Der Kino-Thread

Diskutiere Der Kino-Thread im Small Talk Forum im Bereich Community; Ein Smalltalkbereich ohne Kino-Thread? Nicht doch! Daher jetzt hier: siehe oben. Hier können Erfahrungsberichte, Fragen oder Rezensionen...
B

Benutzer

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2007
Beiträge
1.052
Ein Smalltalkbereich ohne Kino-Thread? Nicht doch!
Daher jetzt hier: siehe oben.

Hier können Erfahrungsberichte, Fragen oder Rezensionen eingestellt werden. Willkommen sind insbesondere begründete Empfehlungen.

Ich bin mal gespannt...
 
B

Benutzer

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2007
Beiträge
1.052
Ich mache mal den Anfang.

Gestern war ich im neuen Wes Anderson (u.a. The Royal Tenenbaums, Tiefseetaucher) Film "The Darjeeling ltd."mit Owen Wilson und Jason Schwartzman.

Es war ein köstliches Vergnügen! Andersons feiner Humor, vorzugsweise in Form von Dialogwitz und optischen sowie verbalen Skurilitäten vorgetragen, ist derart herzerfrischend, dass man vorübergehend aus der Winterdepression erwacht und sich an des Lebens Kostbarkeiten erinnert. ;) Die ruhige, völlig auf Knalleffekte und Nervengeraspel verzichtende Vortragsweise sowie die außergewöhnliche Handlung des Films lassen von der ersten Sekunde keine Zweifel an der Urheberschaft aufkommen.

Im Mittelpunkt des Interesses stehen, wie von Anderson gewohnt, die emotionalen Verflechtungen der zwischenmenschlichen, insbesondere familiären Beziehungen. Auf herzerweichend schöne und höchst amüsante Art und Weise erzählt Anderson vom Aufbruch dreier, in Ihrer Kindheit und Jugend zutiefst traumatisierten Brüder, die ihre Vergangenheit nicht hinter sich lassen können. Die ständige Abwesenheit der Mutter sowie der plötzliche Tod des Vaters bestimmt ihr Leben bis ins Erwachsenenalter. Keiner von ihnen weiß, wo er im Leben hin will, alle drei suchen nach spirituellem Halt. Der studierte Philosoph scheut sich dabei auch nicht davor, immer wieder die Frage nach dem Sinn der eigenen Existenz zu stellen. Nur schafft es Anderson auch immer wieder, dass man sich danach nicht schlecht sondern besser fühlt als vorher, da in seinen Filmen grundsätzlich immer eine positive Grundstimmung vorherrscht. Kaum einer macht so schöne Filme!
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.501
Ort
Wien Floridsdorf
... ich mag das Geraschel, Gequatsche und andere Störungen im Kino nicht!
Nervt mich total!
Deswegen gibt's bei mir nur DVDs!

Da kann ich selber rascheln, quatschen, telefonieren ... :wink:

Gruß, Richard

PS: Ein Problem ergibt sich mittlerweile allerdings mit der Aufbewahrung der DVD-Sammlung - da meutert meine Gattin ebenso wie über meinen anderen "Fimmel" (wie sie sich dezent auszudrücken pflegt)
 
B

Benutzer

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2007
Beiträge
1.052
Ich finde, mit anderen zusammen, macht es einfach mehr Spaß. Da lacht es sich auch besser. Außerdem dauert es eben länger, bis die DVD kommt...

Ich gehe am liebsten in Programmkinos. Die sind nicht so groß, nicht so voll, und das Publikum ist, wahrscheinlich aufgrund cineastischer Leidenschaft, etwas respektvoller. Da klingelt kein Handy und das Rascheln hält sich auch in Grenzen.
 
Treets

Treets

Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
6.847
Ort
Büdelsdorf
Ich bin auch ein großer Kinofreund (auch wenn ich leider sehr selten meiner Leidenschaft fröhne).
Meine große Liebe gilt unseren beiden Kleinstadtkinos hier in Rendsburg. Zwar ist die Leinwand gegenüber einem modernen Multiplex-Kino a la Cinestar und Cinemaxx etwas kleiner, aber dafür wird dort ein toller Service geboten.
Ich habe eine Klingel am Tisch - und somit kann ich mir während des Films jederzeit Chips und Bier bringen lassen. Das ist Luxus 8) !

Die, die es kennen, wollen es nicht mehr missen - und denen, die es nicht kennen, sei versichert: Dieser Service stört die Vorführung überhaupt nicht!

