Diver Uhr bis 250€ (engere Auswahl - brauche Entscheidungshilfe/ neue Tipps)

Diskutiere Diver Uhr bis 250€ (engere Auswahl - brauche Entscheidungshilfe/ neue Tipps) im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Edit: Ich sehe gerade, dass ich das Thema nicht in dem Unterforum der Kaufberatung gepostet habe. Wäre toll, wenn das jemand verschieben könnte :)...

Hanzilein

Themenstarter
Dabei seit
01.04.2021
Beiträge
1
Edit: Ich sehe gerade, dass ich das Thema nicht in dem Unterforum der Kaufberatung gepostet habe.
Wäre toll, wenn das jemand verschieben könnte :)

Hallo zusammen,

erstmal zu mir. Ich bin Mitte 20, habe bisher noch nie eine Uhr getragen und wurde kürzlich von jemanden mit dem "Virus" infiziert.
Schnell wurde klar, dass ich die Diver Uhren bevorzuge, insbesondere Uhren wie die Mido Ocean Star, Longines Hydroconquest, Certina DS Action Diver und Oris Aquis.
Da ich mir aber unsicher bin, ob ich mit einer Uhr klar komme und ich bei der ersten jetzt nicht so unbedingt auf die Kacke hauen möchte für eine Daily, habe ich das Budget erstmal auf 250€ begrenzt.

Nach vielen Googlen bin ich auf die Orient Mako 3 gestoßen - wohl der P/L König schlecht hin.
Die Steinhart Modelle, etwaige Microbrands, die MAEN Hudson - die ich auch sehr cool finde. Jedoch außerhalb meines angelegten Budgets.

Wichtig zu dem Zeitpunkt war mir ein Saphirglas, weil ich echt keine Lust auf Kratzer habe.
Automatik hat mich auch soweit begeistert von der Technik. Das ist schon irgendwas anderes gegenüber einem Quarzwerk mMn. :D
Ist nur die Frage, ob das machbar ist in der Preisklasse.

Die Mako 3 hat mich nicht so überzeugt. Ich habe die Uhr nun eine Woche da und anfangs hat mir das unruhige auf der Lünette nicht gefallen. Dies wurde aber mit der Zeit meines Erachtens nach etwas besser. Jedoch hatte ich von Anfang an das Gefühl, dass diese doch etwas klein wirkt.
In der Woche habe ich dann weitergeschaut und mir noch die größere Orient Mako 3 bestellt. Aufgeräumter, schon zu aufgeräumt und ging am selben Tag noch zurück, weil diese einfach zu klotzig am Arm war.
Was nun? Dann habe ich etwas weitergeschaut und bin auf Citizen gestoßen..
Zwei Modelle aus der Citizen Promaster Marine Eco-Drive Reihe. Quarzwerk und Mineralglas für ca. 250€. Trotzdem habe ich mir diese bestellt, weil man es ja einfach mit der Uhr fühlen muss (dann habe ich auch über einen Saphirglasaustausch gegoogled). Zudem habe ich mir die Orient Triton zukommen lassen.
Die Citizens finde ich größentechnisch echt gut. Da hatte sich das nochmal mit der Größeneinschätzung der Mako 3 bestätigt. Auch lagen diese vermutlich aufgrund des niedrig gebauten Uhrenwerks besser am Handgelenk auf. Die Triton war von der Größe auch besser, gefällt mir von den runden Uhrzeitangaben aber nur bedingt. Das wirkt irgendwie komisch auf mich.
Die Citizens sind soweit gut. Ich habe mir die BN0190-82E und die BN0200-81E bestellt gehabt.. Hier würde ich erstere leicht bevorzugen.
Hier aber: nur Mineralglas und Quarzwerk, wobei mir zu diesem Zeitpunkt egal ist, welches Werk es nun wird. Hauptsache die Uhr gefällt mir. Die erst erwähnte gefällt mir soweit, wobei diese gerne das Gewicht der Titan Promaster haben dürfte und leicht "unruhig" wirkt vom nahen. Dafür ist diese die einzige der erwähnten, wo die Krone "im" Gehäuse mit eingebaut wurde.

Wie ihr seht, habe ich zu diesem Zeitpunkt keinen Schimmer, welche Uhr ich nehmen soll.
Ich habe schon überlegt jetzt auf die 500-700€ Region zu hüpfen, aber das ist mir dann doch etwas zu viel für den Einstieg.

