Doppelvorstellung meiner Grand Seiko‘s: SBGV243 und SBGX339

Diskutiere Doppelvorstellung meiner Grand Seiko‘s: SBGV243 und SBGX339 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Heute möchte ich euch einen kleinen Vergleich meiner beiden Grand Seiko Diver zeigen. Aber bevor ich beginne, möchte ich noch kurz auf Grand...

I.v.e

Themenstarter
Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
6.552
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
Heute möchte ich euch einen kleinen Vergleich meiner beiden Grand Seiko Diver zeigen.

Aber bevor ich beginne, möchte ich noch kurz auf Grand Seiko und ihrer Philosophie eingehen:

Das erste Modell mit dem Schriftzug „Grand Seiko“ auf dem Zifferblatt erschien im Jahre 1960. Sie ist das Produkt uhrmacherischer Höchstleistung innerhalb der Seiko Watch Corporation. Die Geschichte der Marke ist die einer stetigen Optimierung, von Teams (Grand Seiko u. King Seiko), die sich gegenseitig antreiben. Das Streben nach immer mehr Spitzenleistungen, die immer wieder übertroffen werden, dass macht Grand Seiko aus – man gibt sich eben nie zufrieden. Kaum ist ein Standard etabliert, wird hinter den Kulissen wieder weiter geforscht.

Bei Grand Seiko geht es weniger darum, komplizierte Mechanismen zu erfinden oder möglichst viele Funktionen in ein Uhrwerk einzubauen. Stattdessen möchte man sicherstellen, dass der Benutzer möglichst lange Freude an einer Uhr hat, die zuverlässig und genau die Zeit anzeigt und schön anzusehen ist.
Seiko ist eine der wenigen Uhrenmanufakturen weltweit, die über die Fähigkeit verfügt, alle Phasen der Uhrenfertigung im eigenen Unternehmen durchzuführen, von der Uhrwerksentwicklung über die Produktion der Teile bis zur Assemblage aller Komponenten.

Die neun unvergänglichen Elemente des Grand Seiko Stils

Der Grand Seiko Stil ist eine Designsprache der Einfachheit, Reinheit und Zweckmäßigkeit. Er spiegelt die wesentlichen Eigenschaften von Grand Seiko exakt wider: Präzision, Schönheit, Lesbarkeit und Benutzerfreundlichkeit. Form und Funktion in perfekter Harmonie.

Jede Grand Seiko besitzt diese besondere „funkelnde Qualität”, auf die ihre Schöpfer großen Wert legten. Der Umgang mit dem einfallenden Licht und dessen Reflexion liegt in der wahren Perfektion jedes Details. Die facettierten Zeiger und Markierungen sind so gestaltet, dass sie selbst den kleinsten Lichtstrahl widerspiegeln und eine gestochen scharfe, klare und unverwechselbare Ästhetik erzeugen, die zeigt: Das ist Grand Seiko, die ultimative praktische Uhr.

Diese Kernästhetik wird von Generation zu Generation zuverlässig weitergegeben und dabei subtil an die sich wandelnden Zeiten angepasst. Auf diese Weise wird das Grand Seiko Design aufgewertet und bewahrt.

IMG_2728.jpeg



Japanische Ästhetik von Licht, Schatten und perfekter Ebenheit


Japaner drücken Schwarz und Weiß selten in ihren Extremen aus; es gibt vielmehr zahlreiche Abstufungen zwischen Licht und Schatten. Schatten ist genauso wichtig wie Licht, denn nur mit Schatten lässt sich Licht ausdrücken.
Auf einer perfekt polierten Oberfläche schafft das Spiel von Licht und Schatten eine wunderschöne Harmonie. Dieses Zusammenspiel zeigt sich auch bei den traditionellen japanischen Shoji-Schiebetüren. Auch wenn diese Schirmtüren mit ihren einfachen Geraden und ebenen Flächen aus Papier und Holz bestehen, schafft das ständig wechselnde Spiel von Licht und Schatten endlose Ausdrucksformen des Charakters.
Der Grand Seiko Stil basiert auf diesem japanischen Sinn für Ästhetik. Er kristallisiert sich in einer einzigartigen Formensprache mit hochglanzpolierten, glatten Oberflächen als Hauptelement heraus.

