Der Nivada-Grenchen-Croton-Zeige- und Sammelthread

Diskutiere Der Nivada-Grenchen-Croton-Zeige- und Sammelthread im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Bei Nivada handelt es sich um eine weitere ehemals große und mittlerweile untergegangene Schweizer Marke, wie Enicar oder Favre-Leuba. Ich nehme...
Townes

Townes

Themenstarter
Dabei seit
25.01.2010
Beiträge
1.959
Ort
Bremen
Bei Nivada handelt es sich um eine weitere ehemals große und mittlerweile untergegangene Schweizer Marke, wie Enicar oder Favre-Leuba. Ich nehme die Vorfreude auf meinen Neuzugang deshalb mal zum Anlass, einen längst überfälligen Zeige- und Sammelthread ins Leben zu rufen. ;-)

Sinn und Zweck dieses Fadens soll es sein, die geballte Kompetenz des UF zu nutzen und Informationen zur Marke Nivada (Grenchen) bzw. Croton zusammenzutragen.

  • In erster Linie geht es natürlich um das Zeigen von Uhren der Marke. Da es offenbar etliche, z. T. recht seltene Modelle, noch dazu in unterschiedlichen Versionen (Gehäusevarianten, Blätter, Werke) gibt, wäre eine Ergänzung um technische Daten (Referenz, Kaliber, Jahr, Abmessungen etc.), falls bekannt, hilfreich; gerne auch Extrakte aus bereits gezeigten Vorstellungen.

  • Auch Fotos von Katalogen, Prospekten, Werbeanzeigen etc. sollen hier Platz finden.

  • Darüber hinaus können hier alle relevanten und wissenswerten Informationen und Daten zur Marke Nivada und ihrer Produkte zusammengetragen werden; auch Verweise auf interessante externe Seiten gehören dazu.


Die Marke: Nivada / Nivada Grenchen / Croton Nivada / Croton Nivada Grenchen / Croton


Die Informationen zu Nivada, die man im Netz findet, sind spärlich und schwer zu validieren. Sollte jemand über ergänzende oder andere Informationen verfügen als die folgenden, freue ich mich über einen Beitrag oder eine PN. Ich werde den Text dann entsprechend ergänzen resp. modifizieren.

Die widersprüchlichen Angaben beginnen bereits beim Gründungsjahr: 1878, 1887 und 1926 werden als potentielles Gründungsjahr genannt. Da Nivada im Jahr 1976 sein 50-jähriges Firmenjubiläum feierte, dürfte 1926 als Gründungsjahr am wahrscheinlichsten sein. 1878 taucht in Werbeanzeigen als Gründungsjahr von Croton auf.

Lt. Handelsregister des Kantons Solothurn wurde Nivada SA / Wüllimann, Schneider & Cie. / Regalis Watch Co., Grenchen, Schweiz am 03.09.1937 registriert. Der Eintrag ins Handelsregister erfolgte am 30.01.1952, dessen Löschung am 14.05.2002.

Gegründet wurde Nivada von Jakob Schneider mit Sitz in Grenchen. Später hat dessen Sohn Max das Unternehmen übernommen und bis mindestens 1976 geleitet.

Vermutlich wegen der (auch vom US-Patentamt monierten) phonetischen Ähnlichkeit der Marken „Nivada“ und „Movado“ ergänzte Nivada später (dokumentiert in einer Vereinbarung mit Movado im Jahr 1939, s. u.) zur besseren Unterscheidbarkeit der beiden Marken die Angabe des Firmenstandortes; die Uhren wurden - zumindest in den USA - mit „Nivada Grenchen“ gemarkt.

Vertrieben wurden die Uhren der Marke Nivada in den USA unter dem Namen des Importeurs Croton als „Croton Nivada“, „Croton Nivada Grenchen“ oder „Croton“.

Aufgrund unterschiedlicher Informationen verschiedener Quellen kann ich nicht sicher sagen, ob Croton (1940) von Nivada gegründet wurde (ggf. auch aufgrund der vom US-Patentamt monierten Namensähnlichkeit mit Movado) oder - vormals als „Horowitz & Son Inc., New York“ - bereits als eigenständiges Unternehmen existierte. In dem unten zitierten Gerichtsurteil wird William C. Horowitz als Unterzeichner der Vereinbarung mit Movado und Rechts-/ Geschäfts-Vorgänger von Croton genannt. Die frühesten Croton-Werbeanzeigen, die ich finden konnte, datieren vom Jahr 1947. In diesen Anzeigen wirbt Croton mit dem Slogan „Since 1878“.

