Der Weckerfaden

Diskutiere Der Weckerfaden im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hier mal wieder eine Schweizer Schönheit: eine Cyma Sonomatic. Optisch sehr "goldig" in einem knapp 10 cm durchmessenden, vergoldeten...
Reiseuhr

Reiseuhr

Dabei seit
10.02.2021
Beiträge
198
Ort
Schweinfurt
Hier mal wieder eine Schweizer Schönheit: eine Cyma Sonomatic.
Optisch sehr "goldig" in einem knapp 10 cm durchmessenden, vergoldeten Messinggehäuse, einem matt-goldenen Zifferblatt mit glänzenden Strichindices und natürlich goldenen Zeigern. Typisch späte 60er Jahre eben.

P1010826.JPG

Beim "Sonomatic" gatauften Uhrwerk handelt es sich um ein sehr hochwertiges 8-Tage-Werk (17 Lagersteine), das eine Besonderheit aufweist. Das Läutwerk ist nämlich auch mit einmaligem Aufziehen auf acht Tage ausgelegt und klingelt, wenn man nicht eingreift, eine ganze Woche lang alle 12 Stunden für ca. 20 Sekunden. Aufgezogen werden beide Federhäuser über den gleichen Aufzug: Im Uhrzeigersinn zieht man das Läutwerk auf, gegen den Uhrzeigersinn das Laufwerk.
Cyma hat sich dieses Werk sogar patentieren lassen, wenngleich Jager LeCoultre in den 70er eine Weiterentwicklung des Prinzips unter dem Namen "Recital" produzierte.

P1010827.JPG

Nett finde ich, dass ich hier ein Über-Fullset ergattert habe. Neben der Verkaufsverpackung gibt es noch die Garantiekarte und die Rechnung, durch die sowohl das Verkaufsdatum (22.3.1973) als auch der damalige Verkaufspreis (80,-- DM incl. 10 % Rabatt) feststellbar sind. Hergestellt wurde die Uhr mit Sicherheit aber früher, da sich Cyma 1969 mit anderen Herstellern zur Marke Synchron zusammenschloss und dies auf dem Zifferblatt auch erkennbar wäre. Die lange Lagerdauer ist auch vielleicht der Grund für den Preisnachlass.

P1010829.JPG

Über-Full-Set schreibe ich deswegen, weil noch ein ledernes Reiseetui dabei ist, das damals extra zugekauft werden musste. Da es nicht auf der Rechnung auftaucht, ist es sicherlich später dazugekommen.

Diese Sonomatics wurden von Cyma in vielen verschiedenen Gehäusen / Varianten sowohl als Reise- als auch als Tischuhren hergestellt und waren vor einigen Jahren noch recht häufig zu finden. Weil der Läutmechanismus leider störanfällig und nur schwer zu reparieren ist, wenn die Uhr nicht wirklich gut gepflegt wurde, verschwinden diese schönen Stück jetzt langsam vom Markt.
 
Westminster

Westminster

Dabei seit
26.02.2017
Beiträge
929
@Reiseuhr,

so neuwertig wie Dein Cyma Wecker sieht mein heute auf dem Flohmarkt erworbener Kienzle 41/410 nicht aus, trotzdem fand ich ihn gut erhalten, er läuft, deshalb wurde er meiner. Natürlich gibt es auch noch etwas zu tun, das Glas von innen ist staubig und er tut sich ein wenig schwer, da der letzte Ölwechsel vielleicht noch in RM bezahlt wurde.

IMG_0625 (002).jpg
 
Reiseuhr

Reiseuhr

Dabei seit
10.02.2021
Beiträge
198
Ort
Schweinfurt
Das ist ein klassischer Veteran. Wenn der erzählen konnte, was er so alles gesehen hat ...
Macht aber auch das Problem beim Sammeln von alten Uhren deutlich: Wirtschaftlich gesehen dürfte eine Überholung nicht rentabel sein, aber der Erhalt lohnt sich trotzdem unter historischen und ästhetischen Gesichtspunkten. Viel Spaß mit dem interessanten Stück!
 
Westminster

Westminster

Dabei seit
26.02.2017
Beiträge
929
Das ist ein klassischer Veteran. Wenn der erzählen konnte, was er so alles gesehen hat ...
Das wollen wir vielleicht gar nicht wissen. 🤣 Bei diesen Stücken, wie Du schon geschrieben hast, ist eine Überholung unwirtschaftlich, deshalb werden sie trotz der hohen Stückzahlen prozentual wesentlich häufiger verschrottet worden sein als Wecker von JLC. Ich werde ihn die Tage mal öffnen und ein wenig Pflege von innen angedeihen lassen.

Danke und einen schönen Restsonntagabend!
 
Thema:

Der Weckerfaden

Der Weckerfaden - Ähnliche Themen

Vulcain 50s Presidents Cricket mit Wecker, Ref. 110151A25: Hallo, liebe Forianer. Vor ein paar Wochen stelle ich auf der Suche nach einer für großen HGU passenden Büro-Anzugs-Uhr die Frage „Explorer II...
Vorstellung: Jaeger-LeCoultre Master Minute Repeater in Titan (164T450): Liebe Kollegen, nach längerer Abwesenheit von diesem Forum wollte ich den nun zunächst letzten Feiertag nutzen, um etwas beizutragen und meinen...
Der Armbandwecker - ein gutes Jahrhundert Uhrengeschichte: Einleitung Die Ursprünge des Weckers bei Uhren finden sich schon im Mittelalter, wobei es sich eher um einfache Konstruktionen wie z.B. die...
Oben