ebay: TU von Uhrmacher gereinigt und geölt

Diskutiere ebay: TU von Uhrmacher gereinigt und geölt im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Anbei hab ich Euch mal wieder ein negatives Beispiel von ebay, streite mich jetzt grad noch mit dem Verkäufer herum, hab aber den Vorteil, daß...
B

Blackbeaver

Themenstarter
Dabei seit
28.11.2011
Beiträge
165
Ort
Schöntal 74214
Anbei hab ich Euch mal wieder ein negatives Beispiel von ebay, streite mich jetzt grad noch mit dem Verkäufer herum, hab aber den Vorteil, daß mein Uhrmacher und Rechtsanwalt im gleichen Schützenverein sind. Ich hab mir angewöhnt, bei ebay immer heftigst zu reagieren.
In derBeschreibung stand kleine Reparaturstelle am ZB, kaum zu sehen und Uhr vom Uhrmacher gereinigt und geölt. Schaut Euch mal die Zahnrädchen des Aufzugs genau an, da klebt so ein undeffinierbares gelbes Zeug...
Eure Meinungen würden mich beim Krach schlagen unterstützen.P1020458.JPGP1020462.JPGP1020463.JPG
 
U

Uhrologe1

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
307
Hallo,
Zifferblatt sieht nicht gut aus, was ist dann bei dem Verkäufer ein grober Schaden? Wahrscheinlich ohne Emaille. Vielleicht stimmt das mit dem Uhrmacher, nur wann war das?
Mit PayPal bezahlt?
JJ
 
H

holger 57

Gesperrt
Dabei seit
15.01.2010
Beiträge
1.286
Ort
Harz
Hallo,
kleine Reparaturstelle am ZB, kaum zu sehen
das ist sicher relativ. Es ist eine Reparaturstelle und wenn auf der Uhr ein vergilbtes Kunststoffglas sitzt ist die Reparaturstelle wahrscheinlich wirklich kaum zu sehen.
Uhr vom Uhrmacher gereinigt und geölt
Das gelbe Fett kann durchaus neu sein. Auf den Bildern sieht die Uhr jedenfalls sauber aus.

Was hast Du für die Uhr eigentlich bezahlt?

Gruß Holger
 
B

Blackbeaver

Themenstarter
Dabei seit
28.11.2011
Beiträge
165
Ort
Schöntal 74214
Bezahlt habe ich 67,-, angelaufen ist die Uhr erst, nachdem sie schön warm war.
Die Uhr hat übrigens ein klares Glas:D
Die Uhr muß auch recht schnell eingestellt werden, damit sie die Zeit hält.
Ich denke, selbst die 67,- sind zuviel für diesen Zustand. Es geht mir auch weniger um das Geld als um das Prinzip. Ich bin diese Praktiken einfach leid und find es unmöglich, wie sich manche Menschen zu bereichern versuchen.
Jetzt wurde mir angeboten, die Uhr zurück zu schicken, danach gäbe es dann das Geld zurück, ich hab aber vor dem Versand bezahlt... Bin jetzt schon etwas sauer...
 
Zuletzt bearbeitet:
Kater Mohrle

Kater Mohrle

Dabei seit
02.03.2010
Beiträge
430
Ort
Westerwald
Hallo,
kleine Reparaturstelle ist glatter Betrug!!
Der Beschiss nimmt immer mehr zu.
Da werden goldene IWC, Omega, Longines usw.geschlachtet, das Gehäuse geschmolzen.
Die Werke wandern in irgendwelche vergoldete Gehäuse und das ganze wird etwas undeutlich fotografiert und geschrieben, dass die Uhr evtl auch aus Gold??? ist. Aber genau kann ich das nicht sagen steht dann dabei.
Die Käufer interpretieren die Uhr anhand des hochwertigen Werkes als echte Golduhr, oder aber zumindest als echte der og. Marken.
Oder das hochwertige Werk wandert in ein Silbergehäuse aus ingendeiner Zylinderuhr und schon ist eine der og. Markenuhren neu geboren wenn man etwas undeutlich fotografiert.