1953 kam es in den USA zu einem Rechtsstreit, nachdem Croton vom amerikanischen Zoll die Einfuhr von mit „Nivada Grenchen“ gemarkten Uhren verweigert worden war:

In Fußnote 2 des Urteils wird die Vereinbarung aus 1939 zwischen dem Croton-Vorgänger Horowitz und Movado zitiert:

„The 1939 agreement was made in settlement of an action brought by Movado Watch Agency, Inc., against William C. Horowitz for infringement of its trademark "Movado." Horowitz was the Croton Watch Company's predecessor in business. Paragraph 1 of the agreement reads as follows:
"1. The Second Party [Horowitz] will not, except as herein expressly agreed, manufacture, purchase or import for sale nor sell nor offer for sale any watches, watch cases or watch movements bearing the name Nivada, standing alone. The Second Party, however, may, without objection from the First Party [Movado Watch Agency, Inc.] use the said name Nivada in combination with or followed by the word Grenchen or the word Granges (the name Granges being the French form of the name of the town in Switzerland in which Nivada S.A. has its factory), and on watch movements the initials `S.A.' may be inserted between the word Nivada and the word Grenchen or Granges, in order to comply with United States Customs requirements." (Names of parties supplied.)““

Lt. Schweizer Markenregister gehören die Rechte an der Marke „N Nivada" seit dem 29.01.2003 bis zunächst 2023 der mexikanischen „Holzer y Cia S.A. de CV“ (ebenso die Marken „Ann Taylor“ und „Ann Taylor AT“); der Bezug zur Nivada-Historie dürfte gleich null sein.

Von 1985 (bis ca. 2000?) gab es Uhren der Marke „Nivada“-anscheinend auch in Südkorea, hergestellt von der Kim Suk Keun Watch Corp.


Die Modelle:

Nivada baute keine eigenen Werke, sondern war „lediglich“ Etablisseur, also ein Betrieb, der sich ausschließlich mit dem Zusammenbau, der Remontage von Uhren befasste, deren Rohwerke bei Ebauche-Lieferanten eingekauft wurden. Einige würden Nivada daher heute wohl despektierlich als „Einschaler“ bezeichnen. Damals befand man sich damit jedoch in bester Gesellschaft; viele Hersteller verbauten Kaliber unterschiedlichster Herkunft. Nivada verwendete für seine Uhren beispielsweise Werke von Phenix, AS, Valjoux/ETA, Lemania, Landeron, Venus und TDBK.

Die Produktpalette war groß und umfasste kleine Damenuhren, Dresser, Taucher, Chronographen und Chronometer. Nivada machte sich schnell einen Namen als Gestalter attraktiver Uhren im Allgemeinen und attraktiver Gehäuse im Besonderen und darf auch sonst als durchaus innovativ bezeichnet werden. In den 30ern war Nivada eines der ersten Unternehmen, das automatische Uhren produziert hat. In den späten 40ern, vor allem aber in den späten 50er Jahren begann Nivada sich zu einem Hersteller von robusten Spezialuhren zu entwickeln („Antarctic“, s. u.). Dieses Image pflegte Nivada Mitte der 60er mit der Einführung der Taucheruhren „Depthomatic“ und „Depthmaster“. 1963 erfolgte dann die Einführung der Chronomaster-Chronographen-Linie - neben der Antarctic vermutlich die Uhr, die heute am stärksten mit der Marke Nivada in Verbindung gebracht wird.

Der Versuch, an dieser Stelle einen auch nur ansatzweise vollständigen Überblick über die Nivada-Modellvielfalt liefern zu wollen, wäre definitiv zum Scheitern verurteilt; der weitere Verlauf dieses Threads wird das hoffentlich beweisen. ;-) Dennoch will ich hier zumindest einige m. E. besonders erwähnenswerte Modelle aufführen:


Aquamatic


Das Nivada-Modell der 40er war wohl die „Aquamatic“, eine wasserdichte Herrenuhr mit Hammerautomatik, beworben mit der Aussage: „It keeps 13,5% better time than hand-wound watches!“ Die Aquamatic wurde (mit unterschiedlichen Werken) bis in die 60er hergestellt. Ein Pendant für die Damenwelt hieß „River Queen“ ;-)

aquamatic.jpg

Croton-Aquamatic-1947-Ad.jpg

croton.jpg


Reglavit

Die (Anfang der 50er?) von Nivada vorgestellte „Reglavit“ (mit Kaliber AS 1290 oder 1291) war die erste (?) Uhr, bei der der Gang durch eine in den Boden eingelassene Schraube von außen reguliert werden konnte, ohne die Uhr zu öffnen - bei bestehender Wasserdichtheit.

