Die ultimative Quarzuhr und wie ich zu (m)einer recht seltenen Grand Seiko SBGV019 kam

Diskutiere Die ultimative Quarzuhr und wie ich zu (m)einer recht seltenen Grand Seiko SBGV019 kam im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhrenvorstellungen; Werte Uhrenliebhaber, die Geschichte zu meinem neuen Zeitmesser aus dem Hause Seiko ist schnell erzählt. Ich wollte schon immer eine Grand Seiko...
#1
I

Insight

Themenstarter
Dabei seit
12.01.2015
Beiträge
593
Werte Uhrenliebhaber,

die Geschichte zu meinem neuen Zeitmesser aus dem Hause Seiko ist schnell erzählt. Ich wollte schon immer eine Grand Seiko haben. Keine mechanische, sondern eine quarzbetriebene. Zu sehr war ich von dieser Technik fasziniert, um der "üblichen" Mechanik wieder verfallen zu können. Ein helles Zifferblatt sollte sie haben - zur Auswahl standen lediglich die Farben Weiß und Champagner - und am liebsten einen Gehäusedurchmesser von weniger als 40,00 mm. Die Entscheidung fiel mir angesichts des recht spärlichen Sortiments nicht schwer - eine SBGX063 sollte meine werden, denn der Sonnenschliff des Zifferblatts hat es mir besonders angetan. Diejenige, die ich ursprünglich unbedingt haben wollte, war bedauerlicherweise längst vergriffen. Nicht nur Onkel Lou war etwas schneller. ;-)

So machte ich mich an einem herrlich sommerlichen Samstag, nachdem ich mich 24 Stunden zuvor mit einem der wenigen GS-Händler in Deutschland fernmündlich verabredete, auf den Weg in die 200 Km entfernte Hauptstadt Bayerns - München, ich komme! Verdeck auf, Sonnenbrille auf 8-), schon sah ich mich auf der Rückfahrt mit meiner neuen Errungenschaft am Handgelenk. Überraschenderweise war der Verkehr auf der dreispurig ausgebauten Autobahn sehr moderat, so dass ich mich nach wenigen Monologen, welche hauptsächlich von meiner "Grand Seiko" handelten, am nördlichen Rand Münchens sah. Aber München ist groß, auch an einem Samstag, und ich war sehr froh darüber, als ich eine Stunde und gefühlten 100 Radarfallen später :shock: einen Parkplatz direkt vor dem von mir gesuchten Laden finden konnte. :super:

Per Knopfdruck wurde mir Einlass gewährt, ich wurde von den Geschäftsinhabern herzlich begrüßt, etwas Smalltalk und da war sie plötzlich, die Grand Seiko, die ich nur von Bildern und aus einigen Videos kannte. Schön ist sie, gar keine Frage, jedoch so zart, so filigran. :???: Fast verzweifelt befreie ich mein linkes Handgelenk von der Uhr mit der gelben Krone, die mich hierher begleiten durfte. Ich stelle beide nebeneinander - 3 mm Unterschied sind es, die mir allerdings wie 3(0) cm vorkommen. :shock: Am Handgelenk genauso. Verrückte Welt! Ich will sie mir keinesfalls größer einreden als sie ist, sie passt einfach nicht. Vor meinem geistigen Auge sehe mich bereits auf der Rückfahrt nach Hause, ohne eine (quarzgetriebene) Grand Seiko, weder am Handgelenk, noch auf dem Beifahrersitz. Ich schaue nach links, ich schaue nach rechts, ich schaue nach hinten und nach vorne. IWC, Cartier, Omega, Patek Philippe, Breitling soweit das Auge reicht. "Was haben Sie noch alles da, von Grand Seiko?", frage ich, mit ganz leiser Stimme. Ich werde von der entzückenden Geschäftsinhaberin in einen anderen Raum geführt, aus einem der Schaufenster holt sie ein paar Stücke heraus und erzählt mir während dessen von dem schlimmen Überfall, der sich einige Wochen davor ereignete. Sie zeigt mir ein paar Bilder, die unmittelbar danach aufgenommen wurden, ich kann meinen Augen einfach nicht trauen. :-( "Die Uhren von Grand Seiko" haben sie alle mitgenommen, das, was Sie hier, auf dem Tisch, sehen, ist frische Ware."

