DIY ... oder ... aus dem Tagebuch einer Arcyl-Lünnetteneinlage

Diskutiere DIY ... oder ... aus dem Tagebuch einer Arcyl-Lünnetteneinlage im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Generelles zu Begin: Hallo Leute! Wie Ihr ja wisst, betreibe ich den Sport des Uhrmachens eigentlich hauptsächlich und auch sonst zu...
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Generelles zu Begin:

Hallo Leute!
Wie Ihr ja wisst, betreibe ich den Sport des Uhrmachens eigentlich hauptsächlich und auch sonst zu Lernzwecken.
Hauptsächlich haben es mir Herstellung und Fertigung von möglichst seriennahen "One Piece Off" Teilen angetan.
Mit anderen Worten:
Wenns in Serie mit tollen Werkzeugen klappt... wie siehts dann aus, wenn man die nicht hat und das Teil trotzdem braucht?
Nach dem Motto "DIY … oder … _________________" möchte ich in naher und fernerer Zukunft meine DIY Ansätze mitverfolgbar dokumentieren.
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Spezielles im Nachgang:

Also für diesmal soll es die Herstellung einer Acryl Lünetten-Einlage mit farbiger Skala und 0 Marke ( ob jetzt lumineszent oder nicht ist noch nicht klar) sein.
Außerdem soll eine Hintergrundfarbe aufgebracht werden.

Nebenbei noch eine andere Perspektive:

Wie dem auch so ist, spielt in jedem Falle die Wirtschaftlichkeit eine starke Rolle. Meistens sind die Uhren für die Ersatzteile nicht mehr verfügbar sind älteren Datums. Wenn die Uhr nicht rar, selten oder sehr wertvoll ist, ist eine Teilenachfertigung nur in Eigenleistung sinnvoll da bedingt durch sehr aufwändige händische Prozesse schnell mehrere Stunden zusammenkommen können, die in Heller und Pfennig den originalen Serien-Teilepreis durchaus überschreiten lassen können. Aus diesem Grund werde ich mit meinen Posts eine Zeitskala mitlaufen lassen, an der abzulesen sein wird wie lange ich für die einzelnen Schritte gebraucht habe so, dass jeder nach seinen Möglichkeiten abschätzen kann, ob sich ein Nachvollziehen für Ihn lohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
0:00 Start
Im ersten Schritt habe ich versucht, eine Schriftart zu finden, die gleichermaßen der Originalschrift die in Uhren der 80er Jahre Verwendung findet als auch in meinem Fertigungsverfahren umsetzbar sein sollte. Habe nach Sichtung von 800 True Type Fonts aber abgebrochen, da mich die unstrukturierte Katalogisierung und die schier unendliche Masse an Generic Type Schriften schier erschlagen hat.
0:45
Habe beschossen, meine eigenen Ziffern in Anlehnung an die Originalschriften und unter Berücksichtigung der Gravierbarkeit zu entwerfen.
1:30
Ziffern und Gravurvorlage werden entsprechend der Außenabmessungen arrangiert, und die Linienabstände für einen entsprechend dünnen Stirnfräser angepasst.
Außerdem werden Frässtrategien für die Höhenfeineinstellung und die Konturierung des Ringes festgelegt.
2:30
Proposal / Planstand CAD
 

Anhänge

T

tojota

Dabei seit
28.11.2017
Beiträge
54
bin gespannt wies weitergeht, danke
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Habe mal mein Werkzeug zusammengesucht:
 

Anhänge

Backstein

Backstein

Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
475
Ort
NRW
Hallo Harpye
Tolles Gesamtvorhaben! Danke für's teilhaben.
Den ttFont-Frust habe ich auch schon hinter mir und bin auf der Suche nach einem veritablen Font-Maker für Eigenentwürfe. Hast Du ein Programm im Blick? Ich habe noch kein geeignetes gefunden.
VG Backstein
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
4:40
Nach einigem optimieren und viel KSM / Spucke ist das Teil jetzt aus dem vollen geschnitten,
um Schnittspuren und Grate zu brechen mit 3micron vorpoliert und macht schon ein bissel was her... Auslegen und Endpolitur stehen noch aus.
 

