Doppel-Premiere: Damasko DK200 + Eterna Royal Kontiki GMT (7740.40.11.1289)

Diskutiere Doppel-Premiere: Damasko DK200 + Eterna Royal Kontiki GMT (7740.40.11.1289) im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Eine laienhafte Gegenüberstelllung: Was verbindet sie? Beide aus Europa, in etwa der gleichen Preisregion, mit eigenen Entwickungen und...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
dingodog

dingodog

Themenstarter
Dabei seit
20.07.2011
Beiträge
1.037
Ort
GRZ, Österreich
Eine laienhafte Gegenüberstelllung:

Was verbindet sie?
Beide aus Europa, in etwa der gleichen Preisregion, mit eigenen Entwickungen und Patenten, mit Manufakturwerk (also inhouse entwickelten Werken), etwa gleiche Größe, gleiche Druckfestigkeit (100bar), Safirglas oben und unten, jeweils mit Datum und GMT Funktion.

Was unterscheidet sie?
Eterna aus der Schweiz, Damasko aus Deutschland; Eterna mit einer glanzvollen Geschichte zurück bis 1856; Damasko ein junges Unternehmen mit Anfängen in den 90ern; Eterna ein Großunternehmen mit wechselnden Eigentümern und Partnern; Damasko im Familienbesitz mit ca. 3 Dutzend Mitarbeitern. Der Unterschied bei der Verpackung der Uhren: siehe Fotos :shock:

Wie kam ich zu den beiden Uhren?
Eterna ist ein Name aus meiner Kindheit. Anfang der Siebziger bekam ich von meinem Vater ein Omega seamaster geschenkt, aber es hätte genausogut ein Eterna sein können, denn auch die hatte Rang und Namen in der Uhrenwelt. Wenn ich an meine unlängst erworbene JLC Memovox denke, fällt mir ein, dass Eterna 1914 den ersten Armbanduhrwecker der Welt entwickelte.
Die 1948 eingeführten Zentralrotoren mit Kugellager waren da schon etabliert und die Eternamatik hatte ebenso ihren Eintrag in den Geschichtsbüchern bekommen, wie die von Thor Heyerdahl im April 1947 in Angriff genommene Pazifiküberquerung mit dem Nachbau eines polynesischen Balsaholzfloßes das er nach dem Inkasonnengott Kontiki taufte. Eterna stattet ihn und seine 5 Männer mit Eternamatic Uhren aus. Nach 101 abenteuerlichen Tagen und 8'000 Kilometern lief das Floß auf einem Korallenriff des Raroia-Atolls im Tuamotu-Archipel auf, wobei die Mannschaft wohlauf blieb und man in Grenchen zufrieden konstatierte, dass auch alle Uhren problemlos liefen. Die Kontiki war in der Folge die Namensgeberin einer Reihe von Modellen des Hauses Eterna.

Die Eterna Movement SA wurde aus der über 150-jährigen Geschichte der Uhrenfirma Eterna SA gegründet, aus welcher einst auch die Firma ETA entstanden ist. 2007 begann Eterna mit der Entwicklung eines neuen Kalibers;einerseits um von anderen Herstellern unabhängig zu werden und andererseits um als Manufaktur einen höheren Stellenwert zu erzielen. Wer sich die homepage von Eterna ansieht, findet dort heute einen bunten Mix aus Werken von ETA, Sellita und Ronda - jetzt ergänzt um die Kaliber des eigenen Hauses.
Ende Juni 2011 wurde Eterna , die auch die Porsche-Design-Uhren produzierte und seit 1995 der Familie Porsche gehörte, an den chinesischen Unternehmer Hon Kwok Lung verkauft, welcher auch die Volant Limited besitzt und eine Tochter der China Haidian ist. Damit fand leider ein Stück Schweizer Uhrengeschichte ihr Ende und erinnert mich daran, dass heute auch mein Lieblingsautohersteller Volvo in chinesischen Händen ist. Vielleicht sollten meine Kinder chinesisch lernen - meine Enkel ganz sicher.

