Die etwas andere Junghans Meister Telemeter, Ref. 027/3380.00

Diskutiere Die etwas andere Junghans Meister Telemeter, Ref. 027/3380.00 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhrenvorstellungen; Noch eine Vorstellung der Junghans Telemeter - ich weiß, aber doch etwas anders. Mein erster „Kontakt“ zur Telemeter entstand Anfang Mai durch...
#1
dottore007

dottore007

Themenstarter
Dabei seit
06.05.2014
Beiträge
428
Ort
Odenwald
Noch eine Vorstellung der Junghans Telemeter - ich weiß, aber doch etwas anders.

Mein erster „Kontakt“ zur Telemeter entstand Anfang Mai durch einen Artikel über die Neuheiten der Baselmesse 2014. Dabei war der optische Eindruck für mich bereits einzigartig. Aber die Emotionen sollten nicht die Oberhand gewinnen - ein Uhrenvergleich meiner Favoriten musste her. Bleibt sie dort weiter mein Favorit? Auswahl-Vorgabe: Chronographen mit Edelstahlband.

Meine Liste bestand schließlich aus 11 Uhren: Rado D-Star 200, Mido Commander II, Longines Hydro Conquest, Steinhart Racetimer, Omega Speedmaster II, Tag Heuer Cal 1887, Alpina Alpiner 4, Victorinox Chrono Classic 1/100, Raymond Weil 7745-TI, Sinn 6052 und natürlich die Junghans Telemeter.

Ich habe deshalb entsprechende (subjektive) Wertungen und Einschränkungen vornehmen müssen: Da ist zunächst mal der Preis. Aufgrund des selbstgesetzten Budgets und unter Ermangelung des Verkaufs meiner Nivrel Caesar Vollkalendar mussten folgende Uhren als erstes weichen: Omega, Tag Heuer und Sinn. Insbesondere die Fa. Sinn hat sich in den letzten Jahren leider von einem überragenden Preis-/Leistungsverhältnis zum „preisnormalen“ Hersteller von Automatikuhren gewandelt. Bis zu dieser Entscheidung waren bereits mehrere Wochen vergangen.

Die Chronographen von Rado, Longines, Victorinox und Raymond Weil fielen nach einer detailierten Ansicht bei verschiedenen Juwelieren durch - obwohl auch hier interessante Lösungen für andere unter Euch sein könnten (Rado: PVD-Beschichtung, Longines: 30 bar, Victorinox: Kombination Stoppfunktion / Datum, RW: Titan und Design). Auch hierfür habe ich mir die nötige Zeit gelassen.

Ende des Sommers waren also immer noch vier Uhren auf meiner Favoritenliste. Tja - was nun. Beim Blick auf meine damals am Handgelenk befindliche Uhr war ein weiteres Kriterium gefunden: Wozu benötige ich eine Wochentag-Anzeige, wenn meine Augen die Ziffern kaum erkennen können ? Also blieben noch zwei Uhren zur Wahl (Junghans und Alpina).

Die Entscheidung fiel dann vor 4 Wochen kurzfristig an einem Samstag auf dem Weg zu Verwandten im Schwarzwald. Nach 200km: Route per Navi geändert und Schramberg als Zwischenstopp programmiert. Werkverkauf angesteuert, Uhr besichtigt und - diejenige mit hellem ZB gekauft ! ABER - dazu noch ein Edelstahlarmband statt des einfachen Lederbands mit Dornschließe. So muss meine Uhr aussehen - und jetzt kann das Jahr auch langsam zu Ende gehen.

Hier noch die Technische Daten und einige Bilder:
- Mechanisches Chronographen-Uhrwerk
- Automatikaufzug Kaliber J880.3
- Stoppfunktion, Telemeter- und Tachymeterskala
- Edelstahlgehäuse mit verschraubtem Sichtboden
- D=40,8mm H=12,6mm, Wasserdicht bis 3 bar
- ZB versilbert matt, Druck und Zeiger mit Leuchtmasse
- Gewölbtes Plexi-Hartglas mit Sicralan-Beschichtung
- Edelstahlband mit Faltschließe (nicht Standard an Ref. 027/3380.00)
 

Anhänge

#2
divemax

divemax

Dabei seit
08.04.2014
Beiträge
4.172
Ort
Lübeck
Danke für Deine Vorstellung der Junghans. Ich wünsche ihr viel Armzeit und Dir viel Freude.
LG
Max
 
#4
Robse

Robse

Dabei seit
11.09.2009
Beiträge
255
Ort
München
Gratulation zur Meister Telemeter.
Ich habe sie neulich angelegt und ich was soll ich sagen - mein Neid sei dir gewiss. Es ist eine wirklich tolle Uhr die ich mir früher oder später auch noch zulegen möchte.

