Kaufberatung Dresswatch bis 500.-

Diskutiere Dresswatch bis 500.- im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo liebe Uhrenfreunde, nachdem ich etwa zwei Wochen fleißig recherchiert habe, um Auswahlkriterien herauszubilden, richte ich mich nun an...
Timsonaut

Timsonaut

Themenstarter
Dabei seit
11.03.2015
Beiträge
64
Ort
Bremen
Hallo liebe Uhrenfreunde,

nachdem ich etwa zwei Wochen fleißig recherchiert habe, um Auswahlkriterien herauszubilden, richte ich mich nun an die Forumsgemeinschaft mit der Bitte um Eure Meinungen, Anregungen und Hinweise.

Nach nunmehr 3 Jahren im Berufsleben und davor etlichen Jahren chronischer studentischer Geldknappheit möchte ich mir endlich mal eine Armbanduhr gönnen. Bereits als Kind war ich uhrenbegeistert, trug während meiner Jugend lange Zeit eine klassische Seiko, driftete dann auf die Elektronikschiene ab (Casio ATC 1000) und bekam schließlich von meinem Opa eine wunderschöne Omega Seamaster Cosmic Automatic geschenkt, welche sich seit den 60er Jahren in Familienbesitz befindet und welche ich demnächst gern hier vorstelle. Die Omega wurde bereits zweimal kostspielig überholt (zuletzt 220 Euro). Der Uhrmachermeister riet mir, die Uhr nicht mehr im Alltag, sondern nur zu besonderen Anlässen zu tragen, zumal die Wasserdichtigkeit offenbar nicht mehr sichergestellt und damit auch die Alltagstauglichkeit eingeschränkt ist. Seitdem (2009) laufe ich mit nacktem Handgelenk umher und lese die Uhrzeit von meinem Mobiltelefon ab.

Leider erlaubt es mein finanzieller Rahmen auch nach 3 Jahren Berufstätigkeit nicht, nahtlos an die Omega anzuknüpfen. Daher habe ich folgende Kriterien herausgebildet:
- Preisgrenze: etwa 500 EUR
- mechanisches Uhrwerk, Handaufzug oder Automatik
- Drei-Zeiger-Modell
- schlichtes Zifferblatt (weiß, beige, silbern oder schwarz)
- Indizes oder schlichte arabische Ziffern
- silberfarbenes oder graues Gehäuse
- braunes Lederarmband (ist ja aber austauschbar)

Das, was ich suche, fällt offenbar unter den Sammelbegriff "Dresswatch". Schlicht und elegant, ausdrucksstark und trotzdem dezent. Nach bisheriger Recherche treffen folgende Modelle der unteren Preiskategorie am ehesten meinen Stil:

Junghans Max Bill (Handaufzug), Ref. 027 3700.00;
Junkers Bauhaus Automatic, Ref. 6050-5;
Certina DS Caimano, Ref. C017.407.16.037.00;
Tissot Automatics III, Ref. T065.430.16.031.00;
Elysee Sithon Automatic. Ref. 13280;
Dugena Premium Festa Klassik Automatik, Ref. 7000190;
Aristo Dessau II, Ref. 4H144 (hat ein Milanaiseband, Wechsel wäre zwingend);
Zeno Pilot Classic Retro, Ref. 6554-e2

außerdem bin ich sehr angetan von der Stowa Antea A 10, der Mido Baroncelli II und der Edox Les Vauberts Day Date Automatic, welche allerdings jenseits meiner Preisgrenze liegen.

Offenbar stehe ich auf ein rundes Erscheinungsbild des Gehäuses, d.h. die Bandanstöße sollten nicht fließend mit dem Rande des Gehäuses verschmelzen, sondern abgesetzt sein. Deswegen passt z.B. auch die Tissot Heritage Visodate nicht so richtig in die Auswahl.

Insbesondere im hinblick auf das Material des Uhrenglases bin ich mir sehr unsicher. Da es eine Alltagsuhr sein soll, tendiere ich zu Saphir. Mir sind aber auch die Vorteile von Hesalit-/Plexiglas und Mineralglas bekannt (vor allem aus dem "Glasarten"-Thread). Zudem bin ich mir unsicher, ob das Fehlen von Superluminova ein Ausschlusskriterium sein sollte....

In ästhetischer Hinsicht tendiere ich am ehesten zur Junkers, allerdings kann ich mich auch noch nicht ganz frei machen von repräsentativen Aspekten, welche eher für alteingesessene Marken wie Certina oder Tissot sprechen.

Hier hab ich meine Rechercheergebnisse tabellarisch zusammengefasst:

Anhang anzeigen Dresswatches_Tab.pdf
Anhang anzeigen Dresswatches_Tab-S2.pdf

Wie seht Ihr die Sache? Was spricht aus Eurer Sicht für oder gegen eines der genannten Modelle? Oder habt Ihr Vorschläge für weitere Modelle, die ich in die Auswahl einbeziehen sollte?