Grüße
Frank
 
Zuletzt bearbeitet:
malikka

malikka

Dabei seit
21.01.2010
Beiträge
2.045
Ort
Berliner Speckgürtel
von Uhrmacher gereinigt und geölt

Hallo. Auf diese Aussage ist echt kein Verlass . Das haben wir schon des Öfteren erfahren müssen . Selbst ,wenn da steht ,die Uhr läuft sofort an . Die wackelt auch mit einer defekten Unruhwelle in einer Lage ein paar Minuten . Darauf ist auch kein Verlass .
Das Risiko per Ferndiagnose etwas zu kaufen ohne es in der Hand halten zu können ist wohl niemals auszuschließen .
Aber das ist ja das Spannende :oops:. Manchmal im Leben gewinnt man und manchmal im Leben verliert man .
Viel Erfolg bei deinem Kampf wünsche ich dir auf jeden Fall
 
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.802
Ort
Molwanien
Also, mein Uhrmacher würde so einen Schmodder nicht hinterlassen (wobei das restliche Werk wirklich durchaus sauber aussieht).

Der angeblich kleine, angeblich kaum sichtbare Schaden am ZB ist dann wohl eine glatte Lüge. Daher: Krach schlagen.
 
W

Watchdoktor

Dabei seit
23.07.2011
Beiträge
1.025
Ort
im Süden
Stunden -und Minutenzeiger sind nicht original,
und ob DAS Zifferblatt auf diesem Zylinderwerk schon anfangs draufwar...??? grosses fragezeichen.
Das gelbe Fett...naja...leider darf sich jeder der einen kleinen schraubenzieher halten kann, Uhrmacher nennen...
 
U

Uhrologe1

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
307
der Link zu Ebay wäre hilfreich um zu sehen wie die Uhr beschrieben und fotografiert war
JJ
 
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.802
Ort
Molwanien
Das ZB wurde ja sehr geschickt (verfälschend!) abgelichtet. Oder wurde da gar nachbearbeitet?
 
EnabranTain

EnabranTain

Dabei seit
25.09.2011
Beiträge
4.269
Ort
Eckernförde
alle Bilder sind mit 24.02.2005 datiert !?
.
7 Jahre alte Fotos zu benutzen ist schon nicht schlecht !
Da kann bei evt Nutzung noch so einiges an Schäden / Abnutzung dazukommen.
 
patterdale

patterdale

Dabei seit
14.02.2009
Beiträge
384
Ort
Bamberg
Man sieht auf den Ebay Bildern aber alle von Dir beschriebenen Mängel,
auf den Bildern 3 und 5 sieht man deutlich das "Schmierfett" und der Schaden am ZB ist auf dem letzten Bild auch zu erkennen.
 
richy69

richy69

Dabei seit
30.08.2010
Beiträge
1.064
Ort
BM
Jetzt wurde mir angeboten, die Uhr zurück zu schicken, danach gäbe es dann das Geld zurück, ich hab aber vor dem Versand bezahlt...
Aber du möchtest die Uhr zurückgeben, also bist du in der Pflicht, auch zuerst die Ware zurückzuschicken. So und nicht anders würde ich das auch handhaben. Oder verlangst du beim Händler auch erst die Rückzahlung, bevor du die Ware zurückschickst?
 
U

Uhrologe1

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
307
Typische Ebay Beschreibung, schwammig eben. Die Schäden und das Fett sind sichtbar, ebenso die falschen Zeiger.
Schick sie zurück und kassiere das Geld ohne die Porto kosten, vielleicht zahlt er sie auch, und lass es gut sein. Mit der Beschreibung und den Bildern hast Du vor Gericht wahrscheinlich kein Glück, außerdem ist der Schaden zu gering.
Lass Dir das nächste mal von so einer "minimalen Beschädigung" bessere Bilder schicken. Der Verkäufer müsste die Uhr gar nicht zurücknehmen, er hat darauf hingewiesen.
Schreib das Porto in den Wind und hoffe darauf dass die nächste Uhr ein Schnäppchen wird.
Ich betrachte die Käufe und Verkäufe auf Ebay schon lange nicht mehr als Einzelereignisse, der Schnitt muss stimmen
JJ
 
pezie

pezie

Dabei seit
05.10.2009
Beiträge
726
Hallo Blackbeaver.

Ich gehe davon aus, dass Du erstmal versucht hast, ein normales Gespräch von Mensch zu Mensch zu führen, anstatt gleich "Krach zu schlagen", "heftigst zu reagieren" und mit dem Rechtsanwalt zu drohen. Denn wäre auch der Verkäufer auf Krawall gebürstet, hätte er auf stur gestellt und sich darauf berufen, dass Du kein Rückgaberecht hast und Du angesichts der Fotos mit dem Vorwurf der arglistigen Täuschung (die Voraussetzung wäre für Dein Recht auf Rückabwicklung) auf verlorenem Posten stündest. Ich würde sagen: sei froh, dass der Verkäufer es sich gerade nicht zur Gewohnheit gemacht hat, gleich ein Riesenfass aufzumachen, sondern bereit ist, die Uhr zurückzunehmen.