Viel Freude damit!
Robse
 
#5
onyx

onyx

Dabei seit
21.02.2012
Beiträge
795
Ort
Saarland
Nach deiner intensiven Denkarbeit bist du zu einem guten Schluss gekommen: "So muss eine Uhr aussehen". Deine Wahl würde auch mir gefallen.
Glückwunsch und viel Freude damit.

Grüße
Erhard
 
#7
Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
15.407
Ort
Mordor am Niederrhein
Das ist wohl das schönste Junghans-Modell in jüngster Zeit. Mir gefällt die Uhr sogar besser als die Vintage-Vorlage.


Nebenbei bemerkt: Wenn man Probleme hat, das Datum abzulesen, könnte man zu einer Uhr mit Großdatum greifen. Das mal so als Anregung für den nächsten Kauf. Bis dahin viel Freude mit der Junghans.
 
#8
dottore007

dottore007

Themenstarter
Dabei seit
06.05.2014
Beiträge
428
Ort
Odenwald
Jaja - das Grossdatum. War mir auch in den Sinn gekommen.
Ist auf jeden Fall eine Analyse wert. Vielleicht in 2015.
Da fällt mir spontan ein, welche Mega-Uhren nicht in die engere Wahl kommen werden: Glashütte Original und Lange & Söhne - beide leider völlig außerhalb meiner finanziellen Mittel.
Mehr darüber im kommenden Jahr.
 
#9
Sam Lang

Sam Lang

Dabei seit
30.08.2014
Beiträge
312
Glückwunsch zu der schönen Uhr :klatsch: Ziffern, Farben, Zeiger finde ich voll gelungen. Ja, ein Besuch in Schramberg lohnt sich, auch bei 200km Anfahrt, da die Auswahl vollumfänglich ist :) Viel Freude mit der Telemeter.

Grüss, Sam
 
#10
Jean23611

Jean23611

Dabei seit
15.04.2013
Beiträge
5.642
Ort
Weltstadt und Partymetropole Bad Schwartau
Herzlichen Glückwunsch zu dieser wirklich schönen Uhr.
Ich finde sie am gewählten Stahlband ebenso wie an Leder sehr hübsch.

Welche Basis hat das Werk? Lohnt sich der Werksverkauf, dies auch gern per PN.

Danke und Gruß,

Jan
 
#11
10-nach-10

10-nach-10

Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
2.655
Ort
56m üNN
In der Uhr arbeitet dss ETA 2892-2 mit dem Chronomodul 2030 von Dubois Dépraz.

@dottore007:
Auf dem 2. Foto fällt auf, daß der große Zeiger nicht synchron mit dem Sekundenzeiger läuft und daher die Minutenindizes nicht genau treffen wird. Ich bin auch stolzer Besitzer einer Telemeter und habe 2 Beobachtungen gemacht: 1. läßt sich die Zeit trotz Sekundenstops praktisch nicht indexgenau einstellen, ich vermute wegen rel. hohen Zahnradspiels (der große Zeiger läuft erst nach ca. 20 Sekunden an, egal ob ich die Zeit vorwärts odrr rückwärts eingestellt habe) und 2. springt der große Zeiger bei Betätigung des Chronographens, und zwar sowohl bei der Start-/Stopp- als auch der Rückstellfunktion (ohnd Auswirkung auf die Ganggenauigkeit, weil der große Zeiger danach wieder erst nach ca. 20 Sekunden mitgenommen wird). Ich besitze einige Chronographen auf Valjoux-7750/51-Basis, dort ist das nicht so. Ich vermute daher, daß das auf den Modulaufbau des Chronos zurückzuführen ist.

Hast Du diese Beobachtungen auch gemacht?
 
#12
UhrViech

UhrViech

Dabei seit
17.10.2007
Beiträge
2.405
Gratulation - das ist wirklich eine sehr schöne Uhr, die genau meinen Geschmack trifft. Könnte vielleicht noch 1-2 mm größer und ein bischen billiger sein. Aber irgendwas ist ja immer.
 
#13
dottore007

dottore007

Themenstarter
Dabei seit
06.05.2014
Beiträge
428
Ort
Odenwald
@10-nach-10:
Punkt 1 muss ich leider bestätigen (ca. 15sec). Mit diesem Wissen lässt sich aber eine indexgenaue Einstellung erreichen ;-)
Punkt 2 geschieht bei mir nur beim ersten Anlauf der Startfunktion. Bei Zwischenstopp und Wiederanlauf sowie Rückstellung nicht bemerkbar.
Positiv fällt mir auf: Sekundenumlauf der Stoppfunktion und Minutenanzeige stimmen exakt überein.
 
Thema:

Die etwas andere Junghans Meister Telemeter, Ref. 027/3380.00

Oben