Die Jubiläumsuhr, Teil 1 oder Tissot Heritage Navigator 160th Anniversary Chronometer, Ref. T078.641.16.057.00

Diskutiere Die Jubiläumsuhr, Teil 1 oder Tissot Heritage Navigator 160th Anniversary Chronometer, Ref. T078.641.16.057.00 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Ein frohes neues Jahr für alle Mitforenten und herzlich willkommen zu meiner ersten Uhrenvorstellung in 2021! Während der letzten 3 Monate war...
bachmanns

bachmanns

Themenstarter
Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
19.785
Ort
Mittelhessen
Ein frohes neues Jahr für alle Mitforenten und herzlich willkommen zu meiner ersten Uhrenvorstellung in 2021!

Während der letzten 3 Monate war die Tissot Heritage Navigator 160th Anniversary Chronometer mein täglicher Begleiter. Diese Uhr wurde 2013 aus Anlass des 160. Firmenjubiläums von Tissot vorgestellt. Die 1853 gegründete Marke hat ein großes horologisches Erbe und präsentiert in ihrer Heritage-Kollektion immer wieder Re-Editionen von Modellen aus der eigenen Vergangenheit. So ist auch die Navigator einem Modell nachempfunden, welches bereits in den 1950er Jahren zum damaligen 100. Firmenjubiläum aufgelegt wurde. Das Ursprungsmodell hatte 36 mm Durchmesser und war somit für die damalige Zeit recht groß. Leider neigen die Hersteller dazu, Neuauflagen ihrer Uhren auf heute übliche Größen aufzublasen. Da bildet Tissot keine Ausnahme und so mißt die neue Heritage Navigator stattliche 43 mm. Mit dieser Größe hat die Uhr eigentlich mein Limit für einen Dreizeiger gesprengt und ich habe lange Zeit gehadert, bis ich sie mir dann schlußendlich doch gekauft habe. Das Modell ist als nummerierte Edition erschienen, nicht limitiert und auch heute, Stand 01/2021, immer noch neu verfügbar.

Es gibt die Uhr in zwei Blattvarianten, einmal mit silbernem Blatt und gebläuten Zeigern und einmal mit schwarzem Blatt:
T078.641.16.037.00_R.png
425831-904f8fa0f88852385cd5b97ae8ee6c9a.png


Quelle: Tissot.de

Es gab bereits vor längerer Zeit (evtl. zum 150 Firmenjubiläum 2003?) schon einmal eine Neuauflage dieses Modells mit historisch korrekten 36 mm Durchmesser:
TISSOT | Weltzeituhr Navigator | Ref. T30.2.469 | UHREN-FAN.DE
Unser Forenkollege @Dukie besitzt eines dieser Modelle und hat die Uhr hier in einem Video gezeigt:

Was hat diese Uhr nun für meine Sammlung qualifiziert bzw. warum habe ich sie mir trotz der Größe dennoch gekauft? Eines meiner Sammlungsziele ist ja, die Komplikationsvielfalt der verschiedenen Werke der ETA (weitestmöglich) abzubilden. Außerdem ist das Thema "GMT/Zweite Zeitzone/Weltzeit" neben dem Chronographen und der Mondphase meine Lieblingskomplikation, auch wenn ich dies im Grunde bzw. in der täglichen Praxis gar nicht brauche, weder bei der Arbeit noch im Urlaub. Aber Haben ist nunmal besser als Brauchen;-)

In meiner Sammlung waren vorher bereits verschiedene Spielarten dieser Komplikation vertreten:

Hamilton Jazzmaster GMT (ETA 2893-2)
IMG_5114.JPG


Longines Admiral Chronograph GMT (ETA 7754)
IMG_3392.JPG


Longines Master Collection Retrograde Moonphase (ETA A07.L31)
IMG_7028.JPG


Mehr durch Zufall stieß ich eines Tages auf der Seite der ETA auf das mir bisher unbekannte 2893-3, welches eine für mich noch neue Spielart der Weltzeitanzeige mitbringt.
ETA 2893-3 - nicht verfügbar | Manufacture Horlogère Suisse | ETA SA
bidfun-db Archiv: Uhrwerke: ETA 2893-3 (2892A2)