Ich kenne Dich nicht. Dass Du nach derart wenigen eBay-Geschäften es Dir bereits zu Gewohnheit gemacht hast, "heftigst zu reagieren", wenn Du mit etwas unzufrieden bist, kann bedeuten, dass Du das bemerkenswerte Pech hattest, in einer Handvoll Geschäften gleich mehrmals hintereinander an objektiv betrügerische Verkäufer geraten zu sein, denen entschiedenes Paroli zu bieten Du nicht umhin kamst; es mag aber auch einfach Deinem Naturell entsprechen. Unabhängig davon würde ich Dir empfehlen, darüber nachzudenken, ob Du Dein Kaufverhalten und Deine Erwartungen dergestalt anpassen kannst, dass Du Dir Ärger auf eBay künftig ersparst.

Dass Du von der Uhr, als Du sie in Händen hieltst, enttäuscht warst, ist durchaus verständlich, in meinen Augen aber nicht allein dem Verkäufer anzulasten. Fotos können das Begutachten eines Artikels in natura kaum je vollständig ersetzen; es bleibt ein Rest von Informationsunschärfe; ein Mangel kann auf Fotos schwerwiegender oder harmloser aussehen als in Wirklichkeit; selbst Herstellerfotos einer neuen Uhr können im Katalog schlechter oder besser wirken als die Uhr "in echt". Es ist menschlich, zugleich aber auch nicht ganz vernünftig, dass Deine Interpretation der Artikelbeschreibung anscheinend von Deiner Hoffnung auf ein Schnäppchen gefärbt war und Du Dir die Schadstelle so unauffällig vorgestellt hast, wie es die Fotos und die Beschreibung gerade noch zuließen.

Die Größe der Reparaturstelle ist in den Verkäuferfotos zu erkennen; dass die Stelle schlimmer aussieht, wenn man wie Du direkt draufblitzt, überrascht nicht. "Kaum sichtbar" ist alles andere als ein exakt definierter, vielmehr ein dehnbarer und subjektiver Begriff; vielleicht können die Augen des Verkäufers den Defekt bei Zimmerbeleuchtung und normalem Betrachtungsabstand ja wirklich kaum erkennen. Auch legt nicht jeder dieselben Maßstäbe an: was für einen Antiquitätenhändler, dem zufällig auch mal eine Taschenuhr in die Hände gefallen ist, ein unerheblicher Mangel ist, den er bei einer derart alten Uhr als hinzunehmen ansieht, mag für den spezialisierten Uhrensammler inakzeptabel sein; umgekehrt mag wiederum der Antiquitätenhändler kaum glauben können, mit welcher Akribie der Uhrensammler die genaue Beschaffenheit der Fehlstelle untersucht (ich bitte das als fiktives Beispiel zu verstehen). Beide mögen sich innerhalb ihres Denkrahmens und Erfahrungshorizontes im Recht fühlen. Generell ist es lebensnah, davon auszugehen, dass die Sichtbarkeit eines Mangels davon abhängt, ob der Verkäufer oder der Käufer draufschaut. Gleichfalls wird der Verkäufer nicht unter verschiedenen Lichtbedingungen zwanzig Fotos des Defekts machen, um dann dasjenige auf eBay einzustellen, auf dem die Textur und Farbtreue der ausgebesserten Stelle am schlechtesten aussieht (und womöglich schlechter als bei normaler Betrachtung). Solche Abwägungen traue ich dem Verkäufer aber nicht einmal zu; der hat die Uhr vermutlich einfach vor sich auf den Tisch gelegt und einmal von allen Seiten abfotografiert.

Bedenke außerdem: der Verkaufserfolg auf eBay hängt stark von einem möglichst makellosen Bewertungsprofil ab; kaum ein Verkäufer möchte gern eine negative Bewertung kassieren und wird in aller Regel schon deshalb nicht bewusst einen Artikel verkaufen, der beim Empfänger vorhersehbar für eine unangenehme Überraschung sorgen wird. (Am Rande sei (nicht auf diesen Fall bezogen) bemerkt, dass auf eBay nurmehr der Käufer eine neutrale oder negative Bewertung abgeben kann, der Verkäufer hingegen nur eine positive (oder keine). Der Verkäufer, so er nicht das erwähnte ganz große Faß aufmachen will, kann also selbst das irrationalste Verhalten eines Käufers gerade einmal mit dem Verzicht auf eine Bewertung quittieren – kein Anreiz für den Käufer, sein Verhalten selbstkritisch zu prüfen.)

