Direkter Vergleich: Rolex Submariner 114060 vs. 14060M 4-Liner (+ Video)

Diskutiere Direkter Vergleich: Rolex Submariner 114060 vs. 14060M 4-Liner (+ Video) im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Moin zusammen, aktuell habe ich die Rolex Submariner in der aktuellen Referenz 114060 und den direkten Vorgänger, die 14060M als 4-Liner, im...
Eierfeile

Eierfeile

Themenstarter
Dabei seit
07.04.2020
Beiträge
48
Ort
Hamburg
Moin zusammen,

aktuell habe ich die Rolex Submariner in der aktuellen Referenz 114060 und den direkten Vorgänger, die 14060M als 4-Liner, im Besitz. Davon behalten will ich am Ende nur eine und bin zwiegespalten. Also dachte ich mir, stelle ich die beiden im Klassenkampf gegenüber und wir schauen, wer von beiden das Rennen machen kann - und euer Input ist mit gefragt. Für mich ist es auch der interessanteste Vergleich zwischen Submariner-Modellen, da sie direkt aufeinander folgten und doch einige starke Unterschiede aufweisen.

IMG_1776.JPG
IMG_1818a.jpg


Key-Specs:

3106459

Vielleicht beginne ich ganz vorne. Ich hatte Anfang des Jahres nach einem guten Jahr Wartezeit endlich die Möglichkeit die aktuelle Sub bei meinem Konzi zu kaufen. Als ich den Anruf bekam, stand ich freudestrahlend eine halbe Stunde später bei ihm auf der Matte und nahm sie mit nach Haus. Doch die anfängliche Euphorie war schnell getrübt und ich hatte das Gefühl nicht so richtig warm mit der Uhr zu werden. Ich wurde etwas verzweifelt - ich hatte so lange nach ihr gelechzt, dachte sie wäre der Traum für meinen Arm, doch es passte nicht so recht und habe sie seither deshalb auch wenig getragen. Woran liegt es? Ich fang erstmal mit den Elementen an, die ich toll finde:

WhatsApp Image 2020-04-07 at 08.36.10.jpeg
IMG_1529.jpg


1. Keramik-Lünette
Sieht toll aus, funkelt schön, kann nicht verkratzen, bleibt ewig jung, und das Klick-Geräusch ist mit Abstand das Beste, was ich bei einer Lünette überhaupt gehört habe - super smooth.

2. Oyster Glidelock Armband
Ich liebe das neue Armband, es fühlt sich wertig an, die Schnellverstellung ist super praktisch und es liegt sehr gut am Arm. Abzug gibt es jedoch für die konstruktionsbedingte Reibung von Metall auf Metall beim Rein-/Rausschieben der Glieder in den Glidelock.

3. Das Zifferblatt
Klare Schrift, schöne Anordnung der Elemente, der Schriftzug "Submariner" ist hervorgehoben. Auch hier allerdings ein Abzug - für die aus meiner Sicht einen winzig kleinen Tick zu großen Punkte.

Der dicke Dämpfer
Es gibt nur eine Sache, die mich wirklich stört und die Ursache für meine Probleme mit dieser Sub sind - das Maxi Case. Es ist aus meiner Sicht so schlecht proportioniert, das Gehäuse zu groß für das 20mm Oyster-Band und die Form einfach nur...kantig...wie ein Hexagon. Ich habe nicht die größten Unterarme und häufiger das Gefühl, dass die Uhr an mir zu groß oder ausufernd aussieht. Es ist ein Störpunkt, doch der ist so groß, dass er mir die Uhr fast ruiniert.


Meine fortlaufende Unzufriedenheit hat mich in den Folge-Monaten dazu verleitet, immer mal wieder nach älteren Sub-Modellen Ausschau zu halten, weil sie bei diesem für mich so starken Minus-Punkt des Maxi Cases mit der eleganteren Gehäuseform kontern können. Ich wollte auf jeden Fall eine 14060M statt einer 14060, um die Vorteile des aktuellen Kalibers und einer funktionierenden Leuchtmasse (also kein Tritium) mitzunehmen. Es war für mich nur unklar, ob 2-Liner oder 4-Liner und habe die Entscheidung letztlich davon abhängig gemacht, wo ich das bessere Angebot sehen würde. Ich durchschweife also Ebay Kleinanzeigen und Chrono24 täglich und finde dann eines Tages bei einem Privatverkäufer auf Chrono ein attraktives Angebot für eine 4-Liner, bei dem ich dann zugeschlagen habe (manche haben vielleicht den Chrono 24 Privatverkauf Thread verfolgt, wo ich auch geposted hatte - aus aktuellem Anlass :D). Und so kam dann das gute Stück hier in meinen Besitz:


