Die neue Generation der Omega Aqua Terra 2017 ist nicht zu unterschätzen

Diskutiere Die neue Generation der Omega Aqua Terra 2017 ist nicht zu unterschätzen im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebes Forum, als Uhrenfan und Neuling hier im Forum, möchte ich auch gleich mal eine Lanze für die ebenfalls neue Evolutionsstufe der Omega...
N

NRWler

Themenstarter
Dabei seit
05.10.2017
Beiträge
30
Liebes Forum,

als Uhrenfan und Neuling hier im Forum, möchte ich auch gleich mal eine Lanze für die ebenfalls neue Evolutionsstufe der Omega Aqua Terra brechen, die gemäß meinen Beobachtungen von manchen Uhrenfreunden fast argwöhnisch beurteilt wird.
Da ich bis vor einigen Wochen auch noch im Besitz der 2. Generation der Aqua Terra war (blaue Version, 8500 Master), denke ich hier durchaus konstruktiv meine Eindrücke wiedergeben zu können.
In der letzten Woche war es mir vergönnt, die optisch am nächsten verwandte Nachfolgerin meiner ehemaligen blaue Aqua Terra beim Konzessionär umzulegen, hier handelt es sich die die neue Referenz 220.10.41.21.03.001, Link siehe unten.

Möchte nun einige Punkte nennen, die meiner Meinung nach einer positiven Erwähnung wert sind:

- Die neue Gehäuseform ist mit 41 mm minimal kleiner, was den Tragekomfort leicht erhöhen wird, aber vor allem deutlich symmetrischer als die bisherige Ausführung, hier tendiert die aktuelle AT wieder mehr in Richtung des ursprünglichen Designs ihrer Großmutter bzw. der Ursprungsversion aus dem Jahr 2002, Tradition verpflichtet! Leider baut die AT weiterhin mit 13 mm etwas zu hoch auf und ist etwas kopflastig, ein flacheres Kaliber/Gehäuse würde ich bevorzugen.

- Die nun freistehende Krone war zunächst auf den Fotos im Netz gewöhnungsbedürftig, hält man die Uhr jedoch in der Hand, bemerkt man die neue konische Krone ist hochwertiger als die bisherige, man nimmt sie als Gestaltungselement erstmals wirklich wahr.

- Insgesamt vermittelt das neue Gehäuse tatsächlich mehr Eleganz als das bisherige.

- Zifferblatt: die teilweise hellblaue Beschriftung ist gewöhnungbedürftig (schöner ist die dezentere blaue 38er Version), jedoch halte ich das überarbeitete Teak-Dekor für realistischer gestaltet, als das bisherige vertikale Design.
Auch der Entfall der Tauchtiefenangabe auf dem Zifferblatt (nun ein 2-Liner) führt zu einer ruhigeren Eleganz des Blattes.

- Das Datumsfenster befindet sich jetzt bei 6 Uhr und unterstreicht ebenfalls die optische Harmonie, manche können sich damit noch nicht anfreunden, jedoch ist auch dies kein moderner Trend, sondern wurde bei Omega schon in den 50er Jahren so verwendet und ist wieder ein traditionelles Element.

- Armband: hier hat sich auf den ersten Blick wenig getan, jedoch wurde der Bandanstoß überarbeitet, ein kürzeres erstes Glied verspricht hier nun mehr Flexibilität und einen höheren Tragekomfort. Auch die Schließe erfuhr kleine Überarbeitungen, hier den Namen Omega einzugravieren war aber eher unnötig aufdringlich.

- Gehäuseboden und Kaliber: Das veränderte Gehäusebodendesign verspricht mehr ebene Auflagefläche auf dem Handrücken, dies kann man aber erst nach mehreren Tagen Nutzung abschließend beurteilen, zum 8900 Kaliber muss ich den Herrschaften vermutlich nicht mehr viel sagen, die Veränderungen gegenüber dem 8500 Master erscheinen mir eher gering.

Fazit: die Überarbeitung ist auf den 2. Blick umfangreicher als zunächst meinerseits wahrgenommen und die neue Aqua Terra wird ihre Freunde finden. Leider ist die Uhr hier in Deutschland minimal teurer gewonnen, wohingegen Sie in Asien und den USA scheinbar nennenswert preiswerter als das Vorgängermodell angeboten wird, so zumindest meine Recherchen.

