Dia-Scanner für Rollei 6x6 Dias

Diskutiere Dia-Scanner für Rollei 6x6 Dias im Fotografie Forum im Bereich Small Talk; Mahlzeit zusammen, heute habe ich mal ein, für mich, etwas schwierigeres Thema... Im Zuge der Erbschaft meines verstorbenen Vaters habe ich ca...

goldenolds

Themenstarter
Dabei seit
07.03.2009
Beiträge
978
Ort
Bochum
Mahlzeit zusammen,
heute habe ich mal ein, für mich, etwas schwierigeres Thema...
Im Zuge der Erbschaft meines verstorbenen Vaters habe ich ca. 1000 Dias erhalten, allerdings nicht im normalen Kleinbildformat sondern im Vollformat 6x6.
Mein Vater hat jahrzehntelang gerne mit seiner Rolleiflex fotografiert und die Aufnahmen dann als Dia rahmen lassen. (...es sind jede Menge Dias dabei die noch in Glas gerahmt sind.. :shock:)
Ich würde mir nun gerne diese Dias digitalisieren, aber ich bin nicht bereit 2€ oder mehr für ein Dia zu bezahlen. Die meisten einschlägigen Dienstleister in dem Bereich können nur Kleinbilddias scannen und die 2 oder 3 Anbieter die sich auch mit Vollformatdias beschäftigen, lassen sich das auch fürstlich bezahlen.
Nun kam bei mir dann die Idee auf einen Scanner zu kaufen der eventuell sogar beides kann Vollformat und Kleinbild, das wäre aber nicht zwingend.
Nun zu meiner Frage: Hat einer von euch sowas in Benutzung und kann mir Empfehlungen aussprechen bzw. Hinweise geben wo man sowas am besten bekommen kann.
Meine Recherche im Netz war irgendwie nicht zielführend oder aber ich habe nicht richtig geschaut.
Zumindest habe ich nix gefunden bzw. ich war mir nicht sicher ob diese Geräte auch das Vollformat abbilden.

Eventuell kann mir ja hier jemand helfen...

Schönes Wochende, Mario
 

petti

Dabei seit
27.09.2020
Beiträge
33
Da kannst Du einen Flachbett- /- Durchlichtscanner nehmen. Da sind dann Halter für Kleinbild und 6x6 dabei.
Das ist schon ganz nett.
Viel besser geht es für kleines Geld mit der vorhandenen Digitalkamera oder dem Handy.
Da gibt es im Netz Tonnen von Videos zu.
 

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
12.474
Da kannst Du einen Flachbett- /- Durchlichtscanner nehmen. Da sind dann Halter für Kleinbild und 6x6 dabei.
(...)
Da gibt es im Netz Tonnen von Videos zu.

So ist es.

Und beim Selberscannen solltest Du zusammenrechnen wieviel Zeit Du für das sannen von 1.000 Dias brauchst - das dauert ewig. Die Scanner sind langsam und Du musst trotzdem daneben sitzen bleiben um alle paar Minuten die Dias zu wechseln.

Allein vom Zeitaufwand könnte ein Dienstleister der ein automatisches System hat, und Dir für 1.000 Stück einen Pauschalpreis macht, eventuell doch lohnend sein.
 

petti

Dabei seit
27.09.2020
Beiträge
33
Wenn es nicht so eilig ist, könnte ich Dir das im Sommer (hoffentlich) mal zeigen.
Bochum - Dortmund is ja nix.
 

goldenolds

Themenstarter
Dabei seit
07.03.2009
Beiträge
978
Ort
Bochum
Ic
Da kannst Du einen Flachbett- /- Durchlichtscanner nehmen. Da sind dann Halter für Kleinbild und 6x6 dabei.
Das ist schon ganz nett.
Viel besser geht es für kleines Geld mit der vorhandenen Digitalkamera oder dem Handy.
Da gibt es im Netz Tonnen von Videos zu.
Das mit einem Durchlicht- bzw. Flachbettscanner habe ich schon probiert aber leider hat es nicht geklappt...
Allein vom Zeitaufwand könnte ein Dienstleister der ein automatisches System hat, und Dir für 1.000 Stück einen Pauschalpreis macht, eventuell doch lohnend sein.
Bei einem Stückpreis von mindestens 2 Euro ist mir das zu teuer...
 