Die Uhr ist im Forum bereits vorgestellt worden.


Antarctic

Ein Meilenstein in der Nivada-Geschichte war die Entwicklung der „Antarctic“ 1954. Im Rahmen des „International Geophysical Year“ trugen die Mitglieder der US-Navy bei der Expedition „Deep Freeze 1“ zum Südpol 1955-1956 eine Antarctic (mit ETA 2472). Die Antarctic-Reihe wurde lange produziert, anfangs als einfache Drei-Zeiger Uhr mit attraktivem Gehäuse und polierten Indizes in Form von Eiszapfen, später mit Datum und immer avantgardistischeren Gehäusen.

Pub_Nivada-1958.jpg

Fidel.jpg

reklama-z-68-roku_zpsznvcbzyq.jpg~original.jpg

Weitere Infos zum International Geophysical Year und den Aktivitäten anderer Uhrenhersteller (Rolex, JLC, Vulcain, Enicar etc.) finden sich hier.


Depthomatic

1964 stellte Nivada auf der Baseler Uhrenmesse die „Depthomatic“ vor, die erste Uhr mit mechanischem Tiefenmesser (die Favre-Leuba Bathy kam 1966). Sie war wasserdicht bis 200 Meter und mit dem ETA-Kaliber 2472 ausgestattet.

depthomatic ad.jpg

Depthomatic Pic.jpg
(Quelle)

Depthmaster

Ein Jahr später, 1965, folgte die Depthmaster 1000, eine der ersten Taucheruhren mit einer Wasserdichte bis 1000 Meter (ebenfalls mit ETA-Kaliber 2472). Viele Hersteller lancierten in den frühen 60ern Taucheruhren mit hohen Tauchtiefen.

Depthmaster Ad.jpg

Foto Depthmaster.jpg
(Quelle)

Der erste war Sandoz im Jahr 1963 - mit dem gleichen Gehäuse wie die Depthmaster. Ein geschätzter Kollege hat die Sandoz hier vorgestellt. Das „Baby Panerai“-Gehäuse (den Hersteller konnte ich leider nicht ermitteln) wurde zudem von vielen anderen Herstellern genutzt, u. a. von Vetta, Festina, Jaquet-Droz, Alpha, Le Phare, Sylvana, Waltham, Orient oder Jungfrau; hier zwei weitere lesenswerte Vorstellungen.


Chronomaster

Chronomaster ad 1.jpg

Chronomaster-Aviator-Sea-Diver-ad.jpg

Die Chronographen der Chronomaster-Serie dürfte wohl zu den bekanntesten Uhren von Nivada gehören; auch im Forum werden sie häufiger gezeigt, z. B. hier. Alle wesentlichen Informationen zur Chronomaster-Reihe, zum historischen Kontext und mehr findet man auf dieser Seite. Daher fasse ich mich kurz und zitiere nur ein paar Infos zum ökonomischen Kontext der Chronomaster-Lancierung im Jahr 1963:

Ende der 50er dümpelten die Chronograpfen der Schweizer Hersteller und deren Export mehr oder weniger vor sich hin. 1960 rief der Verband der Schweizer Uhrenindustrie daher die Arbeitsgruppe „Chronographen und Stop-Uhren“ ins Leben, die von Willy Breitling geleitet wurde, und startete 1962 eine riesige Werbekampagne für Chronographen in Europa. Gleichzeitig lancierten die Uhrenhersteller neue Chronographen-Modelle.