Also ich freue mich jedesmal, wenn ich in einem unserer kleinen Kinos sitze und mein Bier trinke, für das ich nicht 45 Minuten anstehen musste (wie im Cinemaxx) :prost:.

Viele Grüße
Treets
 
B

Benutzer

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2007
Beiträge
1.052
Wow, das klingt toll! Chips und Bier an den Sitz gebracht...ist fast wie Zuhause (da muss ich's mir aber selber holen...jaja die Emanzipation). Bis vor kurzem durfte man in manchen Programmkinos sogar rauchen.

Den oben beschriebenen Film lege ich Dir besonders ans Herz, um mal wieder in den Genuss deines Programmkinos zu kommen. :)
 
Treets

Treets

Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
6.847
Ort
Büdelsdorf
Danke für die Empfehlung. Ich hatte den Film auch schon im Hinterkopf - und nach Deiner Kritik werde ich mich dem wohl auch nicht weiter verschließen können :wink: !
 
B

Benutzer

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2007
Beiträge
1.052
Wieso? Eher der Action- und Popcornkino-Fan?

Die Kritik klingt vielleicht verkopfter, als der Film wirklich ist. Wer die anderen Filme Andersons mag, wird diesen sicher auch lieben.
 
Aldridge

Aldridge

Dabei seit
21.07.2007
Beiträge
1.574
Ein schönes Kino haben wir hier auch, das immer ganz gut den Spagat zwischen Arthaus und Popcorn hinbekommt. Jedenfalls stimmt die Atmosphäre, ein nettes Café ist mit drin und nebenan gibt es ein Musik-Lokal, wo gerne auch Jazz und Blues gespielt wird. Aber das Wichtigste ist: Die anderen Besucher können sich benehmen.

Ich bin zwar ein großer Filmfan (alles ab New Hollywood, aber auch die amerikanischen "Klassiker"; Nouvelle Vague und das deutsche Autorenkino dagegen weitgehend nicht, auch wenn es schöne Ausnahmen gab). Aber ich bin in den vergangenen Jahren mehr und mehr dazu übergegangen, mir die für mich interessanten Filme direkt auf DVD zu holen (da ich sowieso Filme sammle). Insbesondere das Geschäft in den Multiplexen hat mich abgeschreckt, z.B. hohe Eintrittspreise, ewig lange Werbung vor dem Film, "Werbepause" in Filmen mit einer Länge von mehr als zwei Stunden (damit auch ja alle rausrennen und sich wieder mit Cola und Popcorn eindecken) und vor allem: Besucher, die sich nicht benehmen können, schlicht stören, eine Konzentrationsspanne von einer halben Stunde haben oder in der Abendvorstellung anscheinend einfach nur die Zeit bis zur Party überbrücken wollen.

Das hat dazu geführt, dass ich im vergangenen Jahr nur drei Mal im Kino war - was sich aber langsam wieder ändern soll. Das neue Jahr habe ich gleich mit einer deutschen Komödie begonnen: Keinohrhasen. Tja, insgesamt sehr amüsanter Film, Nora Tschirner ist wirklich niedlich, Jürgen Vogel legt einen genialen Auftritt hin und Schweiger hat einige echt witzige Sprüche. Natürlich hat auch diese deutsche Komödie die typischen Schwachstellen (vermeintlich witziges Gelaber über Sex, arg konstruierte Szenen) und Ungereimtheiten (Tschirner und Schweiger sollen trotz deutlichem Altersunterschied Schulkameraden sein?), aber insgesamt ist der Film empfehlenswert.

Morgen steht "I am legend" an - mal sehen, bei dem Film scheinen die Meinungen doch stark auseinander zu gehen.
 
B

Benutzer

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2007
Beiträge
1.052
Keinohrhasen habe ich bislang nicht gesehen. Der Film ist aber bei der Kritik fast durchweg sehr gut weggekommen. Für mich wohl ein DVD Pflichtkauf. Vorallem, weil ich Nora Tschirner für großartig halte (allein die Sache mit Ulmer war super). Vogel sowieso!
 
Aldridge

Aldridge

Dabei seit
21.07.2007
Beiträge
1.574
Ja, du hast Recht. Das sagte schon Wolfgang Petersen: Tiere im Film töten, das darf man nicht.

Bei "I am legend" soll die Szene, in der Neville seinen Hund töten muss, aber der emotional stärkste Moment des Films sein.