Dieses Werk ermöglicht es, mittels einer drehbaren Städtescheibe insgesamt bis zu 24 Zeitzonen abzulesen. Allerdings: ist es schon schwierig, eine Uhr mit einem 7754 aufzutreiben, so ist es noch schwieriger, ein 2893-3 zu finden. Dachte ich zumindest, denn die Lösung lag ja eigentlich direkt vor meiner Nase. Um sich für meine Sammlung zu qualifizieren, muß es ja eine Uhr einer der Marken der Swatch Group sein. Und dann stieß ich irgendwann hier im Forum auf die Tissot Heritage Navigator 160th Anniversary Chronometer. Freudig wollte ich gleich einen Kauf in die Wege leiten, bis ich auf die Größe der Uhr stieß: 43 mm. Wie man weiß, bin ich ja mit Mädchenhandgelenken und noch dazu auch mit Kinderhänden geschlagen. Und eine Uhr in dieser Größe sollte mir einfach zu groß sein. Es kam nämlich hinzu, daß die Uhr von Horn zu Horn stattliche 53 mm mißt. Selbst meine in dieser Hinsicht bislang größte Uhr, die Hamilton Khaki X-Patrol, mißt in jener Dimension lediglich 52 mm und ist noch dazu ein Chronograph und kein Dreizeiger und hat außerdem stark gebogene Hörner, während diese bei der Tissot auch noch praktisch gerade abstehen. So habe ich fast ein Jahr lang mit mir gehadert, bis dann der Wunsch übermächtig wurde und ich die Uhr bestellt habe. Natürlich in der Version mit schwarzem Blatt, da ich dunkle Blätter ohnehin bevorzuge und obendrein die Größe der Uhr bei einem schwarzen Blatt auch etwas zurückhaltender wirkt. Ein Hintertürchen ließ ich mir aber offen, denn ich habe Online geordert und hätte die Uhr somit bei Nichtgefallen auch wieder zurücksenden können. Wie man heute sieht, habe ich dies aber nicht getan:)

Sie gefiel mir nämlich überaus gut und auch, wenn sie vielleicht an meinem Arm einen Tick zu groß sein sollte, stellt das keinen Hinderungsgrund dar. Sie hat nämlich einen sehr großen Vorteil, der die Größe etwas abmildert: die Uhr ist mit unter 10 mm Höhe sehr flach und wirkt somit nicht ganz so präsent, wie es der nominelle Durchmesser vermuten ließe:
IMG_1511.JPG
IMG_1509.JPG
Wirklich grenzwertig bei 16,5 cm HGU, aber ich bin der Meinung, daß es gerade noch so paßt.


Die technischen Daten:
Gehäuse: Edelstahl mit gebürsteten Seiten und polierten Oberseiten inkl. der Lünette, 43 mm Durchmesser, Höhe 9,6 mm, beidseitig entspiegeltes Saphirglas, Preßboden ebenfalls mit Saphirglas
Zifferblatt: schwarz, mit Leuchtzeigern und Indizes bei 3, 6, 9 und 12 Uhr mit Leuchtmasse
Armband: Leder, Bandanstoß 22 mm, Faltschließe
Werk: ETA 2893-3 Chronomètre, Automatik, 21 Steine, 42 h Gangreserve, 28.800 Halbschwingungen/h
Funktionen: Weltzeitanzeige über einen drehbaren Städtering
Wasserdichte: 3 Bar (30 m)
Listenpreis: EUR 1.435 (Stand: 08/2019)

Meine Uhr trägt die Nummer 5.615. Der Listenpreis ist in der Zwischenzeit angestiegen und liegt Stand 01/2021 bei 1.490 Euro.

Die Gangwerte sind ganz ausgezeichnet und erfüllen mit einem leichten Vorgang von etwa 1-2 Sekunden pro Tag spielend die Chronometernorm. Bei ablaufender Gangreserve läuft das Werk ins Minus, was ich mir an den Wochenenden zu Nutze gemacht habe, um den unter der Woche aufgelaufenen Vorgang wieder zu egalisieren. So konnte ich die Uhr wochenlang tragen, ohne die Krone ziehen zu müssen.

