Die Ocean Star, die keine mehr ist: Meine Mido Commander Chronometer ETA 2836-2

Diskutiere Die Ocean Star, die keine mehr ist: Meine Mido Commander Chronometer ETA 2836-2 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich mußte ja schon auf einige Dinge in meinem Leben lange warten. Seitdem ich im Uhrforum Mitglied bin, weiß ich, was es wirklich heißt, sich in...
apple1984

apple1984

Themenstarter
Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
2.226
Ort
NRW
Ich mußte ja schon auf einige Dinge in meinem Leben lange warten. Seitdem ich im Uhrforum Mitglied bin, weiß ich, was es wirklich heißt, sich in Geduld zu üben. Das beginnt mit einer bestellten Uhr, die nach zwei Tagen noch nicht da ist, geht weiter mit Ersatzteilen und -werken, die monatelang gesucht und gefunden werden und endet vorläufig hier mit meiner 2011er Mido Commander Datoday Chronometer Officially certified Swiss made zum Geburtstag, einem runden noch dazu. Und die sollte in meinem 1.000sten Beitrag gewürdigt werden. Eins kann ich schon vorweg sagen: Es gibt richtig viel Uhr für's Geld. Aber: Es ist keine Ocean Star mehr. Dazu später mehr.

Nachdem ich ungeduldig die Kondolenzen meiner Familienmitglieder hingenommen habe, hastig die Kerzen (Mensch, sind das viele) ausgepustet und das erste Stück Kuchen (so früh am Morgen) heruntergeschlungen hatte, lag sie wie von Zauberhand (der von meiner Frau nämlich) vor mir: Das Päckchen aller Päckchen, die verpackte Sehnsucht, die Fortsetzung unserer Familientradition.

Fast ehrfürchtig - der Augenblick kommt nie wieder - lege ich die Mido Box frei. Einfach nur aufklappen und - da rennt die Gänsehaut vom Hals in breiter Front den Rücken 'runter und dreht noch eine Runde auf den Außenseiten meiner Arme. Wie sagt es der von Hirschhausen so treffend: Adrenalin, Serotonin und Dopamin. Und das ohne Einnahme von Drogen. Mann ist die cool. Es wundert mich gar nicht, das diese Uhr so viele Generationen von Uhrenträgern begeistert hat. Cool. Nein, was sage ich: Obercool. Dieser Silberschlitten wäre was für Steve McQueen gewesen - natürlich nicht im Rennwagen, da war ja die Monaco am Start - aber privat, meine ich.

DSC_8681.jpg

Das ist sie also, die Klassikerin, der damals erstaunten (so ein Werbetext) Uhrenwelt (fast) in meinem Geburtsjahr vorgestellt wurde, seitdem mit geringen Änderungen weitergebaut bis heute, bis gerade eben quasi. Blitzend, blinkend, sauber und - neu. Kein Makel, keine Stippen, keine Patina, keine Kratzer, keine Schlieren, keine Fingerabdrücke - nichts. Eine neue Uhr eben und doch keine. Der Spagat zwischen Vintage und Neuzeit. Eine Reminiszenz an die endenden 50er? In dieser Fassung doch eher Ende der 60er Jahre!? Keine der Uhren in der Zeit des deutschen Wirtschaftswunders sah so aus wie diese. Wer sich von den Einheitsgrößen der damaligen Zeit, dem goldenen, dem verspielten, abheben wollte, der griff u.a. zu dieser Uhr. Die eleganteste Sportuhr, die sportlichste Desswatch, die Uhr für den Tauchgang im Smoking (zumindest bis 5 bar). Übertreibung macht anschaulich...

