DIY-Thread für Eigenbau und Custom

Diskutiere DIY-Thread für Eigenbau und Custom im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Cooles Teil :) Gibt's ein Foto vom Uhrwerk?
uhrchrist

uhrchrist

Dabei seit
21.07.2013
Beiträge
66
Zur Ergänzung. Das Zifferblatt hat die Farbe eines Spiegels und glänzt eben so. Die Schliffe sind ebenfalls besonders. Da sie dezentral sind und in Bögen verlaufen. Die Zeiger sind ebenfalls Einzelanfertigung und sind aus Stahl, welches in Folge thermisch gebläut wurde.

Für das Uhrwerk habe ich in Folge eine ähnliche Spiegelung und Schliffe gewählt.
 
datoni

datoni

Dabei seit
17.03.2017
Beiträge
917
Rausrosten lassen. Ein paar Stunden Salzwasser einlegen, dann trocknen lassen und immer so weiter. Irgendwann kann man ihn, sofern man ihn greifen kann, leicht rausdrehen.

Hat bei Bronzegehäusen gut funktioniert.
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.205
Habe mal einen rausgefräst aber der 20 Eurofraeser war danach nicht mehr brauchbar.. rauserodieren (nc Startlochbohrer so man an einen rankommt ist das schonendste) aber die sind selten und wer einen hat traut sich trotzdem meistens nicht ran.. da Sackloch..

Erzähl mal was drüber .. EIGENBAU? MATERIAL? AUFABU ? ICH SEH POTENTIELLE EPOXYRESTE AM OBEREN BANDSTEG..
 
763

763

Dabei seit
23.08.2018
Beiträge
610
Ort
bei St. Tropez
Nicht boese sein, aber wenn man Gewindeschneiden lieben will, sollte man die wesentlichen Regeln beachten-was dir im Nachhinein jetzt nicht hilft.

Was ich sehe: Sackloch?, vorher nicht angesenkt und "eventuell" zu klein vorgebohrt und oder kein Schneidoel und oder falsch angesetzt und oder Spaene nicht fruehzeitig entfernt...oder mit einem "Allesschneider" = Mutterngewindebohrer "3in1" probiert......?????

Hilfe: entweder auf-/ausbohren plus helicoil mit altem M3? oder als Durchgangsbohrung plus "Deko"-Mutter oder alle vier auf M5? ..... als Beispiel....

Oder mit dem speziellen Ausdreher, wie genannt.

Oder andere haben noch bessere Ideen ;-)

Das oben gesagte leite ich von groesseren Gewinden her ;-)
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.205
Und.. es gibt Durchloch G Bohrer und Sackloch G Bohrer.. letztere haben einen kürzeren Anschnitt und eine modifizierte Spaeneabfuhr.. die Späne laufen in den Nuten nach hinten statt sich nach vorne zu stauen..

Die plastischen Raender an den Gewinden deuten auf einen sehr weichen Werkstoff (viel Cu???). Dein G bohrer ist hart hat sich vermutlich in den plastischen untergrund / Wand&Gänge eingedrueckt.. Einziger Weg wie das vielleicht noch rausgeht ist ein sehr dünner sehr harter kurzer Fraeser der nur das Zentrum des Bohrers rausnimmt, so dass die 3 Gewindeteile kollabieren können ..kann man dann miteiner harten Nadel rauspopeln.. oder die Seele des Bohrers eben rauserodieren lassen.. was da an Gewinde übrigbleibt kann ich aber nicht versprechen... Das Fraesen bedingt die Möglichkeit 0.0xmm zustellen zu können undrechtzeitig aufzuhören um zu vermeiden, dass die losen Teile durchgewuergt werden erodieren ist schonender..
 
Zuletzt bearbeitet:
763

763

Dabei seit
23.08.2018
Beiträge
610
Ort
bei St. Tropez
Nachtrag: mein Post bezog sich eher auf groessere Gewinde.... Sehe gerade, dass das wohl ein Armband-Uhrengehaeuse ist...
Wenn der Stil passt, waere eine Verschraubung mit 4x groesserer "Zierschraube/-mutter" eventuell eine Loesung....
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.205
Schrauben mit kleinerem Zierkopf so ala Bell &Ross waeren ein Weg..
 