Grand Seiko fertigt seine Uhren nicht wie üblich unter einem Dach, sondern in zwei unterschiedlichen Standorten:

In der Stadt Shizukuishi nahe Morioka, in der Provinz Iwate, werden die mechanischen Uhren und Uhrwerke, einschließlich ihrer Einzelteile produziert.
Während in der Stadt Shiojiri, Präfektur Nagano das Shinshu-Uhrenstudio beheimatet ist. Dort werden alle Quarz- und Spring-Drive-Kaliber produziert.

Die Quarzmodelle der Grand Seiko Kollektion sind wesentlich komplexer als herkömmliche Quarzuhren und können nur von erfahrenen Uhrmachern in Handarbeit gefertigt werden. Das Shinshu Uhrenstudio war ein Pionier in der Zusammenführung von überlegener Technologie und Handwerkskunst, aus der die erste Quarzuhr der Welt hervorging, und produziert auch heute noch innovative Quarzuhren der Spitzenklasse.

Das Shinshu Uhrenstudio rühmt sich seiner weltweit führenden Handwerkskunst und beherrscht besondere Techniken wie das Zaratsu-Polieren, durch das die für Grand Seiko charakteristischen scharf gezeichneten Kanten und die makellos hochglanzpolierten Gehäuse hervorgebracht werden.


Damit tauchen wir in die Welt der Quarztechnik ein:


Als 1969 der erste Mensch den Mond betritt, wurde am 25.12.1969 die erste Quarzarmbanduhr der Welt vorgestellt, die Seiko Quartz Astron. Dies war der Beginn von Freud und Leid in der Uhrenindustrie, die Auswirkungen sind ja bekannt. 😉

Seiko entwickelte in den folgenden 20 Jahren die Quarztechnik immer weiter und die Werke wurden immer genauer. Die Spitze stellte die Superior Twin Quartz dar, sie hatte ein max. Abweichung von +-5 Sekunden pro Jahr. Nach diesem Erfolg der vielversprechenden Technik, war es den Produktverantwortlichen ein Anliegen, diese Technik in das Spitzenprodukt Grand Seiko einzusetzen. Und wie bei Grand Seiko üblich, gilt die Devise, dass hier nochmal höhere Standards angesetzt werden müssen. Zeil war es, eine höhere Widerstandsfähigkeit gegenüber Temperaturschwankungen, Feuchtigkeit und Stößen zu erreichen. Dazu braucht es neue Hochleistungsozillatoren und ein neuer Sensor, um selbst geringste Temperaturschwankungen erkennen zu können, die das Schwingverhalten des Quarzes entsprechend anpassen.

Erst im Jahr 1988 stellte Grand Seiko die erste Uhr mit Quarzantrieb vor, die die ganzen Neuerungen vereint. Das neue Kaliber 8J55 lieferte eine Präzision von +-10 Sekunden pro Jahr.

1993: Eine neue Generation des Quarzwerkes

Die erste Grand Seiko mit Quarzwerk erscheint zwar 1988, aber für das japanische Uhr-Unternehmen ist das Jahr 1993 noch entscheidender: Nun nämlich feiert das von Grund auf neu konzipierte und in vielerlei Hinsicht optimierte Kaliber 9F83 in einer Grand Seiko Premiere.

Technischer Meilenstein: Das völlig neue, vielfach optimierte Quarzkaliber 9F83 erschien 1993 in einer Grand Seiko mit Datums- und Wochentagsanzeige.