Wünsche allen ein schönes Wochenende, welchen Armschmeichler Ihr auch immer mitführt! :)



Link zur Referenz, falls ich diesen verwenden darf:

https://www.omegawatches.com/de/watches/seamaster/aqua-terra-150m/omega-co-axial-master-chronometer-41-mm/22010412103001/
 
Zuletzt bearbeitet:
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
9.893
Danke für diese sehr anschauliche Darlegung:super: - Du bist nicht zufällig Omega-Mitarbeiter;-)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Joka1977

Joka1977

Dabei seit
02.06.2013
Beiträge
1.299
Ort
Berlin
Die 8500er Master war die dritte Generation... cal. 2500, cal. 8500 und irgendwann 8500 Master mit Designänderungen am ZB
 
N

NRWler

Themenstarter
Dabei seit
05.10.2017
Beiträge
30
Besten Dank für die Beiträge, ich beziehe mich auf die Gehäuseform bei der Generationsangabe, imho war der Entfall des Datumsrahmens beim der ursprünglichen 8500 JB Skyfall-Variante und das Band mit polierten Mittelgliedern nur eine geringe Änderung bzw. ein klassisches "Facelift", wenn man sich z.B. auf den Automobilbereich bezieht. Die neue AT präsentiert zur Baselmesse 2017 ist ein viel deutlicher Schritt designtechnisch und keine leichte Überarbeitung - Gehäuse, Zifferblatt (und auch Schließe) sind nun grundlegend verändert. Nette Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
9.893
Darf ich das als ein "ja" deuten?8-)
 
Ianus

Ianus

Dabei seit
14.12.2016
Beiträge
946
Mich persönlich reizt das neue Modell gar nicht, ist mir nun den Tick zu viel der Dresser.
 
N

NRWler

Themenstarter
Dabei seit
05.10.2017
Beiträge
30
Hallo lieber Konstellation, selbstverständlich bin ich nur wilder Omega und Kronen Freund und sicherlich kein Markenpusher *lach*. Nicht umsonst habe ich meine AT verkauft, da sie nicht an mein Handgelenk passen wollte, trotz mehrfacher Anpassungsversuche durch den Konzi, es fehlte einfach die Feineinstellung.
 
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
9.893
Dass Du eine AT verkauft hast, konnten wir nicht wissen; um so besser, dass die next generation Dir eher zupass kommt:-D. Die Wortwahl wie "freistehende" vs. "konische" Krone hatte halt einen gewissen . . . . Anklang.

Dann weiterhin viel Freude beim wilden Sammeln von Buchstaben und Kronensymbolen!
 
Pazifikblau

Pazifikblau

Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
460
Ort
Schwabenland
Hab sie gerade zum ersten Mal gesehen durch deinen Beitrag, sieht super aus. :super:
 
BBouvier

BBouvier

Gesperrt
Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.211
Ort
Bayern
... halte ich das überarbeitete Teak-Dekor für realistischer gestaltet,
als das bisherige vertikale Design.
Hallo, NRWler!

Vorab:
Danke ganz herzlich!

Zu obigem:
Was mag wohl ein "realistisches Dekor" bzw. ein "unrealistisches"
oder ein "realistischeres" sein?

(Ich mag die alten, die senkrechten Streifen, meiner lieber,
aber das ist sicherlich eine reine Geschmacksfrage.)

Grüße!
BB
 
B

bach beats

Dabei seit
29.12.2014
Beiträge
203
Hallo zusammen,

ich hatte tatsächlich eine Zeit lang den Vorgänger in meinem Besitz und war im Prinzip sehr angetan von der Uhr. Auf Grund neuer Projekte musste sie dann irgendwann weichen und irgendwie juckt es mir durch diesen Beitrag doch jetzt schon etwas in den Fingern mal wieder einen Blick in Richtung Aqua Terra zu werfen und das neue Modell live zu begutachten...Eigentlich habe ich den Gedanken abgetan, da eine DJ 2 als Allrounder ja allemal reichen sollte aber man weiß ja nie :D...

Liegen bei euch denn schon Erfahrungen bzgl. des neuen Modells außerhalb einer kurzen Besichtigung bei einem Konzi vor :)?

Beste Grüße
bach beats
 
YOON

YOON

Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
1.305
Ich finde die neue AT hässlich und Omega tut sich mit dem Design mE keinen Gefallen. Mag sein, dass die Uhr im aussereuropäischen Ausland gut ankommt. Ich finde sie gruselig, beliebig und in zwei Jahren sieht sie eh wieder anders aus...
 
