DIY ... oder ... vom Bau eines Ziffernblattes

Diskutiere DIY ... oder ... vom Bau eines Ziffernblattes im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Leute! Wie Ihr ja wisst, betreibe ich den Sport des Uhrmachens eigentlich hauptsächlich und auch sonst zu Lernzwecken. Hauptsächlich haben...
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Hallo Leute!
Wie Ihr ja wisst, betreibe ich den Sport des Uhrmachens eigentlich hauptsächlich und auch sonst zu Lernzwecken.
Hauptsächlich haben es mir Herstellung und Fertigung von möglichst seriennahen "One Piece Off" Teilen angetan.
Mit anderen Worten:
Wenns in Serie mit tollen Werkzeugen klappt... wie siehts dann aus, wenn man die nicht hat und das Teil trotzdem braucht?
Nach dem Motto "DIY … oder … _________________" möchte ich in naher und fernerer Zukunft meine DIY Ansätze mitverfolgbar dokumentieren.
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Spezielles im Nachgang: Ich selber gehöre jetzt nicht unbedingt zum weiten Kreis der Jäger und Sammler von Dingen auch nicht Uhren! Desto mehr möchte ich wie schon anderweitig bemerkt mein Wissen um die Herstellung von Uhrenteilen und kleinen mechanischen Präziosen mehren. speziell wenn es um die Fertigung / Herstellung von Einzelteilen geht, welche sonst in Serienproduktion / mit Serienwerkzeugen hergestellt werden. Wie in den vorangegangen Threads möchte ich nun auch hier so transparent es eben möglich ist, die einzelnen Schritte verdeutlichen und den Einen oder Anderen vielleicht ebenfalls zum Bau eines eigenen persönlichen Gesichts für seine Uhr animieren. Gegenüber dem vorangegangenen Lünettenringprojekt hat dieses Projekt jedoch viele einzelne Komponenten und könnte sich somit etwas strecken … na wie auch immer - ich hoffe es wird nicht langweilig!
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Etwas konkreter! Ich besitze zwar keinen,- aber ich sehe mir unheimlich gerne Oldtimer an, da könnt ich stundenlang …. drumrumschwänzeln …. und die Details aufsaugen... sind halt einfach nicht so steril wie unsere heutigen Autos. Dabei geht es mir auch gar nicht so sehr ums eigen nennen, sondern mehr um das "lebende Objekt" Auto das man heute eigentlich nicht mehr antrifft! eines dieser Schätzle hat es mir besonders angetan … Porsches 356 - wun- der- schön.
Also lag die Idee nahe ein Ziffernblatt an das Cockpit und das Design dieses Klassikers anzulehnen. Leider dominieren das Porsche - Logo auf der Lenksäule sowie der alte Porsche -Schriftzug das Bild und beides ist immernoch IP von Porsche... wenn die Uhr nur für den Schrank wäre - egal - aber da ich zum einen Fotos posten möchte, zum Anderen wenn das Blatt gelingt evtl auch eine komplette Uhr draus wird, sollte dieses Thema vorab geklärt werden.
Zu diesem Zweck ( ich hatte ja keinen Kontakt) habe ich vor etwa 2 Wochen eine nette EMail an das Porsche Museum geschickt und um einen Hinweis gebeten an wen ich mich melden könnte ...
man hat nicht einmal geantwortet...
Macht aber nix … der 356 wäre meine erste Wahl gewesen. Dann wird's halt was Eigenes... da habe ich schon mehr Freiheiten!

Weiter soll es etwas anders werden als herkömmliche Ziffernblätter.. vielleicht ein Vergleich..
die ersten Flipper waren nur in einer Ebene angelegt wenn man da jetzt einen Terminator Flipper dagegenstellt - die 2. oder 3. Generation der Flipper hat man in die Höhe gebaut und quasi mehrere Ebenen aufgezogen- und sowas ähnliches habe ich auch vor.. nur halt innerhalb des Zeigerhauses..
 
Zuletzt bearbeitet:
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Hier nun mal ein Entwurf den ich vorab gemacht habe... Es kommen viele Materialien zum Einsatz - eigentlich sollte das Ganze nachher dem Porsche Cockpit entsprechen mit genietetem Holzlenkrad als Rehaut den Instrumenten in den Kleinzeigerronden - die Skalen hinter Plexiglas gefasst ( so ähnlich wie bei meiner Lünette eingefasst von einem Glanzring. Instrumentenzeiger sofern ich die Uhr draus baue) Nabe und Zierleiste werden vernickelte Metallelemente ( s.w. Messing) und der Blatthintergrund Bicolor lackiert oder ich finde für den unteren Bereich ein sehr dünnes Spaltleder das von der Narbung gut passt. Aus technischen Gründen wird das Blatt für ein Werk mit hohem Zeigerhaus aufgesetzt …. wir werden sehen was dabei rauskommt...

