Die Uhren, die Ihr nicht gekauft habt- und die Gründe

Diskutiere Die Uhren, die Ihr nicht gekauft habt- und die Gründe im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Sie sind nicht mehr im Fokus des Interesses. Sie haben es nicht in die Box geschafft. Es gibt andere Uhrenfans, denen gefallen sie. Vermutlich...
39 mm

39 mm

Themenstarter
Dabei seit
04.09.2018
Beiträge
1.143
Ort
Uhrenuniversum
Sie sind nicht mehr im Fokus des Interesses. Sie haben es nicht in die Box geschafft. Es gibt andere Uhrenfans, denen gefallen sie. Vermutlich kennen das viele von Euch. Man verguckt sich in eine Uhr, nein, passt nicht oder der Weg geht bis kurz davor: man recherchiert, probiert sie vielleicht an und dann wird es eben doch nichts. Sogar noch weiter: Die Inanspruchnahme des Widerrufsrechtes bei Fernabsatz zählt auch.

Es passt einfach nicht, oder es sind Details und so weiter. Welche Uhren waren es bei Euch und warum ist die Entscheidung dagegen ausgefallen?

So ging es mir in den letzten zwei Wochen. Alles hat zwei Seiten und so weiß ich im Moment nicht recht, ob ich mich freuen oder traurig sein soll im Moment überwiegt letzteres. Es war die Ball Roadmaster Marine GMT und ich war ein paar Mal nur Millimeterbruchteile enfernt vom Vorbestellknopf. Zum Glück hab ich noch gezögert und recherchiert. Bilder aus dem echten Leben gibt es noch nicht, aber im Netz einige Fotos vom Schwestermodell Roadmaster GMT.

Drei Punkte haben mich dann doch vom Kauf abgehalten. Die neue Schließe, zu sehen auf der Shopseite von Ballwatch für das Modell, öffnet meiner Berechnung und dem Bild nach ca. 4 cm. Für meine Hand/Gelenkgeometrie brauche ich aber mindestens 6 cm. Zwischen den 5er Mintenindizes sind fünf (ja, 5) weiße Striche angebracht, das habe ich erst durch einen Post im Watchyouseekforum bemerkt. Irritiert mich und macht mir das Ablesen fast unmöglich. Danke an dieser Stelle an den User. Als letztes noch der blaue Sekundenzeiger zusammen mit dem schwarzem Blatt, was mein Favorit gewesen wäre. Unter guten Lichtbedingungen und natürlich auf den gerenderten Fotos ordentlich ablesbar, aber in vielen Situationen auf echten Fotos kaum zu erkennen.

Was habt Ihr erlebt, welche Uhr wurde es dann doch nicht? Verratet sie doch mal, Eure Nicht-Uhren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Breitlingfan_xf

Breitlingfan_xf

Dabei seit
07.10.2013
Beiträge
3.284
Ort
zwischen Ulm und Bodensee
Omega PO 45,5mm, 3-Zeiger: viel zu kopflastig und zu hoch für den Durchmesser. Sehr ungünstiges Verhältnis Durchmesser zu Höhe.

Omega AT, 3-Zeiger: viel zu hoch für einen 3-Zeiger

Patek Aquanaut: zu teuer, ändert sich vielleicht aber mal;-)
 
5231N1324O

5231N1324O

Dabei seit
12.07.2019
Beiträge
164
Bei mir war es jüngst die Yema Yachtingraf Quartz. Sie war gerade auf 50% reduziert und ich dachte mir — dafür kann man ja mal zuschlagen und die Chronographensammlung erweitern.
Überraschung:
Das Design des Zifferblattes passt nicht zum Uhrwerk, so dass die Stoppfunktion nicht korrekt nutzbar ist.
Das Gute daran:
Yema ist ein ziemlich zickiger Haufen mit hohen Ansprüchen an Rücksendungen und Null Kommunikation. Derzeit habe ich mein Geld noch nicht zurück.
Warum ist das gut?
Ich schleiche innerlich schon lange um die Flygraf herum. Jetzt ist klar, dass Yema für mich gestorben ist. Bei knapp 2000 EUR möchte ich keinerlei potenzielle Scherereien erleben, 250 EUR Lehrgeld reichen mir.