Anhänge

Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Bzgl. Fontmaker… ich mach das im CAD … da kann man existente Schriften anpassen und eigene nach Geschmack konstruieren … und bis zur Umsetzung ist es dann auch nicht mehr so weit... :)
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Nöö nööö … das hier ist nur zum Lernen... wenn Du einen Blick aufs Stundenglass wirfst weisst Du warum... hauptsächlich solide Handarbeit...
 
G

Gödel

Gast
ohhhhhh.....uiiiii....öffffff....ich bin gespannt wie es weiter geht! :shock:
:super:
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Viel iss ja nicht mehr.. Maskieren und von hinten nach ausgiebiger Politur mit 1 Micron dann schwarz lackieren...
 
D

Dan_Oldb

Dabei seit
27.03.2011
Beiträge
231
Ort
Oldenburg
Dafür das sogar Schrift und Satz erstellt werden mussten ziemlich fix, aus meiner Warte. Bin beeindruckt!

Ciao, Daniel
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Dankeschön!
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
5:30
Poliert ist mittlerweile. Allerdings werde ich die Lackierung auf nächste Woche verschieben, dann muss ich die Pistole nur einmal putzen. :)
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Da die Fläche poliert ist m uss ich, -glaub ich- über einen anderen schwarzen Lack nachdenken der Abriebfester ist als die Airbrushfarbe... ich tendiere zu Modellbaulack in den kleinen Aludöschen..
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Mal ausprobieren.. oder gibts bei Euch schon Erfahrungen?
 
fantomaz

fantomaz

Dabei seit
14.05.2011
Beiträge
1.869
Ort
Cremlingen
Nach meiner Recherche bezgl. der Forumsuhr und Lünetten, habe ich für mich
rausgefunden, dass die meisten Fonts auf Taucherlünetten eine „Variante” des Fonts
Eurostile sind. Oft ist dieser Font als Grundlage genommen worden und dann
je nach Hersteller den eigenen Ansprüchen oder Geschmäckern angepasst worden.
Vielleicht kann ja der eine oder andere damit etwas anfangen.

Alexander
 
Thema:

DIY ... oder ... aus dem Tagebuch einer Arcyl-Lünnetteneinlage

DIY ... oder ... aus dem Tagebuch einer Arcyl-Lünnetteneinlage - Ähnliche Themen

  • Tubus austauschen - DIY Upgrade zur verschraubten Krone

    Tubus austauschen - DIY Upgrade zur verschraubten Krone: Liebe Freunde meiner verrückten Obsessionen, heute möchte ich ein neues Projekt von mir vorstellen und hoffentlich einige Leute in den Wahnsinn...
  • DIY ... oder ... vom Bau eines Ziffernblattes

    DIY ... oder ... vom Bau eines Ziffernblattes: Hallo Leute! Wie Ihr ja wisst, betreibe ich den Sport des Uhrmachens eigentlich hauptsächlich und auch sonst zu Lernzwecken. Hauptsächlich haben...
  • DIY Zifferblätter - Erfahrungen?

    DIY Zifferblätter - Erfahrungen?: Liebe handwerklich geschickte Leser, nach langem Hin- und Her, nach etlichen Kompromissen und Einbußen bei dem und dem Design dieser und jener...
  • DIY Wasserdichtigkeit Test, Interpretation

    DIY Wasserdichtigkeit Test, Interpretation: Hallo. Mal eine Frage an die Mechaniker hier. Habe mir so einen Chinesennachbau eines Bergeon 5555 besorgt. War recht günstig und dient eher...
  • [Erledigt] DIY Uhren-Holzbox in grau zur Aufbewahrng von Uhren und Bändern

    [Erledigt] DIY Uhren-Holzbox in grau zur Aufbewahrng von Uhren und Bändern: Hallo liebes Forum, ich möchte hier meine selbstgebaute Uhrenbox anbieten. Ich habe meinen Zubehör und Uhrenbestand extrem verkleinert und...
  • Ähnliche Themen

    Oben