Dieses Werk bietet so viele Verbesserungen und Innovationen, dass die Produktmanager und Entwickler mit einer ausschließlichen Verwendung in Grand-Seiko-Uhren einverstanden sind. Bei gleichbleibender Ganggenauigkeit mit maximal zehn Sekunden Abweichung pro Jahr besitzt das Uhrwerk nun eine augenblickliche Datumsschaltung exakt um Mitternacht, einen Mechanismus, der den Sekundenzeiger genau auf die Indizes ausrichtet, und einen Doppelimpulsschrittmotor, der erstmals die Verwendung der langen, breiten und damit schweren Zeiger ermöglicht, die längst zum Markenzeichen von Grand Seiko geworden sind. Zur Verbesserung der Langlebigkeit und Zuverlässigkeit trägt der firmeneigene Ölspeichermechanismus Diafix ebenso bei wie das versiegelte Innengehäuse, das während des Batteriewechsels Staub vom Räderwerk fernhält. Die brandneue Version dieses damals revolutionären Quarzwerkes heißt 9F85 (mit GMT-Funktion 9F86).


Jetzt kommen wir zum eigentlichen Kern der Vorstellung:


Die SBGV243 habe ich jetzt schon fast ein Jahr und sie bereitet mir immer noch sehr viel Freude beim Tragen. Seit ihrer Veröffentlichung im Juli 2018 schaue ich immer wieder nach ihr. Die Verfügbarkeit und zwei weitere Grand Seiko Zugänge (siehe meine weiteren Vorstellungen), verhinderten allerdings einen zeitnahen Kauf. Erst letztes Jahr im Mai erspähte ich ein gutes Angebot bei Chrono24 und schlug zu. Für mich ist sie die perfekte Kombination von Dresser und Diver – ein waschechter Dressdiver eben. 😎 Allein die messerscharfen Zeiger und die Indizes entfachen ein riesiges Feuerwerk bei der kleinsten Lichtquelle.


Grand%20Seiko-1.jpeg


Aber warum musste jetzt noch ein Diver (SBGX339) her? Dieser Entschluss reifte langsam aber stetig, denn mir fehlte immer die Drehlünette an der SBGV243. Ich nutze dieses Hilfsmittel tatsächlich, um kurze Zeiten zu erfassen oder mir eine Erinnerung zu setzten. Grand Seiko typisch musste ich schnell feststellen, dass es wenige Quarzdiver im Portfolio gibt – genauer gesagt, Drei. Die SBGX335 (schwarzes ZB), SBGX337 (blaues ZB) und die SBGX339 (schwarz-gelb). Durch die schlechte Verfügbarkeit der Standardmodelle in Europa, lenkte ich meinen Blick auf das limitierte Modell, denn dies war noch in einer überschaubaren Menge verfügbar und entsprach zu 100% meinem Geschmack. Fündig wurde ich dann bei Juwelier Altherr, der eine SBGX339 lagernd hatte. Es folgte eine hitzige E-Mail Kommunikation, da sie nicht direkt über den Shop bestellbar war. Das Angebot war perfekt, das Geld überwiesen und zwei Tage später brachte der nette UPS-Mann meine neue Uhr. Ein großes Lob und Danke für den tollen Service und netten Kontakt! Das Band war schon gekürzt, die Kleber mussten noch entfernt werden und seitdem ist sie am Arm. 🤩


Es folgt der kleine Vergleich der beiden Schönheiten:

Der größte Unterschied zwischen beiden Uhren besteht in der Größe und Gewicht. 😉

Sie besitzen beide ein Gehäuse, dass eine aggressive, muskulöse Interpretation des traditionellen Grand Seiko-Designs darstellt.
Die Meister, die für das Polieren der Gehäuse verantwortlich sind, haben eine der anspruchsvollsten Aufgaben in der Uhrmacherei, denn nur das mühevolle per Hand ausgeführte Verfahren des Zaratsu-Polierens, erzielt die verzerrungsfreie, hochglanzpolierte Optik, die für Grand Seiko typisch ist.
Das Zaratsu-Polieren erfordert eine höhere Präzision und Geschicklichkeit, die nur das menschliche Auge erreichen kann. Der Bedarf für diese Fertigkeiten entsteht dadurch, dass das Grand Seiko Design eine scharfe Kante benötigt, wo immer zwei Ebenen aufeinandertreffen. Je mehr die Oberfläche des Gehäuses durch Polieren bearbeitet wird – dem letzten Prozess, der die makellose, hochglanzpolierte Optik von Grand Seiko erzielt – umso weicher wird dieser Winkel, woraufhin die Kante weniger ausgeprägt erscheinen würde. Nur durch die Zaratsu-Polissage können die Meister makellos glatte Oberflächen erschaffen, die die Notwendigkeit des Polierens auf ein Minimum reduziert. Es wechseln sich so polierte und gebürstete Flächen ab.

