Druck-oder Schraubboden an dieser Omega quartz Uhr?

Diskutiere Druck-oder Schraubboden an dieser Omega quartz Uhr? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Omega- experten, vorweg, ich habe diese Uhr von meinem Kollegen. Er meint die Uhr wäre aus Anfang der siebziger. Er hat die Uhr wohl...
transponder

transponder

Themenstarter
Dabei seit
09.05.2012
Beiträge
962
Ort
Nördliches Osnabrücker Land
Hallo Omega- experten,

vorweg, ich habe diese Uhr von meinem Kollegen. Er meint die Uhr wäre aus Anfang der siebziger. Er hat die Uhr wohl schon mal für 700 DM bei Omega reparieren lassen, zwischendurch ist sie bei einem Uhrmacher zum Batteriewechseln gewesen. Einige Jahre lag sie jetzt aber ohne Funktion in der Schublade rum. Er meinte ich sollte mal einen Blick riskieren, vielleicht wäre nur die Batterie entladen.
Ich habe einige Fotos von der Uhr gemacht, der Bodendeckel ist wohl schon mal massiv bearbeitet worden. Meine Frage, ist das ein Monolith Druckboden oder ein Schraubdeckel, was ich nicht glaube?
Vielleicht kann mir ja Member Rostfrei einige hilfreiche Tipps geben, natürlich auch jeder, der sich mit Omega gut auskennt.
P1110248.JPGP1110249.JPGP1110250.JPGP1110251.JPG

Gruß

Hubert
 
Thallius

Thallius

Dabei seit
07.08.2012
Beiträge
1.340
Ort
Herdecke
Das ist ein Druckboden allerdings mit einer ganz besonderen Dichtung welche man sehr leicht beim wieder einpressen komplett zerstören kann. Also Obacht. Wenn du keine einpressmaschine hast die genau waagerecht gleichmäßig den Deckel wieder auspressen kann, dann hol dir lieber Hilfe.

Ohne diese Dichtung bekommt man den Deckel gar nicht wieder fest.

Gruß

Claus
 
HeinzV

HeinzV

Dabei seit
12.08.2014
Beiträge
310
Das werden wir mit Sicherheit hier so nicht machen. Text entfernt. carpediem
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.721
Ort
O W L
Das werden wir mit Sicherheit hier so nicht machen. Text entfernt. carpediem
Ui, wasisnlos?

Das ist ein Sanfilring. Und der ist etwas "tricki" Auf geht ganz einfach. Aber, wie Thallius schon sagte, ohne ordentliche Presse knickt man den Ring schnell und dann isser hin.
 
transponder

transponder

Themenstarter
Dabei seit
09.05.2012
Beiträge
962
Ort
Nördliches Osnabrücker Land
Rainer, ich habe es vom HeinzV nicht mitbekommen, wahrscheinlich ist das besser so.
Mir scheint aber so, nach der Bearbeitung des Deckels zu urteilen, dass dieser wohl nicht so einfach aufgeht oder täusche ich mich da?

Gruß

Hubert
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.609
Ort
Rheinhessen
Diese Sansfil-Dichtringe kleben manchmal nach Jahren richtig fest. Sind sie erst geöffnet und gereinigt, lassen sie sich meist recht leicht wieder schliessen. Wichtig ist, das der Ring, der leicht konich ausgeführt ist, mit der richtigen Seite zum Gehäuse eingesetzt ist. Ansonsten wird der Ring zerstört. Da der Dichtring das verbindende Element zwischen Deckel und Boden ist, wird er nicht mit Silikon behandelt, da sonst die Reibung zu gering sein kann und der Deckel wieder rausploppt.
Ich mag solche Dichtungen gerne, da sie bei richtiger Behandlung ein sehr langes Leben haben.
 