Ich sehe jedenfalls nicht, dass der Verkäufer absichtlich irreführende Fotos eingestellt hat. Hätten die Fotos den Defekt besser zeigen können? Ja. Dass aber auf eBay nicht ausschließlich knackscharfe, optimal ausgeleuchtete 1:1-Makros zu finden sind, die fortgeschrittenes fotografisches Können und eine entsprechende technische Ausstattung voraussetzen, bedeutet nicht, dass jeder, der dort anbietet, etwas zu verbergen sucht. Wenn Du aber dazu tendierst, grundsätzlich zweifelhafte Absichten zu unterstellen oder einfach hohe Ansprüche an den Informationsgehalt der Angebote stellst, dann musst Du konsequenter Weise auch grundsätzlich hohe Ansprüche stellen an die Genauigkeit, mit der Du Artikelbeschreibungen liest und Artikelfotos betrachtest – und beim leisesten Zweifel genauere Informationen und bessere Fotos anfordern bzw., wenn diese ausbleiben oder einen Restzweifel lassen, auf den Kauf verzichten.

Wenn ich auf eBay einen Gebrauchtwagen kaufe, kann ich mich nicht darauf verlassen, dass der Verkäufer eine Beule in der Fahrertür als "fällt fast nicht auf" beschreibt. Was wem wie sehr auffällt, ist verschieden. Der eine kümmert sich nicht um Schrammen und Dellen in allen vier Türen, so lange das Auto nur ordentlich geradeaus fährt, dem anderen steigt die Schamesröte ins Gesicht, wenn er mit einem Auto durch die Innenstadt fahren muss, das eine Woche lang nicht gewaschen wurde. Wenn ich zur zweiten Gattung gehöre, mir das Foto der Fahrertür eine ausreichend penible Begutachtung der Beule aber nicht erlaubt, muss ich um andere, bessere Fotos bitten, mir das Auto vor Ort anschauen oder vom Kauf absehen.

Ähnliches ließe sich über die handwerkliche Qualität der behaupteten Reinigung durch einen Uhrmacher sagen. Wer ganz sicher gehen will, dass die Reinigung durch Meisterhand erfolgt ist, muss nach einer Rechnung über die erbrachte Dienstleistung fragen und dann die uhrmacherischen Fähigkeiten des Rechnungsstellers recherchieren. Aufwendig, vielleicht sogar unmöglich? Na klar. Wer mit der verbleibenden Unsicherheit nicht leben kann, wird auf eBay, insbesondere beim Kauf von Antiquitäten von privat, nicht glücklich werden.

Grüße,
Jens
 
Zuletzt bearbeitet:
Kaliber 09-20

Kaliber 09-20

Dabei seit
05.03.2010
Beiträge
191
Dem sehr sachlichen und treffenden Beitrag von
pezie/Jens ist nichts hinzuzufügen. :klatsch:
 
Zuletzt bearbeitet:
omega511

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.624
Ort
PjK>MUC>W>OL>?
Dem sehr sachlichen und treffenden Beitrag von
pezie/Jens ist nichts hinzuzufügen. :klatsch:
Ich schliesse mich pezie und Ahnlchen Vorrednern gerne an, möchte aber doch eins hinzufügen:

Wieder mal so ein "Knapp zweistellige Bewertungen, verwechselt ebay mit einem Online-Versender"-Käufer.

Vielleicht irre ich mich und hier wurde mit einem Zweit oder Dritt-Account gearbeitet, aber prinzipiell fällt schon auf, das ein unglaubliches Anspruchsdenken oft genau in dieser Nutzergruppe vorkommt.

Ich habe da ein paar Geschichten und Ereignisse, seitdem gibt es ein paar Regeln, die absolut ebay-konform sind und gut ist, wer nicht will, soll nicht bieten...

...denkt Omega511

P.S. Am Besten war der typ, der einen gebrauchten und verrosteten Kardan von mir kaufte und hinterher sich beschwerte, weil der war ja gebraucht und verrostet, was man auf den 20 (!!!) Fotos auch deutlich sehen konnte. Ich fühle mich hier in der Diskussion gerade genau daran erinnert...
 