Grand%20Seiko-1.jpeg

Grand%20Seiko-1.jpeg


Beide Uhren verfügen über eine verschraubte Krone, auf 3 bzw. 4 Uhr und einer Wasserdichte von 200m. Die SBGX339 besitzt eine einseitig drehbare Lünette, aus DLC beschichteten Edelstahl, mit durchgehender Minuterie und 120er Rastung. Das Drehgeräusch würde ich als sehr soft und butterweich bezeichnen.

Grand%20Seiko-1.jpeg


Die SBGV243 ist mit einem Durchmesser von 40mm etwas kleiner als ihr großer Bruder mit ø 44mm. Die Länge über die Hörner beträgt 47mm zu 50mm SBGX339. Eine große Überraschung hält die Höhe der Uhren bereit. Mit 11,5mm bei der SBGV243 und 13mm bei der SBGX339, ist der Unterschied kleiner als es den Anschein macht. Diese niedrige Bauhöhe macht sie so zum Armschmeichler.

Grand%20Seiko-1.jpeg


Unterstützt wird der Komfort zusätzlich durch das Stahlband mit Feinverstellung und einem starken Verlauf von 22mm am Bandanstoß, zu 18mm an der Schließe. Die Schließe ist etwas anders aufgebaut, als bei den Mitbewerbern, sie besitzt nämlich keine ausklappbare Tauchverlängerung. Eine Verlängerung wird durch einen zusätzlichen Schlitten, der in die Schließe integriert ist, erreicht. Dieses Feature lässt sich auf beachtliche 30mm ausfahren. 😳 Die Bedienung geht super einfach, indem man den Sicherungsbügel aufklappt und leicht nach hinten drückt, fährt die Verlängerung aus. Zurück geht’s noch einfacher, man schiebt sie bei geschlossenen Bügel einfach rein. Das System lässt sich natürlich auch als Feinverstellung nutzen, schaut aber nicht besonders gut aus, da eine Lücke entsteht. Für sehr dynamische Arme wie meine, ist das System sehr hilfreich und völlig ausreichend. 😁 Die Grundeinstellung wird hauptsächlich durch die 4 Löcher auf der 12 Uhr Seite erreicht. Jedes Loch entspricht ca. einem halben Glied und lässt sich gut mit dem Zahnstocher verstellen.

Grand%20Seiko-1.jpeg
Grand%20Seiko-1.jpeg
Grand%20Seiko-1.jpeg
Grand%20Seiko-1.jpeg


Die SBGV243 begnügt sich mit einem tollen Nylonband mit weicher Kautschuk-Einlage, dass farblich sehr gut mit dem Zifferblatt abgestimmt ist. Ausgestattet ist es mit einer tollen und hochwertigen Faltschließe. Die Verjüngung fällt moderat aus, von 20mm am Bandanstoß zu 18mm an der Schließe.

82A2EFF5-2304-47FF-A5A7-D96ACFF305EF-450-000000343E5E6683.jpeg


Das Zifferblatt der SBGV243 besitzt eine vertikale Bürstung, die erst bei direktem Sonnenschein sichtbar wird. Die aufgesetzten Indizes sind Diamant geschnitten, facettiert und Hochglanz poliert, für ein perfektes Licht-Schatten-Spiel.

Grand%20Seiko-1.jpeg


Für eine bessere Ablesbarkeit bei Nacht, sind beide Uhren mit Lumibrite gefüllt, die bei der SBGX339 natürlich dicker ausfällt. Die Zeiger sind mattiert und nur bei der SBGV243 an den Kanten poliert.