Hier nun mal der erste Entwurf:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
fantomaz

fantomaz

Dabei seit
14.05.2011
Beiträge
1.869
Ort
Cremlingen
Abonniert :-)

An welche Mailadresse hast Du denn geschrieben? Ich würde dort anrufen und mich
durchfragen, wer Deine Idee/Anliegen am besten bearbeiten könnte und dann nochmal
das ganze schriftlich machen.
Solange Du aber keine kommerziellen Interessen an der Uhr hast, sollte es
eigentlich kein Problem sein mit den Designelementen des 356 zu arbeiten,
auch wenn Du Bilder hier posten willst.

Bin gespannt!
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Dacht ich auch.. aber 1. Ist Porsche Design auch mit Uhren unterwegs und 2. Hat Porsche IP faktisch wohl sehr strenge Vorgaben.. sonst würde wohl jeder das Logo am Schlüsselbund tragen.. was ich aus Porsche-Sicht auch dann nicht falsch fände wenn ich nix dran verdienen würde.. aber das bin ich.. die Email Adresse war halt die auf der Museums Website , sonst hab ich keinen Kontakt. Ausserdem hab ich ne Bekannte gefragt welch seit 2 Jahren bei Porsche arbeitet.. die wusste es auch nicht an wen man herantreten müsste.
Ich werde mich an den Grundfarben des burgunderroten Cabrios (Speedster) mit beigem Cockpit halten.. Schriftzug und Logo bleiben Tabu.. sonst steigen hier noch irgendwann schwarzgekleidete Männer aus teuren schwarzen Autos mit noch teureren Forderungen aus.. dürfte ausserdem doch recht knackig werden das Logo in 4 mm Höhe sauber auf der Lenksäule umzusetzen.. das R trau ich mir aber zu.
Hier nun die Inspirationsvorlage verlinkt.. allerdings die schwarze Innenraumvariante..

Unique 1956 Porsche 356 Speedster Polyantha Red Is A Retro Gem
Google-Ergebnis für https://cdn.motor1.com/images/mgl/qxOey/s4/1956-porsche-356-speedster-for-sale.jpg

Ja, und bevor jemand fragt.. ich musste ein paar Proportionen verschieben um die Uhr funktional ablesbar zu halten.. die Chronodrücker muss ich für einen evtl Ausbau zur Uhr auch noch klären.. also ist das Gehäuse noch nicht final...
 
Zuletzt bearbeitet:
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Frisch ans Werk also ich dachte ich fange um warm zu werden mit den Glanzringen an!

-Kontur aus dem Halbzeug fräsen drehen ( ich habe 0.8mm Messingblech und 9x10mm Messingrohr besorgt)
-Werkzeug für die Spannung der Ringe auf der Drehbank fertigen
-Ringe säubern und fasen
-Ringe polieren

Galvanik und finish kommen in der 2. Runde wenn die Rohteile vorliegen..
 
Tom-Wien

Tom-Wien

Dabei seit
25.04.2013
Beiträge
4.228
Ort
Wien
Also die Grundidee, das Runde des Lenkrads zu verwenden und das die Totis faktisch die Cockpitanzeigen sind - genial
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Subgenial isses, wenn man beim Anfangen feststellt, dass das Messing nicht gerade ist und der Sekundenkleber eingetrocknet... somit war ein Zwischenstop am Baumarkt nötig...

Nach Mittag geht's los..
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Habe mich fürs Fräsen entschieden!
also Unterseite geplant, Material auf Verlustplatte befestigt Oberseite geplant und los: zuerst das Level der Zapfen und dann die Kontur … die letzten 0.03 habe ich als Folie stehen lassen und anschließend händisch mit 12 Mikron Feinschleiffilm durchgemacht . Dann auf 3Mikron Polierfilm die Front vorpoliert und mit mittlerem Mikrofastertuch die Kanten gebrochen

in die 0.3mm Absätze kommen nachher Plexiglasscheiben rein welche die Skalen halten und den Cockpitlook verstärken sollen! aber als nächstes müssen die Teile durch den Ultraschall der lose Dreck würde das Polieren zur ABM werden lassen..!

Ach für die die gerne die Größe wüssten … die Ringe haben 10mm Aussendurchmesser eine Wandstärke von 0.3mm und vorne eine Rand mit 0.2mm
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Ich komm grade ganz nett an meine Grenzen... Striche oder Muster in 0.28mm dickes Plexi gavieren ist heftig aber wenn man vorsichtig ist geht's … aber die Zahlen … fast unmöglich … das Plexi drückt sie durch bis auf die andere Seite! Muss mir da was einfallen lassen!
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
So , das soll es für heute gewesen sein!

Glanzringe ( roh) s.o.