Dabei wurden, quasi en passant erstmals die Marketingprinzipien für moderne Uhren eingeführt: (1) Ein Name (für die Modellreihe), (2) ein starkes Design mit hohem Wiedererkennungswert und (3) eine Auswahl unter verschiedenen Versionen. Exemplarisch genannt seien die Breitling Top-Time (1964), die Heuer Carrera (1963) oder die Omega Chronostop (1967). Offenbar konnte man ein junges Publikum für diese Innovationen begeistern, denn der Schweizer Export von Chronographen in Europa stiegt von 52.000 Stück im Jahr 1964 auf mehr als 173.000 in 1969.

...

Es ließen sich noch eine Reihe weiterer, interessanter Nivada-Modelle anführen, etwa die „Alertamatic“, ein Wecker mit Lemania 2980, die Ultramatic 36000 mit dem 36.000 A/h ETA-Kaliber 2734, die „Wanderer“ (baugleich der Vulcain Cricket), die avantgardistischen Uhren der Leonardo-da-Vinci-Reihe (Vorstellung hier) und natürlich die Chronoking-Chronographen-Serie; einer wurde hier vorgestellt.

Aber ich kann ja nicht alles alleine machen. ;-) Also, los gehts!
 
Faisaval

Faisaval

Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
3.775
Hallo Townes,

erst einmal möchte ich Dir zur Eröffnung dieses Threads herzlich gratulieren. Wirklich toll gemacht von Dir, mit vielen interessanten Informationen und Daten, garniert mit schönen Bildern und Werbeanzeigen und beeindruckenden Nivada-Uhrenmodellen. :klatsch: Ich gehe mal davon aus, dass ein Nivada Chronomaster Dir ins Netz gegangen ist, da ja besonders die Chronographen es Dir angetan haben.:-P

Nun ein wenig kann ich auch zu Deinem Thread beisteuern. Und zwar habe ich ergänzend zu Deinen Anzeigen noch ein paar interessante Werbebanner gefunden, die wie ich finde, sehr schön den Wandel der Uhrenmode auch bei Nivada dokumentieren

werbung 1939.jpg
(Werbung von 1939)


nivada werbung 1942.jpg
(Werbung von 1942 für Automatik-Damenuhrenmodell)


werbung 1946.jpg
(Werbung von 1946)


werbung 1957.jpg
(Werbung 1957 für das Modell Compensamatic)


colorama 1960.jpg
(Werbung von 1960)
Das Modell Colorama war ein Damen-Uhrenmodell mit 5 austauschbaren Gehäusen. Für die damalige Zeit wirklich innovativ.


nivada 1973.jpg
(Werbung von 1973 für die Tiger Eye Modelle)


werbung 1975.jpg
(Werbung von 1975)


werbung 1975-2.jpg
(Werbung von 1975)
Nivada dürfte wohl einer der ersten gewesen sein, die erste Quarz-Uhren mit digitaler LED-Anzeige auf den Markt brachte.

Zu guter letzt kann ich doch noch eine eigene, wenn auch eher einfache Nivada-Uhr vorstellen. Und zwar eine Nivada Diplomat

nivada.jpg

nivada2.jpg

Sie hat einen Durchmesser von ca. 35 mm und eine Höhe von knapp 9 mm. Das Gehäuse ist aus Voll-Edelstahl.

Beim Uhrwerk handelt es sich um das Kaliber AS 1130, dem sogenannten "Wehrmachtswerk".

wehrmachtswerk.jpg

welches in verschiedenen Brückenformen bis in die 70er Jahre verbaut wurde.

Hier noch ein paar technische Daten zum Werk:
13''', Dm= 29.0mm, Do= 29.4mm
H= 3.8mm
F= 0.8mm
T= 1.7mm
15/16/17/21 Steine
f = 18000 A/h
Gangreserve 41h

Immerhin eine österreichische Werbung konnte ich zur Nivada Diplomat finden, welche vermutlich von 1960 stammt. Zu jener Zeit war der Krieg wohl schon wieder ein wenig vergessen und hatte somit keine Hemmungen mehr mit dem Begriff "Wehrmachtswerk" für die Strapazierfähigleit der Uhr zu werben.

werbung diplomat frühe 60er jahre.JPG

Interessant ist, dass auch kein geringerer als Curd Jürgens als Werbe-Zugpferd hier eingesetzt wurde.
Laut Werbung kostete die Uhr damals immerhin 485 Schilling. Gar nicht mal so wenig für die damalige Zeit.