Weitere Beispiele für ungekaufte Uhren:
Praktisch alle Chronographen von Seiko.
Ich finde sie zumeist gut gestaltet, aber es gibt den affigen 10tel-Toti und dafür keinen 12h-Toti mehr. Das gleiche Schicksal teilen sie — bis auf die `57 Speedmaster — mit allen Bicompax-Chronos. Fast alle sehen toll aus, aber schaffen maximal eine Stunde Stoppzeit, was für meine Zwecke zu wenig ist.

Grüße!
Christoph
 
O

Oklahoman

Gesperrt
Dabei seit
29.01.2020
Beiträge
55
Ort
London, United Kingdom
- Tutima Classic Automatic 6102-02: Zu klobiges Gehäuse, zu feingliedriges Band.

- Rolex Air King: Zu überladenes, unruhiges Ziffernblatt.
 
O

OWLer

Dabei seit
21.07.2018
Beiträge
468
Bei mir war es eine Omega Speedmaster. Optisch wunderschön - auch beim Anlegen. Aber das Gefühl beim Aufziehen mit der Krone hat sie postwendend aus der Haben-Will-Liste gekickt. War mir nicht smooth genug und ich hab mir sofort die Frage gestellt ob ich die den Kaufpreis mit mir vereinbaren kann - ich konnte es nicht. Dabei war sie vor der Anprobe auf Grund dessen, was ich im Netz fand mein Favorit.

Ich entscheide seit dem aus dem Bauch heraus - nach der Anprobe. Eine Uhr soll die Sinne (das Auge, das Gehör, den Tastsinn und den Geist) ansprechen. Bei einer Anprobe vor Ort kann ich validieren, ob sie das tut. Und das kann keine Internetrecherche ersetzen und verlangt definitiv eine Anprobe -gerne auch mehrmals- meiner Meinung nach.

Ich gehe mittlerweile einfach zum Konzi und erkläre ihm ungefähr wonach ich suche und bitte um einen Vorschlag seinerseits. Da bin ich schon auf Uhren gekommen, bei denen ich im Netz sofort weitergeklickt hätte.
 
christian2010

christian2010

Dabei seit
04.04.2010
Beiträge
728
Ort
Wien
Bei mir war es eine Rolex 116660 Deepsea. Als die ersten Bilder im Netz auftauchten, waren meine Wünsche endlich erhört worden. Eine "große" Taucheruhr von meiner absoluten Lieblingsmarke, dazu das optisch markante Ring Lock System, Datum ohne Lupe, einfach alles was ich wollte . Zu dem Zeitpunkt hatte ich gerade eine 14060m am Arm. Gleich nach der offiziellen Markteinführung rief mich mein damaliger Grauhändler an, er hätte bereits eine aus Spanien im Geschäft. Safe auf, Geld raus, rein in`s Auto und ab in die Stadt. Im Geschäft wurde die Uhr gleich angelegt, puh die ist kopflastig und schwer, das Band wirkt ja verloren am riesigem Uhrengehäuse und das Glas spiegelte bei Kunstlicht unerträglich. Das ZB wirkte durch das Glas fast unscharf und milchig also raus auf die Straße in das Tageslicht aber da wurde es auch nicht besser. Mein Bauchgefühl sagte sofort nein aber ich redete mir ein dass ich mich schon daran gewöhnen würde da ich ja aktuell die zierliche 14060 gewohnt war. Ich kaufte also die Uhr aber nach 2 Tagen fand ich die Deepsea noch immer furchtbar und ab dann blieb sie am Nachttisch liegen. Zu meinem großen Glück wollte mein damaliger Firmenkollege auch genau diese Uhr und ich verkaufte ihm die Rolex nach rund 10 Tagen zum gleichen Preis. Jetzt sehe ich ihn so 2-3x im Jahr und er trägt die Uhr noch immer. Das war mein schnellster Wiederverkauf aller Zeiten und seitdem entscheide ich bei jeder größeren Anschaffung nach dem ersten Eindruck und dem Bauchgefühl. Der Marke Rolex bin ich natürlich treu geblieben.
 
Unruhgeist

Unruhgeist

Dabei seit
17.06.2012
Beiträge
786
Alle neuen Uhren.
NOS ja, wenn 40 oder 50 Jahre alt, aber nicht neu aus dem Schaufenster.

Gründe: Zu teuer / Massenware (Schließt limitierte Auflagen mit ein. Bloß weil 200 oder 500 Zifferblätter lilagrün gelb gepunktet lackiert sind, ist die Uhr an sich noch nicht selten. Ist und bleibt Massenware)

Bei "Alteisen": Je nach Modell sind solche Uhren manchmal so selten, dass man auch Fünfstellig mit den Scheinen wedeln kann - man kriegt sie einfach nicht. Weil der Markt keine hat. Und wenn doch mal eine auftaucht, kann man sie auch für dreistellig abfegen.
 
