Der Stern am Kronenhimmel: Mido Ocean Star V M026.430.11.051.00

Diskutiere Der Stern am Kronenhimmel: Mido Ocean Star V M026.430.11.051.00 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Guten Tag, Ich möchte euch heute die Mido Ocean Star Captain V in schwarz vorstellen Disclaimer: Ich habe nichts gegen Rolex, im Gegenteil...

Frederik82

Themenstarter
Dabei seit
01.09.2016
Beiträge
334
Ort
Kopenhagen
Guten Tag,


Ich möchte euch heute die Mido Ocean Star Captain V in schwarz vorstellen


Disclaimer: Ich habe nichts gegen Rolex, im Gegenteil, Rolex baut fantastische Uhren und hat es geschafft sich einen unglaublich hohen Markenwert zu erarbeiten, das respektiere ich und irgendwann, wenn der Hype vorbei ist, wird auch eine Krone den Weg zu mir finden.


Jetzt aber zur Uhrenvorstellung, fangen wir mal mit dem Inhaltsverzeichnis zur Übersicht an:

Inhalt:

  • Die Mido Ocean Star Captain V hat mir schon immer gefallen
  • Der beinahe verwirklichte Kronentraum
  • Die Dänische Standardisierung fördert meine Individualität
  • Back to the Mido Roots
  • Bewertung In Kategorien, Daten und Fotos

Die Mido Ocean Star Captain V hat mir schon immer gefallen

Als aus meinem Interesse für Uhren vor beinahe 3 Jahren eine Leidenschaft wurde konnte ich mir nicht vorstellen vierstellige Beträge für eine Armbanduhr auszugeben. Dies hat sich inzwischen geändert, ich stand sogar mal auf einer Rolex Warteliste, aber mein Sweetspot ist immer noch der Preisbereich bis €2000. Bei meinem ersten Blickkontakt mit der Mido Ocean Star V war ich sofort verliebt. Diese klaren, einfachen Linien des Gehäuses und die geringe Bauhöhe fand ich toll für eine Schreibtisch Taucheruhr. Dazu noch die teilweise aufgesetzten Indizes auf dem sehr eigenständigem Zifferblatt mit den teils skelettierten, eigenständigen und doch simplen Zeigern. Diese Uhr fand ich sofort unglaublich schön und perfekt für mein Handgelenk, ich konnte mich nur nicht zwischen der schwarzen, blauen und der Titan Version entscheiden.

Mido Konzessionäre sind in vielen Ländern relativ dünn gesät, ich wohnte bis Februar 2018 in Amsterdam und in den Niederlanden gibt es genau einen Mido Konzessionär, glücklicherweise in Amsterdam. Ich bin dort mal vorbeigefahren, natürlich mit dem Fahrrad, und habe mir verschiedene Uhren angesehen, die schwarze Ocean Star passte perfekt und gefiel mir am Arm noch besser als auf Fotos. Fast hätte ich sie mir an diesem 5 Januar 2017 an Ort und Stelle gekauft und auch 20% Rabatt bekommen aber zu diesem Zeitpunkt schwebte noch eine andere Idee in meinem Kopf herum. Trotzdem habe ich damals dieses Erinnerungsfoto geschossen:

IMG_0625.JPG


Der beinahe verwirklichte Kronentraum

Im Januar 2017 hatte ich den Platz für einen schwarzen Diver gedanklich bereits vergeben und habe die Ocean Star deswegen an diesem Tag nicht gekauft. Ich wollte lieber eine blaue Mido denn der schwarze Diver Platz war bereit an den Uhrforum Klassiker schlechthin vergeben, die Rolex Submariner. Das schlichte und symmetrische Zifferblatt der 114060 hatte es mir angetan und jeder mir bekannte Uhrmacher versicherte mir das Rolex technisch gesehen die besten Uhren baut. Der Werterhalt, oder eher die Wertsteigerung, war damals schon klar zu sehen, wenn auch nicht so radikal und verrückt wie heute. Am Flughafen Amsterdam viel mir auf dass Gassan seine Uhren, auch im innerEuropäischen Bereich für einen Duty Free Preis anbietet, ich habe mal im Laden nachgefragt was eine 114060 kosten würde und war überrascht und angefixt. Das viele Fliegen ging mir eigentlich auf die Nerven aber es machte nach der Preisinformation der Verkäuferin nicht mehr so viel aus und voller Erwartung eilte ich bei jedem Schiphol Besuch als erstes zum Gassan Laden.