Habt ihr evtl. Tipps oder noch Empfehlungen, die ich noch nicht auf dem Schirm habe? Ich habe eigentlich keine Lust noch groß mehr Uhren zu bestellen, aber die Juweliere haben ja leider geschlossen 😅

Ich habe mal eine paar Bilder am Handgelenk beigefügt. Evtl. mach ich gleich noch eins von der Orient Triton.
Findet ihr die Orient größentechnisch ok bei mir? Welche würde euch generell am besten gefallen? Ich weiß, dass ich mich damit wohl fühlen muss, mich interessieren jedoch auch andere Meinungen :)


Vielen Dank im voraus! :)
 

Anhänge

  • PXL_20210401_085118946_2.jpg
    PXL_20210401_085118946_2.jpg
    205,1 KB · Aufrufe: 10
  • PXL_20210401_085204343_2.jpg
    PXL_20210401_085204343_2.jpg
    211,9 KB · Aufrufe: 11
  • PXL_20210401_085236739_2.jpg
    PXL_20210401_085236739_2.jpg
    200,9 KB · Aufrufe: 10
Zuletzt bearbeitet:

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.463
Du kannst links unten bei Deinem Post auf Melden klicken und einen Mod um Verschiebung bitten.

"Jemand" der sich alles durchliest, ob da was verschoben werden könnte hätte da zu viel zu tun...:face:
 

Geröllheimer

Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
208
Ort
Nordisch by nature
Wenn Automatik und Saphirglas Pflicht sind, fallen mir in der Preisgruppe z.B. die Modelle von ‚Helm Watches‘ ein. Ich habe selber die ‚Vanuatu‘ und kann die wirklich empfehlen.
Allerdings ist es nicht ganz einfach eine zu bekommen. Man muß sich dort registrieren und auf eine Liste setzen lassen und dann darauf warten, daß irgendwann mal eine Mail kommt in der gefragt wird, ob man die Uhr noch immer haben will. Das kann schon mal ein paar Monate dauern... Ist also ziemlich nervig. Die Uhren sind aber klasse 😊
 

Sebsen

Dabei seit
11.07.2016
Beiträge
119
Ich würde einen Diver aus der Seiko 5 Reihe empfehlen. Wasserdichtigkeit bis 100m sollte ausreichen, da ich bezweifle, dass du mit der Uhr tauchen willst. Das Glas kann man für ca. 40€ Gegen ein Saphir tauschen. Gebraucht in gutem Zustand sind die Uhren sogar ab etwa 150€ zu haben.
 

Seikoboy

Dabei seit
03.12.2016
Beiträge
298
Schau doch mal nach Steeldive Uhren, die haben Safirglas, Keramiklünette und meist NH35. Insbesondere die Willard ist öfter mal hier im Marktplatz. Ich habe insgesamt drei Stück und kann sie vom P/L nur weiterempfehlen. Die Verarbeitung ist wirklich gut, nur die Schließe könnte schöner sein, kann man aber nachrüsten. Die Lume ist nicht so umwerfend, aber es wurde damit nicht gespart. Es sind alles Hommagen, die angeboten werden.

Für 250€ wirst du bei den Markenherstellern nichts Neues finden.

Nimm die Uhr nicht zu groß und das Band nicht zu breit, zumindest ich finde es bequemer.
 

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
12.978
Ort
Oberhessen
Bei 250 Euro bleiben nur China-Microbrands oder Seiko, Citizen, Orient. Saphir kann man immer noch einbauen, wenn das ursprüngliche Glas Kratzer hat.
 

RogerKlotz

Dabei seit
04.04.2019
Beiträge
57
Ort
Wiesbaden
Also ich würde mir an deiner Stelle beispielsweise die Longines HydroConquest gebraucht für um die 800€ kaufen. Wenn du dann merkst dass Uhren dein Ding sind, sehr gut. Dann hast du bereits die Uhr die du dir anscheinend später eh kaufen würdest.
Falls du doch merkst dass es nichts für dich ist, kannst du sie mit keinem oder geringem Wertverlust verkaufen.
In der Preiskategorie lohnt sich meiner Meinung nach kein “drumherum” kaufen.

Liebe Grüße
 

DaFle79

Dabei seit
12.01.2018
Beiträge
570
Da du ja offensichtlich bereits Kompromisse eingehst (Eco-Drive etc) würde ich vorschlagen eine Promaster Automatik NY zu wählen und dann mit dieser nur den Kompromiss des fehlenden Saphirglases einzugehen. Du möchtest testen wie du mit einem Automatikwerk zurecht kommst und bestellst Eco-Drive? Das erschließt sich mir nicht. Also mein Tipp wie immer, direkt ne waschechte, kultige Promaster Automatik NY...kaufen und diese wird dich dann zusätzlich zu deinem zukünftigen Neuerwerb noch mindestens 50 Jahre begleiten. Ich habe vier davon und Kratzer kann ich im Glas keine finden, obwohl sie nie geschont wurden...
 

