"Die Deutschen haben genug von Swissness"

Diskutiere "Die Deutschen haben genug von Swissness" im Uhren News Forum im Bereich Uhren News; Aufgefallen:
#2
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.320
Ort
East of Eden
Lustig, dass der inhaltliche Wert dieses Artikels in einem einzigen Wort zusammengefasst werden kann. Noch lustiger ist es, dass besagtes Wort ganz oben auf der abbildeten Seite prangt und den potenziellen Leser quasi vorwarnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
#4
pre-mastered

pre-mastered

Themenstarter
Dabei seit
24.10.2014
Beiträge
3.333
Lustig, dass der inhaltliche Wert dieses Artikels in einem einzigen Wort zusammengefasst werden kann. Noch lustiger ist es, dass dieses Wort ganz oben auf der abbildeten Seite prangt und den potenziellen Leser quasi vorwarnt.
Stimmt natürlich. Ich fiel ins Mittagsloch und nehme euch alle mit! :D
 
#7
P

paysdoufs

Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
1.961
Natürlich darf man die journalistische Qualität eines Artikels der mit „Die Deutschen...“ beginnt durchaus in Zweifel ziehen. Aber der Artikel spricht ein ernst zu nehmendes Thema an, dass auch schon anderswo diskutiert wurde:

„Swiss Made“ ist nicht mehr das allein glücklich machende Label, wenn es darum geht sich auf das „Pedrige“ seiner Uhr etwas einzubilden. Das mag für die Uhren-Nerds hier im Forum eine Binse sein, für das breite Publikum ist es neu.

Bester Beweis übrigens: Baume (ohne Mercier) schert sich nicht mehr um dieses Label. Offensichtlich weil man es marketingtechnisch für wenig relevant hält...
 
#8
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.320
Ort
East of Eden
Bester Beweis übrigens: Baume (ohne Mercier) ...
Eine flügellahme Schwalbe macht noch keinen Sommer.

Baume (ohne Mercier) schert sich nicht mehr um dieses Label. Offensichtlich weil man es marketingtechnisch für wenig relevant hält...
Baume & wer? Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass Günther Steinhart mehr Uhren verkauft als B&M. Welche Referenz soll diese Marke im konkreten Fall denn sein? :hmm:
 
Zuletzt bearbeitet:
#11
lieberknecht

lieberknecht

Dabei seit
03.10.2014
Beiträge
4.527
Rene bevor alle diesen Anspruchsvollen Artikel hier lesen hast ja noch die Chance schnell paar Bilder zu machen und alle 15 zu natürlich sehr sehr niedrigem Kurs schnell in den MP zu setzen. Ich warte gespannt auf die Angebote ;-):D
 
#12
P

paysdoufs

Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
1.961
Baume & wer? Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass Günther Steinhart mehr Uhren verkauft als B&M. Welche Referenz soll diese Marke im konkreten Fall denn sein? :hmm:
Ich bin nicht sicher den tieferen Sinn dieses Kommentares zu verstehen.

Sicher bin ich mir allerdings dass man sich bei Richemont relative lange überlegt hat wie wichtig das Swiss-Made-Label (zumindest in dieser Preisklasse) überhaupt noch ist.

EDIT: Der „Tribune des Arts“-Kommentar auf den ich verlinken wollte ist leider nicht online verfügbar.
 
#13
Leopan

Leopan

Dabei seit
27.02.2012
Beiträge
2.872
Ort
Deutschland
Ich überlege was ich an Swizz Produkten ausser Uhren so zu Hause habe?

Victorinox Messer ,Sigg Flaschen und Rucksack und einige Nestle Produkte.


Schaue oft aufs Preis-Leistungverhältniss und nicht auf Markennamen oder Made in ..... .

Chnesische Produkte erobern immer mehr den D Markt.

Huawei Smartphones z.B. sind mittlerweile Top .
 