Ich bin für jegliches Feedback dankbar!
Grüße aus dem Norden
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zelebrator

Dabei seit
15.06.2013
Beiträge
1.558
Hallo Timsonaut,

Du hast doch schon eine sehr schöne Auswahl getroffen. Ich werfe - nicht überraschend - Seiko und Orient in die Runde. Z.B. Orient Bambino und diverse SARB/SARX/...-Modelle von Seiko. Allerdings hast Du keine ungefähre Größe angegeben. Seiko-Modelle haben in der Regel 37-39mm Durchmesser, die Bambino ist etwas größer. Die ggf. original montierten Metallarmbänder würde ich "mitnehmen", selbst wenn Du lieber Leder trägst, quasi als Backup und als Variationsmöglichkeit.

Grüße in die Stadt meiner Studienzeit
Z.

EDIT: Ich sehe gerade, die Seikos passen wohl eher nicht in Deine Formvorstellung. Von den in Deiner Auflistung genannten kannst Du sicher jede nehmen, und persönlich würde ich die Junghans präferieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hr. L

Gast
Hallo und willkommen im Forum.
Du gehst ja sehr wissenschaftlich an die Entscheidung ran... und genau da sehe ich auch das Problem. Uhrenkauf ist doch ein großes Stück weit eine emotionale Entscheidung für Design oder Marke (nicht weil alle die toll finden, sondern man selbst eben eine Marke sehr schätzt).

Versuche dir Zeit zu nehmen und die Uhren im Geschäft anzulegen. Nur so bekommst du ein Gefühl dafür und kannst auch die Größe richtig einschätzen.

Habe mir auch lange Zeit Bilder angeschaut, verglichen und so weiter... dann hab ich durch Zufall mal eine Seiko Sarb033 anprobiert und ZACK!!!

Seit 2 Monaten trage ich keine andere Uhre mehr :-)

Viel Spaß und Erfolg beim Finden
 
Paulchen

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
7.466
Diese Uhr (Plexi, 39 mm) dürfte in die Auswahl passen

ua8069-a1.2-neuesband.jpg


500 € auch in schwarz

ua8069b-a2.1.jpg


mit Metallband 100 € teurer.
 
G

Gast21421

Gast
Wenn es darauf hinausläuft A gefällt mir besser und B ist repräsentativer würde ich immer A nehmen. 99% werden nicht bemerken was für eine Uhr du trägst und bei dem 1% sollte dir die Meinung egal sein. Dir muss sie gefallen.

Gruß
01kaufmann

P.S.: Mein Favorit wäre eine Certina.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
M

Mad_Man_

Dabei seit
17.02.2015
Beiträge
440
Auch wenn ich kein Freund dieser Preisklasse bin würde ich dir zu den beiden Certinas aus deiner Tabelle raten. Traditionsmarke, allgemein sehr gutes PLV und das Design erinnert nicht an irgendwelche Chinakracher.

Wenn die dir nicht gefallen: Seiko SARB/SARX.
 
Happy Hour

Happy Hour

Dabei seit
06.09.2014
Beiträge
159
Ort
MS/NRW
Zuletzt bearbeitet:
osborne

osborne

Dabei seit
24.10.2009
Beiträge
2.880
Ort
NRW
Hi,

vlt. schaust auch mal bei Hamilton. die bauen auch schöne Dresser in der Preisklasse.

VG

Frank
 
Timsonaut

Timsonaut

Themenstarter
Dabei seit
11.03.2015
Beiträge
64
Ort
Bremen
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank an Euch alle! Ich bin echt verblüfft darüber, wie schnell so viele von Euch geantwortet haben. Endlich fühlt man sich mal ernst genommen mit einem Anliegen, welches manch einer (vielleicht auch zurecht) als reines Luxusproblem bezeichnen würde.

Also einige von Euch (@ Zelebrator, @ Rudisorglos) haben mich ja auf Orient gestoßen. Die Orient Star und die Bambino gefallen mir tatsächlich sehr gut! Ich weiß gar nicht, weshalb ich gar keine Orient in meiner Liste hatte, obwohl ich auch schon einiges darüber gelesen hatte.

@ Zelebrator, @ hiredbrain, @ Mad_Man_, @ Alex89:
Seiko hatte ich schon aufm Trichter, aber die haben mich allesamt optisch nicht so überzeugt. Die einzige, welche mir wirklich sehr gefällt, ist die SARB031, ich finde aber keinen Verkäufer.

@ osborne:
Hamilton hab ich mir auch schon angesehen. Da gefallen mir optisch 1 bis 2 Modelle, aber irgendwie springt der Funke nicht so über.