DSC_8641.jpg

Das Milanaise Armband sieht aus wie durch die Uhr gezogen, kein Ansatz, keine Lücke zum Gehäuse. Eleganter geht's wohl nicht. Der Verschluss mit dem geprägten Mido Logo ist eher der kurze, an meiner 1966 mit dem neueren Edelstahlarmband (vorgestellt hier: https://uhrforum.de/mido-commander-ocean-star-datoday-1147-ocd-t74237) hat die, wie ich finde, schönere Langfassung. Aber nun gut. Riesenvorteil dieses Armbandes: Keine überstehenden Enden weil es nach innen geführt wird. Noch ein Pluspunkt: Stufenlos verstellbar. Durch zwei extra eingefräste Schienen wird das Einklappen des Hakens erleichtert. Kein mühseliges Suchen der optimalen Trageposition, kein zusätzlichen Bohren von Löchern. Egal ob warm oder kalt, Armumfang vergrößert durch körperliche Betätigung oder verkleinert durch Nichtstun - Sicherheitsbügel öffnen, Verschluss aufklappen, ein wenig nachjustieren - beide wieder zuklappen, fertig. Und Haare werden auch nicht abrasiert, zu engmaschig das an einen Kettenhandschuh erinnernde Material.

Nachteil: Keine Faltschließe, dafür immerhin ein Sicherheitsbügel. Trotzdem Sturzgefahr beim An- oder Ablegen. Also Obacht! Für Nachahmer: Bitte beim Milanaise beachten, das zu kleine Armdurchmesser nicht bedient werden können. Das Band hat nur eine begrenzte Biegefähigkeit und deshalb ist ein Tragetest anzuraten. Ich kann auch bei Bedarf den minimalen Durchmesser nachmessen.

DSC_8619.jpg

DSC_8605.jpg

Das Tribünen-Monocoque Gehäuse kenne ich ja schon von den beiden anderen Midos. Keinen grundsätzlichen Unterschiede bis auf die direkte Verstiftung des Armbands, die natürlich durch weglassen der Hörner und einen Ausschnitt direkt am Gehäuse integriert wurde. Damit der schmale Rand zum Zifferblatt hin noch schmaler wirkt, wurden die Kanten zusätzlich angeschrägt. Auf der Rückseite wurde das Gehäuse in Längsachse noch einmal oval abgerundet, um an den jeweiligen Enden den passgenauen Anschluß am Armband zu finden. Der gesamte Boden ist dann noch einmal etwas bauchig ausgeformt und präsentiert auf dem platten Mittelteil die Details der Uhr, die nur den Besitzer angehen. Zwei Nummern (Serien- und Modellnummer) und endlich mal kein "Stainless Steel Back". Hier wurde beim 316L Material aus dem Vollen gefräst. Neben dem Hinweis auf die (angeblich lebenslang) wartungsfreie Aquadura Kronen-Korkdichtung findet man noch ein dezent gestaltetes Logo mit stilisierten Wasserwellen nebst Seestern und der maximalen "Tauchtiefe". Da haben andere Hersteller wasserdichter Modelle ähnliche Motive, wie z.B. Seelöwen, Seepferdchen und feuerspeiende Seedrachen.

DSC_8577.jpg

Ein Detail an dieser Uhr, das immer wieder gern bemängelt wird: Die Zugänglichkeit der Krone. Der Tubus für die Krone ist auf der Unterseite allerdings ein wenig weiter freigelegt als bei meinen anderen Modellen. Hier hat man aus der Kritik der Benutzer Lehren gezogen und die Möglichkeit, mit dem Fingernagel besser unter die zur Hälfte versenkte Verstellmöglichkeit zu gelangen, verbessert. Wer allerdings zu grobmotorisch ist oder die zu kurz geschnittene Nägel hat, wird Schwierigkeiten haben. Um sich der Eleganz der Uhr unterzuordnen genau richtig gemacht: Die Krone verunstaltet das Gesamkunstwerk in keiner Weise. Etwas schwergängiger funktioniert der Auszug der Krone als bei meinen alten Midos, weil das Kork natürlich neu und unverbraucht ist.