In der Eterna Royal Kontiki GMT verbaut ist das neue Kaliber 39, das die von Eterna enwickelte Spherodrivetechnologie (kugelgelagertes Federhaus) nutzt und dessen modulare Bauweise 88 Varianten zulässt. Das 39er Basiskaliber ist 30mm breit und 5,5mm hoch, läuft mit 28.800 Halbschwingungen pro Stunde, hat 3 Kugellager, 29 Rubine und eine Gangreserve von 68 Stunden. Eterna versucht dieses Werk (und seine Derivate) anderen Herstellern schmackhaft zu machen, die aufgrund der Verknappung von ETA Werken nach Alternativen suchen.
In der vorgestellten Uhr verbaut ist die Variante 3945A, 5,9mm hoch und mit 30 Rubinen. Gehäuse 42,3mm oK.


Die Geschichte von Damasko ist naturgemäß kürzer: Der schon früher auf dem Gebiet der Metallver- und bearbeitung versierte Konrad Damasko gründete 1994 die Damasko Collection, die 2013, vereint mit der Damasko Metallbearbeitung, in der Damasko GmbH aufging.
Seine Frau Petra und seine Kinder Nadja, Isabella und Christoph machen die Firma zu einem echten Familienbetrieb, der sich die Implementierung neuer Verfahren und Materialien auf die Fahnen schrieb und mit gut 100 Patenten und Mustern schon deutliche Spuren in diversen deutschen Registern hinterlassen hat. 2010 wurde das erste selbst entwickelte und produzierte Werk vorgestellt und damit darf sich das Unternehmen Manufaktur nennen. Die Fertigungstiefe von etwa 90% ist frappierend, aber nicht überraschend, wenn man berücksichtigt, dass auch das Verarbeitungswerkzeug und die Maschinen im Haus Eigenentwicklungen sind.

Dieses A35-2 genannte Werk tickt in der DK200. Auch hier finden wir 28.800 Halbschwingungen pro Stunde und einen (Keramik)kugelgelagerten Rotor, sowie 23 Rubinlagersteine. Die verbaute EPS Spirale, ein Ankerrad aus Silizium und die Gangreserve von 52 Stunden zeigen die Unterschiede zur Eterna, die im verarbeiteten Stahl des Gehäuses ihre Fortsetzung findet. Es ist auf 710 HV (Vickers Härte) durchgehärtet (eisgehärtet) und hat einen Durchmesser von 42mm; Höhe 14,2mm; Werk in 5 Lagen reguliert.
Übrigens: Unser Zahnschmelz (als härtestes menschliches Gewebe) bringt es auf 536 VH, Feldspat auf 795 und ist mit einer Metallfeile noch ritzbar - das gilt also auch für das Damaskogehäuse. Topas 1427, Korund (Rubin, Safir) 2060 und am Ende der Skala Diamant mit 10060 als härtestes natürliches Mineral.

Mein persönlicher Bezug ergab sich 2014 bei der viennatime, bei der ich mit Herrn Damasko ins Gespräch kam. Seine Frau und seine Tochter Isabella waren auch da. Unvergesslich ist der Moment, da mir der Chef voller Stolz seine neueste Kration zeigte: die DK 200. "Was halten Sie davon?" fragte er. Und ich frustrierte ihn mit: "zu viel am Zifferblatt, grün gewöhnungsbedürftig, zu teuer und - ich hätte gern ein Stahlband".
Ich sah, wie seine Mundwinkel nach unten gingen und ich bereute. Dem Papa zu sagen, dass man sein Kind nicht gar so toll findet - das hat ihn sicher geschmerzt. Obwohl ich damals nicht voll überzeugt war, war auch hier ein Keim eingepflanzt, der schließlich seinen Weg machte.

Mit meinen Einwänden war ich im Forum übrigens nicht allein: https://uhrforum.de/damasko-dk-200-a-t191298
und in genau diesem Faden präsentiert TOBI (ja, du bist Schuld!) zum Vergleich die Eterna und die Ähnlichkeiten waren nicht zu übersehen; genau die haben mich schließlich neugierig gemacht. Ohne diesen Faden hätte ich mich vielleicht weiter auf JLC und Co konzentriert. Aber nein.....

