Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249

Diskutiere Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; 45 mm Durchmesser, beinahe 53 mm Horn-zu-Horn, 416 Teile, davon 50 Steine, sind im Werk verbaut, acht Zeiger plus Datum zeigen die Zeit mit nur...
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #1
jo3861

jo3861

Themenstarter
Dabei seit
13.02.2020
Beiträge
1.234
Ort
An der Lahn
45 mm Durchmesser, beinahe 53 mm Horn-zu-Horn, 416 Teile, davon 50 Steine, sind im Werk verbaut, acht Zeiger plus Datum zeigen die Zeit mit nur einer Sekunde Gangabweichung pro Woche an – das sind wahrhaft titanische Werte! Doch wenn man sich deswegen ein Uhrungeheuer vorstellt, liegt man völlig daneben. Mein neuer Grand Seiko-Chronograph ist in Wirklichkeit eine sehr tragbare Alltagsuhr. Dazu trägt das Material bei, aus dem Gehäuse und Band hergestellt werden – Titan – aber auch das Genie japanischer Uhrmacher. Es ist ihnen gelungen, diese große Uhr so zu gestalten, dass sie sich so bequem trägt wie eine 42 mm-Speedmaster.

IMG_2858.jpeg
Der „sanfte Titan“ am Zweig einer Andentanne

Dieses neue Design hat Grand Seiko „Evolution 9“ genannt. Es findet sich in mehreren sportlichen Uhrenfamilien der Marke wieder, bei den GMTs und Taucheruhren. Seit Neuestem auch bei den Chronographen. Über die Prinzipien erzählt die GS-Webseite ausführlich und verständlich. Ich möchte das hier nicht wiederkäuen, sondern nur drei Punkte kurz erwähnen:
  • Formen, die aus dreidimensional angeordneten Ebenen und flachen Flächen bestehen. Nur selten werden gekrümmte Oberflächen verwendet.
  • Markante Zeiger und Indizes zwecks optimaler Ablesbarkeit
  • Niedriger Schwerpunkt und ein breites Armband (23 mm am Anstoß)
Tatsächlich wurde aus diesem Design plus dem leichten Metall Titan mein Traumchrono. Vorher hatte ich bereits zwei Dreizeigeruhren von GS und den frühen Chrono SBGC201 besessen. Die Dreizeiger mussten gehen, weil ich meine Sammlung auf Chronographen beschränkt habe. Den alten Chrono hatte ich in der Hoffnung verkauft, vielleicht die leichtere Titan-Version, die es davon gab (SBGC205), gebraucht kaufen zu können. Da kam mir im April die Ankündigung des neuen Modells gerade recht: Endlich mit Lume und ohne die extragroßen Drücker – vor allem aber leicht! Sämtliche Minuspunkte des alten Chrono waren damit beseitigt und ein grandioses modernes Design gab es als Zugabe.

P1023475.jpeg
Das „Evolution 9“-Design von Grand Seiko macht häufig Gebrauch von der dritten Dimension

Zunächst erschien die Limited Edition zum 15. GS-Chrono-Geburtstag, SBGC249, mit 700 Exemplaren. Da dieses Modell in meiner Lieblingsfarbe blau gestaltet ist, war die Wahl sofort getroffen. Mein einziger Zweifel: Möchte ich soviel Geld in eine GS stecken, die ja bekanntermaßen nicht die Goldmedaille für Werthaltigkeit tragen? Ich habe mich für den Kauf entschieden, weil die Uhr wirklich alle meine Wünsche an eine Grand Seiko verwirklicht. Zudem trägt sie (auf dem Rotor) eine andere Goldmedaille: für besondere Präzision und als Kennzeichnung der Limited Edition. Erstgenanntes garantiert die Gangabweichung von maximal zehn Sekunden pro Monat und die (wird in der Praxis regelmäßig bei weitem übertroffen) und letzteres, die LE, hält vielleicht den Wert stabil. Aber wenn alles gut geht – vor allem die Uhr 😌 – bleibt sie ein Keeper und der Wert interessiert nicht mehr.

IMG_2871.jpeg
Federleicht am Arm – auch wenn es vielleicht nicht so aussieht

Der Chrono funktioniert natürlich perfekt, mit einer knackigen und präzisen Schaltung dank Säulenrad. Es passieren keine Bocksprünge des Sekundenzeigers dank vertikaler Kupplung und die Sekunde gleitet kontinuierlich dahin.