Über den drehbaren Städtering lassen sich 23 Zeitzonen simultan ablesen:
IMG_1505.jpg

"Nur" 23 und nicht 24 deshalb, weil die beiden indischen Städte in einer Zeitzone liegen (UTC + 5.30h). Sowohl auf dem Urmodell aus den 50er Jahren als auch bei der ersten Neuauflage waren die indischen Städte noch in verschiedenen Zeitzonen. Das hat mich etwas gewundert, denn nach meinen Recherchen wurde die Indian Standard Time bereits 1947 eingeführt und gilt für den gesamten Subkontinent. Vielleicht weiß hier jemand von Euch mehr?

Unsere Heimatzeitzone wird über "Geneva", also Genf, angezeigt. Die Datumsgrenze wird durch eine Art "Ufo" auf dem Zifferblatt markiert. Die Lünette ist mit einer 12h-Einteilung beschriftet. Der äußere Ring des Zifferblattes ist feststehend und mit einer 24h-Einteilung versehen. Der innere Teil, die Städtescheibe, ist beweglich und dreht sich einmal in 24 Stunden. Eine echte Weltzeituhr also:) Das Blatt trägt auch das schöne, alte Logo von Tissot, was sehr gut zur Uhr paßt. Die Markierung "T-Swiss Made-T" ist nur aus historischen Gründen so ausgeführt. Natürlich besteht die Leuchtmasse nicht aus Tritium, sondern aus zeitgenössischer Superluminova. Ein Leuchtwunder ist sie aber dennoch nicht:
IMG_1507.JPG

Ein großer Vorteil des Designs ist der Verzicht auf eine Datumsanzeige. Ein Datum würde hier nur stören. Gleichzeitig ist das fehlende Datum aber auch ein großer Nachteil, denn ich brauche werktäglich das Datum immer wieder mal und neige dazu, dies auf meiner Armbanduhr abzulesen. Mehr als einmal habe ich während der letzten 3 Monate auf die Tissot geblickt, bis mir wieder einfiel, daß da ja gar kein Datum ist. Auch die Ablesbarkeit der polierten Zeiger über dem schwarzen Blatt ist nicht optimal. Hier ist die Version mit silbernem Blatt und gebläuten Zeigern eindeutig im Vorteil. Schließlich ist die polierte Lünette zwar optisch sehr schön, aber ein permanenter Magnet für Fingerabdrücke und Schlieren. Dieser Teil der Uhr ist im Grunde ständig verschmiert. Es ist also im wahrsten Sinne des Wortes nicht alles Gold, was glänzt;-) Dennoch: keiner der Nachteile wiegt für mich schwer genug, um die Uhr nicht zu behalten. Durch die flache Bauweise und das Gewicht von nur 79 Gramm trägt sie sich sehr angenehm und kleiner, als es die nominellen Zahlen vermuten lassen. Sie hat also ihren festen Platz in meiner Sammlung sicher.

Die restlichen Fotos:
IMG_1493.jpg
Anders als sonst bei Tissot kommt diese Uhr in einer besonderen Box und nicht im ansonsten üblichen "Bücherregalimitat". Der "Roman einer Uhrenfabrik" liegt aber auch hier dem Paket bei.
IMG_1495.jpg
Durch das doppelt entspiegelte Saphirglas gibt es nur wenige störende Reflexionen.
IMG_1497.jpg

IMG_1498.jpg

IMG_1499.jpg
IMG_1500.jpg
Das Chronometerzertifikat und eine Karte, die die Nummer der Uhr trägt, liegen der Box bei.

IMG_1501.jpg

IMG_1502.jpg
Das Werk ist nicht übermäßig verziert, kommt aber immerhin mit gebläuten Schrauben und einem goldfarbenen Rotor mit Genfer Streifenschliff. Dafür ist der Bodendeckel schön graviert, aber leider nur gepreßt und nicht verschraubt.

IMG_1503.jpg
Auch die Faltschließe trägt das schöne alte Tissot-Logo.

IMG_1504.jpg
Die Hörner sind nur wenig gebogen; das Saphirglas ganz leicht gewölbt. Die Seiten des Gehäuses sind gebürstet; die Krone wiederum ist poliert und mit dem typischen "T" versehen.