#14
C

Chronix

Dabei seit
27.03.2018
Beiträge
484
Ist natürlich Prolematisch für die redlichen Unternehmer der Uhrenindustrie und ihren Mitarbeiter. Gab es doch unzählige Gauklerfirmen welche ihre Uhren aus China einfach den Swiss Made Stempel verpassten und völlig überteuert vekauften. Wer so eine Uhr trug musste dann beim Einsenden an den Hersteller staunen, das die Reparaturpreise einfach so hoch angesetzt wurden das man die Uhr neu erwerben konnte.
In der Schweiz haben Wirtschaftskriminelle Geschäftspraktiken tradition, in mancher dieser Firmen sitzen auch heute noch Politiker mit völlig überhöhtem Salär zum zweck um diese zu schmieren und von Insiderwissen zu profitieren.
Das Resultat ist ja bekannt, Nazigold wurde in der Schweiz versteckt, mit Unrechtsregimen wie z.b. Südafrika und vielen anderen wurde kräftig Geld verdient. Respektive die korrumpierenden Politiker der SVP, FDP und CVP zu erstaunlichem Vermögen gekommen sind oder fürs nichtstun in einem Verwaltungsrat einer Firma Millionensaläre bekommen. Nicht selten findet man auch hohe Beamte die in Solchen Firmen die mitkassieren.
Weiter werden heute Bankkunden in der Schweiz ganz legal um ihr Vermögen betrogen.
Die Schweiz ist das Eldorado für Wirtschaftskriminelle, Steuerumgeher, Beamte und als Immobilieninvestor getarnte Geldwäscher.

Das alles zum leidwesen der redlichen Unternehmer und hart arbeitenden Bevölkerung. Swiss Made ist heute eher eine Warnung
 
#16
T

tiktaktobi78

Dabei seit
05.09.2012
Beiträge
247
Ist natürlich Prolematisch für die redlichen Unternehmer der Uhrenindustrie und ihren Mitarbeiter. Gab es doch unzählige Gauklerfirmen welche ihre Uhren aus China einfach den Swiss Made Stempel verpassten und völlig überteuert vekauften. Wer so eine Uhr trug musste dann beim Einsenden an den Hersteller staunen, das die Reparaturpreise einfach so hoch angesetzt wurden das man die Uhr neu erwerben konnte.
In der Schweiz haben Wirtschaftskriminelle Geschäftspraktiken tradition, in mancher dieser Firmen sitzen auch heute noch Politiker mit völlig überhöhtem Salär zum zweck um diese zu schmieren und von Insiderwissen zu profitieren.
Das Resultat ist ja bekannt, Nazigold wurde in der Schweiz versteckt, mit Unrechtsregimen wie z.b. Südafrika und vielen anderen wurde kräftig Geld verdient. Respektive die korrumpierenden Politiker der SVP, FDP und CVP zu erstaunlichem Vermögen gekommen sind oder fürs nichtstun in einem Verwaltungsrat einer Firma Millionensaläre bekommen. Nicht selten findet man auch hohe Beamte die in Solchen Firmen die mitkassieren.
Weiter werden heute Bankkunden in der Schweiz ganz legal um ihr Vermögen betrogen.
Die Schweiz ist das Eldorado für Wirtschaftskriminelle, Steuerumgeher, Beamte und als Immobilieninvestor getarnte Geldwäscher.

Das alles zum leidwesen der redlichen Unternehmer und hart arbeitenden Bevölkerung. Swiss Made ist heute eher eine Warnung
Ist halt schon ein wenig extrem formuliert, aber prinzipiell gebe ich dir Recht:
Ich denke, daß mögliche Imageprobleme nicht von fehlender Qualität der Schweizer Produkte ausgeht (die ist nach wie vor sehr gut), sondern eher das Gebahren bekannter Schweizer Unternehmen: die großen Namen der Schweizer Uhrindustrie benehmen sich schon reichlich abgehoben, andere Firmen wie Nestle stehen hinsichtlich ihrer Geschäftspraktiken am Pranger: wenn man es zusammen fassen müßte: das Imageproblem kommt mMn. eher vom Verhalten der Firmen, weniger von der vermeintlich fehlenden Produktqualität... Für einige Firmen könnte da in Zukunft vielleicht wirklich der Hochmut vor dem Fall gekommen sein
 