IMG_5926.JPG


Leider konnte man die Uhr nicht reservieren und es hielt sie auch grundsätzlich nicht länger als 24 Stunden im Laden, man musste also Glück haben. EIn Arbeitskollege hatte Glück, ich leider nicht und Gassan verkauft seit dem Sommer 2018 wieder alle Rolex Uhren zum regulären Listenpreis….Mist. Die nächste Chance kam im Sommer 2017 denn ein Bekannter von mir kannte jemanden der bei Gassan arbeitete und so konnte ich mich mit der Aussicht auf einen Family & Friends vergünstigten €5900 Submariner im Sommer 2017 auf eine inoffizielle Warteliste setzen lassen. Das Geld hatte ich bereits lange zur Seite gelegt aber ersten kommt es anders, denn der Gassan Bekannte erwies sich als unzuverlässig und zweitens sind wir im Februar 2018 nach Dänemark gezogen.

Die Dänische Standardisierung fördert meine Individualität

€1000 mehr hätten mich jetzt nicht von meiner Traumuhr abgehalten aber die 114060 ist ja inzwischen kaum noch zum Listenpreis erhältlich und den gegenwärtigen Hype mache ich wirklich nicht mit. Lasst uns die Uhr nochmal zurückdrehen, es ist Sommer 2018 in Dänemark, wir wohnen im Norden von Kopenhagen der auch Whisky Belt oder Reichen Reservat genannt wird. Während ich, auch mit Mitte 30 und gutem Job, in meiner Freizeit immer noch Fußball und Football Trikots oder T-Shirts trage, Hemd und Anzug sind in meinem Leben schließlich für die Arbeitszeit oder Anlässe gemacht, versinkt meine Umgebung in Hemden, Krokodil und Pferde Polos sowie Rolex Uhren.

Mit den Subs und GMTs ist es hier im Whisky Belt beinahe wie mit Starbucks Läden in New York, du kommst aus einem Starbucks und siehst einen Starbucks guckst nach rechts und siehst, genau wie wenn Du nach links guckst, einen Starbucks. Wenn mir etwas den Appetit verdirbt ist es Masse und Uniformität, egal ob es die Masse an Bananen ist die ich früher essen musste (rühre keine Banane mehr an), oder die Geschmacks Uniformität an, echten oder falschen Rolex Uhren die ich gefühlt überall sehe. In solchen Fällen suche ich noch stärker meine individuelle Unabhängigkeit.

Die Dänen sind übrigens im allgemeinen recht standardisiert, zwar auf sehr hohem Niveau aber man sieht doch in jedem Haus die gleichen gehobenen Standard Sachen, und eben auch an jedem Handgelenk mit gutem Gehalt. Ich könnte eine Liste mit 10 Sachen aufstellen und 3-5 würde man garantiert in jedem gehobenen Mittelklasse Haushalt hier finden, von Georg Jensen Silber über Fritz Hansen Möbel, Royal Copenhagen Teller bis zu Rolex Uhren….So eine Standardisierung fördert immer meine Individualität und deswegen sagte ich mir, Screw the Crown....for now at least! Ich habe also irgendwann im Sommer beschlossen das Rolex Sparschwein ohne Uhr im Blick zu schlachten und in eine Erneuerung und Erweiterung der Terrasse unseres neuen Hauses zu investieren. Das hat sich übrigens wirklich gelohnt, die Terrasse hat jetzt auch eine Südseite, ist doppelt so groß wie vorher und sieht toll aus, die Familie freut sich! Außerdem habe ich noch zwei coole Terrassenbauer kennengelernt, der eine war früher nationaler Sprecher eines weltbekannten Motorrad Klubs und der andere hat einen Cousin der MMA Champion ist, beide sind sehr nette, lustige Menschen aber ich schweife ab...
In Dänemark gibt es übrigens keinen einzigen Mido Konzessionär und ich habe hier noch keine einzige Mido Uhr gesehen...

