DOPPELT HÄLT BESSER - oder "Doppelwerk-Taschenuhr"

Diskutiere DOPPELT HÄLT BESSER - oder "Doppelwerk-Taschenuhr" im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Liebe Leser des Forums, hier möchte ich eine kleine Besonderheit vorstellen und um Lösungsvorschläge bitten zu der Frage: Warum zwei Werke...
husky

husky

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2011
Beiträge
362
Ort
Norddeutschland
Liebe Leser des Forums, hier möchte ich eine kleine Besonderheit vorstellen und um Lösungsvorschläge bitten
zu der Frage: Warum zwei Werke nebeneinander in einer Uhr?
Um noch eins draufzusetzen: Es gab einfache Uhren mit nur einem Werk und zwei Zeitanzeigen auf dem Zifferblatt und solche, die auch zwei getrennte vollständige Uhrwerke besaßen. Zwei Uhrwerke heißt: Zwei Unruhen in einer Uhr. Um eine solche Uhr mit zwei Unruhen soll es hier in diesem Bericht gehen; salopp bezeichnet: ,,Doppelwerk-Taschenuhr“.
Als erstes eine knappe Vorstellung der betreffenden Spindeltaschenuhr:

Spindeltaschenuhr mit zwei Werken und Datum
Anonym, Frankreich ca. 1795

Gehäuse:

glattes, silbernes Gehäuse einer großen französischen Taschenuhr, gepunzt mit den Initialen des Gehäusemachers AHM 7296, Pendant gepunzt mit H.
Zifferblatt:
weißes Email-Zifferblatt, oben rechts Skala mit 31 Monatstagen und goldenem Zeiger, unten rechts und links Zifferblätter für zwei Zeitzonen, links mit römischen und rechts mit arabischen Stundenanzeigen, beide mit 15-60 Minutenskala, Zeigerpaare aus gebläutem Stahl, oben links polychrome Emailmalerei mit Bildnis von Urania, Muse der Sternenkunde, sitzend vor einem Schreibtisch einen Globus betrachtend, unterhalb der Zifferblätter zwei turtelnde Täubchen.

Bild 034.jpg


Werk:
zwei komplett
separat arbeitende, feuervergoldete Spindelwerke aus Messing, vergoldete, rankenverzierte Spindelbrücken, dreischenkelige Goldunruhen, große silberne Regulierscheiben, Antrieb jeweils über Feder, Kette und Schnecke, Spindelhemmung, Aufzug von vorn separat jeweils in der Nähe der Zwölf, Doppelwerk im Gehäuse mit Scharnier bei der Zwölf befestigt, nur extrem wenige Exemplare dieser Bauart sind bekannt.

Bild 035.jpg


Maße:
Höhe 91 mm (ohne Pendant 63 mm), Breite 63 mm, Dicke 25 mm
Literatur:
Marouf Düsseldorf, 7 4/1974 Nr. 45,
UTO Zürich, 5/1980 S.14 Nr. 26,

Dann einige Bemerkungen dazu:
Um die Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert begegnen uns Taschenuhren mit zwei Zifferblättern nebeneinander. Die Eisenbahn war noch nicht erfunden, die Zonenzeit noch nicht im Gebrauch und Reisen über größere Distanzen eher eine Seltenheit. Wozu also brauchte man eine Uhr mit zwei Zeitangaben oder zwei kompletten Werken nebeneinander?

Bild 037.jpg


Bei der Durchsicht der Literatur sind solche Uhren nicht sehr verbreitet zu finden. Die ersten, die uns begegnen, entstanden im ausgehenden Klassizismus bzw. im beginnenden Empire (1790 bis 1820). Es sind anfangs große, weiße Zifferblätter mit zwei kleinen nebeneinander liegenden separaten Zeitanzeigen 1 bis 12, meist die eine in römischen Ziffern, die andere in arabischen Ziffern. Hinzu kamen manchmal Datum, Wochentag und auch mal eine kleine Sekunde. Später kamen auch türkische Ziffern zur Anwendung.

Zwei komplette Werke mit je einem eigenen Zeigerwerk in eine Uhr einzubauen, miißte besondere Gründe gehabt haben. Eine zwingende Notwendigkeit ist aus technischer Sicht nicht gegeben. Man hatte auch, wollte man zwei Zeitanzeigen gebrauchen, nur zwei separate Zeigerwerke setzen können.

Im Moment sind acht solcher Uhren mit Spindelhemmung aus der Literatur bekannt. Bei dreien sind die Gehäuseformen ganz ähnlich.