Viele Grüße
Valentin
 
Zuletzt bearbeitet:
MaJoLa

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
3.581
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Hallo Towens,

zu Nivada hab ich keinen besonderen Bezug, da ich keine besitze. Aber dieser Thread wird das sicher ändern. Klasse, dass Du Dich der Marke annimst.

Hier schon mal ein wenig Werbung, in leider nicht so guter Qualität:

Die Anzeige der Aquamatica ist vin 1941







Ich werde aber noch weiter stöbern.

Grüße
Markus
 
Zuletzt bearbeitet:
Townes

Townes

Themenstarter
Dabei seit
25.01.2010
Beiträge
1.959
Ort
Bremen
@Faisaval
Danke, Valentin, für deinen Beitrag, großartig! Curd Jürgens als "Markenbotschafter", wie man heute wohl sagen würde? :shock: That makes them even more sexy! ;-) Die Preise in den alten Anzeigen sind schon klasse. Ich habe eine Anzeige für die Depthomatic für unter 90 US$ gesehen...

Ja, es ist ein Chrono - aber kein -master! ;-) Die Uhr kommt aus dem Forum, du wirst sie kennen. Irgendwann im Laufe der Woche wird sie wohl eintreffen!

@MaJoLa
Danke Markus. "Der Marke annehmen" ist wohl etwas zu viel der Ehre. Ich habe meine neue in erster Linie nach optischen (und technischen) Kriterien ausgewählt. Da ich aber gerne weiß, was ich da am Arm bzw. in der Box habe, habe ich etwas recherchiert und festgestellt, dass es noch keinen Nivda-Faden gibt. Also habe ich das, was ich gefunden habe, zusammgeschrieben - that's it.
 
Weckerfreund

Weckerfreund

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
1.999
Hallo,

dann werde ich einmal ein paar Uhren beitragen (natürlich Armbandwecker). Die Firma hat einen der schönsten Wecker überhaupt gebaut:

AS 1475
Croton Spiegel (1).jpg
Croton Spiegel (2).jpg

Croton weiss (1).jpg

Diverstyle mit außergewönlicher Datumschnellschaltung über externen Drücker AS 1568
Croton Korrektur (1).jpg
Croton Korrektur Weltzeit.jpg
Croton Korrektur weiss (1).jpg
CrotonKorrektur.jpg
Der Verstellmechanismus wirkt aus den kleinen Hebel innen zwischen Unruhreif und Weckerhammer am Rand
Croton Tauch weiss Werk.jpg

Nivada Rechenschieberuhr - Travelmaster mit Datumschnellverstellung
Nivada Travelmaster Rechenschieber (1).jpg
Nivada Travelmaster Rechenschieber (2).JPG

Nivada Weltzeituhr - Travelmaster
Nivada Travelmaster Weltzeit (1).jpg

Tauchwecker mit Vulcain Cricket Werk:
Nivada Wander Lünette schwarz (1).jpg
Nivada Wanderer grau (1).jpg
Nivada Wanderer grau (2).jpg
Croton Wanderer.png
P1090253.jpg

Also wirklich eine breit aufgestellte Palette (und das sind ja nur die Armbandwecker). Es gibt sogar einen AS 5008 Automatic Wecker in grün, aber den besitze ich nicht.

An anderen Croton/Nivada Uhren kann ich nicht viel bieten (ist ja nicht mein Gebiet):

Hammerautomatic
Croton Aquamatic Hammer (1).jpg
Croton Aquamatic Hammer.jpg

Viele Grüße

Andreas
 
Townes

Townes

Themenstarter
Dabei seit
25.01.2010
Beiträge
1.959
Ort
Bremen
Wow, Andreas, klasse! :klatsch: Du machst deinem Nick alle Ehre! Dass das Sortiment sooo breit war, hätte ich auch nicht vermutet. Und die Travelmaster ist ziemlich sexy! :super:

Welchen Durchmesser hat die Aquamatic - die dürfte die älteste sein?
 
G

gerdson

Dabei seit
20.08.2009
Beiträge
811
Na, da schauen wir doch mal. Nivada hat es mir angetan.