Nachfolgend noch die Links zu Reviews im Netz und zu einigen Videos bei YouTube:
Hands-On: With The Tissot Heritage Navigator 160th Anniversary (Live Pics & Pricing) - HODINKEE
Tissot Heritage Navigator Automatic COSC 160th Anniversary Watch Review | aBlogtoWatch
Tissot Heritage Navigator 160th Anniversary Review - Worn & Wound


Auch @flomp89 hat ein Video zur Uhr gemacht:


Und zu guter Letzt, wie immer, noch die Links zu meinen bisherigen Vorstellungen:
Der 40. Geburtstag oder Longines Conquest Classic Moonphase, Ref. L2.798.4.52.6
Die Jagd nach dem verlorenen Flieger oder Hamilton Khaki X-Patrol, Ref. H76556131
Die Weltzeituhr oder Hamilton Jazzmaster GMT Auto, Ref. H32695131
Die Genaue oder Tissot T-Classic T-Tempo COSC Chronometer, Ref. T060.407.11.051.00
Der Techno-Dresser oder Longines Master Collection Retrograde Moonphase,Ref.L2.738.4.51.7
Ein Uhrenmarathon oder Tissot Le Locle Réserve de Marche, Ref. T006.424.16.053.00
Variation in Tag und Datum oder Certina DS-1 Day-Date, Ref. C006.430.11.051.00
Einen Taucher braucht die Sammlung oder Mido Ocean Star Captain IV, Ref. M011.430.11.051.02
Die Deutsche oder Union Glashütte Belisar Großdatum, Ref. D002.426.16.087.00
Inspiration und Eleganz oder Hamilton intra-matic, Ref. H38455751
Die Rarität oder Longines Admiral Chronograph GMT, Ref. L3.670.4.56.6
Nicht Fisch, nicht Fleisch oder Certina DS-4 Small Second, Ref. C022.428.11.051.00
Außerplanmäßig, die Erste oder Longines Master Collection Annual Calendar, Ref. L2.910.4.78.3
Außerplanmäßig, die Zweite oder Longines 1832 Moonphase, Ref. L4.826.4.92.2
Mächtig gewaltig oder Hamilton Pan-Europ Auto Chrono, Ref. H35756735
Auf den Käpt´n kommt es an oder Rado Captain Cook 1962 Limited Edition (2017), Ref. R32500305
Klein und günstig oder Hamilton Khaki Field Officer Mechanical, Ref. H69419933
Großdatum? Großes Datum?? oder Certina DS Action Big Date Automatic, Ref. C032.426.11.051.00

Viel Spaß beim Lesen und Euch allen ein schönes Wochenende!

P.S. Warum eigentlich Jubiläumsuhr, Teil 1? Nun, ich habe noch eine zweite Jubiläumsuhr von Tissot in der Sammlung. Mehr verrate ich noch nicht, aber ihr könnt schon mal auf Teil 2 gespannt sein:)
 
Zuletzt bearbeitet:
HanseatHH

HanseatHH

Dabei seit
10.05.2017
Beiträge
2.306
Ort
Hamburg
Nachträgliche Glückwünsche zu deiner ungewöhnlichen Tissot, die wir bei den Langträgern schon die vergangenen 3 Monate im Langzeittest bewundern durften. :super: Hoffentlich kommt sie bei der starken Konkurrenz in deiner Sammlung noch an den Arm!

Wie Tissot allerdings auf den Bolzen kommt, bei diesem hochwertigen und besonderen Modell auf den geschraubten Boden zu verzichten, erschließt sich mir nicht so ganz:hmm:
 
bachmanns

bachmanns

Themenstarter
Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
19.785
Ort
Mittelhessen
Vielen Dank, Florian :super: An den Arm wird sie natürlich kommen, denn ich habe ja für die Zeit ab 2023 schon ein Trageschema in der Entwicklung, das jeder meiner Uhren in etwa die gleiche Tragezeit sichern wird;-)

Die Sache mit dem Preßboden hat mich auch etwas verwundert. Aber ok, ich werde sie selbst ohnehin nicht öffnen und für den Fachmann (Uhrmacher) ist das ja kein Ding. Da kann ich also gut mit leben.
 