Die Vorgängerin, die Eterna KonTiki Worldtimer (Ref 1593.41.40.0215) hat mir viel weniger gefallen. Vorstellung hier: https://uhrforum.de/eterna-kontiki-gmt-ref-1593-41-ich-t105967

Die sehr gelungene Vorstellung der DC66Si beinhaltet viel Interessantes über Damasko: https://uhrforum.de/damasko-dc-66-si-black-instrumenteller-robuster-fliegerchronograph-t256522

Immer wieder hielt mich der Preis vom Manufakturwerk aus Barbing fern; bis ich über unseren Sponsor auf ein Geschäft in der Tschechischen Republik stieß. Chronoshop in Prag mit einer praktisch neuen DK200. Mal vorsichtig angefragt. Sehr schnelle nette Kommunikation, guter Internetauftritt und ein Ladengeschäft wo man hinfahren kann (460 km). Deal gemacht und überwiesen - und dann schau ich mir deren Angebot nochmal an und finde - mich trifft fast der Schlag - die Eterna. Preisanfrage und ein Superangebot retour. Gekauft. Fedex schickte mir SMS und 8 (!) mails über den Transport. Am nächsten Tag beide Uhren zugestellt. Hr Jakub Sivek hat bei mir jedenfalls einen dicken Stein im Brett; ich würde dort sofort wieder kaufen. Aber jetzt reicht´s mit Neuerwerben....und dem Text, daher: hier die Fotos:
boxes.jpg
Dam bo.jpg
Et bo.jpg
foliert.jpg
Dam Geh.jpg
Et Geh.jpg
side by side.jpg
vis a vis.jpg
Dam crown.jpg
Et crown.jpg
Dam 12.jpg
Et 12.jpg
Dam date.jpg
Et first.jpg
Dam left.jpg
Et left.jpg
 
R

Rondor

Gast
Zwei traumhafte Uhren. Die Eterna habe ich schon länger im Auge... Toll, dass beide hier im Forum einmal vorgestellt werden. Und dann noch so gut. Du hast Dir eine traumhafte Kombination zugelegt, muss ich schon sagen. Natürlich sind sie sich recht ähnlich, aber jede hat ihre Entstehungsgeschichte... Dass Metallarmband der Eterna wird übrigens als eines der besten auf dem Markt gelobt!

Danke fürs vorstellen und viel Freude an Deinen Schätzen :super:


P.S.: Die Rückseiten wären noch interessant ;-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Pionär

Pionär

Dabei seit
19.03.2013
Beiträge
189
Ort
Franken
Wow, tolle Vorstellung, ich musste auch sofort an den Thread von damals denken, da wurden beide ja bereits verglichen.
Ich mag Damasko sehr, muss aber gestehen, dass die Eterna gefälliger ist. Wirkt irgendwie abgeklärter und ruhiger als die Damasko.
Vor allem punktet die Eterna aber beim Gehäuse, die eckigen Grundformen an den Bandanstößen setzen die Lünette besser in Szene.

Die Bilder sind sehr gelungen :super:

Bin mal gespannt ob beide bleiben werden :D

Beste Grüße

Pionär
 
T

ThomasRV

Dabei seit
09.12.2015
Beiträge
161
Beides sehr geniale Uhren, die Eterna liegt für mich fast noch eine Zeigerlänge vorne !!
 
bombus c

bombus c

Dabei seit
28.09.2012
Beiträge
3.965
Ort
Wien
Beides sehr erfrischend wirkende Uhren, die ich mir witzigerweise immer wieder anschaue. :-) Bin aber nur erstaunt, dass Du Dir beide geholt hast. :shock: Aber hier im UF ist alles möglich. :-)
Eterna finde ich stimmiger, wobei das daran wohl liegen könnte, dass sie an das Genta Gehäusedesign angelehnt ist und dies für meinen Geschmack die Vollendung ist. Eterna ist dazu für mich auch eine überaus sympathische Marke.

Damasko als Hersteller und Marke ist eigentlich Pflicht für jeden Uhrenliebhaber, denn die Arbeit dieser Familie ist aus der Sicht unseres Hobbys nur bewundernswert. Dein Modell, vor allem in der Gegenüberstellung zur Eterna, ist nicht ganz mein Geschmack. Verarbeitungs- und Werktechnisch allerdings eine stimmige Sache.

Danke für die tollen Fotos und Glückwunsch zu diesen aussergewöhnlichen Tickern! :super:
 
ddee

ddee

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
3.657
Ort
Zentraleuropa
Hui:oops:
Wer die entsprechenden Fäden zu Eterna verfolgt und meine zwei Vorstellungen kennt wird um meine Zuneigung zu Eterna wissen. Höchst bemerkenswerte Doppelvorstellung die mich die ehrliche Frage an dich Richard stellen lässt: sind die dir nicht zu ähnlich? Eine grundsätzliche Neugier beide entspannt vergleichen zu wollen fände ich verständlich. Beide aber zu behalten verlangt die Sorte Huscher die wir wirklich gerne hier drinnen immer wieder sehen :-)

Ich gratuliere sehr herzlich und bedanke mich für die tollen Fotos!!!
 