Grand%20Seiko-1.jpeg


Die SBGX339 besitzt ein schwarzes Zifferblatt mit gelber Rehaut, runde goldene Indizes und große gebürstete Zeiger, die einfache und perfekte Ablesbarkeit in jeder Situation erlauben. Die Spitze des Minuten- und Sekundenzeigers reicht bis in die Minuterie der Rehaut hinein, um so die Zeit noch genauer zu erfassen.

Grand%20Seiko-1.jpeg


Mein Fazit:

Ich bin super glücklich, beide Varianten zu besitzen. Die eine geht locker als Dresser durch, die auch mal zum Tauchen taugt. Die andere tritt eher brachial in Erscheinung und zeigt offensichtlich, dass sie ein waschechter Diver ist. Es gibt kein, entweder oder, man muss einfach beide haben. 😊

Grand%20Seiko-1.jpeg


Ich hoffe, dass euch meine Vorstellung gefallen hat. Sie ist mit 1930 Wörtern etwas länger ausgefallen als gedacht. 😳😊🍻

Die technischen Daten:

SGBX339

  • Ø: 44mm
  • Höhe: 13mm
  • Lug to Lug: 50mm
  • Bandanstoß: 22mm verjüngend auf 18mm
  • Gewicht: 192g mit entnommenen Bandgliedern
  • Werk: 9F61 +-10s p.a.

SBGV243

  • Ø: 40mm
  • Höhe: 11,5mm
  • Lug to Lug: 47mm
  • Bandanstoß: 20mm verjüngend auf 18mm
  • Gewicht: 102g
  • Werk: 9F82 +-10s p.a.

Quellen: www.watchtime.net / www.grand-seiko.com

Es folgen die Bilder:

Grand%20Seiko-1.jpeg
Grand%20Seiko-1.jpeg


Grand%20Seiko-1.jpeg
Grand%20Seiko-1.jpeg
IMG_4957.jpeg


🔜
 
Zuletzt bearbeitet:

vghat

Dabei seit
15.05.2020
Beiträge
280
Vielen Dank für diese ausführliche, informative und sehr lesenswerte Vorstellung dieser beiden tollen Uhren :klatsch:. Deine Fotos stehen Deinen Ausführungen in Nichts nach und sind sehr beeindruckend. Ich wünsche Dir allzeit Freude mit Deinen beiden Grand Seiko's.
 
Zuletzt bearbeitet:

thtrnsprtr85

Dabei seit
27.03.2014
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Danke für diese tolle Vorstellung samt wundervoller Bilder dieser beiden Highend Seikos. Ich bewundere GS immer wieder aber (noch) bin ich da zu sehr „Markenschwein“ um „so viel Geld für eine Seiko auszugeben“ ;)

Vorstellungen wie deine bringen mich der Idee wieder näher, doch mal eine wenigstens anzuprobieren.

Viel Freude an deinem tollen Duo weiter :super:
 

Mr. Venz

Dabei seit
15.01.2011
Beiträge
3.994
Am Besten fand ich das neckische Glitzern des GS- Symbols bei Sekunde 0:18 des Videos. 🤩💛🖤

Sehr, sehr cooler GSiver, @I.v.e !

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Traum- Duo, dass selbst unter GS- Affinen bestimmt Hummeln (🐝) im Hintern weckt.

Beste Grüße

maGnuS
 
Zuletzt bearbeitet:

Boston72

Dabei seit
02.01.2018
Beiträge
2.908
Ort
Niederösterreich
Ich habe die Uhr ja schon in einem anderen Thread gesehen, danke für die ausführliche Vorstellung.
Die Kleine ist nett aber nicht mein Fall, dafür gefällt mir die große umso besser.
Dazu deine Ausführungen und die g..en Bilder machen es nicht leichter.

Hätte ich nicht vorige Woche die MM bestellt, würde ganz sicher die SBGX339 meine nächste Uhr sein.