1. Chronomaster


(Valjoux 23, spätes Modell)


(Valjoux 23, mit vergrößertem Minutenzähler und Regattaskala. Die Drehringeinlage ist mittlerweilen gegen ein gut erhaltenes Original gewechselt worden)

Und schließlich das "Original", mit Valjoux 92:


2. Chronoking


(Valjoux 7736, nicht als Chronoking gelabelt, aber das Gehäuse ist dasselbe)


(Rar sind sie alle, aber diese Ausführung taucht wohl am seltensten auf. Diese spezielle ist aber eine Marriage aus einem Originalgehäuse, Zifferblatt und Zeigersatz mit einem als Nivada signierten Valjoux 72, aus dieser Uhr:
)

3. Andere Chronographen

(Landeron)

(Valjoux 7734)

(Valjoux 7736)

4. Scheibenuhr
(leider ist das ZB nicht original)


5. Alarm

(Vulcain)

6. 14K Dresswatch

Und in einer andereren, etwas eigenwilligen ZB-Variante


7. Taucher


(Beide mit ETA)

8. Antarctic

(Chronometer, ETA)

(Sorry, dieses Bild ist nicht von mir. Habe selbst noch keine Bilder gemacht).
 
A

andifin

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
4.934
ganz hervorragende Idee dieser Thread ! ich kann zwar nichts beitragen, bin aber sehr gespannt.
 
Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
15.771
Ort
Mordor am Niederrhein
Toller Thread, zu dem ich leider nur wenig beitragen kann außer meiner ...

... Croton Aquamatic

DSCF4727.jpgIMG_1983.jpg

Die Uhr dürfte aus den 70er Jahren stammen, hat ein AS-Werk und mißt 37 mm im Durchmesser. Die Uhr hat eine rote Datumscheibe und als Besonderheit die Krone auf der 6-Uhr-Position. Das Gehäuse ist komplett aus Edelstahl und rückwärtig soweit nach unten gezogen, daß ich die Uhr auch als Autofahreruhr seitlich am Handgelenk tragen könnte. Auf dem Boden ist von Wasser- und Schockbeständigkeit die Rede, genauere Angaben fehlen.

Es gab zudem Varianten in blau, sowohl mit als auch ohne Wochentag. Ich hatte meine Aquamatic seinerzeit als NOS erworben, woran ich allerdings zweifle, hatte meine Uhr doch wie auf den Fotos zu sehen ein Armband aus Pythonleder und im Pina-Colada-Stil.
 
Townes

Townes

Themenstarter
Dabei seit
25.01.2010
Beiträge
1.959
Ort
Bremen
@gerdson

Na, da schauen wir doch mal:

Ich nehme die Chronomaster mit V 92, alternativ mit V 23, Hauptsache mit Arrow-SZ
Die Chronokings sind derbe sexy, aber leider zu groß für mein Mädchenhandgelenk. Schade.
Den grauen Chrono mit Landeron 187 bekomme ich demnächst auch! Yippiieee... :-)
Für den Chrono mit V 7736 würde ich töten.
Scheibenuhren kann ich leider mittlerweile nicht mehr ablesen - das Alter. :oops:
Dafür höre ich noch recht passabel - die Wanderer kommt also auch noch ins Tütchen. Und der Taucher im Kissengehäuse. Und ein Dresser. Und die Antarctic als Chronometer sowieso. :D

Im Ernst, Olof: Großartige Nivada-Sammlung! :klatsch: Vielen Dank fürs Zeigen!


@Enkel
Sehr cooles Case, Enkel! :super: Wie hoch baut die denn?
Und hattest du nicht mal eine Nivada mit TDBK 1369 (die, wenn ich das richtig erinnere, defekt war)?
 
Zuletzt bearbeitet:
wecker

wecker

R.I.P.
Dabei seit
17.04.2009
Beiträge
1.035
Hallo

Sehr interessanter Faden für eine fast vergessene, gute Uhrenmarke.

Natürlich erwartest du @Weckerfreund Andreas, dass ich eben mal den 5008-Wecker von Nivada hervorzaubere.

Tue ich nicht.......ich hab was "besseres", Nivada-Musterzifferblätter für das 5008-Kaliber, die zum Teil wohl nicht so hergestellt wurden:

image.jpg

Oben rechts ist das angesprochene und so verkaufte grüne ZB zu sehen, die anderen sind unterschiedlich blau eingefärbt.


Thomas
 
Weckerfreund

Weckerfreund

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
1.999
Hi Townes,

die kleine Hammerautomatic liegt bei knapp 30 mm. Hat meine Frau früher ab und an getragen. Die besondere Wasserdichtigkeit war wohl damals ein Problem bzw. ein Verkaufsargument. Der Deckel hat ja die 4 schrägen Schrauben.