H

Heuer02

Gesperrt
Dabei seit
24.12.2019
Beiträge
9
Bei mir: Rolex DJ 36mm...…...…..war für mich am Arm wie eine Kinderuhr und zu schlicht (aber eine traumhafte
Verarbeitung konnte man nicht leugnen!).
 
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
13.532
Ort
Spinalonga
Daytona Paule Neuman neu für 1000 DM Ende der 70er als Ladenhüter bei Wumpe.
alle andere werden dagen ein Lacher wenn heute die NOS auf Bar für rar in den US für 500 k empfohlen wird.:oops:

PP alte Aquanaut, weil ich mit Willi R. noch feilschen wollte um 200 Kröten.
 
Chrono-Magnon

Chrono-Magnon

Dabei seit
03.06.2013
Beiträge
17
Generell: Uhren, bei denen der Schriftsatz auf dem Zifferblatt und auf der Datumsanzeige unterschiedlich ist- sowas geht gar nicht. Leider trifft das auf viele, ansonsten schöne Uhren zu...
 
RLX-Rookie

RLX-Rookie

Dabei seit
15.04.2011
Beiträge
1.779
Ort
Home is where the lake is!
Ich hatte sie zweimal am Arm und hab mich dann doch dagegen entschieden, da für mein dünnes Handgelenk definitiv zu groß.
Die Rolex Sea-Dweller DEEPSEA D-blue.
 
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
7.381
Ort
HRO
Die Yema Superman hatte ich im Blick,bis ich die Seitenansicht sah-ein uneleganter Kochtopf.

Bei der Le Forban war ich schon beim Warenkorb mit dem Bestellfinger,da kam ich zur Einsicht das sie mit dem Werk zu teuer ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Skletti

Skletti

Dabei seit
21.04.2012
Beiträge
2.118
Ort
Luxembourg
Eine Reverso… die einzige Uhr, wo ich bereit gewesen wäre, viel tiefer in die Tasche zu greifen, als sonst (niedrig dreistellig).

Zu meinem 60sten sollte es eine werden. Dann dachte ich dran, dass ich, seit ich im Ruhestand bin, eigentlich fast nie eine Uhr trage und damit die Reverso am Ende nicht bei den anderen rumliegt, habe ich es sein lassen.

Vielleicht mache ich mir wieder Gedanken zum 65sten 🤔
 
A

Aaron K

Dabei seit
09.01.2016
Beiträge
38
Newman Daytona...bei der Versteigerung bin ich bei 500 euro ausgestiegen....:-)
 
Donnerkeil

Donnerkeil

Dabei seit
13.02.2020
Beiträge
42
Ort
Kursbuchstrecke 641
Ich liebäugele seit Jahren mit dem Erwerb eines Sinn EZM 13. Was mich bisher vom Kauf zurückhält, ist die fehlende Tegimentierung.
Vielleicht tut sich ja diesbezüglich noch mal was. Und darüber hinaus eine Titanvariante mit blauem Blatt wäre perfekt!

Gruß,
Michael
 
Eberl83

Eberl83

Dabei seit
12.09.2018
Beiträge
98
Im letzten Sommerurlaub habe ich im Schaufenster eines Konzessionärs eine meiner Wunschuhren gefunden: Rolex DJ 36, blaues Zifferblatt, WG-Lünette, Jubileeband (das alte durchgängige mit versteckter Schließe). Da dies nicht das aktuelle Model, aber offenbar sehr gefragt ist, war die Uhr neu nirgends zum Listenpreis zu bekommen.

Reingegangen, anprobiert, begeistert.
Irgendwie wollte ich dann doch noch 1-2 Nächte darüber schlafen und bin am Ende des Urlaubs hin, um die Uhr zu kaufen -leider wurde sie einige Stunden vorher verkauft...
 