Sensus

Sensus

Dabei seit
10.01.2012
Beiträge
255
Ort
im grünen Herzen Österreichs (Steiermark)
ehrliche Frage an dich Richard stellen lässt: sind die dir nicht zu ähnlich? Eine grundsätzliche Neugier beide entspannt vergleichen zu wollen fände ich verständlich. Beide aber zu behalten verlangt die Sorte Huscher die wir wirklich gerne hier drinnen immer wieder sehen :-)

Schöne Doktorarbeit hast du da abgeliefert....
Glückwunsch zu den beiden unterschiedlichen, aber durchaus vergleichbaren Tickern!

Die Damasko sieht mir hinsichtlich des Zifferblattes - im Vergleich zur Eterna - ein wenig "einfach gestrickt" aus, wohingegen die Werksverzierungen schon große Klasse sind; da ist Eterna Zweiter.

Vielleicht schreibst du noch was zur obigen Frage und eine eigene Bewertung wäre auch interessant - immerhin hast du doch einige Uhren zum Vergleichen...
 
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
2.906
Ort
Wien
Beides sehr schöne Uhren, aber für mich auch klar die Eterna. Wirkt stimmiger. Ansonsten gefällt mir die Damasko auch sehr gut, nicht zuletzt aufgrund des Werks.
Eine schönere Uhrenbox hätte sie sich aber allemal verdient. Und einen feineren Schliff des Gehäuses.

BTW: Was ich mich schon das erste Mal bei der Damakso gefragt habe (die Schrauben gefallen mir wirklich gut), was wohl Montblanc zur Verwendung des Sterns mit den typisch abgerundeten Ecken dazu sagt.
 
aspera

aspera

Dabei seit
24.09.2015
Beiträge
583
Ort
Saarland
Erstmal herzlichen Glückwunsch zu den zwei Neuzugängen. Sind beides absolute Spitzenuhren. Ich muss sagen, dass selbst für mich als Damasko Fan die Eterna hier das Rennen macht, zumindest designmäßig.
 
Sensus

Sensus

Dabei seit
10.01.2012
Beiträge
255
Ort
im grünen Herzen Österreichs (Steiermark)
Zuletzt bearbeitet:
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
2.906
Ort
Wien
Ah interessant. Bin selbst Anwalt. Solche Entscheidungen sind oft "hopp oder tropp", dh es lassen sich für beide Seiten gute Argumente finden, warum zulässig/unzulässig. Nachdem ich ein Montblanc-Fan (primär Schreibgeräte, nicht Uhren) bin, war das mein erster Gedanke.
lg Dieter

P.S.: fällt mir aber grad eine Frage ein: haben die Schrauben bei Damasko und Eterna eine Funktion oder sind sie ebenso wie bei den Montblanc-Uhren, die einen damit verschraubten Bandanstoss vortäuschen, funktionslos. Gehäuseboden deutet für mich eher auf Letzteres hin, außer die Lünette ist separat damit verschraubt.
 
Zuletzt bearbeitet:
fox60

fox60

Dabei seit
04.01.2013
Beiträge
4.527
Da hast Du Dir ja richtig Arbeit gemacht. Hat Spaß gemacht, sich da durchzulesen. Erst habe ich mich gefragt, ob ich beide genommen hätte, dann musste ich mir selbst sagen, dass ich es auch nicht anders mache, wenn mir etwas gefällt ;-)
Ergo alles richtig gemacht. Viel Freude mit den beiden. By the way. Ich hätte wahrscheinlich die Eterna genommen
 
Lemonbaby

Lemonbaby

Dabei seit
22.08.2008
Beiträge
2.077
Herzlichen Glückwunsch. Mit Damasko konnte ich nie etwas anfangen, aber diese Eterna hat was. :super:
 
dingodog

dingodog

Themenstarter
Dabei seit
20.07.2011
Beiträge
1.037
Ort
GRZ, Österreich
Danke für eure Kommentare und Anmerkungen! :super:

@Rondor: Das Band der Eterna ist tatsächlich wunderbar anschmiegsam; für die Bilder von der Rückseite warst du einfach zu schnell….