(btw: Ich habe nach dem zweiten Trailer schon befürchtet, dass der Hund den Film nicht überlebt. Und gut finde ich es nicht... ;-) )
 
B

Benutzer

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2007
Beiträge
1.052
Der stirbt ja nicht wirklich...ist doch nur ein Film. Wieviele Menschen gehen in diesem Film denn so über den Jordan?
 
Aldridge

Aldridge

Dabei seit
21.07.2007
Beiträge
1.574
Geschätzt? Mehr als 6 Milliarden... ;-)

Das ist ja gerade das Schizophrene. Das geht aber vielen Filmkonsumenten so: Wenn im Film Menschen sterben, dann juckt sie das kaum (naja, es sei denn, es ist eine für die Handlung wichtige Person, die dem Zuschauer schon emotional nahe ist). Aber Tiere - das ist eine ganz andere Liga. Ich kann nur vermuten, warum das so ist. Es mag sein, dass (Haus-)Tiere, insbesondere Hunde, was Treues oder Unschuldiges darstellen, während die Menschen im Film grundsätzlich für ihre Handlungen verantwortlich sind. Und natürlich sind Tiere niedlich...

Kennt jemand den Film "Equilibrium"? Das ist eine actionreiche Dystopie im 1984-Stil, in dem eine Welt gezeigt wird, in der alle Gefühle verboten sind. Letztlich ist es ein kleiner Hund, der die Hauptfigur "umkrempelt".

Edit: Genau, wir sollten das Spoilern lassen. Sorry dafür...
 
B

Benutzer

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2007
Beiträge
1.052
@ frank78: hört sich alles gut an; mit dem meisten kann ich mich durchaus sehr anfreunden. Die Bond-Reihe kann ich nie genug sehen. Bondfilme gehen bei mir immer (außer den letzten mit Brosnan - außer Goldeneye - vielleicht). Genauso wie Monty Python. Transporter ist hingegen gar nicht mein Geschmack. Bei den Serien hast du m.E. noch Remington Steele und Simon&Simon vergessen.

Bei deinem Filmgeschmack werden dir die Anderson-Filme aber garantiert auch gefallen...schräg, skurril und unheimlich witzig (aber net so Kalauer mäßig). Hast du schonmal einen gesehen?
 
Frank78

Frank78

Gesperrt
Dabei seit
24.01.2007
Beiträge
6.809
Ort
Düsseldorf - gebürtig im Bayerwald
Stimmt, die beiden Simon-Brüder, hab ich im Uhrenliebende Fernsehnostalgiker-Thread untergebracht, schau einfach mal rein.

Fürchte, hab noch keinen gesehen, nein!

Kennst Du El Dia dela Bestia?

@ Al - Equilibrium hat auch sehr schöne Kanonen und Gun-Fu zu bieten...
 
B

Benutzer

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2007
Beiträge
1.052
Alex de la Iglesia, oder? Nein, habe ich leider noch nicht gesehen. Soll aber super sein.
 
Thema:

Der Kino-Thread

Der Kino-Thread - Ähnliche Themen

  • First man / Aufbruch zum Mond ab 08.11.18 im Kino

    First man / Aufbruch zum Mond ab 08.11.18 im Kino: Für alle Speedmaster Fans sicher interessant Aufbruch zum Mond Ich freu mich schon :-P
  • Seiko 6105-8110 Willard - Kino auf dem Handrücken

    Seiko 6105-8110 Willard - Kino auf dem Handrücken: Ich möchte euch meine 2. Uhrenaufbereitung und 4. Uhrenvorstellung ebenso nicht vorenthalten, eine Willard ist mir zugeflogen. Der Ankuftszustand...
  • Neu im Kino: "The American" - George Clooney trägt Omega Speedy

    Neu im Kino: "The American" - George Clooney trägt Omega Speedy: Panerai hab ich auch im Kino gesehen, allerdings bei Botox-Stallone!
  • Uhren in (Kino)Filmen

    Uhren in (Kino)Filmen: Moin moin, ich mache frecher weise mal einen allgemeinen Thread über Uhren in Filmen auf, da ich bisher immer nur Threads direkt zu Filmen...
  • Neu im Kino: "THE HEARTBREAK KID"

    Neu im Kino: "THE HEARTBREAK KID": http://www.youtube.com/watch?v=MPOoU7RoxY4 http://www.youtube.com/watch?v=U8IUVo5IaFg&mode=related&search=
  • Ähnliche Themen

    Oben