die Legende Lebt, JLC Memovox Deep Sea

Diskutiere die Legende Lebt, JLC Memovox Deep Sea im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; eben per Newsletter bekommen: To Jaeger-LeCoultre aficionados, the brand makes honor to what constituted the world’s first Automatic Diving...
T

tomzack68

Gast
Memovox.JPG

eben per Newsletter bekommen:

To Jaeger-LeCoultre aficionados, the brand makes honor to what constituted the world’s first Automatic Diving alarm watch in 1959, the Memovox Deep Sea, by introducing the Memovox Tribute to Deep Sea.

Expected to create a craze amongst those who understand the importance and the strong appeal of the Memovox Tribute to Deep Sea, Jaeger-LeCoultre invites you in LeBlog, to follow the path and discover the strong watchmaking heritage of this exceptional timepiece.

Watch lovers will be able to share their passion and access exclusive level of the brand research and careful deduction.

This unique timepiece will be presented during the "Salon International de la Haute Horlogerie" (SIHH), which will be held from 17 to 21 January. Stay tuned!
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
15.441
Ort
Braunschweig
Danke für die Info. Klasse Uhr. So kann man beim Tauchen nicht einschlafen. :klatsch::super: Oder verschlafen.
 
L

lopo

Gast
Gefallen tut sie mir ja, aber 9.500,-€ möchte ich nicht unbedingt für ne Uhr ausgeben.
 
S

spqromanus

Gast
Schöne Uhr - nur wird es bei JLC langsam langweillig, dass sie schon wieder ein Exemplar aus der Vergangenheit als "Tribute" neu- auf alt produzieren.
 
marfil

marfil

R.I.P.
Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
8.579
Ort
Wien
Hallo,

hier mal die Infos auf Deutsch....

Memovox Tribute to Deep Sea: Eine Neuauflage, die einer Taucheruhrenlegende Tribut zollt.

Es gibt Uhren, die niemals in Vergessenheit geraten, weil sie Geschichte geschrieben haben. Die Memovox Deep Sea, die erste von der Manufaktur Jaeger-LeCoultre gefertigte Taucheruhr, zählt zweifellos zum kleinen Kreis der Zeitmessinstrumente, die ihre Zeit geprägt haben. Nachdem die Uhrenmarke aus dem Vallée de Joux im Jahr 2008 mit der Memovox Tribute to Polaris 1965 und der Memovox Tribute to Polaris 1968 originalgetreue Neuinterpretationen von zwei außergewöhnlichen historischen Taucheruhren präsentiert hat, setzt sie nun ihre Reise durch die Zeit fort und kehrt zu den Wurzeln dieser Taucheruhr zurück, um unter dem Namen Memovox Tribute to Deep Sea eine Neuauflage der Memovox Deep Sea von 1959 zu lancieren.

Die Besonderheit des Originalmodells lag darin, dass es in zwei verschiedenen Ausführungen erschienen ist: Die eine richtete sich an Sportbegeisterte des alten Kontinents, die andere an Taucher in der Neuen Welt. Zur großen Freude von Sammlern und Liebhabern schöner Uhrmacherei zollt die Manufaktur Jaeger-LeCoultre in diesem Jahr ihrer erfüllten Vergangenheit Tribut und präsentiert originalgetreue limitierte Neuauflagen der beiden Memovox-Deep-Sea-Modelle aus dem Jahr 1959.

Das Comeback einer Ikone

Die Memovox Tribute to Deep Sea ist eine originalgetreue Neuauflage des ursprünglichen Modells. Lediglich der Durchmesser des Gehäuses ist nun mit 40,5 mm im Vergleich zu den 39,8 mm des Originals ein wenig größer und wird so den heutigen Bedürfnissen – und Handgelenken – gerecht. Auf dem Boden des Edelstahlgehäuses ist wie auf der Uhr von 1959 ein von Luftblasen umgebener Froschmann zu sehen. Und wie es sich für eine Neuauflage gehört, die einer illustren Vergangenheit Tribut zollt, erscheint die Memovox Tribute to Deep Sea in zwei verschiedenen Ausführungen, die jeweils eine der Zifferblattvarianten der beiden Originalmodelle aufgreifen.