Instinktiv greife nach etwas Hellem (nein, es sind keine Sterne! ;-)), innerhalb weniger Millisekunden erkenne ich einen blauen Sekundenzeiger sowie einen Kronenschutz. Ticktack. Ticktack. Seconde morte. Quarz. Nein! Doch! Ich drehe es um, ein Glasboden, eine perfekt zentrierte Batterie. Ist das wahr? Ja, das ist wahr! Eine von den sechshundert, die ich unbedingt haben wollte, halte ich in meiner Hand. :klatsch: Die SBGV019, meine SBGV019! Ein Entkleben entfiel, eine mühsame Diskussion darüber, ob mit oder ohne Namenseintrag ebenso. :D Bezahlt, eingepackt, eine sehr nette Zugabe begleitet von einem äußerst freundlichen Gespräch mit den beiden Geschäftsinhabern gab es obendrauf. 35 Minuten nach offiziellem Ladenschluss war ich wieder draußen, die Sonne schien und ich war erleichtert.







Welch ein wunderbarer Sommertag, der mir für immer im Gedächtnis bleiben wird!









Die Verarbeitung meiner Grand Seiko ist in allen Belangen tadellos, der Tragekomfort ist über jeden Zweifel erhaben. Das mit einem Sonnenschliff versehenen Zifferblatt ist einfach nur traumhaft und lässt sich perfekt ablesen, auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen.



Ein Higonokami gehört wohl zu jedem echten Japaner. :-P





Allein die Herstellung der Zeiger und Indizes stellt ein Stück höchster Handwerkskunst dar. So werden beispielsweise die stahlblauen Zeiger nicht wie üblich "haufenweise" gebrannt, sondern auf einer Kupferplatte einzeln von Hand erhitzt. Die Minuten- und Stundenzeiger werden mit speziellen Diamantschneidern bearbeitet, genauso wie die aus Messing hergestellten Indizes. Jeder Index wird mehrmals mit einem Diamantenschneider bearbeitet, in der letzten Verarbeitungsphase werden fünf Mikrometer der Oberfläche abgetragen. Interessant auch, dass die Herstellung eines jedweden Index, inklusive der Vorbereitungen, bis zu drei Wochen dauert.







Perfektion bis ins kleinste Detail.



Grand Seiko ist auch für seine "Zaratsu"-Polissage bekannt, sie kann schwer in ein paar Sätzen beschrieben werden. Man muss sie einfach gesehen und bestaunt haben. Am besten unter einer Lupe.





Das Manufakturwerk 9F82 - High End der besonderen Art.







Oder wie Grand Seiko es selbst nennt: Der Rolls-Royce unter den Quarzwerken. Zurecht, wie ich finde. Dessen Farbe changiert je nach Lichtintensität zwischen Gelb- und Rosegold. Aufgrund seiner einmaligen Bauweise und des darin eingesetzten Öls muss es "nur" alle 50 Jahre zur Revision. Und präzise ist es, sehr präzise. Gangabweichung? Etwa +/-0,0137 Sekunden pro Tag. Diese Präsizion ist in erster Linie den von Seiko in Eigenregie gezüchteten und gealterten Quarzen zu verdanken.



Deren Alterungsprozess dauert ungefähr drei Monate, dabei werden die Quarze bei konstanten 25 Grad Celsius und 50 Prozent Luftfeuchtigkeit einer elektrischen Spannung ausgesetzt, das Schwingungsverhalten stabilisiert sich und die Temperaturabhängigkeit wird minimiert. Obwohl eine Temperaturanpassung im 9F nicht zwingend notwendig wäre, wird trotzdem 540 mal am Tag die Temperatur gemessen und gegebenenfalls korrigiert, die Ergebnisse werden fortlaufend im integrierten Schaltkreis gespeichert. Erwähnenswert auch die Dauer des Datumwechsels: 1/2000 Sekunde - das ist schnell, sehr schnell.

Freilich, es gäbe viel, sehr viel mehr über dieses Kleinod, im Allgemeinen, und Grand Seiko, im Speziellen, zu schreiben. Ich kann jedem Uhrenliebhaber empfehlen, sich mit der Philosophie und der Kunstfertigkeit dieser echten Manufaktur näher zu befassen. Das lohnt sich wirklich.

Und das Beste kommt wie immer ganz zum Schluss.



Danke für Eure Aufmerksamkeit, bis zur nächsten Uhr! ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
M

martin-a-51

Dabei seit
02.08.2013
Beiträge
253
Ort
Wien
Freue mich, Dir als Erster gratulieren zu dürfen!
Wahnsinnsuhr, Perfektion bis ins keinste Detail!
Viel Freude, die allzeit guten Gangwerte müssen hier nicht gewünscht werden, die sind selbstverständlich ;-)
 
#3
ajiba54

ajiba54

Dabei seit
27.10.2012
Beiträge
1.705
Ort
Dortmund
Wahnsinn....
Tolle Vorstellung...
Tolle Details...

Vielen lieben Dank für das Zeigen und Teilen und auch für die nette Geschichte. :super:

Das Video...
Mein Gott...5:45 min Schnappatmung !