3106436
IMG_1806.jpg


Ich habe die Sub auch direkt zum Uhrmacher gebracht und den Gang regulieren (jetzt +3 Sek / Tag) sowie Wasserdichtigkeit (20 Bar) testen lassen. Doch wie stehe ich jetzt zu diesem Model, nachdem ich es eine gute Woche hier habe? Positives wieder zuerst:

1. Gehäuse
Finde ich konsequenterweise natürlich deutlich besser im Vergleich, die gesamte Uhr ergibt ein harmonischeres Gesamtbild und hat bessere Proportionen.

2. "Alt und neu" in einem vereint
Gerade die 14060M als 4-Liner schafft es wie keine andere Rolex (außer vielleicht der Explorer 1), alte und neue Designelemente in sich zu vereinen. Man hat den Vintage-Charm der alten Subs, aber innendrin verbaut ist das aktuelle Kaliber, man hat die COSC Zertifizierung und die Rehaut-Gravur.

Negatives:
a) Da ich durch die 114060 ein wenig "konditioniert" bin, sind mir die Elemente auf dem ZB (Markierungen, Zeiger) hier fast schon ein wenig zu klein :D ich glaube aber tatsächlich eine Größe zwischen den beiden Uhrenmodellen wäre hier der perfekte Sweetspot.
b) Außerdem vermisse ich den Komfort des Glidelocks - bei kleineren Handgelenken ist das alte Oyster 93150 schwer passend einzustellen, die Schließe ist dann nicht mehr mittig.
c) Die Hollow End Links und das Gerassel des Armbands sind schon etwas "acquired taste" - gleichzeitig muss ich sagen, dass sich gerade dieser Punkt für mich langsam in eine positive Richtung entwickelt, weil es irgenwie Charme hat. Entweder das oder ich leide am Stockholm-Syndrom :-P


Zwischenfazit:
Ich bin noch zu keiner entgültigen Entscheidung gelangt, welche Uhr ich besser finden und behalten soll. Momentan tendiere ich zur 14060M, streng genommen habe ich aber nur einen großen Kritikpunkt an der 114060 - dafür ist dieser für mich wirklich sehr groß. Trotzdem war die neue Sub meine erste selbst gekaufte Rolex, mit Namenseintrag auf der Garantiekarte und allem. Und sollte ich die verkaufen und mein Konzi das mitbekommen, wäre er sicherlich sauer - auch wenn ich keine Absicht zum "flippen" hatte. Klar soll das nicht ausschlaggebend sein, doch es wirkt im Hintergrund mit.

Wie seht ihr das Ganze? Welche Referenz gefällt euch besser? Was würdet ihr mir raten?

Da mich das Thema so beschäftigt, habe ich es außerdem in einem Vergleichs-Video verarbeitet und das heißt schon was, weil ich seit Jahren kein Video mehr gemacht habe :D

Wenn ihr Lust habt und euch das Ganze tiefergehend interessiert, schaut es euch gerne an (Link im Bild) und gebt mir Feedback :-D👍

rol vs4.png

Liebe Grüße
Eierfeile
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MLG

Dabei seit
03.04.2020
Beiträge
61
Ich würde die aktuelle behalten.
Zum einen weil sie mir persönlich besser gefällt und zum anderen ist sie selbst gekauft, da verbinde ich schöne Erlebnisse damit.
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
11.069
Ort
Hannover
(...) da sie direkt aufeinander folgten und doch einige starke Unterschiede aufweisen.
"Starke Unterschiede" ist ja noch dezent untertrieben.
Die 6-stelligen wurden ja komplett von Grund auf neu entwickelt - das ist eine andere Uhr.

Die alte Submariner ist eine Uhr aus einer anderen Zeit, ihren Vor-Vor-Vor-Vorgängern us den 60er und 70er Jahren weitaus näher als dem direkten Nachfolger bei dem Rolex einen wirklich harten Cut gemacht hat, einfach weil die zarten Rolex-Sporties zu diesem Zeitpunkt wie aus der Welt gefallen schienen.

