Kaufberatung Die Zwischenzwiebel – Bitte um Eure Meinung und eventuell zusätzliche Vorschläge

Diskutiere Die Zwischenzwiebel – Bitte um Eure Meinung und eventuell zusätzliche Vorschläge im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Die TH ist auch gut! Die kann man fast neu schiessen für den Preis. Technisch zwar unter der Breitling, aber optisch eine sehr schöne Uhr.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
ticktick

ticktick

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
3.381
Ort
Gelnhausen
Die TH ist auch gut! Die kann man fast neu schiessen für den Preis. Technisch zwar unter der Breitling, aber optisch eine sehr schöne Uhr.
 
T

TaifunDB

Dabei seit
13.01.2015
Beiträge
2.149
TH kann man kaufen, gebraucht sollte der Verlust in Grenzen bleiben.

Aber: In so einer Situation war ich noch nicht. Es gibt doch keinen Zwang etwas zu kaufen und wenn du aktuell in dem Preisbereich keine Uhr hast die dich anschreit mit "Du willst mich haben", dann warte doch bis zu dem Moment. Solange würde ich das Geld einfach zur Seite legen und entspannt warten. Irgendwas tolles läuft dir dann ganz plötzlich über den Weg.
 
Articus

Articus

Dabei seit
23.02.2016
Beiträge
6.801
Ort
failed state
Werterhalt in dieser Preisklasse gibt es nicht. Bei günstigem Gebrauchtkauf aber mit Glück geringen Verlust. Ich würde von Zwischenkäufen grundsätzlich abraten, da sie ja das eigentliche Ziel weiter in die Ferne rücken.
 
steinhummer

steinhummer

Dabei seit
09.01.2018
Beiträge
1.349
Ort
Mayence
Werterhalt in dieser Preisklasse gibt es nicht.
Mit Verlaub, das stimmt so nicht. Jede meiner Sinn-Uhren ist heute in gerocktem Zustand in Euro mehr wert, als sie vor 20 bzw 30 Jahren neu gekostet hat.

@R. D. LeBay : Aus diesem Grund würde ich auch zum EZM3 tendieren. Nach meiner Erfahrung fallen Sinn um rund 30%, danach bleiben Sie stabil. Hab selber seit ein paar Wochen einen EZM3 am Arm und muss sagen, dass die Uhr live edler und besser aussieht als auf Fotos. Am Arm merkt man sie kaum, und zu einer Reverso wär sie eine super Ergänzung. Die Zenith ist schick, für meinen Geschmack aber fast schon zu "high gloss" und vielleicht auch zu klein. Mühle und Colt gefallen mir nicht, was dich nicht kümmern braucht. Bedenkenswert ist aber, dass Breitling keine Teile rausrückt und die Kunden damit über den Konzi zu sich zwingt. Für mich ein No-Go in dieser Liga.

Pitt
 
R. D. LeBay

R. D. LeBay

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
12.05.2016
Beiträge
1.035
Ort
Südsüdwest
@LUWE
'ne TAG Heuer war vor rund 30 Jahren meine erste hochwertige Uhr, die Aquaracer halte ich mal im Kopf.

@TaifunDB
Prinzipiell hast Du sicher Recht, derzeit habe ich allerdings meinen Bestand drastisch herunter gefahren und nur noch zwei Uhren die getragen werden. Mir ist dabei aufgefallen, dass mir die Auswahl nicht reicht und ich mich gelegentlich in dem Dilemma befinde, dass ich dann weder Lust auf die eine noch auf die andere habe. Ergo: Eine muss noch her. ;)

@Articus
Meiner Erfahrung nach kann man es recht leicht schaffen, gerade in dieser Preisklasse Uhren ohne oder nur mit sehr geringem Verlust wieder weiter zu verkaufen. Bedingung dazu ist natürlich, dass jemand anderes der natürlich zunächst vorhandenen Wertverlust schon getragen hat. ;)

@steinhummer
Danke für die Tipps. Was die Ersatzteil-Situation bei Breitling betrifft: Das sehe ich recht entspannt, da ich bei der Revision meiner alten IWC ausgesprochen gute Erfahrungen mit einem Dienstleister gemacht habe, dessen Uhrmacher ausschließlich nach Herstellervorgabe und mit Originalersatzteilen arbeiten. Sollte eine Reparatur oder Revision fällig werden, würde ich das wieder dort in Auftrag geben.
 
Articus

Articus

Dabei seit
23.02.2016
Beiträge
6.801
Ort
failed state
Sinn ist der größte Wertverlierer den ich kenne...

@steinhummer Ich rede hier natürlich von Haltezeiten zischen ein paar Monaten und wenigen Jahren, die der üblichen Flipperitis eigen sind. Du sprichst von Jahrzehnten und dann sind wir im Vintage- oder Neo-Vintage Bereich mit völlig anderen Begehrlichkeiten;-)
 
UFKAH

UFKAH

Dabei seit
25.05.2019
Beiträge
145
Ort
Ufkahzien
Wenn du, @R. D. LeBay ,deine Ausführungen aus dem Startposting ernst nimmst und alle Kriterien und Ausschlussbegründungen in deine Entscheidung einbezieht, bleibt m.E. nur die Breitling über.
 
Zuletzt bearbeitet:
ticktick

ticktick

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
3.381
Ort
Gelnhausen
Wenn man sich die Gebrauchtpreise für die von mir gezeigten Colt ansieht, dann kann man klar erkennen dass die Uhr teurer geworden ist. Die kann man sicher problemlos 1:1 wieder verkaufen nach einem Jahr oder so. Gute Pflege vorausgesetzt.
Das Werk kann jeder Uhrmacher revisionieren, und was soll bei dieser Uhr schon an notwendigen Teilen anfallen? Wenn es um modellspezifische Teile geht, die bekommt man auch z. B. bei Sinn nur beim Hersteller.