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
7.019
Gratulation zur tollen Vorstellung! Das hat mir die Uhr - allerdings mit hellem ZB - g'luschtig gemacht. Nur die geringe WaDi ist für mich leider ein No-Go.
 
S

steininger

Dabei seit
09.09.2016
Beiträge
1.167
Interessante Vorstellung, schön geschrieben und gut bebildert. Hab ich gern gelesen. Sie hat mir die Uhr mit dem ungewohnt vielen Text auf dem Zifferblatt sogar näher gebracht. Danke für die tolle Vorstellung!
 
Boston72

Boston72

Dabei seit
02.01.2018
Beiträge
3.377
Ort
Niederösterreich
Ein sehr interessante Uhr aus deiner sehr schönen Sammlung.
Ich durfte sie ja im Prinzessinnen Stuhlkreis bewundern.
Die Informationen dazu finde ich echt interessant.

Danke für die sehr gut gemachte Vorstellung eine Uhr die man nicht oft sieht.
 
ETA2824

ETA2824

Gesperrt
Dabei seit
04.11.2018
Beiträge
11.140
Ort
En Suisse
Danke für Deine wie immer professionelle und engagierte Vorstellung Deiner Tissot Navigator, René! 😃 👍
Seit Monaten durften wir die konzeptionell aussergewöhnliche Uhr im Langträger-Faden bewundern.
Deine Einschätzung, dass sie für Dich das Maximum des Sinnvollen darstellt, teile ich. Aber
bei so einem Stück, dürfte man andernfalls auch mal ein Auge zudrücken!
Mit dieser Zierde Deiner umfangreichen und sehr systematischen Sammlung wünsche ich Dir
neben den tollen Gangwerten auch weiterhin Freude! 🙂
Ich bin schon auf Deine nächste Tissot gespannt, René!🤔
 
GoodGrizz

GoodGrizz

Dabei seit
20.10.2016
Beiträge
2.539
Ort
Alpine Foothills
Sehr schöne Vorstellung, lieber René, gratuliere und Merci dafür.

Es ist immer wieder schön und sehr interessant, hier etwas über ganz verschiedene Uhrenkonzepte und Hintergründe (kennen)lernen zu dürfen.

Viel Freude weiterhin mit Deiner Tissot Heritage Navigator! :super:
 
bachmanns

bachmanns

Themenstarter
Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
19.785
Ort
Mittelhessen
@clocktime , @steininger, @Boston72 , @ETA2824 , @GoodGrizz

Vielen Dank für Eure Kommentare, die Glückwünsche und das Feedback :super:

Das Thema Wasserdichtigkeit spielt ja für mich überhaupt keine Rolle, da meine Uhren Wasser nur aus der Ferne sehen;-)

Jörg, die nächste Tissot kennst Du schon: es geht um die Porto, die derzeit noch beim Uhrmacher weilt. Eigentlich wäre sie jetzt dran, aber so mußte ich die Union vorziehen.

Bernhard, meine Uhren sind ja zumeist weit weg vom hiesigen Forumsmainstream. Erstaunt war und bin ich allerdings auch über die Tatsache, wie vielfältig doch das Werkeprogramm der ETA ist und war und welche Variationen damit möglich sind... Deswegen ist meine Sammlung auch regelrecht ausgeufert:|
 
ETA2824

ETA2824

Gesperrt
Dabei seit
04.11.2018
Beiträge
11.140
Ort
En Suisse
Jörg, die nächste Tissot kennst Du schon: es geht um die Porto, die derzeit noch beim Uhrmacher weilt. Eigentlich wäre sie jetzt dran, aber so mußte ich die Union vorziehen.

René, wie Du Dir vorstellen kannst, ist mein Mitleid eher leicht beschränkt ... 😉
Aber ich will konstruktiv sein: Wenn die Tissot fertig ist und zu Dir zurückkommt,
trage ich die Dürrstein für Dich und Dein Programm und Du fängst wie geplant
sofort mit der Porto an. 😇
Was hat die Gute denn, dass sie zur Rep musste?
 
bachmanns

bachmanns

Themenstarter
Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
19.785
Ort
Mittelhessen
Keine Reparatur, aber nach 18 Jahren war einfach mal eine Revision angebracht;-) Ich hoffe, sie kommt bis März zurück und wird dann von April bis Juni getragen.
 
