Uhrmacher, aber ich denke, das wird schon:-). Die "UG" sieht jetzt schon schön aus mit dem fein patinierten Blatt, den schönen Zeigern und dem nur leicht gerocktem Gehäuse:-D. Meine ist da in der Vergangenheit viel heftiger "behandelt" worden, obwohl sie etwa gleich alt sein dürfte als deine, also auch von 1945, oder halt maximal ein Jahr neuer..:|.

Dann habe ich denke ich auch nach der Revision einen schnapper gemacht, 5€ kostete sie mich gestern auf einem Flohmarkt :)
Also das kannst du mit Fug und Recht behaupten, herzlichen Glückwunsch zu dem Schnäppchen:klatsch:!

Noch eine Frage: Kannst du bitte noch ein paar Abmessungen (Durchmesser ohne Krone, Länge über Hörnchen, lichte Weite des Bandanstoßes) mitteilen?

Viele Grüße, Otto

PS: Und als i-Tüpfelchen für das Ganze ein schönes Band dafür besorgen. Tipp: An meinem Exemplar ist ein rotbraunes Rios 1931 mit Krokoprägung, das der Kleinen gut steht...;-).
 
Thema:

Echt oder Fake Universal Geneve 1930-40er Jahre

Echt oder Fake Universal Geneve 1930-40er Jahre - Ähnliche Themen

  • Was für eine Tissot ist das – echt oder Fake?

    Was für eine Tissot ist das – echt oder Fake?: Hallo Forum, beim Durchforsten des Internets bin ich auf diese Uhr hier gestoßen: <Link entfernt> DonSteffen Mal abgesehen davon, dass PRC...
  • Uhrenbestimmung Omega Seamaster 300 echt oder Fake?

    Uhrenbestimmung Omega Seamaster 300 echt oder Fake?: Hi, Ich bin kurz davor eine Omega seamaster mit Schwertzeigern zu erwerben. Für mich sieht da alles stimmig aus, es würde mich aber trotzdem...
  • Kaufberatung Rolex Submariner Date Echt oder Fake

    Kaufberatung Rolex Submariner Date Echt oder Fake: Hallo zusammen, möchte mir eine Sub Date zulegen. Habe ein Angebot über EBay für 9.500€. Bin mir aber zwecks Echtheit nicht sicher. Was kann ich...
  • Uhrenbestimmung Für mich ein Fake oder doch echt ?

    Uhrenbestimmung Für mich ein Fake oder doch echt ?: Dieser Schubladenfund von einem Arbeitskollegen, ist für mich ein Fake. Da ich mir aber nicht sicher bin nun dieser Post. Es handelt sich hier um...
  • Uhrenbestimmung Tudor Pelagos Echt oder Fake

    Uhrenbestimmung Tudor Pelagos Echt oder Fake: Hallo, ich bin auf eine Tudor gestoßen, welche im Preis so niedrig ist, das ich den Anschein habe, das sie nicht echt ist, daher hier die Frage...
  • Ähnliche Themen

    • Was für eine Tissot ist das – echt oder Fake?

      Was für eine Tissot ist das – echt oder Fake?: Hallo Forum, beim Durchforsten des Internets bin ich auf diese Uhr hier gestoßen: <Link entfernt> DonSteffen Mal abgesehen davon, dass PRC...
    • Uhrenbestimmung Omega Seamaster 300 echt oder Fake?

      Uhrenbestimmung Omega Seamaster 300 echt oder Fake?: Hi, Ich bin kurz davor eine Omega seamaster mit Schwertzeigern zu erwerben. Für mich sieht da alles stimmig aus, es würde mich aber trotzdem...
    • Kaufberatung Rolex Submariner Date Echt oder Fake

      Kaufberatung Rolex Submariner Date Echt oder Fake: Hallo zusammen, möchte mir eine Sub Date zulegen. Habe ein Angebot über EBay für 9.500€. Bin mir aber zwecks Echtheit nicht sicher. Was kann ich...
    • Uhrenbestimmung Für mich ein Fake oder doch echt ?

      Uhrenbestimmung Für mich ein Fake oder doch echt ?: Dieser Schubladenfund von einem Arbeitskollegen, ist für mich ein Fake. Da ich mir aber nicht sicher bin nun dieser Post. Es handelt sich hier um...
    • Uhrenbestimmung Tudor Pelagos Echt oder Fake

      Uhrenbestimmung Tudor Pelagos Echt oder Fake: Hallo, ich bin auf eine Tudor gestoßen, welche im Preis so niedrig ist, das ich den Anschein habe, das sie nicht echt ist, daher hier die Frage...
    Oben