Dreyfuss-Uhren: Früher "Fabrique en Swiss", heute "Swiss Made". Eine echte oder nur eine vorgeschobene Qualitätsverbesserung?

Diskutiere Dreyfuss-Uhren: Früher "Fabrique en Swiss", heute "Swiss Made". Eine echte oder nur eine vorgeschobene Qualitätsverbesserung? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, Leute Einige Modelle der Marke Dreyfuss gefallen mir recht gut, vor allem das Modell "1925 - DGS00150/0" (Swiss Men's Gold pvd stainless...
Bauhausfan

Bauhausfan

Themenstarter
Dabei seit
07.01.2019
Beiträge
270
Ort
Im Hier und Jetzt.
Hallo, Leute

Einige Modelle der Marke Dreyfuss gefallen mir recht gut, vor allem das Modell "1925 - DGS00150/0" (Swiss Men's Gold pvd stainless steel Automatic Watch - DGS00150/01 Dreyfuss & Co). Ich habe es im Zuge der Schließung eines Juwelierladens mit dem Aufdruck "Swiss Made" bei der "6" als "New old stock" für 290.- Euro angeboten bekommen. Im Vergleich zur UVP von 950.- Euro ist das ein verträglicher Preis, sofern das "Swiss Made" auch wirklich zutrifft, sogar ein Schnäppchen. :-) Nachdem sich hinter "Fabrique en Swiss" eine (leider legale...) Trickserei :roll: verborgen hat, stellt sich mir nun die Frage, ob jetzt und im Vergleich zu früher tatsächlich eine spürbare Qualitätsverbesserung vorliegt, eben ganz im Sinne der aktuellen "Swiss Made"-Verordnung. In diesem Falle würde ich mir die Uhr ohne Bedenken gönnen, denn sie ist außerdem noch verklebt und originalverpackt. :-D

Mir ist klar, daß es auch heute bei "Swiss Made" so manches "Marketingschlupfloch" gibt, doch ist mir ein echtes Schweizer Werk (hier das Sellita 200) in einer Schweizer Uhr immer noch lieber, als ein chinesisches Bastelwastel, selbst, wenn es angeblich ein Miyota sein sollte. Nichts gegen die Miyota-Kaliber - aber keinesfalls in einer so deklarierten "Schweizer" Uhr.

Hat jemand unter euch Langzeiterfahrungen mit der Marke Dreyfuss? Sind es Uhren, an denen man sich lange erfreuen kann, oder lauert hier ein verstecktes Frustrationspotential? Hat sich die Verarbeitungsqualität tatsächlich signifikant verbessert oder ist die "Schweizer Qualität" auch hier nur dreist (anhand des UVPs) vorgeschoben? :hmm:

Schönen Dank für euere Hilfe schon jetzt.
 
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
2.623
Ort
Nahe der Alpen
Die UVP von Dreyfuss sind nix wert. Ich habe noch nirgends ein Modell auch nur nahe am "ursprünglichen" Preis gesehen, sondern immer nur vermeintliche Schnäppchen auf Amazon, Ebay oder Kaffeefahrten. Die Marke gehört zur britischen Traditionsfirma "Rotary". Da isses umgekehrt. Bei Rotary stand früher "Swiss Made". Heute steht da bis auf ganz wenige Modelle nur noch " ". Wahrscheinlich fallen die mechanischen Modelle von Rotary und Dreyfuss vom gleichen Band, egal wo (in Asien).
Eine spürbare Änderung der Qualität nur wegen dem "Swiss Made" schließe ich aus. Du bekommst weiterhin, was Du zahlst.
In meinen Augen sind die Uhren von Rotary für die letztlichen Marktpreise schon okay (mehr aber auch nicht), aber ich würde mir die vergoldeten Designs mit den ganzen Schnörkeln nicht kaufen und mir für das Geld lieber etwas Schlichteres suchen. Ist aber Geschmackssache.
 
WatchMike

WatchMike

Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
2.267
Ort
Hamburg
Meine Erfahrungswerte mit Dreyfuss & Co. beschränken sich auf eine Uhr, insofern kann ich zu einem etwaigen "Qualitätswandel" nichts sagen. Meine Uhr (gemarkt mit "Swiss made" und sogar mit "Hand made Switzerland" (:D) ist jedenfalls in Relation zu dem von mir gezahlten Preis von deutlich überdurchschnittlicher Qualitätsanmutung. Gehäuse und Band mit schönem Wechsel zwischen mattierten und polierten Teilen sind tadellos verarbeitet, die Uhr schmiegt sich wunderbar ans Handgelenk. Das Sellita SW 200 verrichtet zuverlässig seinen Dienst, auch wenn es nicht ganz perfekt einreguliert ist. Ansonsten alles top :super:

MyDreyfuss05a.JPGMyDreyfuss06a.JPG
 
Thema:

Dreyfuss-Uhren: Früher "Fabrique en Swiss", heute "Swiss Made". Eine echte oder nur eine vorgeschobene Qualitätsverbesserung?

Dreyfuss-Uhren: Früher "Fabrique en Swiss", heute "Swiss Made". Eine echte oder nur eine vorgeschobene Qualitätsverbesserung? - Ähnliche Themen

  • Neue Uhr: Eberhard & Co. 1887 Remontage Manuel

    Neue Uhr: Eberhard & Co. 1887 Remontage Manuel: Eberhard versucht es mal mit einem in-house produzierten Werk. Gehäuse: Stahl Durchmesser: 41,8mm Höhe: 9,6mm WaDi: 30m Werk: EB 140 Gangreserve...
  • [Verkauf] Vintage-Uhren für Bastler Sammler 2 x Automatik 1 x Handaufzug

    [Verkauf] Vintage-Uhren für Bastler Sammler 2 x Automatik 1 x Handaufzug: Ich bin ein privater Verkäufer und kein gewerblicher Anbieter! Dies ist ein Privatverkauf! Liebe Uhrenfreunde, nachdem ich mich nicht mehr mit...
  • [Erledigt] Dreyfuss & Co 1953 DGS00154/05 -NEU-

    [Erledigt] Dreyfuss & Co 1953 DGS00154/05 -NEU-: Hallo, wer noch ein schönes Weihnachtsgeschenk für sich sucht, der wird hier fündig. Ich trage überwiegend Chronographen, aber diese Uhr hatte es...
  • Dreyfuss - was ist von dieser Marke zu halten?

    Dreyfuss - was ist von dieser Marke zu halten?: Guten Tag allerseits Ich bin letzte Woche mit der Swiss nach St. Petersburg geflogen und in der Bordzeitschrift wurde diese Uhr zum Duty Free...
  • Kaufberatung Kennt jemand hier im UF "Dreyfuss & Co."? Empfehlenswert?

    Kaufberatung Kennt jemand hier im UF "Dreyfuss & Co."? Empfehlenswert?: Hallo, liebe Mitforianer; Hat schon mal jemand von Euch bei "Dreyfuss & Co." (Schweiz? Oder doch beschränkt auf UK?) einen Ticker erstanden...
  • Ähnliche Themen

    Oben