Deine persönlichen Vorbehalte gegenübe dem aktuellen Maxi-Case kann ich verstehen.
Aber das ist nicht das Problem der Uhr.
Du bist das Problem!
Du bist zu schmal. Futter Dir 20 Kilo mehr Gewicht an, dann passt Dir der Ticker und wirkt auch an deinem Arm harmonisch. :-)

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
MichelZ

MichelZ

Dabei seit
10.12.2017
Beiträge
320
Ich könnte mir nur schwer vorstellen, eine Uhr zu haben, von der ich nicht 100% begeistert bin. Egal ob sie 80, 800 oder 8000 kostet. Das ist doch ein Hobby mit Leidenschaft. Warum sollte man da eine behalten, bei der in der Aufzählung der Attribute Kritikpunkte vorhanden sind? Kleinere Details ausgenommen, aber anscheinend beschäftigt die die Sache so, dass es sich schon nicht mehr um Kleinigkeiten handelt. Zumindest bei der Neuen.
Im übrigen verstehe ich Deine Abneigung gegenüber den fetten Hörnern. Das ist der Grund, warum ich mir überhaupt keinen Kopf machen muss eine neue Sub zu kaufen, obwohl ich hin und wieder schon mal mit dem Gedanken gespielt habe. Aber die wären mir auch zu fett.
 
Funbiker

Funbiker

Dabei seit
19.09.2008
Beiträge
2.487
Ort
LC100
Der dicke Dämpfer beantwortet doch schon deine Frage.
 
B1884

B1884

Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.065
Ort
Öhringen
Das Maxicase geht überhaupt nicht. Ich würde sofort zur alten greifen, wenn man mich zwingen würde eine Submariner zu kaufen.

Die Proportionen passen für mein ästhetisches Gefühl bei der 6-stelligen nicht. Wenn ich sie sehe muss ich immer an ein Kind mit dick aufgeblasenen Backen denken. Da stimmt einfach für mein Empfinden überhaupt nichts.

Die alte Sub ist eben wie für den Schwaben die Linsen mit Spätzle. Tausende Mal gesehen und gegessen. Man mag es aber man weiß auch was kommt. Passt schon.
 
Eddy Z.

Eddy Z.

Dabei seit
05.01.2015
Beiträge
2.769
Sehr schönes Video, sehr angenehm dir zu zuhören!
Meine wäre die neue (allerdings habe ich die Date)... außerdem (wie du schon ausführst) hast du sie gekauft im Laden mit deinem Namen... die andere (ist auch sehr schön, gar keine Frage) wurde halt schon getragen...
Ich wollte immer die eine und das ist bei mir die Sub Date (allerdings hat mittlerweile Geschwister bekommen), nichtsdestotrotz bleibt sie für mich die eine.
 
L

LeoHaPunkt

Dabei seit
20.04.2020
Beiträge
79
Ort
Karlsruhe
Dein Bauch hat sich ja für die 14060M schon entschieden.

Sie ist zwar technisch nicht ganz so up-to-date, aber doch die elegantere, flexiblere, und deswegen auch die, dir unterbewusst passt.

Schade, dass es nie eine Kermit mit schwarzer Lünette gab.
 
Eddy Z.

Eddy Z.

Dabei seit
05.01.2015
Beiträge
2.769
Dann wäre es ja eine ganz normale schwarze Sub :hmm:

Kermit + schwarze Lünette = schwarze „normale“ Sub
 
JürgenF.

JürgenF.

Dabei seit
29.02.2020
Beiträge
72
Ort
Frankfurt am Main
Zweifelsfrei würde ich mich für das neue Modell entscheiden. Alleine zwischen den Bändern liegen Welten. Es wurde höchste Zeit, dass wabbelige Band aus dem Verkehr zu ziehen. Es entspricht so gar nicht der Vorstellung, die man von einer Uhr mit einem solchen Namen hat. OK, das Gehäuse der Neuen ist größer, aber das geht doch wirklich noch. Es ist halt ein Nachteil, wenn man ständig vergleichen kann. Man muss sich entscheiden und dann ist gut. In vielen Bereichen ist das auch so. Denke da an HiFi Anlagen. Im Studio fällt die Auswahl, insbesondere der Lautsprecher schon schwer. Ist die Entscheidung gefallen und die Anlage zu Hause im Wohnzimmer, ist alles vergessen und man freut sich an der getroffenen Wahl.
 