@Pionär: Auch mir gefällt die Eterna „over all“ besser. Das Band ist großartig und insbesondere das Zifferblatt der Damasko ist, sagen wir „ausbaufähig“. Ob sie beide bleiben werden, kann ich noch nicht sagen. Vorerst habe ich mal meine Neugierde befriedigt: die Neugierde auf Damasko; die Eterna war ein „Kollateralschaden“ und aus diesem Haus hatte ich noch keine einzige Uhr.

@ThomasRV: schön formuliert :D

@bombus c: Servus Landsmann. Erfrischend ist insbesondere die Damasko, die andererseits auch zeigt, dass man in Barbing erst auf dem Weg ist zur Perfektion und das geht eben nicht überall und sofort.

@ddee: Servus Nachbar. Zu ähnlich – nein, obwohl man leicht auf die Idee kommen könnte, dass einer vom anderen abgeschaut hat – oder sagen wir: sich hat inspirieren lassen. Ob ich den beschriebenen Huscher habe?…keine Ahnung :lol:

@sensus: tja, wenn man einer ist, wird jede Arbeit zu einer. Deine Einschätzung hinsichtlich des Blattes teile ich. Die gedruckten Indices können mit Eterna nicht mithalten und auch die Zeiger sind eine andere Welt. Bei Damasko liegt das Gewicht am metallurgisch technischen und am Werk. Hr Damasko war mir (auch aufgrund der Fürsprache von marfil) so sypathisch, dass ich eine Uhr aus seinem Haus wollte. Da mich seine bisherigen Fliegeruhren nicht angesprochen haben, musste ich auf diese „Neuerscheinung“ halt warten.

@ JackSlater: Ich bin nicht unbedingt ein Fan von unboxing, aber hier musste ich die Differenzen aufzeigen. In einem anderen Faden hat ein Kollege (sinngemäß) geschrieben: Bei Damasko geht kein Euro an der Uhrenproduktion vorbei. Das mag schon sein, aber bei den aufgerufenen Preisen darf der Kunde auch eine aufwändigere Verpackung erwarten. Longines hat mit der box des Legenddivers das andere Extrem verwirklicht. Die Frage der rechtlichen Qualifikation der torxschrauben ist ja schon geklärt; die faktische Funktion der Sechskantinnenschrauben von Eterna und der Torx von Damasko lasse ich aber offen. Wenn ich da den Schraubenzieher ansetze, enden die Gehäuse als Altmetall. Ich werde aber Fr Damasko fragen.

@fox60: ja und fein. Mit deiner Einschätzung liegst du im trend.

@Lemonbaby: Wenn ich beide gegeneinander abwäge… Mich hat die Damasko interessiert; die Eterna aber gefangen.
 
Brasileiro

Brasileiro

Dabei seit
24.09.2015
Beiträge
1.021
Ort
CDMX
Sehr informative Vorstellung mit tollen Bildern - die DK200 habe ich in Barbing letztes Jahr live gesehen. Das Gehaeuse ist aus meiner Sicht sehr gut gelungen - das ZB sieht in Natura nicht "ganz so schlimm" wie auf Fotos aus, ist aber aus meiner Sicht trotzdem das "schlechteste" ZB von Damasko. So bleibt die DK200 im Niemandsland zwischen Toolwatch und "Every-day-Dresser" haengen (das ist schade fuer eine Uhr mit super Gehaeuse und verdammt gutem Werk). Die ZBs der DK100/101 sind da deutlich besser gelungen. Die Eterna gewinnt deshalb in diesem Vergleich auch bei mir.

PS: mit den applizierten Indizes der DK100, ohne diesen gruenweissen Rallyestreifen und ohne "Beipackzettel" aufs ZB gedruckt waere die DK200 deutlich schmackhafter.
 
Zuletzt bearbeitet:
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
2.906
Ort
Wien
@ JackSlater: Ich bin nicht unbedingt ein Fan von unboxing, aber hier musste ich die Differenzen aufzeigen. In einem anderen Faden hat ein Kollege (sinngemäß) geschrieben: Bei Damasko geht kein Euro an der Uhrenproduktion vorbei. Das mag schon sein, aber bei den aufgerufenen Preisen darf der Kunde auch eine aufwändigere Verpackung erwarten.

ad Unboxing) ich auch nicht. Bei den Einsteigermodellen von Damasko erwarte ich mir auch nicht mehr, aber in der Preisklasse ... ist doch Pappkarton, oder?
 