Wirklich eine ausgesprochen schöne Uhr.

Viel Spaß damit.
 

Königswelle

Dabei seit
27.03.2010
Beiträge
3.675
Glückwunsch! Da kommt direkt Lust auf eine GS Quartz auf. Ich könnte mir beide Modelle im Bestand vorstellen. :super:
Gefährlich, gefährlich. ;-)
 

uwe733

Dabei seit
30.09.2018
Beiträge
525
Eine tolle Vorstellung, grandiose Fotos und dann noch das Video - Top, vielen Dank und weiterhin viel Spaß mit den beiden beeindruckenden GS!

Viele Grüße aus Berlin, Uwe
 

CFG

Dabei seit
09.02.2019
Beiträge
5.559
Vielen Dank für die sehr informative Vorstellung der beiden schönen Uhren. Die GS Diver haben es mir mittlerweile auch angetan, leider oder zum Glück sind sie mir etwas zu groß.
Dir jedenfalls weiterhin viel Freude mit den Beiden.
 

jo3861

Dabei seit
13.02.2020
Beiträge
722
Ort
Hunsrück
Gratuliere zu den Uhren und der Doppelvorstellung, insbesondere zu den tollen Fotos! Und noch mal extra zu dem wunderbargelben Band der „Kleinen“!! Das trifft auch meinen Geschmack 🤝👍
 

Dr._G.

Dabei seit
30.04.2020
Beiträge
521
Ort
Raum Stuttgart
Vielen Dank für diese absolut toll bebilderte Doppelvorstellung und Glückwunsch zu beiden Traumuhren :klatsch:.
Habe beide Uhren schon im Zeige-Thread bewundert. Mir gefallen sie wirklich gut. Und die Kombination schwarz-gelb finde ich sowieso unschlagbar :super:
 

ticktick

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
4.170
Ort
Gelnhausen
Der Diver gefällt mir ja mal richtig gut! Könnte man trotz (oder wegen) Quarzanzrieb schon fast als Exituhr bezeichnen.
GS Quarzer sind m. M. nach völlig unterschätzte Uhren. Gerade dieser Diver ist in den Uhrennews und diversen Reviews ja nicht besonders weg gekommen. Dennoch, mir würde der sehr gut gedallen in meiner Sammlung.

Viel Spaß mit den 2 Schönheiten. 👍🙂
 

Uhrenman

Dabei seit
09.06.2012
Beiträge
1.637
Ort
S-H
Meine Güte 😳
Da legst du aber eine Vorstellung hin, die sich gewaschen hat 👍👍👍
Tolle Uhren
Tolle Fotos
Hintergründe
Und das alles richtig gut umgesetzt.....
Spitze 🎉💥💯
Vielen Dank für diesen unterhaltsamen und informativen Exkurs.
 

descentropy

Dabei seit
25.03.2019
Beiträge
102
Ort
🇨🇭
Danke für die schöne Vorstellung. Ich wäre für mehr Videos in den Vorstellungen hier. So kommt das Spiel der Schliffe und Reflexionen viel besser rüber.
 

wolfi2006

Dabei seit
30.09.2008
Beiträge
389
Ort
Ich bin überall zuhause
Tolle Uhren, meinen Glückwunsch!

Mir war nicht bewusst, dass GS so farbenfroh sein kann.

Was an einer GS grandios ist, ist die Tatsache, dass man diese Uhr komplett für sich trägt und niemand was anderes behaupten kann, anders als bei den großen Namen aus der Schweiz. Warum? Weil 99,9998% der Bevölkerung eine Seiko mit Kaufhof und Karstadt verbinden und nicht mit einer Seiko Boutique...

Beste Grüße,
Stephan
 

I.v.e

Themenstarter
Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
6.552
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
Deine Fotos stehen Deinen Ausführungen in Nichts nach und sind sehr beeindruckend.
Vielen Dank für dein Kompliment. Es freut mich wirklich sehr. 😊🍻
Ich bewundere GS immer wieder aber (noch) bin ich da zu sehr „Markenschwein“ um „so viel Geld für eine Seiko auszugeben“ ;)

Vorstellungen wie deine bringen mich der Idee wieder näher, doch mal eine wenigstens anzuprobieren.