Das Gesicht der Mido, das Zifferblatt, strahlt selbst bei wenig Licht silberne Eleganz aus. Die Ausführung im Sonnenschliff hat zur Folge, das bei jeder noch so kleinen Bewegung eine Veränderung auf dem Zifferblatt zu bewundern ist. Eingerahmt durch die Armierung des Uhrglases mit Minuterie (diese Fassung gibt es nur bei der Chronometer Version) und Leuchtpunkten zur jeden Stunde verschwinden die Strahlen des Schliffs unter diesem verchromten Ring. Hier muß man wirklich loben, das Mido immer noch Plexi (in diesem Falle die gehärtete Variante Hesalit) verwendet: Da kommt einfach mehr 'rüber an Wärme und Originalität. Bei vielen Ansichten hat man das Gefühl, als wäre keine Abdeckung vorhanden. Die Ablesbarkeit ist auch unter schlechten Lichtverhältnissen optimal, weil sich der helle Sonnenschliff und die verchromten Zeiger sehr gut untescheiden lassen. Das wirklich nur hauchdünn in die Zeiger eingezogene SuperLuminova ist ganz ordentlich, leider nichts im Vergleich zum radioaktiven Pendant aus dem letzten Jahrhundert. Die gesamte Nachtbeleuchtung ist eher durchschnittlich.

DSC_8572.jpg

Das Zifferblatt wirkt sehr groß, vorteilhaft in Szene gesetzt durch den sehr schmalen Gehäuserand. Man muß sich immer wieder vor Augen halten, das diese Uhr nur 37 mm an der breitesten Stelle mißt. Die Indexe sind, im Gegensatz zu den Vorgängermodellen, jetzt kurz und blockig gehalten, wie kleine Häuschen beim Monopoly, hier mit schwarzem Dach. Schade nur, das die Stärke der schwarzen Linierung der Zeiger nicht genau dazu passen will. Vielleicht noch eine Optimierung für die Zukunft? Die rechteckigen Zeiger ohne Spitze passen natürlich perfekt zu dieser Optik. Man kennt sie nicht anders. Der Sekundenzeiger, der ruhig ein wenig länger ausfallen könnte, hat als Gegengewicht eine rechtecktige Verbreiterung am Ende. Sehr schön anzusehen ist der fast ruckelfreie Vortrieb. Tag/Datumsanzeige, übrigens ohne trennenden Steg, und die gegenüberliegende Modellbezeichnung halten das horizontale Gleichgewicht.

Ansonsten steht viel zu lesen auf der Vorderseite, die Rückseite ist nicht minder auskunftsfreudig. Schade nur (da bin ich ja von Haus aus Ästhet), das zu viele Schriftarten verwendet wurden - extrem gegensätzliche noch dazu. Nimmt man noch die Tag/Datumsanzeige hinzu, kommt man auf 6 verschiedene Schriften. Berufskollegen würden so etwas als "Schriftmusterbuch" abqualifizieren. Selbst das Mido Firmen Logo und das Wort Chronometer sind unterschiedlich. Da es zu dieser Uhr auch ein COSC Zertifikat gibt, wurde zusätzlich noch ein Hinweis darunter platziert. Alles in allem sind die Schriftgrößen aber dezent zurückgenommen, nicht farbig und somit wirkt das Zifferblatt nicht überladen. Alles, worauf es ankommt ist erhaben und verchromt.

DSC_8590.jpg

Wirklich jammerschade: Die Bezeichnung "Ocean Star" ist verschwunden und wurden durch das schnöde "Automatic" ersetzt. Eines der ausschlaggebenden Merkmale der Uhr weggeputzt. Eigentlich ist es ja nur noch eine Commander datoday; das sie ein Automatikwerk besitzt, war ja schon länger klar. Schade auch.