Während das europäische Modell ein mattschwarzes Zifferblatt mit Leuchtindizes aufweist, zeichnet sich sein amerikanisches Pendant durch ein zweifarbiges schwarz/graues Zifferblatt aus, das von einem Außenring mit einer Skala mit 5-Minuten- Einteilung umgeben ist und lediglich den Schriftzug „LeCoultre“ trägt. Beide Modelle verfügen über dieselben Funktionen: eine Anzeige der Stunden, Minuten und Sekunden aus der Mitte sowie eine Alarmfunktion. Eine Krone bei 2 Uhr dient dem Aufzug sowie der Einstellung der Alarmfunktion, während sich mithilfe der bei 4 Uhr angeordneten Krone das Uhrwerk aufziehen und die Zeit einstellen lässt. Die beiden Ausführungen werden durch das Kaliber Memovox 956 angetrieben, ein Automatikwerk, in dessen Entwicklung die aktuellsten technologischen Entwicklungen der Manufaktur eingeflossen sind und das im Laufe der Jahre seine Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt hat. Die Unruh dieses Nachfahren des ersten Memovox-Kalibers mit Handaufzug schwingt mit einer Frequenz von 28 800 Halbschwingungen pro Stunde und verfügt über eine beachtliche Gangreserve von 45 Stunden.


Das erste Zeitmessinstrument für Taucher

Zu Beginn der 1950er-Jahre widmet sich die Menschheit mit großem Eifer der Schaffung einer neuen Welt. Der moderne Mensch ist dynamisch und furchtlos, er verkörpert die Werte einer zukunftsorientierten Zeit und begibt sich auf Entdeckungsreise in unbekannte Territorien. Sein Ziel ist das unerforschte Herz der Kontinente, die unendlichen Weiten des Kosmos sowie die Tiefen des Ozeans. 1957 schickt die UdSSR den ersten künstlichen Satelliten von der Erde ins All.
Wenige Monate zuvor hatten Jacques-Yves Cousteau und Louis Malle mit dem bei seiner Vorführung in Cannes umjubelten Film „Le Monde du Silence“ einem faszinierten Publikum die Geheimnisse der Unterwasserwelt nähergebracht. Bald schon teilen immer mehr Tauchbegeisterte den Enthusiasmus Cousteaus, zumal die Verbreitung dieser noch jungen Sportart durch die zur selben Zeit erfundene revolutionäre Druckluftflasche begünstigt wird. Es entwickelt sich ein neuer Sportlertyp, der für die Ausübung seiner neu gewonnenen Leidenschaft geeignete Instrumente benötigt, damit seine abenteuerlichen Missionen zum Grund der Meere von Erfolg gekrönt sind.

Um den Bedarf der amerikanischen Liebhaber dieses sich rasant entwickelnden Sports zu decken, startet Jaeger-LeCoultre 1959 ein gewagtes Projekt – die Entwicklung einer Taucheruhr. Zu jener Zeit herrscht in diesem Bereich noch absolute Freiheit. Es gibt noch keinerlei Kriterien, denen die Uhren dieser völlig neuen Kategorie entsprechen müssen, und es werden noch beinahe zwanzig Jahre bis zur Einführung der für Taucheruhren geltenden NIHS-Normen vergehen. Die Uhrmacher und Techniker der Manufaktur begeben sich sogleich an die Arbeit und präsentieren noch im selben Jahr eine Uhr, deren Zuverlässigkeit und Leistungsstärke in jener Zeit, in der die Erforschung der Unterwasserwelt noch in den Anfängen steckt, in jeglicher Hinsicht einzigartig ist.

Die Memovox Deep Sea ist die erste Taucheruhr der Welt mit Alarmfunktion. Die Umwandlung der Weckfunktion, mit der die Memovox-Modelle gewöhnlicherweise ausgestattet sind, in ein akustisches Signal, das dem Taucher den richtigen Zeitpunkt für den schrittweisen Wiederaufstieg an die Wasseroberfläche angeben soll, hat den Ingenieuren von Jaeger-LeCoultre ihre gesamte Kreativität abgefordert. Im perfekten Einklang mit einem Grundprinzip der Manufaktur ist die Funktionalität schon hier in den Dienst der Sicherheit gestellt worden.
In seinen beiden Ausführungen verbuchte der Zeitmesser auf beiden Seiten des Atlantiks einen sensationellen Erfolg. Da das Modell jedoch schon bald nicht mehr zu haben war, ist die Taucheruhrenikone zu einem Mythos geworden, den nur wenige Sammler noch leibhaftig bestaunen können.


Die Memovox Tribute to Deep Sea erscheint in zwei limitierten Auflagen: einer auf 959 Exemplare limitierten im Stil des für den europäischen Markt bestimmten Modells „Jaeger- LeCoultre Classique 1959“ und einer auf 359 Exemplare limitierten, die sich am Modell „LeCoultre Spécial Amérique 1959“ inspiriert. Die Zehner- und Einerstellen der Zahlen – 59 – erinnern an das Entstehungsjahr dieser legendären Uhr. In ihrem Bestreben, einem der großen Namen aus der Geschichte der Marke Tribut zu zollen, haben die Uhrmacher der Manufaktur die Memovox Tribute to Deep Sea nach dem Vorbild der ursprünglichen Modelle mit einem Uhrglas aus Plexiglas versehen – ein Detail gewiss nur, das Kenner jedoch zu würdigen wissen werden.