Plexiglasscheiben ( ebenfalls noch polierbedürftig, wobei ich noch nicht genau weiss, wie ich die Teile zum Polieren anfasse / spannePlexiparts.jpg
Ein bissel mit Farbe habe ich auch gepanscht
PlexiFrame.jpg
und das rohe Radteil
Day 1.jpg

evtl mache ich die linken beiden Totis nochmals in schmalerer Linienbreite
 
O

Oelfeld

Dabei seit
05.01.2017
Beiträge
320
Ich lese deine DIY-Projekte sehr gerne mit! Faszinierend!
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Danke..
Für den Griffbereich des Lenkrades brauche ich ein fein strukstrukturiertes Holz.. möglichst hell um es nachher auf Kirsche beizen zu können.

Mal schauen was sich da ergibt..
 
Zuletzt bearbeitet:
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Hab mal mein Holzlager durchforstet
Habe noch Pfefferholz (zu grau und dunkel)
Oive.. (zu stark gemasert) weisses Ebenholz (denkbar), Makkassar Ebenholz (sehr schön aber zu dunkel um authentisch zu wirken) Red Mallee (Wurzelholz sehr schön sehr hohe Strukturtiefe, aber wird bei dünnen Materialstellen transparent) , Gold Mallee.. (selbes Problem)
Aber... super da ist noch das Reststück das mir der Händler auf der Messerbörse dazugeschenkt hat.. ich kann die Beschriftung kaum entziffern.. ich glaube dss Material stammt von einer Satine / Blood wood steht zumindest so drauf.. wenn jemand von Euch das kennt ... oder so?!... das Holz ist hart mittlere Faserlänge etwas zu grob strukturiert um in der Teilegrösse massstäblich zu wirken,- aber hey -das Holz ist so rötlich , dass ich es nicht einmal mehr beizen muss.. nur den Halbring herstellen und die Löcher für die Niete bohren.. na ein Versuch isses allemal wert..
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Hab jetzt 3 Versuche gebraucht.. das Holz ist sehr spröde und brüchig.. hab somit den Reif nur roh zugeschnitten und werde versuchen den Rest auf der Drehbank mit 800 er Papier in Form zu bringen.
 

Anhänge

Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Müsste ich mir besorgen ist aber halt ziemlich hell und s.w. gröber gemasert als das Teil das zulässt.. ich guck aber mal so ein Vogelaugenahorn furnier in 1mm Stärke wär genial aber da müsste ich das Stück fast auswählen können... na ja ich versuchs mal mit dem Blood wood sonst hab ich noch diverse Knollen..
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Hab versucht das Messing zu polieren.. wirklich spiegelblank kriege ich es nicht.. alles versucht Mikrofaser Schwamm Feudel.. verschiedene Paste,
..
Bis ich dann festgestellt habe, das multispot Diodenlicht meiner grossen Lupe macht mehr sichtbar als mit der manuellen Lupe ohne die
Ringbeleuchtung..... da sind Streifen auf der Fläche die so gar nicht sichtbar sind.. na wie auch ..immer
 

Anhänge

Tom-Wien

Tom-Wien

Dabei seit
25.04.2013
Beiträge
4.228
Ort
Wien
Manno.... das wird hier echt Oscarreif!
 
Thema:

DIY ... oder ... vom Bau eines Ziffernblattes

DIY ... oder ... vom Bau eines Ziffernblattes - Ähnliche Themen

  • Tubus austauschen - DIY Upgrade zur verschraubten Krone

    Tubus austauschen - DIY Upgrade zur verschraubten Krone: Liebe Freunde meiner verrückten Obsessionen, heute möchte ich ein neues Projekt von mir vorstellen und hoffentlich einige Leute in den Wahnsinn...
  • DIY ... oder ... aus dem Tagebuch einer Arcyl-Lünnetteneinlage

    DIY ... oder ... aus dem Tagebuch einer Arcyl-Lünnetteneinlage: Generelles zu Begin: Hallo Leute! Wie Ihr ja wisst, betreibe ich den Sport des Uhrmachens eigentlich hauptsächlich und auch sonst zu...
  • DIY Zifferblätter - Erfahrungen?

    DIY Zifferblätter - Erfahrungen?: Liebe handwerklich geschickte Leser, nach langem Hin- und Her, nach etlichen Kompromissen und Einbußen bei dem und dem Design dieser und jener...
  • DIY Wasserdichtigkeit Test, Interpretation

    DIY Wasserdichtigkeit Test, Interpretation: Hallo. Mal eine Frage an die Mechaniker hier. Habe mir so einen Chinesennachbau eines Bergeon 5555 besorgt. War recht günstig und dient eher...
  • [Erledigt] DIY Uhren-Holzbox in grau zur Aufbewahrng von Uhren und Bändern

    [Erledigt] DIY Uhren-Holzbox in grau zur Aufbewahrng von Uhren und Bändern: Hallo liebes Forum, ich möchte hier meine selbstgebaute Uhrenbox anbieten. Ich habe meinen Zubehör und Uhrenbestand extrem verkleinert und...
  • Ähnliche Themen

    Oben