Viel Freude an deinem tollen Duo weiter :super:
Als „Markenschwein“ bist du bei GS nicht falsch, denn sie haben einen ausgezeichneten Ruf, wenn man den Blick nach rechts und links, über die großen Teiche, bewegt. 😎 Schaue sie ruhig mal an, du wirst begeistert sein.
Freude mit dem Duo werd ich definitiv haben, allerdings besteht meine Sammlung schon aus einem Quartett. 😉🍻
Wunderschöne Vorstellung(en), vielen Dank dafür... Für mich könnte die SBGV245 gefährlich werden :)
Vielen Dank 😊🍻 Mit der SBGV245 machst du definitiv nichts falsch. 👍
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Traum- Duo, dass selbst unter GS- Affinen bestimmt Hummeln (🐝) im Hintern weckt.
Vielen lieben Dank, Magnus 🍻
Die GS Quarz Diver sind wohl die am meisten unterschätzen Uhren im Portfolio.
Ich bin echt froh, diesen Weg gegangen zu sein. 😃
Die Kleine ist nett aber nicht mein Fall, dafür gefällt mir die große umso besser.
Dazu deine Ausführungen und die g..en Bilder machen es nicht leichter.
Schön, dass du vorbei geschaut hast, Mario. 🤗
Und wie du siehst, habe ich deine Bitte erhört und scheinbar auch gut umgesetzt. 😎 Vielen Dank für dein Kompliment! 🍻
Glückwunsch! Da kommt direkt Lust auf eine GS Quartz auf. Ich könnte mir beide Modelle im Bestand vorstellen. :super:
Gefährlich, gefährlich. ;-)
Vielen Dank, Bernd. 🙏🍻
Du wirst es nicht bereuen, ein Quarzmodell in deine Sammlung aufzunehmen. 😊
Eine tolle Vorstellung, grandiose Fotos und dann noch das Video - Top, vielen Dank und weiterhin viel Spaß mit den beiden beeindruckenden GS!

Viele Grüße aus Berlin, Uwe
Vielen lieben Dank, Uwe. 🙏🍻
Die GS Diver haben es mir mittlerweile auch angetan, leider oder zum Glück sind sie mir etwas zu groß.
So viel größer, als die Panerai‘s sind sie doch garnicht 🤔😂🍻
Gratuliere zu den Uhren und der Doppelvorstellung, insbesondere zu den tollen Fotos! Und noch mal extra zu dem wunderbargelben Band der „Kleinen“!! Das trifft auch meinen Geschmack 🤝👍
Auch ein großes Dankeschön an dich 🍻 Das gelbe Kautschuk ist übrigens von WatchBandit. 😉
Vielen Dank für diese absolut toll bebilderte Doppelvorstellung und Glückwunsch zu beiden Traumuhren :klatsch:.
Herzlichen Dank auch an dich 😊🍻
Der Diver gefällt mir ja mal richtig gut! Könnte man trotz (oder wegen) Quarzanzrieb schon fast als Exituhr bezeichnen.
GS Quarzer sind m. M. nach völlig unterschätzte Uhren. Gerade dieser Diver ist in den Uhrennews und diversen Reviews ja nicht besonders weg gekommen.
Mit der Exituhr könntest du recht haben, Andi. Sie hat auf jeden Fall das Potential. Allerdings dürfen alle Uhren bleiben, inkl. den Omegas - den gefällt es eh in der Box sehr gut 😁😂
Ein Quarzdiver im mittleren 4stelligen Bereich hat eben nicht die größte Fangemeinde. Dafür sind sie selten und man hat sie für sich allein. Meine häufig besuchten Konzis freuen sich aber immer sehr, wenn sie mal eine anschauen dürfen. 😎
Meine Güte 😳
Da legst du aber eine Vorstellung hin, die sich gewaschen hat 👍👍👍
Tolle Uhren
Tolle Fotos
Hintergründe
Und das alles richtig gut umgesetzt.....
Spitze 🎉💥💯
Vielen Dank für diesen unterhaltsamen und informativen Exkurs.
Vielen lieben Dank, Jörg. 🙏🍻 Es freut mich sehr, dass dir (euch) die Vorstellung so gut gefällt. 🍻 Es steckt auch ein gewisser Aufwand dahinter, allein die Bilder verschlangen fast einen ganzen Tag, inkl. der Sichtung und Bearbeitung.
Danke für diese grandiose Vorstellung die mir GS ein ganzes Stück näher bringt. Wahnsinn wie die funkeln!
Auch dir ein herzliches Dankeschön und es freut mich, dass ich dir GS etwas näher bringen konnte. 😊🍻
Wie immer sehr schön :super:
Gern geschehen 😉 Und merci 🙏🍻
Danke für die schöne Vorstellung. Ich wäre für mehr Videos in den Vorstellungen hier. So kommt das Spiel der Schliffe und Reflexionen viel besser rüber.
Auch dir vielen Dank 🍻
Dem Punkt Video komme ich gerne noch nach. Die Möglichkeit, Video’s hier hochzuladen, besteht erst seit ein paar Wochen. 😉
Mir war nicht bewusst, dass GS so farbenfroh sein kann.

