Die Uhr meines Opas

Diskutiere Die Uhr meines Opas im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Zusammen, habe heute eine Uhr meines Opas wieder ausgegraben. Die Uhr ist mir früher bereits aufgefallen, nur hab ich mich damals noch...

wildone

Themenstarter
Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
36
Ort
Hallo Zusammen,

habe heute eine Uhr meines Opas wieder ausgegraben. Die Uhr ist mir früher bereits aufgefallen, nur hab ich mich damals noch nicht so für Uhren interessiert. Hier sind erstmal die Bilder:





Kann mir vielleicht jemand etwas über die Marke Camy sagen, bzw. kann man sagen wie viel die Uhr ca. Wert ist? Die Uhr sieht auf den Bilder weit schlimmer aus als in Wirklichkeit, einzig der doch sehr tiefe Kratzer auf ca. 9 Uhr stört etwas. Für das, dass die Uhr mindestens 15 Jahre im Kasten gelegen hat, läuft sie sehr gut. Leider musste ich aber festestellen, dass das Ziffernblatt am Rand abblättert, kann man das irgendwie stoppen? Möchte die Uhr ggf. zu meinem Uhrmacher zur Durchsicht bringen, vielleicht kann der auch ein neues Glas (scheint aber eher aus Kunststoff zu sein) reinmachen.

Vielleicht kann mir ja der eine oder andere von euch meine Fragen zumindest teilweise beantworten.

Danke im Voraus!

Liebe Grüsse
Michael

Edit: Achja, der genau Text auf dem Ziffernblatt lautet: oben CAMY Geneve Superautomatic und unten ClubStar. Hinten ist noch die Nummer 7719 eingeprägt, falls das eine Bedeutung hat.
 

Axel66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
2.387
Ort
Luxemburg
Hallo,

einen besonderen Wert wird die Uhr höchstens für Dich haben.
In der Bucht, bekommst Du mit besseren bildern vielleicht 25 bis 50 EUR dafür (klar, wenn Du glück hast findest Du 2, die genau die Uhr wollen und sich gegenseitig hochbieten).
Genaueres könnte man vielleicht mit einem Blick auf's Werk rausfinden.
Vielleicht ist ja was Überraschendes drin (die schwarzen Datumsscheiben sind gar nicht so häufig anzutreffen).

Das Glas kannst Du bestimmt günstig ersetzen lassen, mit dem Zifferblatt wird das schon schwerer. Aber geh einfach mal zu einem Uhrmacher (nicht Batteriewechsler) und laß Dich beraten. Der macht Dir bestimmt die Uhr auch auf und Du kannst ein Werksphoto schießen, oder er sagt Dir selbst, was für ein Werrk drin ist.

Habe selbst von Camy eine "Cocktailuhr" mit einem recht ordendlichen FHF 82 drin:


Gruß,

Axel
 

wildone

Themenstarter
Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
36
Ort
Danke erstmal für deine Antwort. Möchte die Uhr auch gar nicht verkaufen, selbst wenn sie 10k€ Wert wäre. Hauptsächlich möchte ich sie zum Andenken an meinen Opa tragen und da ich in den letzten Monaten einen leichten Automatic Uhren Fetisch :lol2: entwickelt habe, schnappe ich damit zwei Fliegen mit einer Klappe.
Ich muss sowieso am Freitag oder Samstag zum Uhrmacher um meine United Colors of Benetton :oops: vom Einstellen und Reinigen zu holen und bei der Gelegenheit werd ich ihm mal die Camy zeigen. Rein zur Vorinformation: Was könnte denn rein theoretisch für ein Werk drinnen sein, bzw. was wurde denn von Camy im Normalfall verbaut?

Liebe Grüsse
Michael
 

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
6.792
Ort
Nahe Berlin
@ wildone

Camy wurde 1913 gegründet und war bis zum Tod des Inhabers 1975 eine führende Schweizer Uhrenmarke, die geniale Leute beschäftigt hat: Raymond Weil fungierte dort zwanzig Jahre lang als Geschäftsfüher, Simone Bedát arbeitete mit ihm zusammen, die beiden gründeten dann 1975 die Marke Raymond Weil. Juan-Carlos Torres wurde CEO bei Vacheron Constantin.

Leider fiel der Tod des Inhabers genau in die Quarz-Krise... Camy hat dicht gemacht, Raymond Weil hatte mehr Mut.

Seit den 80er Jahren ist der Firmensitz von Camy Watch in Pakistan - daran ist aber nichts mehr Camy außer dem Namen.

TOLLE UHREN!

Camy hat, so weit ich weiß, veredelte ETA-Werke verwendet, einige wurden auch an Cartier geliefert.
 

wilson24de

Dabei seit
27.09.2007
Beiträge
657
Axel66 schrieb:
Habe selbst von Camy eine "Cocktailuhr" mit einem recht ordendlichen FHF 82 drin:

Habe mich jetzt schön öfters gefragt was man unter dem begriff cocktailuhr versteht bzw. was eine solche uhr ausmachen muss. Nun hab ich es wieder gelesen und hoffe dass du mir das beantworten kannst.
sorry für OT.
 

matsbug

Dabei seit
16.02.2007
Beiträge
689
Ort
D - NordWest
Hallo Wilson!

Der Begriff kommt aus dem Vintage-Bereich (50 / 60 Jahre).
Das war die Zeit der Petticoats, Strassenkreuzer ... und Cocktailuhren.

Meiner Meinung nach muss eine Cocktailwatch mindestens folgende Kriterien erfüllen:

- bunt (wie ein Cocktail)
- aussergewöhnlich und etwas schrill
- cool und relaxt (wie ein Abend an der Cocktailbar)
- gerne berühmt, unverwechselbar, extravagant, mysteriös ... (wie das Publikum bei einer Cocktailparty)
- raffiniert und schön anzuschauen (wie ein Cocktail)

Und natürlich eine Menge(?) "bling bling" ...

Die wohl "berühmteste" (weil vom Design her prämierte) ist wohl die
Ernest Borel Kaleidoscope Cocktail Watch. Google zeigts ...

I thinks that's it !

Grüsse in's Forum

Matthias
 
Thema:

Die Uhr meines Opas

Die Uhr meines Opas - Ähnliche Themen

Breitling Avenger GMT 45mm A32395101C1A1: Der Weg ist das Ziel, nicht das Ziel ist der Weg oder wie ich zu der Breitling Avenger GMT kam. In Anlehnung an Konfuzius oder war es doch...
[Verkauf-Tausch] Tissot,Maurice Lacroix,Favorit,Kronensegler,Yves Camani Uhren Konvolut: Hallo Liebe Forumsmitglieder! Ich möchte gerne meine Uhrensammlung ausdünnen, deswegen haben folgende Uhren ihren Weg jetzt ins Forum geschafft...
Eine Uhr - eine Herzensangelegenheit - eine Geschichte: Geschätztes Uhrforum! Liebe User! Eigentlich gibt es von mir nur ganz selten eine Vorstellung einer Uhr. Nur bei echten Herzangelegenheiten...
Eigene Uhrenbiographie und Citizen CB1070-56L: Hallo liebe Uhrenfreundinnen und -freunde, heute möchte ich mich euch mitsamt meiner Uhrenhistorie und meiner derzeitigen Alltagsuhr vorstellen...
Meine Zeitreise in die 70ziger- Omega LCD dreier Vorstellung: Die Perfektion elektronischer Zeitmesstechnik Ein dickes HALLO in die Runde. Ich möchte euch gerne eine besondere Vorstellung präsentieren...
Oben