heinrichvds

heinrichvds

Dabei seit
06.12.2019
Beiträge
75
Ort
Nahe LG
Vom Sternzeichen her bin ich Waage. Denen sagt man ja nach, dass sie sich nicht oder nur schwer entscheiden können. So ist das bei mir auch in einem ganz ausgeprägten Maß. Daher habe ich schon zig Uhren nicht gekauft, für die ich mich eigentlich begeistert habe. Zuerst habe ich mich in den Jahren 2000 bis 2002 für Uhren interessiert und hatte damals, zunächst noch in DM-Zeiten, einige Uhren auf dem Zettel (das waren aus heutiger Sicht noch Preise). Gekauft hab ich keine, weil ich mich einfach nie letztlich dazu durchringen konnte. Einzeln aufzählen kann ich die gar nicht alle. Ne ganze Weile bin ich z.B. um eine Zenith El Primero rumgeschlichen, die im Laden in meiner Stadt auslag. Oder auchmal um eine Jaeger le Coultre Memovox usw.
Dann kam die Euro-Umstellung und die Uhren haben kurz darauf gefühlt die gleiche Summe in Euro gekostet. Dann hab ich das Interesse für Uhren erstmal hinten an gestellt.
Jetzt hat die Begeisterung ca. Mitte 2019 wieder begonnen. Ich bin dann schon wieder so lange um verschiedene Uhren rumgeschlichen, dass ich irgendwann, entgegen meiner Natur einfach los musste und mir eine Aquaracer gekauft habe.
Das Virus hat mich aber noch nicht verlassen und seit dem Kauf der Aquaracer habe ich schon wieder einige Uhren auf dem Zettel gehabt, konnte mich aber doch nicht dazu durchringen.
 
Thema:

Die Uhren, die Ihr nicht gekauft habt- und die Gründe

Die Uhren, die Ihr nicht gekauft habt- und die Gründe - Ähnliche Themen

  • Nicht wirklich eine Uhr, aber für Speedy und Mond-Freaks

    Nicht wirklich eine Uhr, aber für Speedy und Mond-Freaks: Moin zusammen, ich weiß nicht wo ich es hinpacken soll, deshalb werfe ich es hier rein. Sollte es hier nicht erwünscht sein, möge es ein Mod...
  • Uhr von Lili Radu?

    Uhr von Lili Radu?: Ich habe eine Uhr geschenkt bekommen. Die Verpackung ist von Lili Radu, eine erfolgreiche Taschendesignerin aus Berlin. Diese Uhr ist angeblich...
  • Jaermann& Stübi seltene Uhren sind die besten

    Jaermann& Stübi seltene Uhren sind die besten: Hallo liebe Uhrenfreunde, heute möchte ich euch meinen neu Erwerb präsentieren, eine Jaermann& Stübi Hole in one. Nach langen hin und her...
  • Kaufberatung Uhr für alle (viele) Lebenslagen

    Kaufberatung Uhr für alle (viele) Lebenslagen: Erst einmal danke für die nette Aufnahme und ich möchte mich bereits vorab entschuldigen wenn ich im Bezug auf Uhren noch etwas (sehr :) )...
  • Uhren mit Retrograde Wochentag

    Uhren mit Retrograde Wochentag: Hallo zusammen, ich möchte eine Uhr mit Retrograde Wochentag kaufen und suche nach Alternativen. Der bisherige Favorit ist eine Blancpain...
  • Ähnliche Themen

    • Nicht wirklich eine Uhr, aber für Speedy und Mond-Freaks

      Nicht wirklich eine Uhr, aber für Speedy und Mond-Freaks: Moin zusammen, ich weiß nicht wo ich es hinpacken soll, deshalb werfe ich es hier rein. Sollte es hier nicht erwünscht sein, möge es ein Mod...
    • Uhr von Lili Radu?

      Uhr von Lili Radu?: Ich habe eine Uhr geschenkt bekommen. Die Verpackung ist von Lili Radu, eine erfolgreiche Taschendesignerin aus Berlin. Diese Uhr ist angeblich...
    • Jaermann& Stübi seltene Uhren sind die besten

      Jaermann& Stübi seltene Uhren sind die besten: Hallo liebe Uhrenfreunde, heute möchte ich euch meinen neu Erwerb präsentieren, eine Jaermann& Stübi Hole in one. Nach langen hin und her...
    • Kaufberatung Uhr für alle (viele) Lebenslagen

      Kaufberatung Uhr für alle (viele) Lebenslagen: Erst einmal danke für die nette Aufnahme und ich möchte mich bereits vorab entschuldigen wenn ich im Bezug auf Uhren noch etwas (sehr :) )...
    • Uhren mit Retrograde Wochentag

      Uhren mit Retrograde Wochentag: Hallo zusammen, ich möchte eine Uhr mit Retrograde Wochentag kaufen und suche nach Alternativen. Der bisherige Favorit ist eine Blancpain...
    Oben