Back to the Mido Roots

Der Platz des klassischen schwarzen Divers war also wieder offen und inzwischen hatte mich das Diver Fieber komplett gepackt. Für viele von euch ist das wahrscheinlich Peanuts aber ich hatte inzwischen eine Dan Henry 1970, eine blaue Seiko Turtle und eine schwarz-gelbe Oris Aquis. Natürlich gibt es da noch viele offene Positionen aber die des klassischen schwarzen Divers brannte mir am nie leeren Handgelenk. Seit meinem Erstkontakt im Januar 2017 ging mir die Mido Ocean Star sowieso nicht mehr aus dem Kopf. Ich bin viel zu oft digital um sie herum geschlichen und seit meiner Entscheidung gegen die Submariner war mir klar dass ich die Mido in schwarz haben musste. Natürlich ist mir auch klar dass die beiden Uhren nicht in derselben Liga spielen aber das interessiert mich ehrlich gesagt nicht, ich habe schließlich auch sowohl ein Rot Weiss Essen als auch ein BvB Trikot im Schrank und erfreue mich an beiden.


Nachdem ich mit Jomashop bereits bei meiner Oris Aquis gute Erfahrungen gemacht hatte und der Preis für die Ocean Star heiss war habe ich sie vor meiner nächsten USA Geschäftsreise bestellt und in mein Hotel liefern lassen. Als ich die Box in meinem Hotelzimmer öffnete war ich sofort wieder hin und weg, dieses fantastische Gehäuse und dieses simple aber hinreißend schöne Zifferblatt zogen mich sofort wieder in ihren Bann. Außerdem hatte ich noch unerwartetes Glück denn die Wochentagsscheibe ist sowohl auf Deutsch und Englisch, da hatte ich mit Spanisch und Englisch gerechnet. Ich war, und bin auch drei Monate später, unglaublich glücklich mit diesem Kauf!


Bewertung in Kategorien auf einer 1(Flop) bis 10 (Top) Skala


  • Gesamteindruck: 8,5, die Uhr macht mir unglaublich viel Spass und ich trage sie oft, ausserdem hat sie Strapqueen Potenzial
  • Haptik: 8, Die Lünette geht super, die Bedienung der Krone hätte man einfacher lösen können allerdings ist sie so auch sehr gut geschützt.
  • Gehäuse: 10, es ist unglaublich flach, die Mischung aus polierten und gebürsteten Flanken gefällt mir sehr und der Seestern auf der Rückseite ist unauffällig schön
  • Zifferblatt, Lünette und Zeiger: 8, Sehr dezent, eigenständig und sehr schön, auch die Scheiben in Zifferblattfarbe fügen sich gut ein, Leuchtkraft reicht, könnte aber besser sein (-1) und Keramik wäre für mich auch besser gewesen (-1)
  • Armband und Schliesse: 8, Leider fängt sich die Schließe bereits bei Blickkontakt leichte Kratzer, die Diver Extension ist praktisch für warme Tage und ansonsten ist das Band für die Preisklasse sehr gut
  • Uhrwerk: 10, läuft sehr genau, bei mir oft im COSC Bereich und die 80 Stunden Reserve ist sehr praktisch
  • Workmanship: 7, Die Lünette sitzt punktgenau, das Uhrwerk ist gut reguliert, der Boden sitzt gut aber die Krone sitzt nicht 100% plan-gerade. Laut meinem Uhrmacher ist das kein Problem, auch nicht für die Wasserdichte, aber es macht die Bedienung der Krone unnötig schwieriger.