Zweite Einschränkung, die man der Mido vorwerfen kann: Kein Manufakturwerk, sondern "nur" ein chronometermodifiziertes ETA 2836-2. Gut: Der Preis wäre dann nicht mehr dreistellig. Ich würde euch gern Fotos vom Antrieb zeigen, nur habe ich aus verständlichen Gründen keine Lust, die Mido zu zerlegen. Habe mal ein Archivfoto herausgesucht. Ganz nett modifizierter Rotor in Gold mit der Chronometervermerk, Brücken z.T. mit Schliff versehen, ansonsten nicht durchgängig die Auswahl der Materialien. Da hätte ich mir komplett silberne Bauteile gewünscht angesichts des gesamten Auftritts der Uhr. Aber was soll's: Kein Glasboden, keine Kritik. Und ich werde das Werk hoffentlich selten zu Gesicht bekommen. Das in sechs Lagen und drei unterschiedlichen Temperatureinflüssen justierte Werk ist sehr leise im Betriebsmodus und das Aufzugsgeräusch der Automatikeinheit ist als fast unhörbar zubezeichnen.

MidoChronometerWerk.jpg

Noch ein Gedanke zur COSC Zertifizierung: Nach diversen mitgelesenen Diskussionen hänge ich immer mehr der logisch richtigen Vairante an, das Werk im dafür vorgesehen Gehäuse zu testen. Da es aber, wie schon oft richtig bemerkt wird, unter den Testumständen nur eine Momentaufnahme zum Zeitpunkt des Werkes war, wird sich die Wirklichkeit beim jeweiligen Träger wohl unterscheiden. Zumindest bestätigt dieser 15-tägige Test, dass das Werk sehr genau gehen kann, aber nicht muß. Einlaufzeit von mindestens 4 Wochen vorausgesetzt. Nach dem gestrigen Geburtstagsausflug (mit neuer Uhr natürlich) nach Köln und heutigem Arbeitstag werde ich aber wohl die 4 Wochen nicht abwarten müssen. Das Werk lag nach 36 Stunden Erstbetrieb 20:15 Uhr bei - genau: plus/minus Null.

DSC_8704.jpg

Wie man es bei Uhren der gehobeneren Preisklasse erwarten kann (im Vergleich zu anderen Chronometer Modellen ist der Preis dieser Uhr ja eine Lachnummer) findet sich das Mido Logo auf der Innenseite des Hesalit Glases, auf der Krone, am Gehäuseboden, an der Armbandschließe (dort erhaben und und quer gestellt), auf dem Zifferblatt und, nicht sichtbar, auf dem Automatikrotor. Zusätzlich darf sich diese Uhr mit dem gestrigen Datum schmücken, dass meine Frau netterweise auf der Rückseite hat eingravieren lassen. Ganz wichtig: Der originale Schriftzug der Firma. Den haben sie der Uhr gelassen. Der neue gefällt mir überhaupt nicht. Hier noch die Abmessungen für den geneigten Leser: 37,05 Ø x 10,65 mm Höhe.

So, schlußendlich: Mir würde noch mehr einfallen, ist aber genug jetzt. Ich muß mich an dieser Stelle bei meiner Frau bedanken. Sie wird diese Rezension, wie alle anderen auch, wahrscheinlich nie lesen. Sie hat mir ein wundervolles Geburtstagsgeschenk gemacht. Und für den Fall, das sie das hier doch mal lesen wird: Danke!!! Möglicherweise hatte sie auch einen Hintergedanken: Vielleicht ist es meine Exituhr?

DSC_8592.jpg

Um mal aus einen berühmten Film zu zitieren:
„... Ich glaube, dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft."
So sei es.
_______
Quellen:
http://www.watchtime.ch/content/ind...ahrungsberichte/89-mido-oceanstar-chronometer
http://www.watchtime.net/archive_sec/UM/2007/UM_2007_09_040.pdf
http://www.watchtime.net/archive_sec/UM/2004/UM_2004_06_064.pdf
http://www.watchtime.at/archive/wt_2001_06/WT_2001_06_044.pdf
http://www.stowa.de/cosmoshop/downloads/de/um_2002_09.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:
schmittko

schmittko

Gesperrt
Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
6.867
Ort
Wuppertal
Hallo apple,
ich bin schwer begeistert von Uhr und Vorstellung, meine Gratulation :klatsch::klatsch: !!! Die Uhr macht einen umwerfend tollen Eindruck, ist im Prinzip ja schon irgendwo ein Klassiker :super:. An der Mido ist in meinen Augen alles sehr stimmig, vom Gehäuse über das wunderbare Zifferblatt bis zum passenden Mesh :super:. Der Kauf beweist einen sehr guten Geschmack. Ich danke für die grandiose Vorstellung und wünsche lange Freude am schönen Stück.
 