Gleitende Zeiger

Darüber hinaus gibt es einen 24-Stunden-Zeiger und durch die drehbare Lünette (Keramik, wunderbar funkelnd in allen Blautönen) sogar eine dritte Zeitzone. Ein Datum wird angezeigt, was ich immer nützlich finde.

Das alles wird möglich durch das Kaliber 9R96, den dank handausgewähltem Quarz noch präziseren Brudes des bereits extrem genauen 9R86. Egal in welcher Lage und nahezu egal, mit welcher Restlaufzeit der Feder: der Gang bleibt immer gleich: bei mir +1 Sekunde pro Woche. Nur der Vollständigkeit halber: Es ist ein Spring Drive, also ein federgetriebenes, automatisch aufgezogenes mechanisches Uhrwerk ohne Batterie und Akku. Nur die mechanische Hemmung ist durch ein Bauteil ersetzt, das drei Dinge gleichzeitig erledigt: Aus der Drehung des im Räderwerk liegenden „Gleitrades“ wird eine winzige Menge Strom erzeugt. Damit wird ein integrierter Schaltkreis inklusive Quarz-Taktgeber (32 kHz) versorgt, der seinerseits über eine Magnetbremse die Geschwindigkeit des Gleitrades (acht Umdrehungen pro Sekunde) und damit den Gang der Uhr kontrolliert. Das ganze funktioniert berührungslos, weswegen die Uhr nicht tickt. Der Stromfluss ist übrigens so gering, dass die elektronischen Bauteile kaum altern dürften.

P1023493.jpeg
Das Säulenrad (oben) und das flitzende Gleitrad (rechts) sind hier gut zu erkennen

Diese ganze Perfektion darf ich jetzt am Arm tragen und das so bequem, dass die Uhr gar nicht mehr vom Handgelenk käme … wäre da nicht noch meine Speedmaster-Sammlung und ein weiteres Kleinod mit Krönchen. Diese Uhren sind zwar nicht so perfekt, haben aber ihre eigenen Reize. Wäre der GS-Chrono die „Exit-Uhr“ für mich? Zumindest ein heißer Kandidat dafür! Glücklicherweise steht eine solche Entscheidung nicht an.

IMG_2723.jpeg
Die neue GS und die 20 Jahre alte Omega Speedmaster „Triple Date“. Als deren Basiskaliber Valjoux 7751/7753 in den 1970ern gebaut wurde, machte sich bei Seiko der Ingenieur Yoshikazu Akahane Gedanken um das perfekte mechanische Uhrwerk

Die SBGC249 ist in GS-Boutiquen erhältlich und auf 700 Exemplare begrenzt. Etwas preiswerter und nicht limitiert kommt in Kürze ihr Bruder, SBGC251, in schwarz statt blau und mit dem Kaliber 9R86 ausgerüstet in die Läden. Aus Erfahrung mit meinem früheren Grand Seikos kann ich sagen, dass die Ganggenauigkeiten auch ohne Goldplakette gleich oder ähnlich sind, zumindest bei meinen Uhren lagen sie immer im einstelligen Sekundenbereich pro Monat.

IMG_2933.jpeg
Bella figura macht der Chrono auch am Leder. Hier ein Band von Grand Seiko, das ich als Geschenk erhielt

Technische Daten der SBGC249:
  • Gehäusemaße: Durchmesser: 45,3 mm, Höhe: 15,8 mm, Lug to lug: 52,6 mm
  • Gewicht: 140 g
  • Breite der Bandanstöße: 23 mm, Band und Schließe aus Titan
  • Material des Gehäuses: Titan, Saphirglas innen entspiegelt und Saphirglasboden
  • Zifferblatt: blau mit Leuchtindizes, Zeigern mit Leuchtmasse
  • Wasserdichtigkeit: 10 bar (100 m)
  • Kaliber des Werkes: 9R96, Chronograph mit GMT-Funktion, Datum und Gangreserveanzeige
  • Frequenz: 32768 Hz, Kontrolle und Regulierung des Ganges erfolgt fünfmal pro Sekunde
  • Gangreserve: 72 Stunden