Daten:

  • Gehäuse: Stahl
  • Maße: 42,5mm Durchmesser, ca. 50mm Länge, 11,75mm Höhe und 22mm Lugs
  • Zifferblatt: Schwarz mit Tag und Datum
  • Uhrwerk: Mido Caliber 80 (base ETA C07.621), 80 Stunden Gangreserve
  • Glas: Saphir, laut meinem Uhrmacher sehr gutes Saphir
  • Armband: Stahl mit Tauchverlängerung, gibt es aber auch mit Kautschuk
  • ATM: 20 bar oder 200m


Jetzt aber zu den restlichen Fotos, zuerst die Pflicht:

IMG_2151.jpg

IMG_2152.jpg

IMG_2153.jpg

IMG_2154.jpg

IMG_2155.jpg

IMG_1803.jpg


Und zur Kür noch ein paar Wristshots aus dem zweitältesten Vergnügungspark der Welt:


IMG_1990.jpg

IMG_1994.jpg

IMG_1987.jpg

IMG_1983.jpg
 

Boreas

Dabei seit
14.01.2016
Beiträge
628
Ort
des Kaiser´s Haven
Gaaanz ehrlich: die Bilder bei der Vorstellung haben mich kaum bis gar nicht interessiert, dazu hat mich die Story viel zu sehr gefesselt. Toll gemacht, gratuliere!!!

Achja, zur Uhr: schickes Ding, tüdelt auch in meinem Kopf herum...
 

chrono graf

Dabei seit
11.10.2011
Beiträge
709
Ort
LEIPZIG
Hey, coole Vorstellung einer klasse Uhr! Wir haben die gleiche Traumrolette und eine sehr ähnliche Einstellung zum Thema....insofern habe ich mich in deiner Vorstellung gut aufgehoben gefühlt....und die Mido find ich auch stark.
Allerdings hättest du ruhig mal deine Terassenerweiterung zeigen können, damit man mal weiß, was man für den halben Gegenwert einer Rolette so an anderen Dingen mit praktischen Alltagsnutzen bekommt! ;-)
 

steinhummer

Dabei seit
09.01.2018
Beiträge
2.090
Ort
Mayence
Schön, dass man die Begeisterung aus deiner Vorstellung aus jeder Silbe herauslesen kann. Deine Reaktion auf die Uniformität im Whiskey Belt kann ich komplett nachvollziehen! :super:

Viel Spaß mit der Mido (aus deren Haus mir eines Tages noch mal eine klassische Ocean Star zukommen wird!)

Pitt
 

francinho

Dabei seit
16.12.2018
Beiträge
315
Ort
Berlin
Schön geschrieben. Man kann Deine Gedankengänge gut nachvollziehen und die Bilder dazu sind auch gut geworden. Hat Spaß gemacht zu lesen.
 

Berth80

Dabei seit
12.09.2017
Beiträge
262
Ort
Trier
Sehr sympathisch! Ich teile viele deiner Ansichten. Die Mido ist eine sehr schöne und eigenständige Uhr, gefällt mir!
 

Leopan

Dabei seit
27.02.2012
Beiträge
4.200
Ort
Deutschland
War am Ende des Sommers in Koge in einem Ferienhaus mit meiner Familie und habe Kopenhagen,Roskilde und andere Orte in der Umgebung erkundet.
Dänemark ist ein teures Pflaster und wie du schreibst ist mir eine langweilige Standarisierung auch aufgefallen(Häuser,Klamotten,Möbel,Uhren..... etc.).

Gratulliere zur Individuallität abseits des dänischen Mainstream.

Gute Gangwerte und viel Spass mit dem Mido Seestern!


PS: Habe in Dänemark meine blaue Obris Morgan getragen und bin aufgefallen!
 

Anhänge

  • 20180822_161026.jpg
    20180822_161026.jpg
    879,8 KB · Aufrufe: 29
Zuletzt bearbeitet:

Frederik82

Themenstarter
Dabei seit
01.09.2016
Beiträge
334
Ort
Kopenhagen
Wow, vielen Dank für die positive Resonanz, freut mich dass euch die Vorstellung meiner Mido gefallen hat. Da ich gerade an meinem Backlog arbeite und etwas mehr Zeit habe, werden dieses Jahr wahrscheinlich noch zwei Uhrenvorstellungen von mir folgen. Zu meiner Kemmner Turtle kann ich dann auch eine recht bewegte Geschichte erzählen.