F

Forget_ Time

Gast
für mich die schönste Unter-1000 Euro-Tool-watch...alles was man braucht: Ganggenauigkeit, Schönheit, Tag und Datum und das auch noch in zwei Sprachen :-D
Allerdings gratuliere ich Dir mit herzschmerzen: exakt diese Uhr wurde mir Mitte Januar diesen Jahres bei einem Wohnungseinbruch entwendet:-(

Übrigens ist Mido die perfekte Einstiegsdroge...das Ganja der Uhrenwelt :lol:
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
13.698
Ort
Oberhessen
Super-Vorstellung einer Uhr mit einem der besten Preis-Leistungsverhältnisse überhaupt. Vielen Dank für die schöne Geschichte und die Fotos.

Auch heute noch eine selten schöne Mischung aus Eleganz und Sportlichkeit!

Die Uhr dürfte im Forum ja reichlich vertreten sein ... hier war meine Vorstellung mit ein paar Infos aus dem Entstehungsjahr 1959: https://uhrforum.de/mido-ocean-star-designzeitreise-in-das-jahr-1959-a-t71386. (Könnte es ein, das wir aus demselben Jahrgang sind, den ich hatte auch runden in der Nähe des Ursprungjahres der Uhr?).
 
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
5.052
Ort
Ostfriesland
Herzlichen Glückwunsch zu dieser schönen Uhr!

Ich bin manchmal platt, wie tief die Uhrenliebe hier geht und welche - im posiviten Sinne - Stilblüten sie treibt.

Zur Uhr selbst: Zumindest bei meiner aus den 80ern sind Minuten- und Sekundenzeiger exakt gleich lang. So muss es sein und das macht den Charme der Präzision einer Mido aus. Der Minutenzeiger schließ auf den Milimeter mit den Indizes ab.

Dies ist noch eine Uhr, die für alle Gelegenheiten konstruiert wurde. Darum wohl auch die knifflige Krone. Einmal gestellt und aufgezogen, soll das Ding laufen und nur selten zur Zeitkorrektur gestellt werden. Für den Uhrensammler mit Wechselitis ein Problem.... ;-)

Abgesehen davon ist zumindest mein Eta ein schwacher Aufzieher. Wenn die Uhr nicht täglich getragen wird, baut sie keine ausreichende Gangreserve auf, eine Schwäche des Werkes, die mit dem aktuellen Chronometerwerk hoffentlich ausgemerzt ist. Ich jedenfalls trage die Uhr eigentlich zu jeder Kleidung, auch wenn das Armband etwas bling-bling ist.

In der von Dir gezeigten Version ist sie immer noch mein Favorit. Allerdings empfinde den Verlust des "Ocean Star" als schmerzlich und den Preis von mehr als 1000 Euro für eine Uhr nicht als Lachnummer. Zumindest nicht nach meinen Wertbegriffen. Sie liefert dafür aber wenigstens einen reellen Gegenwert und ist wirklich einzig unter den Uhren.

Viele Freude mit dem sportlichen Schmuckstück wünscht Dir

Axel

@ uhrbene

Die von Dir vorgestellte Uhr besitze ich auch. Sie stammt etwa aus dem Jahr 1984 bis 89. Es gibt im Netz eine Datierungshilfe über die Seriennummer.
 