IMG_2544.jpeg
Endlich GS mit Lume 😎

P1023491.jpeg
Markante Zeiger und Indizes gehören auch zu den Merkmalen des „Evolution 9“-Designs

P1023486.jpeg

P1023487.jpeg
Ebenso markant ist die Uhr im Profil

P1023484.jpeg
Perfekte Ablesbarkeit unter allen Lichtverhältnissen

P1023474.jpeg
Nicht nur das Gehäusematerial Titan, sondern auch die Formgebung macht die große Uhr leichter erscheinen

IMG_2942.jpeg
Die GS an Zahnrädern der ausrangierten Bad Emser Malbergbahn

IMG_2759.jpeg
Das Titan wirkt etwas grauer als Edelstahl


Vorstellungen meiner früheren GS:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #2
Kusch

Kusch

Dabei seit
12.05.2022
Beiträge
1.755
Eine wirklich sagenhafte Uhr… danke für die Vorstellung!
 
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #3
A

Alatar

Dabei seit
04.09.2017
Beiträge
58
Super Vorstellung einer wunderbaren Uhr!
Ein GS-Chrono reizt mich auch schon lange. Bisher waren immer die "speziellen" Drücker meine Ausrede nicht zu zuschlagen. Das fällt jetzt weg. Jetzt ist nur noch die Größe so ein Punkt.
Ich fürchte aber nach Deiner Vorstellung muss ich doch mal wieder bei meinem Konzi vorbeischauen...
 
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #4
Pharos

Pharos

Dabei seit
16.10.2021
Beiträge
32
Wow, ein echtes Monster. Glückwunsch zu dieser Uhr. Ich finde die Spring Drive Technologie faszinierend, könnte dem gleitenden Zeiger stundenlang zuschauen 😉
 
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #5
Prinz-Valium

Prinz-Valium

Gesperrt
Dabei seit
17.10.2012
Beiträge
1.667
Ort
No-go-Zone
Spitzen Vorstellung einer sehr interessanten Uhr.

Vielen Dank dafür. :super:
 
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #6
Mapa

Mapa

Dabei seit
15.12.2012
Beiträge
4.087
Ort
Schwarzwald
Die Uhr ist beeindruckend, die Vorstellung auch. Danke dafür!
 
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #7
E

Eisvogel

Dabei seit
28.05.2018
Beiträge
133
Eine tolle, ja beeindruckende Uhr. Mir persönlich wäre auf dem Zifferblatt ein bissl zu viel los, das wirkt auf mich sehr unruhig und unübersichtlich - ist aber sicherlich auch Gewöhnungssache.

Schöne Grüße
Thomas
 
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #8
I.v.e

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
8.460
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
Großartig 👏🏼
Danke, dass du sie vorgestellt hast. 👍🏼
Die Bilder sind grandios und machen wirklich Lust auf die Uhr. Wenn da nicht der Preis wäre…😭
Wie du weißt, sind wir ähnlich gestrickt, denn auch ich besitze Omega und Grand Seiko Uhren, allerdings zeigt auch meine nächste Kauftendenz eindeutig Richtung Japan 🇯🇵 Ich mag Sushi 🍣 einfach lieber, als Schokolade 🍫 😜😂
 
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #9
Steven Rogers Capt

Steven Rogers Capt

Dabei seit
05.04.2019
Beiträge
3.279
Ort
Diaspora
So macht Uhrenvorstellung spaß, grandiose Uhr, scharfe Fotos und klarer, informativer Text.
Viel Freude beim tragen.
 
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #10
Mikefree

Mikefree

Dabei seit
27.05.2016
Beiträge
878
Ort
nähe Hamburg
Sehr schöne Vorstellung einer sehr interessanten Uhr :super:
Tolle Fotos-bitte mehr davon:klatsch:
Viel Freude mit dem sanften Titan
 
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #11
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
16.053
Ort
Spinalonga
Tolle Uhr, habe gerade meine Sammlung der Seiko 7a28/48/38 Chronographen mit circa 222 Stück fast vollständig abgeschlossen und gehe gerade in Richtung Omega Seamaster Polaris, da ruft Otze San mich mit dieser Uhr.
Mir ist da fast alles recht, nur viel zu gross, Grande Seiko halt :D und ich bin little collector.
 