@ s.ludwig:
Du hast recht, ich muß demnächst mal durch die Uhrenläden in der Fußgängerzone schlendern und die Dinger endlich mal live anschauen. Hatte leider bislang keine Zeit. Die Öffnungszeiten der Geschäfte kollidieren total mit unseren Bürozeiten. Aber die zunächst objektive bzw. "wissenschaftliche" Herangehensweise nutze ich fast für alle Kaufentscheidungsprozesse, bei denen es um eine Anschaffung geht, die eine "fürs Leben" oder zumindest für mehrere Jahre sein sollte. Sie hilft mir dabei, meiner mangelnden Entscheidungsfähigkeit entgegenzuwirken und einen Überblick zu behalten.

@Paulchen:
Danke für den Tipp. Die Archimede paßt ganz gut in mein Beuteschema, obwohl ich mir bei den blauen Zeigern nicht so sicher bin. Ich hab jetzt aber anscheinend begriffen, weshalb diese Bauhaus-Uhren (Junghans, Junkers, Archimede) fast durchweg Plexiglas haben: Weil das Glas gewölbt sein soll. Da folgt dann sozusagen das Material der Form. Ist die Frage, was mit der Funktion ist. Für den Fall, daß ich mal zum Sammler werde, kann ich mir gut vorstellen, auf solche Kriterien nicht allzu sehr zu achten. Aber ich denke, daß ich für mindestens die nächsten 5 Jahre mit der nun zu treffenden Wahl werde leben müssen, daher tendiere ich inzwischen mehr zu Saphirglas.

Mal schauen, ob sich am Wochenende was ergibt.. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.
Beste Grüße!
 
D

Dille

Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
5.877
An deiner statt säße ich schon längst mit der Tissot Automatics III vor dem PC.
 
G

Gast41251

Gast
Eindeutig die Junkers! ;-)

habe die Quarzversion und die Uhr ist einfach wunderbar, macht einen super Eindruck.
vielleicht hilft dir das Video von TGV bei der Entscheidung.

 
Paulchen

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
7.466
@Paulchen:
Ich hab jetzt aber anscheinend begriffen, weshalb diese Bauhaus-Uhren (Junghans, Junkers, Archimede) fast durchweg Plexiglas haben: Weil das Glas gewölbt sein soll. ...
... Aber ich denke, daß ich für mindestens die nächsten 5 Jahre mit der nun zu treffenden Wahl werde leben müssen, daher tendiere ich inzwischen mehr zu Saphirglas.

Es gibt auch gewölbtes Saphir, ist allerdings teuer. ;-)

Saphir ist kratzfester - teuer
Plexi ist schlagzäher, Kratzer können leicht entfernt werden - preiswert

Auch teure Uhren (z. B.: Omega "Moonwatch") verfügen über Plexi.
 
Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
17.007
Ort
Mordor am Niederrhein
Das mit dem leichten Entfernen von Kratzern gilt allerdings nicht für Junghans. Die haben dafür eine ganz spezielle Beschichtung, wodurch das Gas weniger schnell verkratzen soll.
 
Thema:

Dresswatch bis 500.-

Dresswatch bis 500.- - Ähnliche Themen

Die "Krone" meiner Taucheruhren oder Omega Seamaster Professional Diver 300M, Ref. 212.30.41.20.01.003: Werte Mitforenten, wieder einmal hat eine Uhr ihre bei mir obligatorische Eintragezeit absolviert und wird im Folgenden vorgestellt. Nachdem...
Kaufberatung

Erster Uhrenkauf

Kaufberatung Erster Uhrenkauf: Hallo Liebe Forengemeinde, ich vermisse schon seit längerem eine schöne und wertige Uhr an meinem Handgelenk. Wenn Geld keine Rolle spielen würde...
Die Jubiläumsuhr, Teil 1 oder Tissot Heritage Navigator 160th Anniversary Chronometer, Ref. T078.641.16.057.00: Ein frohes neues Jahr für alle Mitforenten und herzlich willkommen zu meiner ersten Uhrenvorstellung in 2021! Während der letzten 3 Monate war...
Die Beinahe-Manufaktu(h)r oder Union Glashütte 1893 Johannes Dürrstein Edition Gangreserve, Ref. D007.456.16.017.00: Werte Mitforenten, wieder einmal sind 3 Monate mit einer Uhr vergangen und es wird Zeit für die Vorstellung meiner zweiten Uhr aus Glashütte. In...
Kaufberatung Vorstellung NOMOS und Kaufempfehlung Dresswatch: Hallo Zusammen, ich bin schon eine Weile stiller Mitleser und habe mich nun endlich angemeldet. Das Thema Uhren begleitet mich schon sehr lange...
Oben