Zuletzt bearbeitet:
jsimonis

jsimonis

Dabei seit
29.10.2010
Beiträge
1.252
Ort
Pfalz
Diese Vorstellung ist ein Genuss für das Auge, das Herz und den Verstand :-) Schönste Uhrenvorstellung seit langem, und das bei einem Klassiker, den man ja wirklich zu kennen glaubt.

Freundliche Grüße
Jürgen
 
S

soeckefeld

Dabei seit
22.11.2008
Beiträge
4.026
Respekt für diese geniale Vorstellung :klatsch:
Deine Beschreibungen und Fotos sind wirklich vom allerfeinsten!
Bei deiner Mido kann man nur in´s schwärmen kommen :super:
 
Giovanni

Giovanni

Dabei seit
15.07.2008
Beiträge
2.916
Hallo apple1984,

wenn man Deine Literatur durchsieht, ist diese Uhr das Ergebnis 10jähriger Suche ;)
Wie fein, daß sie bei Mido oder besser gesagt der Swatch Group zumindest das Wesentlichste begriffen haben: Sie bauen das Ding noch. Nie wirklich verbessert, gelegentlich verschlimmbessert, von einer lärmigen 39mm-Schwester-Uhr bedrängt, aber still going strong.

Herzliche Grüße auch von meiner lichtgrauen Eminenz ...


DSCN3340v1.jpg


... mit dem in halb soviel Lagen regulierten Standardantrieb. Und mit einer Reißkrone, die gelegentlich unaufgefordert beim Zeitstellen das Haus verläßt. Also mein Tip, immer schön erstmal die Krone rückwärts drehen und den Korken gängig machen, bevor man mit der Krone was zu arbeiten hat.
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.660
Ort
Wien Floridsdorf
Hallo, Marcus!

Zuallererst möchte ich da meinen MOC-Dank aussprechen: Denn diesen hast Du ja zuerst bedacht.
Vor Deiner Hauptvorstellung. ;-)

Gratuliere - Du hast Deine "Jubiläumsuhr" enorm interessant vorgestellt! :super:
Hervorragend gemacht.
Denn wenn man nicht schon eine hätte, würde man spätestens nach Deiner Vorstellung auf alle Fälle mal eine haben wollen.

Owner wissen ob der Vorzüge dieser Uhr, und sind (zumindest darf ich das von meiner Seite aus behaupten) jedesmal hochzufrieden, wenn diese Kombination angelegt wird.
Besonders in heißen, schweißtreibenden Zeiten ein Ensemble, daß kaum zu toppen ist.

Habe weiterhin viel Spaß und Freude an Deiner Commander!

Gruß, Richard
 
apple1984

apple1984

Themenstarter
Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
2.226
Ort
NRW
Danke an alle Beteiligten für den Zuspruch; ist ja immer noch eine Uhr, die Emotionen wecken kann. Ich hoffe, und das ist Absicht, das ich den einen oder anderen auf "dumme" Gedanken gebracht habe... ;-)

Bevor ich auf ein paar Beiträge gezielt eingehe, noch zwei Aufnahmen im Nachtmodus: No. 1 bei völliger Dunkelheit, No. 2 bei ein wenig Seitenbeleuchtung. Beide geschossen mit 30 Sekunden Belichtungszeit. Auf den Sekundenzeiger müssen wir leider verzichten...

Muß meine Aussage bezüglich der durchschnittlichen Nachtbeleuchtung relativieren: Die ist sogar gut, vorausgesetzt natürlich, sie wurde ein wenig ins rechte Licht gerückt. Die Beleuchtungsdauer ist ungefähr 1 1/2 Stunden.

DSC_8719.jpg

DSC_8743.jpg

@forget_time: Das ist ja ärgerlich mit dem Einbruch. Die Versicherung hat ja wohl gezahlt, oder? Ich kann dir versichern, diese ist es nicht. Uhren ab einem gewissen Wert gehören dauerhaft an den Arm oder versteckt. ;-) Ich hoffe, du wirst dich wieder zu einem Kauf durchringen können. Übrigens: Wenn das so weiter geht, ist diese Uhr nicht die Einstiegs-, sondern eher die Ausstiegsdroge...