Zuletzt bearbeitet:
TimeWarp

TimeWarp

Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
7.712
Vielen Dank für die Darstellung hier. Ein paar der Punkte sprechen wohl tatsächlich für das neue Modell, zB die leicht angepasste Größe. Aber mir ist die Optik immer noch am Wichtigsten und da gefällt mir das vorletzte Modell mit den vertikalen Streifen und dem Datumsfenster immer noch am Besten! 8-)
 
wafa

wafa

Dabei seit
13.01.2009
Beiträge
3.141
Ich hatte letzte Woche Gelegenheit, die neue AT live zu befingern.
Nö, auch mit der minimal kleineren Uhr ( da hat Omega den Spagat zw. 38 und 42 mm zweifellos verbessert) ist die Uhr mit den Querstreifen nicht mehr mein Ding.
Erinnert mich an die "Zwischenlösung" der JLC Master (Drei-Zeiger/ Datum) mit der zu breiten Lünette, die man nach wenigen Jahren wieder eingestellt hat.
Die Querstreifen gefallen mir genau so wenig,wie die Farbkombination....tut mir leid.
Walter
 
Op. 52

Op. 52

Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
178
Konnte sie mir ebenfalls bereits anschauen, die alte Variante in 38,5mm hatte ich eine gewisse Zeit lang selbst. Mir haben sie richtig gut gefallen. Schlankes Design, geringere Bauhöhe, allgemein verbesserte Proportionen, verbessertes Band, für mein Empfinden schöne Varianten bei den Armbändern. Das neue ZB-Design: Geschmackssache. Ich fand die Querstreifen mit dem Datum auf sechs Uhr tatsächlich noch ein bisschen harmonischer, aber gut. Einzig bestimmte Ziffernblatt-Varianten finde ich farblich etwas übertrieben. So hätte man sich bei der AT mit blauem ZB die Schrift in hellblau imho sparen können; auch das Orange bei der Variante mit weißem Ziffernblatt wirkt etwas albern. Aber gut. Es lohnt sich auf jeden Fall, die neuen einmal zu inspizieren. :super:
 
Sedona B

Sedona B

Dabei seit
21.01.2014
Beiträge
4.308
Ort
Berlin
NRWler, danke...:super:

Für solche für mich interessanten Beiträge lese ich gerne im Forum! Auch wenn ich keine AT habe.
 
F

f1Nal

Dabei seit
15.05.2014
Beiträge
2.723
Ja, so ein Erfahrungsbericht ist endlich mal wieder eine Abwechslung zu den sonstigen Threads hier á la "Neuling will teure Uhr möglichst billig kaufen" - Danke fürs berichten und ebenfalls ein schönes Wochenende ;)
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.269
Ort
Hannover
Danke für den Tip,

ich werde der neuen AT in der kleinen 38er Version auch noch mal eine zweite Chance gehen und sie mir beim Konzi mal ansehen, wenn ich an einem vorbeikomme.

Die 8500er AT hatte ich gleich zwei mal, nur die war am schmalen Arm sowas von unbequem und kopflastig, dass es einfach nicht ging. Kein Vergleich mit den eleganten Oyster-Gehäuse einer Datejust mit dem die AT ja in direkter Konkurrenz steht.

@TS: Informativ, aber irgendwie "strange" dein Bericht. :-)
Du hast einmal für einige Minuten beim Konzi die Uhr am Arm und kannst dann aus dem Stehgreif hier schon quasi eine Uhrenvorstellung schreiben, als wenn die Omega zwei Wochen am Arm gewesen wäre.

Und zum Preis?! Na ja.
Das betrachten der absoluten Preise macht ja keinen Sinn, aber man muss schon sagen, dass die AT 8500er mit den letzten Preiserhöhungen einfach zu dicht an die Rolex Datejust herangerückt ist.

Technisch mag das gerechtertigt sein, aber rein aus meinem Gefühl her und mit dem Blick was man in Deutschland und Europa so bei den Leuten am Arm sieht - wann habe ich eigentlich irgendwo auf der Straße mal jemanden mit einer AT 8500 am Arm gesehen? Antwort: Nie ! - , würde ich behaupten, dass die AT 8500 im Markt ein veritabler Flop ist, und der Datejust nicht mal im Ansatz von den Verkaufszahlen das Wasser reichen wird* - und der hohe Preis damit in keiner Weise gerechtfertigt ist, denn der Markt zeigt einfach mal keine Begehrlichkeiten nach dieser Uhr ( Anders als bei PO, SMP und Speedy, die sieht man doch schon recht häufig.)