Weil @Omega_Alex und der @chrono graf gerne sehen möchten was man mit einem (erweiterten) Rolex Sparschwein noch so machen kann sind hier noch ein paar Fotos von der Terrassen Erneuerung:

Bevor wir das Haus gekauft haben sah die Terrasse so aus, das Foto mit der schlechten Resolution habe ich aus dem Netz:

Terasse prebuy.JPG

Als erstes haben wir versucht die Terrasse zu retten und haben die viel zu grossen und nutzlosen Busch Hecken rechts beseitigt und den Hochdruckreiniger eingesetzt

5bd88d3c-fb76-4498-9a22-98c72da5d9d7 (2).JPG

d70096d1-754f-4f71-a5c2-7646ac47fd0c.JPG

Dabei haben wir festgestellt dass die Terrasse nicht nur schwarz-graue Platten (war wirklich dreckig) hat und das kein ordentliches Fundament vorhanden war. Wir haben dann beschlossen die Terrasse im Sommer komplett zu erneuern und zu erweitern. Es hat sich wirklich gelohnt denn sie hat sich verdoppelt und hat jetzt zusätzlich eine Südseite. Die hellen Platten gefallen uns auch viel besser als die grauen Standardplatten und die ganzen Hecken waren wirklich genauso unnötig wie der Aussenkamin. Der Rasen ist natürlich inzwischen nachgewachsen, der Grill ist zurückgekehrt und die Terasse ist möbliert.

939a2238-9029-4a54-8c5a-e4391b0b58d0.JPG
 

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.645
Ort
Wien Floridsdorf
Danke für die wirklich lesens- und sehenswerte Vorstellung, Frederik!

:klatsch:

Viel Spaß am "Kronenhimmel" - und beim überzeugten Ausführen!

Gruß, Richard
(der vergangene Woche auch die Ocean Stars begutachtet hatte - hier spezifisch die Titanium. Das nächste Projekt ist also gesichert *gg*)
 

Zerospieler

Dabei seit
07.10.2014
Beiträge
1.896
Sehr unterhaltsame Vorstellung und eine richtig schöne Uhr hast Du da ausgesucht. Ich kann mich noch nicht so ganz durchringen aber das Modell in Bicolor hat es mir ebenfalls angetan. Bin schon sehr gespannt auf deine nächste Geschichte.
 
Thema:

Der Stern am Kronenhimmel: Mido Ocean Star V M026.430.11.051.00

Der Stern am Kronenhimmel: Mido Ocean Star V M026.430.11.051.00 - Ähnliche Themen

[Erledigt] Mido Ocean Star Ref 0581, defekt: Vorab: Ich bin ausdrücklich nicht gewerblich tätig sondern rein privat unterwegs Zum Verkauf kommt eine Mido Ocean Star Quartz Ref 0581. Der...
Kaufberatung Mido Ocean Star Tribute: Einen schönen guten Tag in die Runde. Ich gehe schon seit längerem mit dem Gedanken schwanger mir eine Mido Ocean Star Tribute zu holen, bin mir...
[Erledigt] Mido Ocean Star Captain V 42,5mm blau: Ich biete eine blaue Mido Ocean Star Captain V. Die Uhr stammt aus Ende 2016, wurde nur gelegentlch getragen. Sie hat die üblichen...
Mido Ocean Star Captain V Titanium M026.430.44.061.00: Servus, Ich bin Dan aus Holland und möchte gerne einen erste Beitrag posten mit ein Vorstellung von meine Mido Uhr. Es ist die Mido Ocean Star...
Mido Ocean Star 600: Hallo, bin neu hier und habe leider ein großes Problem mit Mido: Habe mir bei einem Händler in Melsungen eine Ocean Star 600 gekauft und nach...
Oben