@uhrebene: Das Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar; von Mido gibt es auch noch andere Modelle zu ebenfalls moderaten Preisen. Deine Vorstellung habe ich seinerzeit mit Begeisterung gelesen. Da hast du sehr interessante Vergleiche aus der Zeit herangezogen.

@SINNlich: Stilblüten ist gut, aber sind wir nicht alle ein wenig spinnert? Mit den von dir angesprochenen Zeigerlängen hast du völlig Recht, da wurde an der falschen Stelle gespart. Den Preis der Mido habe ich als Lachnummer bezeichnet nur im Vergleich zu z.T. x-fach teureren Chronometern. Es ist trotzdem viel Geld!
Die Datierungshilfe hätte ich gern gesehen: Wo gibt's die denn?

@jsimonis: Danke dir; schön, das dich die Vorstellung auch inhaltlich anspricht und ich noch ein paar Details entdecken konnte, die uns oft mit unserem Tunnelblick durch die Lappen gehen...

@giovanni: Das ist das Problem bei dieser Art Langzeitversuchen. Wann hört man auf damit, die Uhr zu verändern und dem Zeitgeist Rechnung zu tragen, wann ist das Optimum erreicht und wo fängt die Verschlimmbesserung an? Danke übrigens für den Tip mit der Krone, den werde ich beherzigen.
Die "lichtgrauen" Eminenzen, von denen ich auch eine mein eigen nennen kann, sind wirklich etwas besonderes. Wie die deinige!

@riga: Danke Richard, das war ja wohl selbstverständlich, das der MOC die ersten Ansichten bekommt. Dein Hinweis übrigens im Zusammenhang mit heißen Tagen, die uns ja vermehrt bevorstehen, ist völlig berechtigt: Die Sommeruhr schlechthin.

Ach ja, eh' ich es vergesse - Zeitvergleich: Noch immer +/- Null. Liegezeit: Knapp 6 Stunden, Krone oben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tomi

Tomi

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
1.266
Ort
Freiburg
Hallo apple,

eine wirklich geniale Vorstellung von einer genialen Uhr. Und ja- durch deine Hommage an diese wirklich schöne und zeitlose Mido hast du es geschafft mir den Mund wässrig zu machen. Ich möchte mich nochmals für diese tolle Vorstellung und den klasse Bildern bedanken und wünsche dir viel Freude mit deinem neuen Klassiker.

Gruß

TOMI
 
Elbe

Elbe

Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
169
Ort
Wolfsburg
Eine wirklich tolle Uhr, die ich auch schon lange auf dem Zettel hab. Und genau das Richtige, um den Blues anläßlich eines größerzahligen Geburtstags zu vertreiben! Sehr schöne Vorstellung. Allzeit viel Freude an der wunderschönen Mido!
 
M

MarTIMER

Gesperrt
Dabei seit
26.02.2009
Beiträge
5.828
Hallo Marcus,

eine wirklich rundum gelungene und ausgesprochen interessante Vorstellung, die Du hier abgeliefert hast. Eine Liebeserklärung an eine Uhr und vor allem an Deine Frau! Ich hoffe für Dich, dass sie das hier doch liest, denn es ist ein wirklich ein schönes Kompliment an sie.
Zur Uhr bedarf es keiner großen Worte. Es ist eine "Commander" - der Klassiker schlechthin! An Dich: Herzlichen Glückwunsch nachträglich!

Als ich damals diesem Forum beitrat, war genau das die Uhr, die mich sofort in ihren Bann zog, ein Sog aus dem ich nicht mehr herauskam. Sie übt aufgrund ihrer Geschichte eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus und ich MUSSTE sie unbedingt haben! Auf den Chronometer habe ich damals bewußt verzichtet, da mir der "Commander"-Schriftzug auf dem Ziffernblatt eben weitaus wichtiger war, wenn schon das "Ocean Star" weggelassen wurde. Trotz allem läuft sie mit +4Sek/24Std. Damit bin ich sehr zufrieden.