LG
Barış
 
Zuletzt bearbeitet:
#4
duffte

duffte

Dabei seit
14.06.2016
Beiträge
2.244
Unglaublich!
GS Quarz ist für mich auch etwas ganz besonderes... die Makros sind :shock:

Danke fürs zeigen.
 
#5
TeKaS

TeKaS

Dabei seit
19.12.2013
Beiträge
1.370
Vielen Dank für die Vorstellung und die detailreichen Bilder.
Ich kann Deine Begeisterung für Grand Seiko absolut nachvollziehen. Ein sehr schönes Stück hast Du Dir da ausgesucht !
Viel Spaß mit Ihr und viele interessante Erlebnisse :super:

Berichte doch mal in 50. Jahren, wie hoch die Revisionskosten waren ;)
 
#6
fagi1977

fagi1977

Dabei seit
16.10.2015
Beiträge
1.735
Ort
Point of no return....
Vielen Dank für die Vorstellung. Schön, dass Dir der Zufall einen schönen Streich gespielt hat und Du so zu Deiner SBGV019 gekommen bist.
Ich finde sie allerdings viel zu schlicht, der Wertverlust ist extrem und obendrein kommt sie auch noch aus Japan. :lol: :lol:

Spaß beiseite. Eine sehr lesenswerte Geschichte inkl. wunderschöner Fotos einer spitzenmässigen Uhr! :klatsch:
Gratulation zur GS. Mir gefällt sie extrem gut. Ich wünsche Dir viel Freude mit ihr.

Gruß, Fabian.
 
#7
watchblog

watchblog

Dabei seit
09.03.2017
Beiträge
358
Aufgrund seiner einmaligen Bauweise und des darin eingesetzten Öls muss es "nur" alle 50 Jahre zur Revision.
Das ist ja nicht schlecht. Je nach Einstiegsalter muss die Uhr somit "nie" zum Service. :lol:

PS: Komischerweise gibt Seiko trotzdem keine 50 Jahre Garantie auf die Uhr... :shock:
 
#8
Vogel

Vogel

Dabei seit
28.01.2014
Beiträge
5.739
Ort
Germany
Geniale Uhr, gefällt mir sehr gut. Tragen würde ich sie eher nicht, da ich mit "feinen" Uhren wenig anfangen kann, passt nicht zu meinem Typ.
Wer sowas tragen kann, einfach perfekt und wunderschön. Viel Freude damit.
 
#9
hippi73

hippi73

Dabei seit
17.02.2013
Beiträge
1.171
Ort
Wien
Servus

Eine sehr sympathische Vorstellung von einer wirklich tollen Uhr!

Grand Seiko ist sowieso voll cool, wurschtegal welches Herz sie hat 8-)

Danke für's Zeigen und viel Freude mit deiner Edel-Japanerin!

Grüße
Christian
 
#11
I

Insight

Themenstarter
Dabei seit
12.01.2015
Beiträge
593
Herzlichen Dank Euch allen, es freut mich sehr, dass Ihr nicht nur an der Vorstellung, sondern auch an der Uhr Gefallen gefunden habt! :-)

Bezüglich des Ausgangs der ersten Revision werde ich Euch auf dem Laufenden halten, versprochen! :D
 
#12
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
6.598
Ort
HRO
Ne Quarzuhr mit Glasboden! Das kannte ich bis jetzt nur von Kinetic. ;-) Dieses Werk ist aber auch sehr schön anzusehen und die Kleinteile haben alle sehr saubere Ränder. Glückwunsch zu der Uhr!
 
#13
steve1293

steve1293

Dabei seit
27.05.2008
Beiträge
2.344
Ort
Weng
Eine wunderschöne Uhr, Glückwunsch :super:
Alle 50 Jahre zur Revision :super:
Vielen Dank für die tolle Vorstellung und den tollen Bildern. Hatte mir gleich das Video angesehen, bin absolut begeistert.
Viel Freude mit der wunderbaren Uhr.
 
#14
7siebzig

7siebzig

Dabei seit
26.09.2014
Beiträge
505
So ist das mit den Seikos, wenn man sie wirklich will, finden sie zu einem ;-)

Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude mit Deinem Geschenk und bedanke mich herzlich für die wunderschönen Bilder :super:
 
#15
Königswelle

Königswelle

Dabei seit
27.03.2010
Beiträge
3.405
Glückwunsch! :klatsch:

Das Gehäuse sieht mit einem hellen Zifferblatt sehr gut aus. Ich kannte das bisher nur mit dunklen Blättern, dein Modell ist mir bei meinen Streifzügen bisher irgendwie durchgerutscht. Gut, dass du sie jetzt vorgestellt hast. :D

Irgendwie kam sie mir auf den ersten Blick etwas seltsam leer vor, bis ich gemerkt habe, dass mir die Gangreserveanzeige "gefehlt" hat. Ich bin zu Spring Drive verseucht. ;-) Vielleicht sollte ich mir doch auch mal so ein Quarzmodell zulegen. Da passt sogar der Glasboden!
 