Uhren_Freund

Uhren_Freund

Dabei seit
19.09.2019
Beiträge
1.370
Ort
🇩🇪 Unruh
Danke für die interessante Vorstellung, das Modell kannte ich bis dato noch gar nicht.

Zum Thema Handgelenkumfang sei gesagt, du hast mein Mitgefühl, da ich mich mit selbigen wie du herumschlagen muss. :)

Weiterhin viel Freude mit deiner, jetzt "größten" Uhr in der Sammlung.
 
bachmanns

bachmanns

Themenstarter
Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
19.785
Ort
Mittelhessen
@Uhren_Freund : Vielen Dank :super: Was den Handgelenksumfang angeht, so habe ich aus der Not eine Tugend gemacht und trage einfach, was mir gefällt. Egal, wie groß die Uhr ausfällt. Na gut, nicht ganz egal, aber ich orientiere mich zumindest nicht an irgendwelchen Idealgrößen und gehe auch über das hinaus, was jemand mit unseren schmalen Handgelenken ansonsten wohl eher verwerfen würde. Allerdings nehme ich mir auch Zeit, um das gut zu überlegen (s. die Historie der Tissot).
 
J

JohannesB

Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
340
Sehr schöne Vorstellung einer sehr schönen und interessanten Uhr!

Die Komplikation der Scheibe mit allen Städten finde ich super!

Durch die breite Lünette sollte sie optisch am Arm etwas kleiner ausfallen.

Achtung: eine Revi eher früher als später machen. Bei meiner 150th Anniversary hat Tissot eine Revi abgelehnt, weil es angeblich keine Ersatzteile mehr gebe. Ich vermute: die hatten einfach kein ETA 2895 mehr auf Lager; Tissot tauscht bei Revis nämlich meist einfach die Werke.

Viel Freude!
 
bachmanns

bachmanns

Themenstarter
Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
19.785
Ort
Mittelhessen
@JohannesB : Auch Dir vielen Dank für Deinen Kommentar :super: Tatsächlich fällt die Uhr am Arm ingesamt etwas kleiner aus, als es der nominelle Wert vermuten ließe.

Was die Revi angeht: nachdem ich hier das Elend mit der Werksrevision der Mido Commander von @ETA2824 verfolgt habe, werde ich alle meine Uhren nie und niemals zwecks Revision zum Hersteller geben. Dafür habe ich meinen freien Uhrmacher, der auch noch für alle Marken der Swatch Group zertifiziert ist. Da weiß ich, was ich bekomme:) Er hat mir auch zwei Uhren aus den 70er Jahren perfekt revidiert. Hätte ich die bei Certina respektive Mido zur Revision eingereicht, wären sie auch nicht angenommen worden;-)
 
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
7.019
Was die Revi angeht: nachdem ich hier das Elend mit der Werksrevision der Mido Commander von @ETA2824 verfolgt habe, werde ich alle meine Uhren nie und niemals zwecks Revision zum Hersteller geben. Dafür habe ich meinen freien Uhrmacher, der auch noch für alle Marken der Swatch Group zertifiziert ist. Da weiß ich, was ich bekomme:) Er hat mir auch zwei Uhren aus den 70er Jahren perfekt revidiert. Hätte ich die bei Certina respektive Mido zur Revision eingereicht, wären sie auch nicht angenommen worden;-)
Erinnert mich eher an ein gelbes Buch mit dicker Aufschrift "Keine Panik!"
Wenn man eine Uhr einsendet, schauen die erst mal nach, was zu machen ist, bevor überhaupt mehr gemacht wird. @ETA2824 hat Pech gehabt, weil die anscheinend noch laufende Garantie hier reingespielt hat und die wohl nicht wussten, dass er die Uhr wegen des Kalibers gekauft hat.
Der Normalfall ist anders, ich habe es bei der Uhr meiner Frau erlebt. Es war eine Tissot mit altem Kaliber. Nach dem Einsenden bekam ich einen Kostenvoranschlag. Da stand u.a. drauf, dass der Kaliber revidiert wird. Nach meiner Bestätigung wurde genau das gemacht - der alte Kaliber ist revidiert und die Uhr läuft wieder tiptop.
Gesetzt den Fall, die wollen den Kaliber wechseln, würde das draufstehen.
 