Zeitzonen
Es gab bis zum Jahre 1874 noch jeweils örtliche Zeiten, so wurde in Bayern rechts des Rheins nach Münchner und links des Rheins nach Ludwigshafener Zeit gerechnet.
Im Jahr 1874 wurde für die norddeutschen Eisenbahnen die Berliner Zeit für den bahninternen Dienst vorgeschrieben.
Für bewegliche Uhren, Reiseuhren und Taschenuhren, waren deshalb Zifferblätter mit mehreren Zeitzonen sehr sinnvoll.

Und an dieser Stelle bitte ich um Stellungnahmen >>>>>>


Mit freundlichen Sammlergrüßen
Michael
 
Badener

Badener

Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.690
Ort
Eurasburg
Hallo Michael,

wieder eine sensationelle Uhr, die du uns da zeigst. Ganz herzlichen Dank dafür!
Häufig wurden Komplikationen in Uhren ja nicht deswegen eingebaut, weil man sie benötigte, sondern einfach deshalb, weil es möglich war. Und Aufmerksamkeit konnte man damit sicher auch erregen...

Gruß

Badener
 
chrismontre

chrismontre

Dabei seit
23.10.2013
Beiträge
359
Ort
Berlin
WOW!!! Diese Taschenuhr hat einen wahnsinnig schönen Bügel!!
 
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
347
Bei den Abmessungen sind das sicher keine "Allerweltswerke von der Stange" für damalige Verhältnisse, d.h. mal eben zwei "Großserien"-oder eher Manufakturwerke genommen, weil sie in der Schublade lagen und es einfacher war, anstatt an ein Werk ein zweites Zeigerwerk dranzufrickeln, dürfte ausscheiden. Oder waren damals Spindeluhrwerke noch jedesmal "indivisuelle Einzelfertigung"?
Gibt es Fotos mit Blick in die Maschinerie?

lG Matthias
 
monozelle

monozelle

Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
216
Das zweite Werk wielleicht als "Sicherheitsreserve", falls ein Werk ausfällt?
Edit: Mir fällt aber auch das Bild der sitzenden Dame auf dem Zifferblatt ins Auge... sie deutet auf einen Globus, nicht? Ist es vielleicht doch eine Art "Weltzeituhr"? Es muss ja nicht unbedingt eine wirklich praktische Anwendung dahinter stecken. Vielleicht einfach eine Spielerei, mit der man sich in ferne Länder träumte. Wie @Badener schon anmerkte - einfach weil es ging. Spannend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

DOPPELT HÄLT BESSER - oder "Doppelwerk-Taschenuhr"

DOPPELT HÄLT BESSER - oder "Doppelwerk-Taschenuhr" - Ähnliche Themen

  • Doppelt hält besser: Der weisse Stahlchronograph mit der Alu-Lünette … Megir 2030

    Doppelt hält besser: Der weisse Stahlchronograph mit der Alu-Lünette … Megir 2030: Mit den Chronos ist das ja so eine Sache: Es gibt unzählige Gestaltungsvarianten, von superelegant bis kräftig-sportlich, in allen Farben, kleine...
  • HAMILTON Khaki X-Wind Limited Edition - doppelt hält besser?!

    HAMILTON Khaki X-Wind Limited Edition - doppelt hält besser?!: Hallo mal wieder! Heute möchte ich euch meine beiden Hamilton X-Wind vorstellen. Die silberne habe ich hier letztes Jahr bereits einzeln...
  • Doppelt hält besser: 2 Seiko SQ aus den 80ern

    Doppelt hält besser: 2 Seiko SQ aus den 80ern: Hallo liebe Uhrengemeinde, ein neuer Tag hat begonnen und damit ist eine weitere Uhrenvorstellung fällig ;) Heute möchte ich meine beiden...
  • Doppelt hält besser: Seiko Chrono 7T32-7E50 & -7E60

    Doppelt hält besser: Seiko Chrono 7T32-7E50 & -7E60: Hallo Uhrenfreunde, nachdem ich in letzter Zeit nur mehr stiller Mitleser war und meine letzte Vorstellung auch schon etwas weiter zurück...
  • Ich seh doppelt - Baliha'i GMT Version B - doppelt hält besser?

    Ich seh doppelt - Baliha'i GMT Version B - doppelt hält besser?: Hallo Forum, bisher eher passiv, muss ich nun doch mal loslegen, denn es geht hier um meine Traumuhr schlechthin. Lange bin ich mit der...
  • Ähnliche Themen

    Oben