Do it yourself Datumschaltung Certina 25-681 Repa

Diskutiere Do it yourself Datumschaltung Certina 25-681 Repa im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, schade, ich hätte schon auf einige Reaktionen ( https://uhrforum.de/datumscheiben-arretierrad-certina-25-681-a-t271397#post3166190 ) von...

Milschu

Themenstarter
Dabei seit
21.07.2011
Beiträge
1.434
Ort
NL u. BRD
Hallo,
schade, ich hätte schon auf einige Reaktionen ( https://uhrforum.de/datumscheiben-arretierrad-certina-25-681-a-t271397#post3166190 ) von den hier anwesenden Experten gehofft. Aber dem war leider nicht so, vielleicht auch deshalb, weil ich mich etwas unverständlich ausgedrückt habe bzw. nicht die richtigen Fachausdrücke genannt habe.
Da ich die Einzelteilliste des Certina Calibers 25-651 gespeichert habe, konnte ich auch die des Caliber 25-681 mir besorgen. Es sollen ja angeblich fast alle Teile der Caliber 25-651 u.25-681 identisch und untereinander austauschbar sein,,, sollen?, ist aber trotz gleicher Bestellnummern auf der Teileliste nicht so. Die Feder, die das Arretierrad zum Datumrad arretiert, ist vom 681er etwas länger und hat die Aufgabe, das Arretierrad auf Höhe zu halten, da ansonsten dieses Arretierrad bei zu kurzer Feder beim Schaltvorgang absackt und gegen das Zähne von Datumschaltrad drückt, was wiederum ein weiterdrehen des Datums verhindert.
Lange Rede kurzer Sinn....
Man nehme einen Ausrangierten gut erhaltenen Sekundenzeiger einer Quarzuhr, knipse direkt vor Aufnahme für die Sekundenwelle ab, biege sich dieses längere übrig gebliebene Stück, nach dem Vorbild der leider zu kurzen Originalfeder, passt diese längere Stück mehrmals so der alten Feder an, das sie sauber in der vorgesehene Federaufnahme passt und ordentlich direkt unter dem Arretierrad zu liegen kommt.
Zur Sicherheit habe ich die Feder in der Federaufnahme in der Rundung mit einem 2K-Kleber fixiert, 24 Std trocknen lassen, wieder alles montiert und .... freu... das Datum schaltet wieder, einschließlich der Schnellschaltung wie es soll und liegt sauber gerade im Datumfenster.

Gruß Lothar
 

Anhänge

  • 1a 20160829_121219 abgebrochene Feder.jpg
    1a 20160829_121219 abgebrochene Feder.jpg
    149,4 KB · Aufrufe: 295
  • 2a 20160829_121642 Arretierung hängt wegen 1.jpg
    2a 20160829_121642 Arretierung hängt wegen 1.jpg
    134,2 KB · Aufrufe: 230
  • 4 20160829_160920 defekte Feder-neue Feder 1.jpg
    4 20160829_160920 defekte Feder-neue Feder 1.jpg
    81,2 KB · Aufrufe: 252
  • 10a 20160830_151529 Richtiger Sitz Feder u. Datumschaltrad.jpg
    10a 20160830_151529 Richtiger Sitz Feder u. Datumschaltrad.jpg
    177,4 KB · Aufrufe: 215
Zuletzt bearbeitet:

JackDaniels83

Dabei seit
07.07.2015
Beiträge
3.012
Ort
Großherzogtum Baden
Glückwunsch zur gelungenen Reparatur. Die Lösung mit dem Kleber ist zwar nicht die elegantest, aber funktional. Für die Zukunft ein Tipp: Kauf dir einen Sack voll alter Werke in der Bucht, dann hast du Federn in allen Größen und Formen (Sperrkegelfedern, Federn für Datumsrasten, Kupplungshebelfeder, usw), von denen man meist eine passend machen kann, ohne dass man Kleber braucht.
 

Milschu

Themenstarter
Dabei seit
21.07.2011
Beiträge
1.434
Ort
NL u. BRD
Hallo JackDaniels83

danke für deinen Glückwunsch, recht hast du mit dem Kleber, die Feder hält auch ohne, aber so ist es mir sicherer, zwar optisch nicht so schön aber Zweck erfüllend. Ich habe über 30 verschieden Schrott Uhren als Ersatzteilträger, aber keine mit Feder, wie ich sie gebraucht hätte, und diese mir zurecht biegen wollte ich auch nicht. Hat wenigstens den Zweck erfüllt, das meine Motorik erhalten bleibt. :lol:

Gruß Lothar
 

Baumeister

Dabei seit
21.01.2014
Beiträge
963
Ort
Oberbayern-Mittelfranken
Hallo Lothar,

Schön, dass die Kleine wieder läuft. Federn selber biegen ist doch recht häufig nötig und meist finde ich auch nur mit Mühe ein passendes Stück Draht. Einen Sekundenzeiger zu verwenden ist schon innovativ.
Ich selber überlege gerade, einfach ein Federdrahtsortiment für alle Fälle zu kaufen.

Das mit dem Kleben sehe ich auch immer zwiespältig. Zum Einen wird damit einfach und praktisch die Feder fixiert, zum Anderen ist für Folgereparaturen die Demontage schwierig.

Viel Erfolg weiterhin bei deinen Basteleien.
 

Milschu

Themenstarter
Dabei seit
21.07.2011
Beiträge
1.434
Ort
NL u. BRD
Hallo Baumeister,

Federdraht rund ab 0,1 mm Stärke kriegste in den meisten Bastlerläden ( Flugzeugmodellbau usw. ). Flachdraht ab 0,1 mm Stärke x 0,3 mm hoch wird da schon schwieriger.

Die Demontage der geklebten Feder geht leicht und mit einem kleinst Spatel lässt sich die Klebestelle sehr gut säubern. Hätte wahrscheinlich nicht gebraucht, da die auf dem Werk geschraubte Abdeckplatte fast plan auf dem Werk aufliegt und die Feder hält.
Gruß Lothar
 
Thema:

Do it yourself Datumschaltung Certina 25-681 Repa

Oben