TS70

TS70

Dabei seit
05.09.2015
Beiträge
2.010
Ort
NRW
Kann man als Laie eigentlich von außen (und damit vor dem Öffnen) erkennen, ob bei einer Uhr eine dieser Sansfil-Dichtungen verwendet wurden?
 
transponder

transponder

Themenstarter
Dabei seit
09.05.2012
Beiträge
962
Ort
Nördliches Osnabrücker Land
So, der Deckel ist entfernt, Kaliber ist das 1310, wohl nicht so häufig. Da wurde schon mal repariert, man findet Lötfahnen an den Spulenwindungen, bin ja gespannt, ob die Uhr läuft, mir fehlt noch eine neue Batterie und dann schauen wir mal. Die Drücker für die Sekundeneinstellung und die Datumsverstellung habe ich schon mal gangbar gemacht. Wie entfernt man eigentlich die Aufzugwelle? Das Werk müsste ausgeschalt werden, da das Glas von innen verschmutzt ist.

Gruß

Hubert
 
HeinzV

HeinzV

Dabei seit
12.08.2014
Beiträge
310
Oh je, mein Post wurde gelöscht. Ich wollte nichts Böses. Ich werde natürlich nicht wiederholen, wie ich meine Vorgehensweise beschrieben habe. Ist aber die gängige Methode, einen Sprungdeckel zu lösen. Da Holz weicher ist als das Metall des Sprungdeckels, sieht er hinterher nicht so aus, wie der hier gezeigte Sprungdeckel, sondern bleibt in gutem Zustand. Schade, dass ich den Deckel bei meiner damaligen Omega Quarz nicht mit fotografiert habe, aber am guten Zustand des Gehäuses kann man noch erkennen, dass die von mir genutzte Methode materialschonend, ganz üblich und damit professionell ist.

Omega Quartz4.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
2.056
Ort
Kärnten
Ui, wasisnlos?

Das ist ein Sanfilring. Und der ist etwas "tricki" Auf geht ganz einfach. Aber, wie Thallius schon sagte, ohne ordentliche Presse knickt man den Ring schnell und dann isser hin.
So isses! :-D

transponder schrieb:
Wie entfernt man eigentlich die Aufzugwelle?
Da ist ein rundes rotes Plastikteil mit Vertiefung in der Nähe der Welle - drücken und Stellwelle ziehen.

Gruß hermann
 
Zuletzt bearbeitet:
transponder

transponder

Themenstarter
Dabei seit
09.05.2012
Beiträge
962
Ort
Nördliches Osnabrücker Land
Danke Hermann! Alles klar HeinzV, wenn es weiter nichts war, dann ist es halb so schlimm! Ich dachte, Du hättest da was Schlimmes gesagt!

Gruß

Hubert
 
Thema:

Druck-oder Schraubboden an dieser Omega quartz Uhr?

Druck-oder Schraubboden an dieser Omega quartz Uhr? - Ähnliche Themen

  • Poljot Buran Chrono Drücker Reparatur

    Poljot Buran Chrono Drücker Reparatur: Hallo, Gibt es hier im Forum jemanden der mir den Drücker an meiner Poljot reparieren kann ? Hänge zwei Fotos an in denen man das Problem erkennen...
  • [Verkauf] 22mm Faltschließe mit Drücken Edelstahl poliert

    [Verkauf] 22mm Faltschließe mit Drücken Edelstahl poliert: Hallo, Verkaufe hier eine neue 22mm Faltschließe mit Drückern in Edelstahl poliert. Ist noch verklebt. Preis: 5 Euro zzgl. Gewünschter Versand...
  • Drücker für Omega 1310 Quartz Daydate.

    Drücker für Omega 1310 Quartz Daydate.: Hallo, leider fehlt ein Drücker für diese Omega 1310 siehe Fotos. Bekommt man noch so etwas? Grüße Hubert
  • [Suche] Breitling Navitimer Quarz 3100 Ersatzwerk und Drücker

    [Suche] Breitling Navitimer Quarz 3100 Ersatzwerk und Drücker: Hallo ins Forum, ich bin auf der Suche nach einem Ersatzwerk sowie einen der drei Drücker, der obere über der Krone. Das Werk ist wohl mal nass...
  • [Suche] Ovaler Drücker (Chrom, auch gebraucht) für mechanische Chronographen

    [Suche] Ovaler Drücker (Chrom, auch gebraucht) für mechanische Chronographen: Hallo und ein gutes Neues Jahr Gesucht wird: Ovaler Drücker (Chrom, auch gebraucht) für mechanische Chronographen Abmessungen: 4,8 mm (Breite) x...
  • Ähnliche Themen

    Oben