CertinaLover

CertinaLover

Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
2.163
Ort
Wien
Genau eben wegen dem Band und wegen der Bauform liebe ich die alten Subs, EXen und DJ's und kann mit den neuen z.b. nix anfangen...wie verschieden die Geschmäcker sind ;-)

Und wenn's mit dem Band wirklich mal nicht mehr geht weil es zu sehr am Härchen zupft und scheppert, gibst Alternativen ;-)

Unbedingt 14060M behalten!!!
 
ralph-89

ralph-89

Dabei seit
13.07.2009
Beiträge
250
Ort
Altbayern
Das Gehäuse der 14060 ist schon echt ein Traum.

Im Gegensatz steht halt die Keramik-Lünette und das Glidelock-System ... echt schwierig.

Ich bin mit meiner 114060 prinzipiell zufrieden. Ich bin 190 cm groß und hab ein 18,5er HGU. Dafür wirkt das pummelige Maxicase wie gemacht ;-)
 
W

whynot

Dabei seit
21.02.2013
Beiträge
212
Ort
Wien
Ich verstehe deine Bedenken sehr gut und habe auch schön des öfteren gegrübelt ob 5 oder 6 - stellige Referenz mir besser gefällt.

Für mich liegen die aktuellen 6 - stelligen Referenzen hauchdünn vorne, da sie einfach um einiges wertiger als die alten, klapprigen Referenzen wirken.
 
revenger

revenger

Dabei seit
19.08.2015
Beiträge
488
Genau diese beiden habe ich auch.
Genau diese beiden halte ich auch.

LG Henry

PS: zwei unterschiedliche Uhren und beide sind klasse.
 
Thema:

Direkter Vergleich: Rolex Submariner 114060 vs. 14060M 4-Liner (+ Video)

Direkter Vergleich: Rolex Submariner 114060 vs. 14060M 4-Liner (+ Video) - Ähnliche Themen

  • Certina DS-2 und ATC-T-Tauschglas – ein direkter Vergleich

    Certina DS-2 und ATC-T-Tauschglas – ein direkter Vergleich: Liebe Uhrenfreunde! Die Certina-DS-2-Modelle erfreuen sich – m.M.n. völlig zurecht – (auch) hier einer recht großen Beliebtheit. Die...
  • G-Shock GW 5000/5025/5030 vs. GW 5600 - Direkter Vergleich

    G-Shock GW 5000/5025/5030 vs. GW 5600 - Direkter Vergleich: Ich suche jemanden, der sowohl die 5000er Serie mit dem Stahlgehäuse als auch die 5600er mit Kunststoffgehäuse hat und mir einige Dinge im...
  • Flieger Chrono im direkten Vergleich Zeno / BWC Swiss

    Flieger Chrono im direkten Vergleich Zeno / BWC Swiss: Hallo, um in meinem Entscheidungsprozess einen Schritt weiter zu kommen, wollte ich mal ein paar Meinungen (Vorteile, Nachteile...
  • Breitling Old Navitimer & direkt eine Frage

    Breitling Old Navitimer & direkt eine Frage: Hallo zusammen, ich habe mich neu im Forum angemeldet und habe gedacht ich stelle mich mal kurz vor. Mein Name ist Philipp, bin 29 Jahre alt und...
  • Ähnliche Themen
  • Certina DS-2 und ATC-T-Tauschglas – ein direkter Vergleich

    Certina DS-2 und ATC-T-Tauschglas – ein direkter Vergleich: Liebe Uhrenfreunde! Die Certina-DS-2-Modelle erfreuen sich – m.M.n. völlig zurecht – (auch) hier einer recht großen Beliebtheit. Die...
  • G-Shock GW 5000/5025/5030 vs. GW 5600 - Direkter Vergleich

    G-Shock GW 5000/5025/5030 vs. GW 5600 - Direkter Vergleich: Ich suche jemanden, der sowohl die 5000er Serie mit dem Stahlgehäuse als auch die 5600er mit Kunststoffgehäuse hat und mir einige Dinge im...
  • Flieger Chrono im direkten Vergleich Zeno / BWC Swiss

    Flieger Chrono im direkten Vergleich Zeno / BWC Swiss: Hallo, um in meinem Entscheidungsprozess einen Schritt weiter zu kommen, wollte ich mal ein paar Meinungen (Vorteile, Nachteile...
  • Breitling Old Navitimer & direkt eine Frage

    Breitling Old Navitimer & direkt eine Frage: Hallo zusammen, ich habe mich neu im Forum angemeldet und habe gedacht ich stelle mich mal kurz vor. Mein Name ist Philipp, bin 29 Jahre alt und...
  • Oben