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #12
Dr.Hossa

Dr.Hossa

Dabei seit
19.06.2020
Beiträge
1.105
Glückwunsch zu dieser tollen Uhr und zur hervorragenden Vorstellung.
Auch wenn ich nur eine etwas simplere GS mein Eigen nennen darf kann ich mir gut vorstellen wie perfekt dein Exemplar gearbeitet sein muss. Viel Spaß noch damit!
 
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #13
jo3861

jo3861

Themenstarter
Dabei seit
13.02.2020
Beiträge
1.234
Ort
An der Lahn
… Bisher waren immer die "speziellen" Drücker meine Ausrede nicht zu zuschlagen. Das fällt jetzt weg. Jetzt ist nur noch die Größe so ein Punkt.
Ich fürchte aber nach Deiner Vorstellung muss ich doch mal wieder bei meinem Konzi vorbeischauen...
Ja, die früheren Drücker waren schon gewöhnungsbedürftig! Die neuen sind nicht nur kleiner, sondern auch nicht mehr verschraubt, was einfach viel alltagstauglicher ist. Nur die Krone ist verschraubt, das hatte ich ganz vergessen zu erwähnen.

… Mir persönlich wäre auf dem Zifferblatt ein bissl zu viel los, das wirkt auf mich sehr unruhig und unübersichtlich - ist aber sicherlich auch Gewöhnungssache.
Ja, das ist es. Mittlerweile habe ich aber alle meine komplikationslosen Uhren verkauft. Ein bisschen schade, denn die haben ja auch ihren Reiz, aber ich muss meine Sammlung im Rahmen halten. Zu viele Uhren kann ich nicht genügend wertschätzen, das ist aber sehr subjektiv. Ich liebe komplizierte Uhren einfach mehr als schlichte.

Wie du weißt, sind wir ähnlich gestrickt, denn auch ich besitze Omega und Grand Seiko Uhren, allerdings zeigt auch meine nächste Kauftendenz eindeutig Richtung Japan 🇯🇵 Ich mag Sushi 🍣 einfach lieber, als Schokolade 🍫 😜😂
Ist auch gesünder 😆
Ich verstehe das gut, zumal manche schweizer „Schokolade“ einfach zu teuer geworden ist, finde ich. Bei den Speedys habe ich mich zuletzt auf gut erhaltene, ältere Modelle beschränkt wie die 1866er Moonphase und die Triple Date. Diese „Schokolade“ schmeckt immer noch frisch, ist aber für die alten Preise zu haben.

Tolle Uhr, habe gerade meine Sammlung der Seiko 7a28/48/38 Chronographen mit circa 222 Stück fast vollständig abgeschlossen und gehe gerade in Richtung Omega Seamaster Polaris, da ruft Otze San mich mit dieser Uhr.
Mir ist da fast alles recht, nur viel zu gross, Grande Seiko halt :D und ich bin little collector.
Puh, ich versuche, meine Sammlung einstellig zu halten, eigentlich sollen es nur „Acht Kostbarkeiten“ sein. Die Größe muss man aber am Handgelenk erleben. Für mich ist der Chrono objektiv betrachtet zu groß, aber Liebe macht bekanntlich blind ;-)

Auch wenn ich nur eine etwas simplere GS mein Eigen nennen darf kann ich mir gut vorstellen wie perfekt dein Exemplar gearbeitet sein muss.
Die „simpleren“ sind genauso gut verarbeitet. Beim Chrono ist halt mehr Lametta und eben das neue Design.

Wow, ein echtes Monster. Glückwunsch zu dieser Uhr. Ich finde die Spring Drive Technologie faszinierend, könnte dem gleitenden Zeiger stundenlang zuschauen 😉
Diese Phase habe ich auch noch nicht ganz überwunden, aber es lässt schon nach 😊 Technisch ist Spring Drive total faszinierend. Schon vor elf Jahren hat der leider verstorbene User marfil dazu profundes geschrieben. Sehr gut erklärt ist es auch auf der Grand Seiko Webseite.

Vielen Dank an alle und auch an @Kusch , @Mapa , @Prinz-Valium (nicht bei der Lektüre eingeschlafen 😃), @Steven Rogers Capt (ging runter wie Öl :-) ) und @Mikefree !
 