Ein schöner Faden! Auch die Chronos von Gerdson sind toll. Valentin bringt ja die Literatur ein und Dein Startpost ist auch nicht von schlechten Eltern.

Hier die Seite aus dem Pritchard
Nivada.png

Viele Grüße

Andreas
 
Townes

Townes

Themenstarter
Dabei seit
25.01.2010
Beiträge
1.959
Ort
Bremen
@all
Danke Männer!

@Weckerfreund
Danke für die Pritchard-Infos! Ja, die Wasserdichtigkeit war ein beworbenes Feature der Aquamatic:

aquamatic ad.jpg
 
Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
15.771
Ort
Mordor am Niederrhein
@Townes:

Die Bauhöhe der Aquamatic differiert, je nachdem wo man mißt. In der Gehäusemitte, also bei der 3-Uhr-Position, hat das Gehäuse 11 mm, am oberen Gehäuserand jedoch 14 mm, weil das Gehäuse dort stark nach unten gezogen wurde.

Und ja, ich habe noch die Nivada, allerdings habe ich es bislang nicht geschafft, den Kratzer aus dem Plexi zu polieren. :oops:
Nivada.jpgNivada.jpgDSCF2601.jpg


Dieser Chronograph von Nivada hat ein TDB 1369 verbaut. Es war seinerzeit das flachste Chronographenwerk. Weil aber in den 70ern die Bauhöhe kein großes Thema war, wurde das Werk auch in recht mächtig wirkende Gehäuse eingeschalt, wobei Nivada auch Chronographen mit diesem Werk aber anderen Gehäusen anbot. Allerdings hatte Nivada diese Art Uhr nicht exklusiv, gab es sie doch mit vielen anderen Markennamen auf dem Zifferblatt.
Wer sich näher mit Chronographen dieser Bauart beschäftigen möchte, den verweise ich hierauf: https://uhrforum.de/mikado-automatic-chronograph-cal-kelek-tdb-1369-a-t102796

Neben Chronographen mit TDB-Werk hatte Nivada auch solche mit Valjoux 7734.
Mars-Uhr.jpg
 
A

adent

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
62
- und noch ein Armbandwecker : Nivada Alerta , mit Venus 230
Nivada01.JPGNivada-back.JPG

Gruß Robert
 
wafa

wafa

Dabei seit
13.01.2009
Beiträge
3.138
Prima, das könnte ein schöner Faden werden :-D
Nach der tollen Werbung, die ich noch nicht kannte (Danke :super:)
Chronomaster
Anhang anzeigen 1275789
Aber ich kann ja nicht alles alleine machen. ;-) Also, los gehts!
kann ich Deiner Aufforderung nur mit ein paar Fotos antworten





Drinnen werkelt das Valjoux 92 - Uhr ist damit etwa auf 1963-70 einzuordnen


Zur Literatur kann ich noch auf das "Klassik-Uhren" Heft 1/2015 hinweisen, dort gibt es eine deutsche Übersetzung von Christian Pfeiffer-Belli zum oben verlinkten Beitrag
Page Modèles
Kopie oder Abschrift ist aus urheberrechtlichen Gründen wohl nicht möglich.

Ich freu mich auf die weiteren Beiträge :-D
Walter
 
A

andifin

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
4.934
so etwas hatte ich auch mal:

image.jpg
 
G

Gödel

Gast
:super: Townes, Du bist ein Genie! :super:
Hast Du doch tatsächlich noch eine UF-Lücke schliessen können. Gut gemacht!
 
MikeHH

MikeHH

Dabei seit
01.11.2013
Beiträge
1.584
Ort
Nadelöhr des Nordens
Moin Moin

Oh man, so viele schöne Uhren, Informationen und alte Werbung in einem Faden und das von einer Marke, die ich zwar manchmal hier in den Beiträgen sehe, mich aber noch nie richtig mit beschäftigt habe. Somit steht fest, dass ich hier sicher oft und gern zu Gast bin, um mich zur Marke zu bilden. Hoffentlich will ich dann nicht auch noch eine Uhr der Marke haben, denn die werden ja auch immer teurer...