Memovox Tribute to Deep Sea Nachempfindung des Modells „Jaeger-LeCoultre Classique 1959“

Uhrwerk
• Mechanisches Werk mit automatischem Aufzug, Kaliber Jaeger-LeCoultre 956, von Hand gefertigt, montiert und verziert
• 28 800 Halbschwingungen pro Stunde • 23 Lagersteine • 7,45 mm Höhe • 268 Einzelteile
• 45 Stunden Gangreserve Funktionen
• Stunden, Minuten und Sekunden aus der Mitte und Alarmfunktion Zifferblatt
• Mattschwarz mit Leuchtindizes • Weckeranzeige durch ein Leuchtdreieck
Gehäuse
•Edelstahl • Durchmesser 40,5 mm • gewölbtes Plexiglas • Wasserdichtigkeit: 10 bar
Armband
• schwarzes Leder mit Dornschließe aus Edelstahl
Referenznummer:
• Q2028470, auf 959 Exemplare limitierte Auflage


Memovox Tribute to Deep Sea Nachempfindung des Modells „LeCoultre Spécial Amérique 1959“
Uhrwerk
• Mechanisches Werk mit automatischem Aufzug, Kaliber Jaeger-LeCoultre 956,
von Hand gefertigt, montiert und verziert
• 28 800 Halbschwingungen pro Stunde • 23 Lagersteine • 7,45 mm Höhe • 268 Einzelteile
• 45 Stunden Gangreserve Funktionen
• Stunden, Minuten und Sekunden aus der Mitte und Alarmfunktion Zifferblatt
• Schwarz und Mattgrau • Weckeranzeige durch ein Leuchtdreieck
Gehäuse
•Edelstahl • Durchmesser 40,5 mm • gewölbtes Plexiglas • Wasserdichtigkeit: 10 bar
Armband
• schwarzes Leder mit Dornschließe aus Edelstahl
Referenznummer:
• Q2028440, auf 359 Exemplare limitierte Auflage
 
hass67

hass67

Dabei seit
06.12.2008
Beiträge
5.331
Ort
Rhein-Main Gebiet
Sehr schöne Uhr, wobei mir die amerikanische Variante besser gefällt.

Allerdings finde ich sie auch nicht schöner als die Longines Legend Diver und die gibt´s etwas günstiger.
 
Ruebekarl

Ruebekarl

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
4.758
Ort
Schweizer Bodenseeufer
Schon wieder ein Grund mehr, im Lotto zu gewinnen. Ich sollte langsam anfangen mitzuspielen :) Und wenn es nur 5 Richtige sind, gibts nen LLD als Trostpreis ...
 
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.020
Ort
Stuttgart
Ich weiss ja nicht wieviel an der Legende dran ist ;-) aber ne schöne isses schon.:-D
 
christian2010

christian2010

Dabei seit
04.04.2010
Beiträge
726
Ort
Wien
Sehr fesch.
lg

ps. die schwülstigen Werbetexte zu den Neuerscheinungen werden immer lächerlicher.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

die Legende Lebt, JLC Memovox Deep Sea

die Legende Lebt, JLC Memovox Deep Sea - Ähnliche Themen

  • Longines Legend Diver in schwarz , Ref: L37742509

    Longines Legend Diver in schwarz , Ref: L37742509: Hallo Uhrenfans, Ja hier nun noch ein anders Kapitel meiner Sucht. Dieses Kapitel startet vor ca. 10 Jahren, ganz harmlos, vor der Vitrine im...
  • [Erledigt] Longines Legend Diver Date L3.674.4.50.0 Full Set

    [Erledigt] Longines Legend Diver Date L3.674.4.50.0 Full Set: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Longines Legend Diver Date L3.674.4.50.0 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
  • [Verkauf] Longines Legend Diver L3.674.4.50.0

    [Verkauf] Longines Legend Diver L3.674.4.50.0: Disclaimer: Privatverkauf also keine Garantie oder Rücknahme! Hallo Ich biete hier meine Longines Legend Diver L3.674.4.50.0 an. Ich bin...
  • [Reserviert] Reverso-Die Legende lebt (M.Fritz,2.Auflage 1993)

    [Reserviert] Reverso-Die Legende lebt (M.Fritz,2.Auflage 1993): Das Buch befindet sich in sehr gutem Zustand. Es handelt sich um die 2. Auflage von 1993. Ein Muss für jeden Reverso-Sammler Preis : 55 Euro...
  • Der Legend(e) lebt.... jetzt bei mir. Longines Legend Diver

    Der Legend(e) lebt.... jetzt bei mir. Longines Legend Diver: Die ist mein vierter Neuzugang in diesem Jahr. Zugegeben, von der Gesamtsumme hätte ich mir zwar auch eine "Moonie" leisten können, aber das hätte...
  • Ähnliche Themen

    Oben