Dickmilch

Dickmilch

Dabei seit
03.07.2013
Beiträge
298
Erstmal vielen Dank für die Antworten.
Ja es handelt sich um ein Eigenbau einer Armbanduhr, hatte eine Idee wollte ich mal gerne umsetzen, nichts professionelles eher etwas gebastelt, da fehlen mir wirklich die Möglichkeiten.

Es ging mir darum ein aufwendiges Frästeil zu umgehen und möglichst alles selber machen zu können.
Material ist Bronze und Edelstahl "V4A"

Wenn das Ding noch zu retten ist, kann ich auch mehr zeigen.

Die Löcher sind durchgebohrt und habe schneidöl verwendet, jedoch habe ich einen Einschnitt Gewindebohrer genommen in hsse Güte, der leider wohl so spröde wie Glas war, die anderen Löcher hatte ich mit einem einfachen hss Gewindebohrer geschnitten, war kein Problem.

Rausbohren geht nicht, versuche es jetzt noch mit einer gewindekrone, sonst darf ich wieder von vorne anfangen, Hauptsache, ich kann den Glashaltering retten, das ist ein Drehteil.

Die Gewinde brauche ich schon um das Gehäuse und den Boden zu verschrauben, von oben kommen Stiftschrauben zur Deko rein.
Der Glashaltering ist eingepresst und verklebt, das Gehäuse ist auch durch eine Nut erstmal geklebt zur Fixierung und dann eben noch verschraubt.
Gibt es bestimmt eine bessere Lösung.

Hier noch ein Bild von oben
 

Anhänge

Paulchen

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
5.977
Kann man da einen Schlitz reinfräsen?
 
Dickmilch

Dickmilch

Dabei seit
03.07.2013
Beiträge
298
Wüsste nicht wie, ohne in das Material des Gehäuses selber zu schneiden, der Gewindeschneider steht auch noch ein wenig raus, ist aber nicht greifbar.

Hab versucht von vorne raus zu bohren, da rutscht nur der Bohrer in die weiche Bronze.

Kurz noch eine andere Frage:
Wollte vielleicht die Bronze brünieren, hatte mal mit Tifoo Schnellbrünierung was getestet hielt aber nicht wirklich, trotz Reinigung mit Aceton.
Vielleicht kennt ihr da eine bessere Möglichkeit?
 
batery_99

batery_99

Dabei seit
02.07.2011
Beiträge
3.946
Ort
Berlin
Wenn der Gewindeschneider spröde und die Bronze weich ist... kann man das nicht von vorne austreiben/ ausschlagen?
Viele Grüße
Marco
 
Thema:

DIY-Thread für Eigenbau und Custom

DIY-Thread für Eigenbau und Custom - Ähnliche Themen

  • Tubus austauschen - DIY Upgrade zur verschraubten Krone

    Tubus austauschen - DIY Upgrade zur verschraubten Krone: Liebe Freunde meiner verrückten Obsessionen, heute möchte ich ein neues Projekt von mir vorstellen und hoffentlich einige Leute in den Wahnsinn...
  • DIY ... oder ... vom Bau eines Ziffernblattes

    DIY ... oder ... vom Bau eines Ziffernblattes: Hallo Leute! Wie Ihr ja wisst, betreibe ich den Sport des Uhrmachens eigentlich hauptsächlich und auch sonst zu Lernzwecken. Hauptsächlich haben...
  • DIY ... oder ... aus dem Tagebuch einer Arcyl-Lünnetteneinlage

    DIY ... oder ... aus dem Tagebuch einer Arcyl-Lünnetteneinlage: Generelles zu Begin: Hallo Leute! Wie Ihr ja wisst, betreibe ich den Sport des Uhrmachens eigentlich hauptsächlich und auch sonst zu...
  • DIY Zifferblätter - Erfahrungen?

    DIY Zifferblätter - Erfahrungen?: Liebe handwerklich geschickte Leser, nach langem Hin- und Her, nach etlichen Kompromissen und Einbußen bei dem und dem Design dieser und jener...
  • Der DIY-Thread für Lederbearbeitung, Uhrenbänder....

    Der DIY-Thread für Lederbearbeitung, Uhrenbänder....: Möchte hier einen Thread eröffnen, der weitesgehend die Lederbearbeitung betrifft. Die meisten probieren sich ja schon fleißig an selbstgemachten...
  • Ähnliche Themen

    Oben