Dank dir Townes für die Eröffnung des Fadens und danke an alle, die hier so tolle Bilder gezeigt haben. Bisherige Top 3 sind für mich die Travelmaster (Weltzeit) von Weckerfreund, die Chronoking und die 7736 von gerdson. Aber wafa`s ist auch wunderschön. Wenn Uhr-Enkel mal den Kratzer poliert hat, ist der Chrono in meinen Augen aber auch richtig klasse...

So ist das, wenn man sich nicht entscheiden kann! :D

Mike
 
Weckerfreund

Weckerfreund

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
1.999
Hallo,

die Nivada hatte ich doch glatt vergessen (ich glaube, ich habe zu viele Wecker...). Vielen Dank Robert fürs Zeigen. Das ist meine:

Nivada GF gut ohen Res.jpg
Nivada GF gut ohne Res.jpg

Ist von den Produktionsnummern fast identisch: 2138017

Viele Grüße

Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Der Nivada-Grenchen-Croton-Zeige- und Sammelthread

Der Nivada-Grenchen-Croton-Zeige- und Sammelthread - Ähnliche Themen

  • [Suche] Nivada Grenchen Autocal

    [Suche] Nivada Grenchen Autocal: Hallo Liebe UF-Mitglieder Ich bin auf der Suche nach einer Nivada Grenchen Autocal (Datumsanzeige). Die Uhr wurde in den 50er-Jahren von der...
  • [Erledigt] Nivada Grenchen Chronomaster Aviator Sea Diver Valjoux 23

    [Erledigt] Nivada Grenchen Chronomaster Aviator Sea Diver Valjoux 23: Zum Verkauf kommt ein Nivada Chronomaster Aviator Sea Diver Das Valjoux 23 läuft sauber und hält die Zeit. Laut Vorbesitzer hatte sie kürzlich...
  • Nivada Grenchen Aviator-Seadiver - lohnt sich eine Reparatur?

    Nivada Grenchen Aviator-Seadiver - lohnt sich eine Reparatur?: Hallo, mein Vater hat noch eine eine Aviator-Seadiver von Nivada Grenchen aus seiner Bundeswehrzeit. Die Uhr ist leider in keinem so guten...
  • [Reserviert] Nivada Grenchen Datomaster

    [Reserviert] Nivada Grenchen Datomaster: Da ich meine Sammlung etwas umstellen möchte, werde ich mich von einigen Stücken trennen. Zum Verkauf kommt daher dieser wunderschöne Nivada...
  • [Verkauf] Nivada Grenchen Datomaster

    [Verkauf] Nivada Grenchen Datomaster: Da ich meine Sammlung etwas umstellen möchte, werde ich mich von einigen Stücken trennen. Zum Verkauf kommt daher dieser wunderschöne Nivada...
  • Ähnliche Themen

    • [Suche] Nivada Grenchen Autocal

      [Suche] Nivada Grenchen Autocal: Hallo Liebe UF-Mitglieder Ich bin auf der Suche nach einer Nivada Grenchen Autocal (Datumsanzeige). Die Uhr wurde in den 50er-Jahren von der...
    • [Erledigt] Nivada Grenchen Chronomaster Aviator Sea Diver Valjoux 23

      [Erledigt] Nivada Grenchen Chronomaster Aviator Sea Diver Valjoux 23: Zum Verkauf kommt ein Nivada Chronomaster Aviator Sea Diver Das Valjoux 23 läuft sauber und hält die Zeit. Laut Vorbesitzer hatte sie kürzlich...
    • Nivada Grenchen Aviator-Seadiver - lohnt sich eine Reparatur?

      Nivada Grenchen Aviator-Seadiver - lohnt sich eine Reparatur?: Hallo, mein Vater hat noch eine eine Aviator-Seadiver von Nivada Grenchen aus seiner Bundeswehrzeit. Die Uhr ist leider in keinem so guten...
    • [Reserviert] Nivada Grenchen Datomaster

      [Reserviert] Nivada Grenchen Datomaster: Da ich meine Sammlung etwas umstellen möchte, werde ich mich von einigen Stücken trennen. Zum Verkauf kommt daher dieser wunderschöne Nivada...
    • [Verkauf] Nivada Grenchen Datomaster

      [Verkauf] Nivada Grenchen Datomaster: Da ich meine Sammlung etwas umstellen möchte, werde ich mich von einigen Stücken trennen. Zum Verkauf kommt daher dieser wunderschöne Nivada...
    Oben