R

Rondor

Gast
@Rondor: Das Band der Eterna ist tatsächlich wunderbar anschmiegsam; für die Bilder von der Rückseite warst du einfach zu schnell….

Ja, da war ich wohl vorschnell. Diese ärgerliche Bilder-Begrenzung beim Erstellen der Threads... ;-) Jedenfalls hier noch der Link zu einem kurzen Review, in dem insbesondere auch das Stahl-Armband sehr gelobt wird:

Eterna Royal KonTiki Manufacture GMT Watch Hands-On | Page 2 of 2 | aBlogtoWatch

Nochmal: grandiose Uhr. Toll, dass Du sie uns hier vorstellst - darauf habe ich schon lange gewartet! Für mich steht sie übrigens bei aller Liebe zu Damasko auch über der DK200.
 
Uhrenfreund66

Uhrenfreund66

Dabei seit
26.04.2012
Beiträge
672
Ort
Mittelfranken
Also Richard,
erst einmal meinen Glückwunsch zu deinen beiden Neuanschaffungen. Wie du sicherlich weist habe ich mir ja auch vor kurzem die DK11 mit Manufakturband zugelegt. Ich hoffe auch das dein A35 so überirdische Gangwerte hat wie meines. Am Anfang hatte ich mich ja auch für die DK200 interessiert aber wie einige bemerkt haben ist das Zifferblatt einfach auch zu überladen, darum habe ich mich für das klare Zifferblatt der DK11 entschieden. Leider muss ich trotzdem sagen sind sich beide GMT-Modelle sehr ähnlich. Die Gehäuse mit der verschraubten Lünette, ein Manufakturwerk. Aber am Ende müssen Sie dir ja gefallen, auf alle Fälle zwei sehr hochwertige Uhren. Trotzdem finde ich einfach wahnsinnig was Herr Damasko alles schon im Uhrensektor für innovative Ideen umgesetzt hat. Auch ich finde es komisch das du so eine Kunstlederbox zu deiner Damasko bekommen hast, bei meiner DK11 ist es eine schwarz hochglanzpolierte Holzbox. Naja vielleicht haben sie die Boxen erst jetzt umgestellt. Ich wünsche dir natürlich viel Freude mit deinen Neuanschaffungen und immer gute Gangwerte. :super:

Ach bevor ich es vergesse ich würde mich freuen wenn du sie im Damasko Fotothread vorstellst. :pics:
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Doppel-Premiere: Damasko DK200 + Eterna Royal Kontiki GMT (7740.40.11.1289)

Doppel-Premiere: Damasko DK200 + Eterna Royal Kontiki GMT (7740.40.11.1289) - Ähnliche Themen

Aus Eterna Majetek Czech Military Air Force wurde die Eterna Heritage Military 1939 Limited Edition: Verehrte Uhrenliebhaber, ich möchte hier meine neueste Errungenschaft vorstellen. Seit einiger Zeit haben mir das Military- Fliegeruhren...
[Erledigt] Eterna Royal Kontiki GMT neuwertig: Hallo Uhrenfreunde, vorneweg: Ich bin Privatperosn und nicht gewerblich. Ich bin natürlich auch im Besitz dieser Uhr. Ich biete Euch hiermit...
ETERNA Kontiki "Fourhands" Ref. 1592.41.41.0217 - Das Abenteuer der Kon Tiki...: Guten Abend liebes UF, nach dem ich gerade meine Underdog Fortis vorgestellt habe hier noch meine Eterna Kontiki :) Was soll ich sagen...ich...
Der vierte Teil der Trilogie: Eterna Kontiki Diver 1000 (Ref. 1594.44.40.1154): Liebe Freunde, Eine Trilogie besteht bekanntlich aus drei Teilen und so fanden meine Ausführungen zur Modellreihe «Kontiki» von ETERNA mit dem...
[Erledigt] Eterna Royal Kontiki GMT mit Stahlband: Liebe Mitforianer, es steht mir wieder die Lust auf was Neues. Deshalb biete ich als Privatverkauf hier meine Eterna ROYAL KONTIKI GMT Schwarzes...
Oben