Also: Tolle Vorstellung einer wunderschönen Uhr und das erste Deiner Bilder ist der Hammer schlechthin :super:

Schönen Gruß von meiner:

17092010832.jpg

viele Grüße
Martin
 
Kanzlerkandidat

Kanzlerkandidat

Dabei seit
28.09.2008
Beiträge
664
Ort
Bremen
Tolle Vorstellung einer tollen Uhr! :super:
Die Commander kommt für mich beinahe so ikonenhaft wie eine Submariner oder Speedmaster daher - ein echter Klassiker; und das für kleines Geld.

Eingerahmt durch die Armierung des Uhrglases mit Minuterie (diese Fassung gibt es nur bei der Chronometer Version)
Ich nenne eine der wenigen Ausnahmen mein Eigen: ;-)

IMG_2980.JPG
 
Doerthe

Doerthe

Dabei seit
12.09.2008
Beiträge
7.704
Ort
Berlin
Hallo apple,
was für eine tolle Vorstellung von einer ebenso tollen Uhr.
Schon deine Beschreibung macht einem den Mund wässrig.
Und die Fotos belegen deine Liebeserklärung. Es ist ein wunderschöner Klassiker, den dir deine Frau da zum Geschenk gemacht hat, eine Uhr, deren Geschichte hier beginnt, herzlichen Glückwunsch zur Uhr und nachträglich zu deinem Geburtstag.
 
BBouvier

BBouvier

Gesperrt
Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.445
Ort
Bayern
Hallo, Apple!

Auch ich möchte mich hier untig all den bewundernden Gratulanten anschliessen:
Eine völlig "zeitlose" Uhr, derem klaren und klassischen Stil wohl nur
die ruhigen Varianten der Aqua Terra gleich kommen:
=>
Eine Uhr für´s Leben!

Gruss,
BB
 
dschaen81

dschaen81

Dabei seit
24.04.2009
Beiträge
4.243
Glückwunsch zum runden Ehrentag und zur schmucken Mido!
Diesen wundervollen Beitrag habe ich mit großem Genuß gelesen - so stelle ich mir eine Uhrenvorstellung vor.
Ich fische ja eigentlich nur in asiatischen Gewässern, aber die Commander ist so ein faszinierender Klassiker, den würde ich mir auch gerne irgendwann nochmal an Land ziehen.
 
Thema:

Die Ocean Star, die keine mehr ist: Meine Mido Commander Chronometer ETA 2836-2

Die Ocean Star, die keine mehr ist: Meine Mido Commander Chronometer ETA 2836-2 - Ähnliche Themen

[Suche] Mido Commander Ocean Star Datoday: Hallo Ich suche Mido Commander Ocean Star Datoday Baujahr ab 2010 mit Metallband (nicht Milanaise).Vielen Dank Serkan....
[Erledigt] Mido Commander 2 Chronometer: Hallo zusammen, vorab ich handel ausschließlich privat. Verkaufe meine schöne Mido Commander 2 in der Chronometer Ausführung. Hervorragender...
Mido Ocean Star Tribute M026.830.11.051.00: Hallo liebe Uhren Freunde! Heute ist es an der Zeit, hier meinen ersten Beitrag zu schreiben und euch meinen Einstieg in die Welt der...
[Erledigt] Mido Ocean Star datoday Chronometer: Hallo, Ich verkaufe hier meine tolle Mido Ocean Star Chronometer. Die Uhr ist der Klassiker schlecht hin und läuft sehr gut. Das Band ist...
[Suche] Zifferblatt für Mido Ocean Star Datoday Uhr Ziffernblatt 29.30mm: Ich suche ein gut erhaltenes Zifferblatt für Mido Ocean Star Datoday Uhr, Ziffernblatt DM: 29.30mm, Werkkaliber ETA 2790.
Oben