#17
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
3.933
Ort
Mittelhessen
Rene bevor alle diesen Anspruchsvollen Artikel hier lesen hast ja noch die Chance schnell paar Bilder zu machen und alle 15 zu natürlich sehr sehr niedrigem Kurs schnell in den MP zu setzen. Ich warte gespannt auf die Angebote ;-):D
Nee, nee, Norberth, da kannst Du lange warten;-) Jetzt erst recht, lautet das Motto: ich kaufe mir nächstes Jahr noch eine Schweizer Uhr:D
 
#19
Tom Z.

Tom Z.

Dabei seit
01.07.2017
Beiträge
695
Baume & wer? Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass Günther Steinhart mehr Uhren verkauft als B&M. Welche Referenz soll diese Marke im konkreten Fall denn sein? :hmm:
Steinhart .... ääähm .... wer?, könnte auch ich jetzt sagen. Bei aller Wertschätzung für Steinhart und deren toller Uhren, glaube ich aber nicht falsch zu liegen, wenn ich sage, dass Steinhart (außer hier im Forum) wohl weitaus weniger bekannt, geschätzt und prestigeträchtig ist, als Baume & Mercier, auch wenn Du die "Marke" und deren Produkte nicht zu mögen scheinst. Ob Steinhart mehr Uhren verkauft, als B&M, vermag ich nicht zu beurteilen.

Im übrigen habe ich sehr meine Zweifel daran, dass Schweizer Produkte nicht mehr so geschätzt werden sollen.

Beste Grüße
Tom
 
#20
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
1.434
Ort
Nahe der Alpen
Och, ich denke, die Wertschätzung für Uhren aus der Schweiz wäre schon da. Patek, Rolex, Omega, Hublot z.B. finden sich nicht umsonst an den Armen der Reichen. So viel anders wird das Ansehen bei Normal- und Geringverdienern auch nicht sein. Allerdings kann man sich von Wertschätzung alleine eben leider nichts kaufen. Dafür braucht man Geld.
 
Thema:

"Die Deutschen haben genug von Swissness"

"Die Deutschen haben genug von Swissness" - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Buch Deutsche Armbanduhren

    [Verkauf] Buch Deutsche Armbanduhren: Das Buch ist wie neu. Preis 5 EUR zzgl. Versand. Gerne auch Abholung in Bonn. Fragen beantworte ich gerne. LG Dirk PRIVATVERKAUF OHNE...
  • [Verkauf] Wempe Zeitmeister Vollkalender, deutsches Fullset, zustand top

    [Verkauf] Wempe Zeitmeister Vollkalender, deutsches Fullset, zustand top: Ich verkaufe eine WEMPE Zweitmeister Mondphase mit Vollkalender - Referenz-Nr. WM350002. Der Neupreis liegt bei 2500 EUR. Die Uhr ist in einem...
  • [Erledigt] Certina DS PH 200m, deutsches Full-Set aus 2018

    [Erledigt] Certina DS PH 200m, deutsches Full-Set aus 2018: Hallo Seelenverwandte, es ist wie immer und doch verstehe ich einfach nicht, warum es immer wieder so kommen muss :hmm: Da ich im Moment die...
  • [Reserviert] Seiko New Turtle Padi SRPA21 deutsches Datum

    [Reserviert] Seiko New Turtle Padi SRPA21 deutsches Datum: Hallo ich möchte meine hier im Forum erworbene Padi Turtle verkaufen, da ich zu viele Taucheruhren habe. Ich trage sie leider kaum. Die Uhr ist...
  • [Erledigt] Rolex Explorer I Ref. 214270 aus 09/2016 deutscher Konzi LC100, komplett

    [Erledigt] Rolex Explorer I Ref. 214270 aus 09/2016 deutscher Konzi LC100, komplett: Hallo, meine Dornblüth Marineuhr ist im Anmarsch und mir geistert da irgendwie auch schon ein Nachschlag im Kopf herum. Daher biete ich meine...
  • Ähnliche Themen

    Oben