#16
aotearoa

aotearoa

Dabei seit
21.08.2016
Beiträge
49
Ort
Rheinland
Hallo

Ich kann Deine Begeisterung voll und ganz nachvollziehen. Ich habe mir vor 2 Monaten die SBGR051 zugelegt. Die beiden Uhren ähneln sich ja schon sehr. Ich kann alle Deine Bemerkungen absolut bestätigen.
Herzlichen Glückwunsch zur tollen Uhr und stets viel Spass damit.

Viele Grüße
Arne
 
#17
PUhr

PUhr

Dabei seit
26.10.2012
Beiträge
1.153
Danke! Viel Freude mit der technisch tollen Schänheit!
 
#18
9

999r

Guest
Glückwunsch zu deiner Traumuhr. Wirklich schöne Vorstellung mit tollen Bildern.

Nein , nein, nein ich hole mir nicht auch noch eine Quartz GS. :hmm:
 
#19
Crowny

Crowny

Dabei seit
05.04.2016
Beiträge
755
Das Zifferblatt, der Schliff.. da muss man einfach den Hut vor ziehen.
Danke für das Video, genial.

Gratulation zur GS!
 
#20
H

HeliosPolaris

Guest
Gratulation zur GS Quarz.

Ich bin hier nicht der Seiko Experte, daher einige Nachfragen:
Wie schwer ist die Uhr? Wie schaut die Wasserdichtikeit aus? Ist auf der Uhr Leuchtmasse, damit man auch Nachts was erkennen kann? Ich verstehe den Glasboden hier nicht ganz. Bewegt sich am Quarzwerk irgendetwas, was man beobachten kann?

GS baut schon tolle Werke - auch im Automatikbereich. Ist die GS Quarz noch hochwertiger oder genauer als die Top-Werke der ETA, die ja z.B. auch Breitling in seinen sog. Super-Quarz verwendet.

Ich habe mal in US-Foren gelesen, dass bei einigen Leuten Bedenken gegen GS bestehen, da angeblich Gehäuse und/oder Werke ganz in der Nähe von Fukushima produziert werden. Ist da was dran oder ist das Unsinn?

Ist das Quarzwerk wie die hochwertigen ETA auch thermokompensiert?

Lieben Dank für Deine Infos. Ich denke Du hast Dich sehr gut mit der GS beschäftigt und hast hier ein tolles Know how.
 
Thema:

Die ultimative Quarzuhr und wie ich zu (m)einer recht seltenen Grand Seiko SBGV019 kam

Die ultimative Quarzuhr und wie ich zu (m)einer recht seltenen Grand Seiko SBGV019 kam - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Auf der Suche nach der ultimativen Alltagsuhr

    Kaufberatung Auf der Suche nach der ultimativen Alltagsuhr: Liebe Community, ich bin zur Zeit auf der Suche nach der (für mich) ultimativen Alltagsuhr und habe mal alle Anforderungen aufgelistet, die mir...
  • [Reserviert] Fortis Flieger Chronograph, der ultimative Klassiker

    [Reserviert] Fortis Flieger Chronograph, der ultimative Klassiker: Zwecks Reduzierung und Umgestaltung meiner kleinen Sammlung steht meine Fortis zum Verkauf. Sie ist aus dem Jahr 2002. 2011 wurde ein neues...
  • Der ultimative Apple-Faden

    Der ultimative Apple-Faden: Hallo, es gibt doch hier bestimmt auch "einige" Apple-Nutzer, oder? ;-) Vielleicht kann man diesen Thread nutzen, wenn jemand Fragen zu einem...
  • Deskdiving: Auf der Suche nach der ultimativen Lösung

    Deskdiving: Auf der Suche nach der ultimativen Lösung: Hallo zusammen, offensichtlich trage ich meine Uhren am Schreibtisch immer so, dass besonders starke Deskdiving-Spuren entstehen. In der...
  • Kaufberatung Gesucht: Ultimativer Alleskönner - Vorhanden: 6.000€

    Kaufberatung Gesucht: Ultimativer Alleskönner - Vorhanden: 6.000€: Servus zum Sonntag Nachmittag. :-) Wie man dem Titel wohl schon entnehmen kann, bin ich auf der Suche nach DER Uhr. Kurz zum Stand heute: Ich...
  • Ähnliche Themen

    Oben