Kater Mohrle

Kater Mohrle

Dabei seit
02.03.2010
Beiträge
430
Ort
Westerwald
Hallo,

der hat die Stelle duch das Uhrglas hindurch fotografiert. Während Du das Foto ohne das Uhrglas gemacht hast. Dadurch sieht der Schaden natürlich brutaler aus. Von einem kleinen Schaden zu sprechen ist irreführend.
Wenn er sie zurücknimmt, ist doch alles klar.
Schick die Gurke zurück und gut is.
Es gbt bessere Uhren. So eine Krücke käme nicht in meine Sammlung.

Grüße
Frank
 
B

Blackbeaver

Themenstarter
Dabei seit
28.11.2011
Beiträge
165
Ort
Schöntal 74214
Hallo zusammen!
Na, das regnete ja geradezu Antworten mit allerhand Meinungen.
Erst mal zur Uhr:
Ich hab mir den ganzen Streß schließlich erspart und eine neutrale Bewertung abgegeben, Verpackung und Versand gut, Uhr hat enttäuscht, unfreundlich.
Ich hab übrigens in der ersten email nicht böse reagiert, "was machen wir jetzt?" und "tritt dem Uhrmacher mit nem spitzen Stiefel in den Hintern" sind kaum als böse zu bezeichnen. Dann kam die Antwort mit Aussgaen absurd... dann wurd ich sauer.
Aber zu Uhr, sie läuft nach einer einfachen reinigung prima durch, die Einstellung hat sich auch wesentlich gebesert und das, obwohl ich kein Uhrmacher bin, das spricht doch für sich.
Ich muß auch den ovon Euch recht geben, die mich kritisierten. Allerdings bin ich dankbar, daß ich von meinem Geschäft leben kann, ohne etwas schön zu fotographieren oder nett zu beschreiben.
Nun noch zur Rückgabe, auf welche ich ja aus gewissen Gründen verzichtet habe.
1. der Verkäufer ist als privater Verkäufer angemeldet, hat aber laut meinen Recherchen schon recht viele Uhren verkauft, da sollten die Profis unter Euch doch hellhörig werden. Die Uhr zurück, dann kein Geld aufs Konto und dann nur Ärger, nein, wirklich nicht, einem Profi kann man da eher zusetzen.
Jedenfalls hab ich die Uhr noch und werd sie als Trageuhr benutzen, vieleicht leg ich sie ja auch an den PC, falls ich mal wieder bei ebay bieten möchte.:D
Nun das Beste aus der ganzen Sache: War ein anregeldes Tema für das Forum hier!!!!
Grüßle Euch allen

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Hallo Jens!
Wow, das nenn ich eine Ausführung. Darf ich fragen, ob Du das beruflich machst?
Grüßle, Bernie
 
Thema:

ebay: TU von Uhrmacher gereinigt und geölt

ebay: TU von Uhrmacher gereinigt und geölt - Ähnliche Themen

  • Tudor Archeo 2008 - ungetragen - auf Ebay oder CH24 verkaufen?

    Tudor Archeo 2008 - ungetragen - auf Ebay oder CH24 verkaufen?: Hallo zusammen, ich besitze eine ungetragene, funktionierende Tudor Archeo von 2008 mit original Box und Garantie. Ich überlege mir nun, wo ich...
  • Fake bei eBay - RADO Ceramic

    Fake bei eBay - RADO Ceramic: Sieht schön aus, das Teil.... aber ICH habe noch keine Rado gesehen, die einen 32. im Monat hat. :klatsch:
  • Frage zu einer "IWC" TU auf Ebay...

    Frage zu einer "IWC" TU auf Ebay...: Hallo ihr Lieben, ich hab mal ein paar Fragen zu diesem Angebot hier: IWC Cal 28 pocket watch um 1890 a bascule Piliers TOP RAR | eBay Das Werk...
  • Uhrmacher für Ebay-"Gutachten" gesucht

    Uhrmacher für Ebay-"Gutachten" gesucht: Hallo an Euch, ich habe mal eine Frage: Ich habe eine Uhr über Ebay gekauft (Camel Superchrono, 125 EUR), bei dem die Lünette nicht fest sitzt...
  • Werkzeuge, Teile, etc aus Auflösung einer Uhrmacher Werkstatt / EBAY

    Werkzeuge, Teile, etc aus Auflösung einer Uhrmacher Werkstatt / EBAY: Ich war mir nicht sicher in welchen EBAY-Thread ich das posten sollte. Deswegen poste ich es mal hier in der Werkstatt. Vielleicht hat ja...
  • Ähnliche Themen

    Oben