Carsten

*Allein bei uns in der Firma tragen sicher ein Dutzend Frauen neuere Datejusts, das ist die Frauen-Luxusuhr No1. Und Omega ATs im Vergleich dazu? Null.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ianus

Ianus

Dabei seit
14.12.2016
Beiträge
946
Auf der Strasse habe ich in den letzten 12 Monaten keine einzige Datejust gesehen, ebenso keine Aqua Terra. Daraus zu schliessen, ob die jeweiligen Modelle ein Flop sind würde ich mir jedenfalls nicht anmassen....
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.269
Ort
Hannover
Auf der Strasse habe ich in den letzten 12 Monaten keine einzige Datejust gesehen, ebenso keine Aqua Terra. Daraus zu schliessen, ob die jeweiligen Modelle ein Flop sind würde ich mir jedenfalls nicht anmassen....
Also ich bin mal so frech und Maße mir das an. :-)

Ich bin beruflich doch recht viel in Ecken und Branchen unterwegs wo überproportional viel hochpreisige Uhren getragen werden.

Und während sich Rolex und Omega in den Segmenten der Diver und Chronos (also PO, SMP, Sub, Daytona und Speedy) in Deutschland durchaus von der Häufigkeit die Waage halten, sehe ich zwar über die Jahre viele, viele Datejusts aber nie eine ATs.

Und wie gesagt: Ich sehe viele Datejust, Dates und OP's. Vor allem bei Frauen.

Die AT konnte sich in Deutschland bisher nicht in ihrem Markt gegen die Datejust als direkten Konkurenten durchsetzen.

Aber bitte: Das heißt nicht, dass die AT keine schlechte Uhr ist, im Gegenteil, ich hatte die 8500er insgesamt 2x, die 2500er auch 2x.

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Die neue Generation der Omega Aqua Terra 2017 ist nicht zu unterschätzen

Die neue Generation der Omega Aqua Terra 2017 ist nicht zu unterschätzen - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Seiko Z22 Wave Gummi Band der neuen SRP Generation -weich- 22mm mit Stahl Keeper

    [Verkauf] Seiko Z22 Wave Gummi Band der neuen SRP Generation -weich- 22mm mit Stahl Keeper: Hallo Jungs Biete Euch hier das beliebte Seiko Z22 Wave Rubber der SRP Serie an 22mm Anstoß somit für viele Uhren passend Es ist kaum...
  • [Erledigt] Fossil Smartwatch Q Explorist 3. Generation / Garantie / wie Neu

    [Erledigt] Fossil Smartwatch Q Explorist 3. Generation / Garantie / wie Neu: Hallo liebe Forianer, hier verkaufe ich die Fossil Q Explorist (FTW4000) in der 3. Generation (neuste/aktuellste). Ich habe die Uhr nur einen...
  • [Erledigt] Fossil Smartwatch Q Explorist 3. Generation / WIE NEU / Garantie / NOS

    [Erledigt] Fossil Smartwatch Q Explorist 3. Generation / WIE NEU / Garantie / NOS: Hallo liebe Forianer, hier verkaufe ich die Fossil Q Explorist (FTW4001) in der 3. Generation (aktuellste). Die Uhr war ein Geschenk, aber...
  • [Erledigt] Orient Bambino Neu Automatik 4th Generation Refnr. SAC08002F0

    [Erledigt] Orient Bambino Neu Automatik 4th Generation Refnr. SAC08002F0: Hallo ! Neue & ungetragene Orient Bambino ! 4th Generation - das allerneueste - rare Model mit neuesten Hack / Wind Automatikkaliber...
  • Die neue Generation eines Klassikers - ROLEX Oyster Perpetual Datejust 41

    Die neue Generation eines Klassikers - ROLEX Oyster Perpetual Datejust 41: Hallo zusammen und herzlich willkommen zu meiner Uhrenvorstellung. Die hier vorgestellte Rolex Datejust 41 mit der Referenz 126334 ist die neue...
  • Ähnliche Themen

    Oben