Der "Ich habe mal selbst in die Hände gespuckt"-Faden

Diskutiere Der "Ich habe mal selbst in die Hände gespuckt"-Faden im Small Talk Forum im Bereich Community; sehr geil!! Und wenn jetzt noch das VW-Logo leuchten würde...;-):lol:
Bob Falfa

Bob Falfa

Dabei seit
25.12.2015
Beiträge
678
Ort
Mainz
Das war schon frickelig genug, das aus silbernem Bastelpapier auszuschneiden. Das ist ist gerade mal 1,5 Zentimeter im Durchmesser...

Abgesehen davon, dass mein Zweijähriger hier nicht mal ansatzweise die entsprechend gebührende Wertschätzung dem gegenüber bringt. ;-) Da muss ich mich nicht auch noch verkünsteln. Mal schauen, wie lange das Ding hält...
 
Bob Falfa

Bob Falfa

Dabei seit
25.12.2015
Beiträge
678
Ort
Mainz
@IchoTolot Das sollen die mal bei einer privaten Bastelei ohne Gewinnabsichten versuchen. Da wären sie bei mir genau richtig aufgehoben... :D

@Oelfinger Sollen sie meinem Kleinen doch ne Mängelkarte ausstellen... :lol:
 
IchoTolot

IchoTolot

Dabei seit
03.07.2013
Beiträge
96
Ort
Halut
@IchoTolot Das sollen die mal bei einer privaten Bastelei ohne Gewinnabsichten versuchen. Da wären sie bei mir genau richtig aufgehoben... :D

@Oelfinger Sollen sie meinem Kleinen doch ne Mängelkarte ausstellen... :lol:
Als bei uns das Schultütenbasteln angesagt war, konnten wir aus div. Vorschlägen wählen: Drachen, Piraten, Einhörner, Prinzessinnen/Feen.
Mein Sohn entschied sich für Formel1 Autos. :D
 
A

Arnsen

Dabei seit
20.03.2014
Beiträge
49
Da unsere Garage vor lauter Werkstatt leider keine Fahrräder mehr aufnehmen kann, baue ich derzeit einen Fahrradschuppen. Außerdem können dort Fahrradanhänger und Bobbycars etc untergebracht werden. Dafür dient der Beetstreifen neben der Auffahrt. Herausforderung: Optimale Raumausnutzung auf ca. 5 m x 1,40 m Breite.

Also erstmal alles 40 cm auskoffern und 6 Löcher je 80 cm Tiefe ausheben. 250er KG Rohre in den Löchern ausrichten und festbetonieren. Für die L-Randsteine zunächst eine Schalung bauen und ein Streifenfundament gießen. Danach die Randsteine setzen und leider mehr schlecht als recht ausrichten. Die Grube mit 2 Kubikmeter Betonrecycling auffüllen und mit Handstampfer schichtweise verdichten. Obenauf 1 Kubikmeter Pflasterkies, leicht verdichten und abziehen. Zum Schluss endlich das Pflaster. Bis hierher war es eine elende Schinderei :D

2728149

2728150

Im nächsten Schritt habe ich dann den Schuppen bzw. den Rahmen in 3D vorkonstruiert, um die Menge an benötigtem Holz leicht bestimmen zu können und um die gröbsten Fehler durch millimetergenaue Bemaßung im Vorfeld zu vermeiden. Das Programm, was ich benutzt habe, heißt Sketchup und da musste ich mich auch erstmal ein bisschen einarbeiten.

2728227

Der Rahmen besteht aus 10 x 10 cm Konstruktionsvollholz. Die Dachsparren und Quersparren aus 6 x 10 cm. Die Bedachung ist aus Rauspund mit Nut und Feder.

Weiter habe ich noch nicht in 3D konstruiert, da ich erstmal einen Ist-Stand schaffen und diesen mit dem Modell abgleichen wollte. Also habe ich im nächsten Schritt alle Bauteile zugesägt und auf der Auffahrt vormontiert. Noch nicht ganz fertiger Zwischenstand:

2728236

Die H-Anker habe ich ebenfalls vormontiert und nicht erst in den KG-Rohren ausgerichtet und einbetoniert. Schien mir einfacher. Also ein paar passende Böcke gebaut, Nachbarn zusammen getrommelt und das ganze Ding hochgehievt. Und nun kommts: Wasserwaage dran gehalten und es war wirklich in allen Achsen perfekt im Wasser. Die ganze penible Vorarbeit hat sich also bezahlt gemacht.

2728238

Also durfte ich endlich wieder mit meinem Lieblingswerkstoff Beton (NICHT ;)) arbeiten. Anrühren, in die KG-Rohre schippen, schichtweise verdichten, aushärten lassen.

2728246

Im nächsten Schritt habe ich dann die Dachsparren montiert und die Bedachung angebracht (die letzte Latte fehlt noch) . Dies ist nun der aktuelle Stand der Dinge und nicht all zu weit vom 3D Modell entfernt.

2728252

2728254

Halleluja und Amen!

Ich hoffe, es geht halbwegs planmäßig so weiter :D
 

Anhänge

Paulchen

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
6.151
Sauber! Gut geplant ist halb gewonnen.
 
A

Arnsen

Dabei seit
20.03.2014
Beiträge
49
Ja ich hab ja keine wirkliche Ahnung von der Materie, aber ich überlege, wie stabil das ungefähr sein müsste und dann lege ich einfach noch eine Nummer drauf, um sicher zu gehen ;)
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.374
Ich hab Wohnhäuser gesehen (insbesondere in den USA, aber nicht nur da), die weitaus wengier robust konstruiert sind. :D
 
Oelfinger

Oelfinger

Dabei seit
03.11.2007
Beiträge
6.053
Die H-Anker habe ich ebenfalls vormontiert und nicht erst in den KG-Rohren ausgerichtet und einbetoniert. Schien mir einfacher.
Ja, so mache ich das auch. Ist oftmals einfacher, als jeden Fuß einzeln auszurichten und zu fixieren.

Sauberere Arbeit! Da ziehe ich meinen Hut.
 
dr.-hasenbein

dr.-hasenbein

Dabei seit
02.12.2017
Beiträge
723
Meine Frage: wozu extra KG Rohre einbetonieren um dann die H Anker noch darin zu betonieren ? hat das einen Vorteil den ich (noch) nicht sehe ?
 
Oelfinger

Oelfinger

Dabei seit
03.11.2007
Beiträge
6.053
Meine Frage: wozu extra KG Rohre einbetonieren um dann die H Anker noch darin zu betonieren ? hat das einen Vorteil den ich (noch) nicht sehe ?
Dann braucht man keine Armierung rund um die Anker und hat einen sauberen Abschluss. Vollgießen, abziehen, fertig.
 
Thema:

Der "Ich habe mal selbst in die Hände gespuckt"-Faden

Oben