Was an einer GS grandios ist, ist die Tatsache, dass man diese Uhr komplett für sich trägt und niemand was anderes behaupten kann, anders als bei den großen Namen aus der Schweiz. Warum? Weil 99,9998% der Bevölkerung eine Seiko mit Kaufhof und Karstadt verbinden und nicht mit einer Seiko Boutique...
Doch, doch, GS kann schon gut mit Farbe umgehen, siehe meine SBGV027.
Grand Seiko fängt erst langsam an sich für den Rest der Welt zu öffnen. Da kann man den Leuten nichts verübeln. Ende 2020 wurde zum Beispiel die größte GS-Boutique der Welt in Paris eröffnet und am 01.04.2020 - was viel wichtig ist - die Grand Seiko Europe S.A.S. ins Leben gerufen. Die sind für das Marketing und den Vertrieb in Europa zuständig. Damit wird die Marke mehr Bekanntheit in Europa erfahren. 🍻
 

Matthias85

Dabei seit
07.01.2010
Beiträge
46
Tolle Vorstellung! Da ich selbst eher dressig unterwegs bin, wäre die SBGV243 mein klarer Favorit. Die SGBV245 (also ohne das gelb) halte ich für das perfekte Sport-Dresser Equilibrium. Das sind schlicht großartige und versatile Uhren.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Duo!
 
Thema:

Doppelvorstellung meiner Grand Seiko‘s: SBGV243 und SBGX339

Doppelvorstellung meiner Grand Seiko‘s: SBGV243 und SBGX339 - Ähnliche Themen

Grand Seiko SBGA 373 und Orient Star RE-AU0403L: Gerade habe ich mir meine erste Orient Star zugelegt. Besonders gespannt war ich, wie sehr sich diese als Premiummarke von Orient von den...
Mit der dezenten Grand Seiko SBGW231 auf einen Drink...: Liebe Leserinnen und Leser des Uhrforums, vergangene Woche hat es mich zu meinem bevorzugten AD in Bonn getrieben, um die langsam beginnenden...
[Verkauf] Grand Seiko SBGV243: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Grand Seiko Ref. SBGV243 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
Grand Seiko SBGA373: Schon lange schleiche ich um die Marke Grand Seiko herum... jetzt hat es gereicht. Heute habe ich in der Seiko Boutique Frankfurt eine SGBA373...
Konichiwa Grand Seiko SBGJ235: Wie bei so vielen anderen auch war eine Seiko eine meiner ersten mechanischen Uhren. Die konnte ich mir damals leisten, sie hatte als Diver einen...
Oben