Eine (recht hübsche) Sinn 104 z. B. sehe ich auch technisch sowie optisch deutlich unter der Colt. Und eine EZM 3, o. k., das ist mein persönlicher Geschmack, potthässlich.
 
Articus

Articus

Dabei seit
23.02.2016
Beiträge
6.801
Ort
failed state
Dann kauf dir doch den Brätling und hier ist Ruhe;-)






(Ich wundere mich immer über Leute, die einerseits beraten werden wollen aber andererseits alles am besten wissen...)
 
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
7.380
Ort
HRO
Die genannte Colt ist eine der wenigen Uhren die ich wieder kaufen würde. Einfach unkaputtbar mit tollem Band.
 
R. D. LeBay

R. D. LeBay

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
12.05.2016
Beiträge
1.035
Ort
Südsüdwest
Die Sinn 104 ist, mit dem blauen Sunburst Zifferblatt und den Strichindices, auch sehr hübsch, ich tendiere aber immer mehr in Richtung Breitling. Damit würde ich dann auch zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Mich von der so oft beschriebenen Qualität der Uhren überzeugen und meine Vorbehalte gegen die Marke auf den Prüfstand stellen. ;)

@Articus
Ich finde es schade, dass Du mich hier als unbelehrbaren Besserwisser darstellen willst, während Du Deine Ansichten anscheinend als die einzige und reine Wahrheit betrachtest.
In den letzten 12 Monaten habe ich vier Uhren mit Listenpreisen von etwa 1.000 bis 1.500 Euro gebraucht für 600 bis 800 Euro eingekauft und nach ein paar Monaten wieder für's gleiche Geld verkaufen können. Damit habe ich für mich Deine Aussage aus #23, dass es in dieser Preisklasse keinen Werterhalt gibt, eindeutig widerlegt. Natürlich erleiden, bis auf ganz wenige Ausnahmen, alle neu gekauften Uhren einen gewissen Wertverlust, einen Neukauf habe ich aber überhaupt nicht vor und ich beziehe den Werterhalt auf den tatsächlichen Kauf- und nicht auf irgendwelche utopischen Listenpreise!
 
steinhummer

steinhummer

Dabei seit
09.01.2018
Beiträge
1.349
Ort
Mayence
@Articus : Hab auch schon Sinn geflippert, wie meine 14 Jahre alte U1. Für knapp 1000€ gekauft, für die gleiche Kohle wieder rausgedrückt. Wie man bei Sinn von Wertverlustkönig reden kann, ist mir schleierhaft. Vielleicht was Persönliches?

@ticktick : Klar bekommt man spezifische Teile wie Kronen, Dichtungen etc. für Sinn-Uhren nur bei Sinn. Aber man=mein Uhrmachermeister bekommt sie! Von Breitling bekommt er nix, weil Breitling nix rausrückt. Da nützt es mir dann auch nichts, wenn das Werk (Eta vermutlich?) zwar von jedem guten Uhrmacher revidierbar wäre, es aber an neuen Dichtungen scheitert.

Pitt
 
ticktick

ticktick

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
3.381
Ort
Gelnhausen
es aber an neuen Dichtungen scheitert.
Warum? Passende Dichtungen z. B. bekommt man in allen Größen. Sogar ich, muss ich nur bei Cousins.uk bestellen. Gläser, Kronen und Tuben gibts bei ebay (Beispiel: seller=nostalgia2000). Man muss sich halt zu helfen wissen, alles muss man nicht bei Breitling kaufen.

Andererseits macht das Rolex, Omega und Tudor auch nicht anders als Breitling. Man will halt das Reparaturgeschäft an sich reissen und Fälschungen/Frankenwatches vorbeugen.
 
L

Ladit

Dabei seit
08.05.2017
Beiträge
915
Wie sieht es aus mit Doxa? Die klassischen Tauchermodelle sind recht preisstabil, mit einer guten Fanbase, so dass ein Wiederverkauf zügig möglich ist.
 
R. D. LeBay

R. D. LeBay

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
12.05.2016
Beiträge
1.035
Ort
Südsüdwest
@Ladit
Meinst Du die Doxa SUB? Da habe ich nur eine gefunden, die in mein Preislimit fällt, mit schwarzem Blatt, Tritiumröhrchen und im Fullset. Leider sieht die Uhr aus, als wäre da mal ein Lastzug drüber gerollt. Doxas in vernünftigem Zustand fangen bei rund 2.000 Euro an und dann kommen da meist noch Zoll und EUSt dazu, so viel wollte ich nicht ausgeben.


Da ich nicht der große Fan von ewig dauernden Entscheidungsprozessen bin, werde ich heute und in den nächsten Tagen mal in mich gehen und eine endgültige Modellentscheidung treffen, derzeit haben aus der ursprünglichen Liste die größten Chancen die Sinn EZM3 und die Breitling Colt A17380. Zusätzlich ins Rennen, ich war ja nicht faul ;), gekommen sind: Breitling SuperOcean A17360 / SuperOcean Steelfish A17390 und die Union Glashütte Fliegeruhr 26.11.09.52.10 mit dem Union Kaliber 26-11.
Ich denke, spätestens zum kommenden Wochenende wird die Entscheidungsfindung abgeschlossen sein, dann gehts allerdings auch erst einmal in den Urlaub. :D
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Die Zwischenzwiebel – Bitte um Eure Meinung und eventuell zusätzliche Vorschläge

Oben