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
4.487
Ort
mitten im Pott
Ein anständiger Scanner, der auch kleine Filme/Dias kann kostet aktuell mindestens einige 100 €. Epson V… sind ganz gut. Dann muss man aber schon minimale Kenntnis über den Scan und Bildbearbeitungsprommme haben, dass da einigermaßen Qualität heraus kommt. Dann bleibt der Staub…

Eine einfache SLR Digitalkamera mit einem guten, günstigen Makro kostet etwa das gleiche. Man muss nicht einmal handwerklich sehr geschickt sein, um sich eine einfache, statische Konstruktion selber zu bauen - Kamera auf der einen Seite und Halter für die Dias auf der anderen Seite, Licht dahinter. Anleitungen dazu gibt es zu hunderten im Netz. Der Vorteil ist, dass die Diagröße immer gleich ist, da müsste man nichts verändern.

Dann ran ans Dia und klick und nächstes Dia, klick und nächstes Dia, klick und nächstes Dia, klick und nächstes Dia, klick und nächstes Dia, klick und nächstes Dia, klick und nächstes Dia, klick und nächstes Dia, klick und nächstes Dia, klick und nächstes Dia, klick und nächstes Dia, klick und nächstes Dia, klick und nächstes Dia, klick und nächstes …
 

goldenolds

Themenstarter
Dabei seit
07.03.2009
Beiträge
978
Ort
Bochum
@T. Freelancer ... Danke für den Link, aber so wie ich das verstanden habe, kann man keine glasgerahmten Dias damit scannen. Ich schätze das die hälfte aller Dias die ich nun hier habe damit also nicht bearbeitet werden können und die anderen (die in den Kunststoffrahmen) müsste ich dazu erst mal auseinander nehmen... das wäre mir zu aufwendig...
Ein anständiger Scanner, der auch kleine Filme/Dias kann kostet aktuell mindestens einige 100 €.
...das ist ja das Problem, Scanner die normale bzw. kleine oder Kleinbild-Dias scannen können, die habe ich ja schon gesehen aber ich suche ja einen Scanner der das Format 6 x 6 beherrscht. Da habe ich leider noch nix gefunden oder eventuell auch einfach übersehen...
 

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
4.487
Ort
mitten im Pott
...das ist ja das Problem, Scanner die normale bzw. kleine oder Kleinbild-Dias scannen können, die habe ich ja schon gesehen aber ich suche ja einen Scanner der das Format 6 x 6 beherrscht. Da habe ich leider noch nix gefunden oder eventuell auch einfach übersehen...

Ich bezog das eher auf die kleine Scanfläche eines 6x6 Dias. Günstige Scanner haben nur ein System, dass für A4 zwar ganz OK ist, bei einer so kleinen Fläche wie beim MF Dia ist die Auflösung dann doch zu gering. Ein Epson v… hat dafür Einsätze und macht das auch ganz gut. Kostet aber auch 800 €: Kamera Express - Epson Perfection V850 Pro Scanner
 

timeinside

Dabei seit
09.07.2013
Beiträge
1.116
Wenn es Dias sind gibt es doch sicher noch einen Diaprojektor.

Ich habe meine ganzen KB-Dias kürzlich auf eine alte aber gut funktionierende Methode digitalisiert, in dem ich sie im Diaprojektor durch die Objektivöffnung mit einem Macro-Objektiv (Brennweite sollte nicht zu kurz sein) abfotografiert habe. Dazu baut man den Projektor mit wenigen Handgriffen einfach etwas um (z. B. mit einem fertigen Umbausatz "diadigifix" von fotonovum) und schon kann es losgehen.

Vorteil: Preiswert, da (außer dem „diadigifix“) alles vorhanden, schnell durch automatischen Vorschub mit den Diamagazinen und gute Bildqualität. Die Nachbearbeitung erfolgte bei mir dann mit Lightroom.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Dia-Scanner für Rollei 6x6 Dias

Oben