Uhrenbestimmung Dugena Automatic

Diskutiere Dugena Automatic im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hey Leute, ich habe seit etwa 10 Jahren eine Dugena Automatic, die mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen ist. Leider habe ich keine...
R

Remo

Themenstarter
Dabei seit
22.09.2010
Beiträge
9
Ort
Gießen
Hey Leute,

ich habe seit etwa 10 Jahren eine Dugena Automatic, die mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen ist. Leider habe ich keine Informationen über die Uhr. Vielleicht kann ja einer von Euch weiterhelfen.
Die Uhr hat übrigens ein Vollgoldgehäuse. Die Krone scheint nicht Original zu sein. Bin mir jedoch nicht sicher.

Besten Dank im vorraus!
 

Anhänge

  • IMG_0272.jpg
    IMG_0272.jpg
    120,1 KB · Aufrufe: 663
  • IMG_0276.jpg
    IMG_0276.jpg
    182,8 KB · Aufrufe: 227
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.786
Hui...schön!
Warum sollte die Krone nicht orginal sein?
Ich tippe auf Ende 60-er Jahre und ein PUW- Werk, vielleicht ein 1361. Dugena hat aber auch ETA, AS und Durowe Kaliber in den Uhren, immer schwer zu sagen.
 
Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
16.844
Ort
Mordor am Niederrhein
Nach meiner Erfahrung ist die Vergoldung auf der Krone am schnellsten runter. Desweiteren gibt es viele Hersteller, die ihre Kronen nicht signieren.


Bei dieser Dugena (Zustand: NOS) ist die Krone auch nicht signiert:
DSCF1491.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.186
Ort
Rheinhessen
Schöne Dugena! Meine Vermutung geht in Richtung PUW, Förster etc., jedenfalls was aus Deutschland.
 
Wristwatch

Wristwatch

Dabei seit
08.07.2008
Beiträge
987
Ort
Stuttgart Ø
Herzlichen Glückwunsch zur Uhr...

Super schöne Uhr, genau mein Beuteschema, so trotz Datum mit aufgeräumtem Zifferblatt.
Was sie einzigartig und reizvoll macht ist die quasi Mattierung von Gehäuse und Zifferblatt.

Ein paar mehr Bilder, wäre schön!

Grüßle Ralf
 
R

Remo

Themenstarter
Dabei seit
22.09.2010
Beiträge
9
Ort
Gießen
Danke schon mal für die Infos! Anbei noch ein paar Bilder! Übrigens, das Gehäuse ist um um das Zifferblatt rum nicht mattiert, sondern, ich nenne es mal, geriffelt.
 

Anhänge

  • IMG_0314.jpg
    IMG_0314.jpg
    114,7 KB · Aufrufe: 174
  • IMG_0302.jpg
    IMG_0302.jpg
    161,7 KB · Aufrufe: 178
Z

zeityeti

Dabei seit
09.09.2010
Beiträge
781
Ort
Bergloses Exil
Das ist wirklich ein feines deutsches Ührchen.:-P In den 60ern gab es mal eine Serie, die sich "Precision" nannte und auch so eine geriffelte Lünette hatte. Die wurden wohl bevorzugt nach Großbritannien exportiert.

Die Krone kann schon noch original sein. Ich habe noch nie eine Dugena mit signierter Krone gesehen, was natürlich nicht heißt, daß es das nicht gegeben haben kann. Ich würde ebenfalls auf ein deutsches Werk tippen, PUW oder Durowe. Wenn Dugena schweizer Werke verbaut hat, wurde das meistens auf dem Zifferblatt mit "swiss made" vermerkt, insbesondere bei einer so hochwertigen Uhr wie Deiner. Aber bevor wir hier alle 'rum raten wäre es vielleicht einfacher, wenn Du mal ein Bild vom Werk machen könntest.;-)
 
H

holger 57

Gesperrt
Dabei seit
15.01.2010
Beiträge
1.286
Ort
Harz
Hallo,
gibt's auch noch ein Bild von Hinten?
Gruß Holger
 
JungHans

JungHans

Dabei seit
25.01.2010
Beiträge
2.657
Ort
Niederbayern
Hallo,
sehr schön erhaltene Dugena die Du da hast.
Eine signierte Krone muß nicht sein, gab es in den 50/60er Jahren selten.

Allerdings gab es "Dugena" Kronen, so war zB an meiner Dugena Super eine mit einem geschwungenem D verzierte Krone; nur war sie leider völlig abgetragen und so wurde sie damals von mir getauscht, leider hab ich sie nicht aufgehoben.
 
R

Remo

Themenstarter
Dabei seit
22.09.2010
Beiträge
9
Ort
Gießen
Hallo,
gibt's auch noch ein Bild von Hinten?
Gruß Holger

Hallo Holger, leider habe ich bisher noch kein Bild von hinten. Bei Kunstlicht spiegelt der Gehäusedeckel furchtbar. Werde morgen bei Tageslicht ein Bild machen!

@Zeityeti: Leider habe ich keinen Gehäuseöffner und daher noch kein Bild vom Werk. :-(
 
Zuletzt bearbeitet:
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.786
Der Boden ist doch bei denen meist gedrückt, oder? Das solltest Du mit einem Messer aufhebeln können.
Gruß
AL
 
Z

zeityeti

Dabei seit
09.09.2010
Beiträge
781
Ort
Bergloses Exil
Wenn es ein echtes Goldgehäuse ist, sollte auch der Deckel aus Gold sein. Die sind wohl meistens gedrückt und nicht geschraubt, falls ich mich nicht irre. Vielleicht wäre es besser, da nicht ungeübt dran zu gehen. Es wäre doch echt schade, wenn so ein schönes Stück einen fetten Kratzer und Remos Finger einen tiefen Schnitt davon trügen. Aber vielleicht hast Du ja eine billigere Uhr zum Üben oder einen netten Uhrmacher, der sie öffnet und mal nach dem Werk schaut.

@Uhr-Enkel: Das mit dem Gummiball klappt nur bei Schraubdeckeln und auch da nur, wenn sie nicht wirklich fest verschraubt sind.
 
Thema:

Dugena Automatic

Dugena Automatic - Ähnliche Themen

Vintage Dugena 157 Diver Automatic mit 37mm Stainless Steel Gehäuse: Hallo Vintage Uhren Fans Eine schöne Vintage Dugena 157 Diver Automatic mit Stainless Steel Gehäuse und Dugena 3325 (ETA 2782) Werk hat den Weg...
Uhrenbestimmung Dugena Festa von 1941 - oder doch noch eine ADUG Festa?: Hallo liebe Uhrenfreunde, ich habe vor einigen Jahren eine Dugena Festa erstanden, der Verkäufer meinte sie sei von 1941. Diese Angabe lässt mich...
[Verkauf-Tausch] Dugena Precision Automatic, Helvetia-Werk: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Dugena Precision Automatic Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
Dugena Taschenuhr RAG: Guten Morgen, ich habe eine Dugena Taschenuhr vererbt bekommen. An sich eine schöne Uhr, nur kann ich mit Taschenuhren leider nichts anfangen...
Dugena Automatik Soprod 9035 v. 1990: Eigentlich bin ich bei Käufen über die Kleinanzeigen der Bucht vorsichtig. Habe ich doch hier schon uhrentechnisch Schiffbruch erlitten. Diesmal...
Oben