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #14
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.868
Ort
Wien Floridsdorf
Hallo, jo3861!

Gratulation zum Neuzugang, der trotz aller Imposantheit der Komponenten erstaunlich gut ablesbar ist!
Es geht also doch, trotz der Fülle an Komplikationen.

Danke für die gelungene Vorstellung und Euch beiden eine großartige gemeinsame Zeit!

Gruß, Richard
 
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #15
steffGS

steffGS

Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
2.038
Ort
Sauerland
Ein greiler Chrono und noch dazu mit der unglaublichen Verarbeitungsqualität von GS :super:Leider viiiiel zu groß für meine schmalen Handgelenke.
Daher bleibe ich bei meiner SBGN005 ;-)
Glückwunsch und viel Spaß mit dem Chrono!
 
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #16
darkhouse

darkhouse

Dabei seit
10.05.2010
Beiträge
716
Ort
Leipzig
Wunderschöne Uhr, sehr gut beschrieben, eine völlig unterschätzte Modellreihe. Die großen Drücker sind mir auch immer schmerzhaft ins Auge gefahren...
 
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #17
jo3861

jo3861

Themenstarter
Dabei seit
13.02.2020
Beiträge
1.234
Ort
An der Lahn
…Gratulation zum Neuzugang, der trotz aller Imposantheit der Komponenten erstaunlich gut ablesbar ist!
Es geht also doch, trotz der Fülle an Komplikationen…
Danke! Es liegt aber auch an der Größe, dass alles so gut ablesbar ist. Bei der 40 mm-Triple Date, die ich oben zum Vergleich auch mal im Bild festgehalten habe, ist es ohne Lesebrille für mich schon schwieriger 🧐😅
Ein geiler Chrono und noch dazu mit der unglaublichen Verarbeitungsqualität von GS :super:Leider viiiiel zu groß für meine schmalen Handgelenke.
Daher bleibe ich bei meiner SBGN005 ;-)
Anprobieren! 😁 Aber die SBGN005 ist auch wunderschön!

Wunderschöne Uhr, sehr gut beschrieben, eine völlig unterschätzte Modellreihe. Die großen Drücker sind mir auch immer schmerzhaft ins Auge gefahren...
Ich muss sagen, dass ich selbst die Drücker nicht störend empfand. Aber fast alle anderen Betrachter 🤭 Das Gewicht der SBGC201 in Verbindung mit der Höhe (16,2 mm) störte mehr, plus die fehlende Lume.
 
  • Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 Beitrag #18
walu123

walu123

Dabei seit
04.08.2011
Beiträge
169
Ganz tolle Uhr, Glückwunsch zu einer seltenen und dabei jedoch alltagstauglichen Uhr, die technisch und verarbeitungsmässig ganz oben mitspielt!
Optisch wunderbar!
 
Thema:

Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249

Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249 - Ähnliche Themen

Grand Seiko Evolution 9 Chronograph GMT Spring Drive 15th Anniversary SBGC249: Technische Daten Gehäuse Titan Grade 5, 45.3mm in diameter and 15.8mm height Calibre 9R96, Spring Drive, 72 hours Limited edition of 700 pieces...
Grand Seiko Kaliber 9SA5: erste Erfahrung ernüchternd: Seit gut zwei Wochen ist die Grand Seiko Green Birch (SLGH011) jetzt bei mir. Ich habe die Uhr, welche nur online über Grand Seiko Boutique...
Grand Seiko SBGP017 oder SBGA443/SBGA413?: Werte Forianer, Wider Erwarten eröffnet sich mir die Möglichkeit, eine junge gebrauchte Grand Seiko SBGP017 limited edition zu erwerben. Nachdem...
Endlich ist der Frühling da, mit der Grand Seiko SBGA413 (Shunbun): Vorbemerkung: Ohne den User @Radiopirat, hätte ich diese Vorstellung nicht geschrieben. Ist also alles seine Schuld…. ☺️ Diese Uhr wurde hier...
[Erledigt] Grand Seiko SBGV 205: Ich verkaufe eine Grand Seiko SBGV 205. NP 3100 €, gekauft für 2850€ (leichter Rabatt, weil das Vorgängermodell von 2018 (!?)) Ende Juni 2023 im...
Oben