Ducwatch

Dabei seit
28.02.2021
Beiträge
18

Corbit

Dabei seit
09.12.2014
Beiträge
1.211
Ort
SH
1) Die Orient passt.
2) Der teilweise Hype um Saphirglas ist für mich überbewertet. Das ist so mit das Letzte, worauf ich achte, und keine meiner Uhren hat verkratzte Gläser, obwohl ich schon hier und da mal gegenstoße.
3) Die Citizen Promaster NY0040-9 ist noch so ein absoluter Klassiker, den man sich mal anschauen kann. Für mich noch immer eine wunderschöne Uhr, die man für kleines Geld schießen kann.
 

grmpf

Dabei seit
28.12.2016
Beiträge
2.353
Ort
Ludwigsburg
Aus eigener Erfahrung kann ich Heimdallr empfehlen. Teilweise interessante Uhren, oft mit Seiko NH35-Werk, einem bekannten Traktor.
Liefern gere aus einem EU-Lager bzw über einen EU-Zwischenstopp, so dass man sich wegen Zoll/Steuer keine Gedanken machen muss.
 

Alfaro85

Dabei seit
27.12.2020
Beiträge
22
Ich finde das die uhren den Bildern her gut tragen kannst und sie rein von drr Größe her gut tragen kannst.

Wegen Saphirglas würde ich mir auch nicht so viel Gedanken machen.
Die Lünette bekommt so oder so irgendwann was ab, was die uhr aber dann nach dem ersten Ärger dann auch zu "deiner" uhr macht.

Glasaustausch ist jetzt auch nicht so teuer.
 

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
6.076
Von der Grösse her gehen alle drei Uhren.
Wichtiger dürfte sein, dass Du bisher nie Uhren getragen hast. Von daher steigst Du am besten erstmal "klein" ein. Mit Citizen, Seiko & Co. triffst Du für den Anfang eine gute Wahl. Zum Anfang solltest Du Dich nicht so sehr auf Saphirglas oder Automatik festlegen. Mit den EcoDrives von Citizen, anderen Solaruhren oder preiswerten Quarzuhren kannst Du austesten, ob Du überhaupt zum Uhrenträger taugst.
Wenn Du merkst, dass Du mit einer Uhr am Handgelenk gut zurecht kommst, kannst Du immer noch teurer aufsteigen.
 

Lomonaut

Dabei seit
18.04.2020
Beiträge
43
In Verlängerung des Seiko Sports Tips oben: der holländische SEIKO-Enthusiast Rob vertreibt SEIKO und kann an viele Modelle Saphirgläser montieren. Dabei regelt er bei Bedarf auch die (in der Regel 4R36) Uhrwerke etwas mehr in Richtung 0. Glas und Montage kommen auf ca. 40 Euro. Die volle Auswahl der verfügbaren Modelle sieht man nur auf der niederländischen Webseitenversion: Sports – Monsterwatches

Da Versand aus EU kommen keine Steuern dazu. Für 250 ist da einiges dabei, wenn Du auf knapp 300 hochgehst ist die Auswahl groß.

Ansonsten: der Tip San Martin (kommen noch pi mal Daumen 20 Prozent Zoll drauf) ist sicher auch nicht verkehrt.
 

Tukex

Dabei seit
29.05.2020
Beiträge
5
Ort
Stuttgart
Ich kann dir die Orient Ray 2 wärmstens empfehlen. Ich habe meiner zusätzlich ein Strapcodeband dazugekauft und ein Double-Domed Saphirglas. Mit Glas waren das kosten von 270€. Das Glas kannst du ja auch weglassen. Dann liegst du bei ca. 230€.
 

Anhänge

  • AFC58240-9387-40D4-BDF9-F5CBE8674739.jpeg
    AFC58240-9387-40D4-BDF9-F5CBE8674739.jpeg
    227,9 KB · Aufrufe: 12
Thema:

Diver Uhr bis 250€ (engere Auswahl - brauche Entscheidungshilfe/ neue Tipps)

Diver Uhr bis 250€ (engere Auswahl - brauche Entscheidungshilfe/ neue Tipps) - Ähnliche Themen

Uhren für breitere Handgelenke?: Hallo :) Ich bin gerade wieder etwas unglücklich mit meinen Uhren und bitte um ein paar Tipps. Mein Handgelenksumfang beträgt 21cm und ich bin...
Orient Uhren Qualität: Ich war oder bin auf der Suche nach einer neuen Uhr (Arbeitstier). Ein Uhr für das Grobe, mit der man alles machen kann, vom Holz hacken bis...
Kaufberatung

Diver bis 1500€

Kaufberatung Diver bis 1500€: Hallo liebe Community, Zuerst einmal möchte ich mich für die Aufnahme, in euer Forum bedanken. Ich lese seit einigen Jahren, mal mehr und mal...
Certina DS Action Diver Powermatic 80, meine erste Uhrvorstellung: Vorstellung: Um ein wenig das Verständnis des einen oder anderen Mitinsassen zu wecken, würde ich gerne zur allgemeinen Erklärung (nicht, dass es...
Kaufberatung Orient Ray II zu groß? Kaufempfehlung für kleinere Alternative: Hallo zusammen, ich trage seit längerer Zeit Uhren, jedoch bis jetzt nur Modeuhren und keine Automatik-Modelle. Ich hatte bis jetzt eine Skagen...
Oben