bachmanns

bachmanns

Themenstarter
Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
19.785
Ort
Mittelhessen
Die Uhr von @ETA2824 war von 2005 und somit gab es keine Garantie mehr;-)

Ich will da jetzt an dieser Stelle auch gar keine Diskussion über dieses Thema lostreten. Nur meine Devise ist klar: ich bringe alle meine Uhren zu meinem Uhrmacher. Der ist noch jung und wenn ich Glück habe, kann er mir bis zum Ende meiner Lebensdauer meine Uhren überholen;-) So habe ich alles aus einer Hand - also Komfort und weiß, was ich bekomme, nämlich sehr gute Arbeit.
 
Dr._G.

Dr._G.

Dabei seit
30.04.2020
Beiträge
742
Ort
Raum Stuttgart
Danke für die wirklich interessante Vorstellung einer eher ungewöhnlichen Uhr. Damit hast du auch beantwortet was die Städtenamen auf dem ZB machen. Das hatte ich mich bei deinen Bildern im "welche Uhr tragt ihr heute" -Faden des öfteren gefragt.
Das Design ist zwar ehrlich gesagt nicht meins, aber ich finde du kannst sie mit deinem HGU noch tragen. Ist auf dem zweiten Wristshot gut zu sehen wie ich finde.

Zu der Zeitzone für Indien hier meine Vermutung: evtl. wurden beide Städte zusammengefasst weil die Abweichung für Indien 5:30h ist. Der gemeinsame Index trifft ja eine halbe Stunde, wenn ich es richtig sehe. Andere bekannte Städte gibt es in diesem Zeitzonen-Bereich 5/6h Abweichung scheinbar einfach nicht. In Russland ist in dem Bereich nicht viel, China hat 8h Abweichung. Die anderen umliegenden Länder waren früher Sowjetunion und heute sprang mir auch keine bekanntere Stadt ins Auge, die ich auf das ZB gepackt hätte.
Falls sich mit der These jemand angegriffen fühlt: Ist wirklich nicht böse gemeint, so sah es mit Blick auf die Karte für einen nicht sonderlich geopolitisch interessierten Mitteleuropäer (mich) zumindest aus.
Beste Grüße,
Jan
 
Thema:

Die Jubiläumsuhr, Teil 1 oder Tissot Heritage Navigator 160th Anniversary Chronometer, Ref. T078.641.16.057.00

Die Jubiläumsuhr, Teil 1 oder Tissot Heritage Navigator 160th Anniversary Chronometer, Ref. T078.641.16.057.00 - Ähnliche Themen

Die "Krone" meiner Taucheruhren oder Omega Seamaster Professional Diver 300M, Ref. 212.30.41.20.01.003: Werte Mitforenten, wieder einmal hat eine Uhr ihre bei mir obligatorische Eintragezeit absolviert und wird im Folgenden vorgestellt. Nachdem...
Die Jubiläumsuhr, Teil 2 oder Tissot Heritage Porto 1925, Ref. T.66.1.628.32: Oder auch: Die Jubiläumsuhr, die gar keine war... Werte Mitforenten, als ich Ende 2020 bei der Vorstellung meiner Tissot Heritage Navigator...
Jetzt hat die liebe Seele Ruh´ oder Omega Speedmaster Professional, Ref. 311.30.42.30.01.005: Werte Mitforenten, wirklich, noch eine Speedmaster? Die wievielte Vorstellung einer Moonwatch ist das hier? Vermutlich gibt es schon 398 davon...
Die Beinahe-Manufaktu(h)r oder Union Glashütte 1893 Johannes Dürrstein Edition Gangreserve, Ref. D007.456.16.017.00: Werte Mitforenten, wieder einmal sind 3 Monate mit einer Uhr vergangen und es wird Zeit für die Vorstellung meiner zweiten Uhr aus Glashütte. In...
[Erledigt] Tissot Navigator 45.501 mit original Metallband: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine TISSOT Navigator, Ref. 45.501 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
Oben