Der Gruen Sammelthread

Diskutiere Der Gruen Sammelthread im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Barney, ich danke Dir vielmals für Deine Ausführungen. Wahrscheinlich hatte ich mich ein wenig missverständlich ausgedrückt. Ich war...
Faisaval

Faisaval

Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.083
Hallo Barney,

ich danke Dir vielmals für Deine Ausführungen. Wahrscheinlich hatte ich mich ein wenig missverständlich ausgedrückt. Ich war aufgrund meiner Recherchen davon ausgegangen, dass es sich bei ihr um keine sogenannte PAN-AM Uhr handelt. Insofern bin ich da gar nicht traurig. Vielmehr sind Deine Ausführungen eine Bestätigung meiner Mutmaßung. Und das mit der Nachrüstung der 24 Stundenanzeige kann durchaus sein. Diese wurde dann wohl professionell gemacht, denn die Ausführungsqualität erscheint mir ziemlich gut. Mit dem Aqua-King Modell könntest Du tatsächlich richtig liegen. :-P
Nochmals vielen Dank dafür.
 
Barney Green

Barney Green

Themenstarter
Dabei seit
07.06.2017
Beiträge
212
Ort
Zu Hause
Hallo Valentin,

da bin ich aber froh. Deine Zweifel an der Pan-Am hatte ich schon herausgelesen, aber manche Leute haben viel Geld dafür berappt, eine Pan-Am in Ihre Sammlung zu bekommen, und sind dann bei solchen Aussagen oft schwerstens enttäuscht bis beleidigt.
Dein Blatt kann auch refinished sein, ich weiß nicht, wie gut diese Rubbelzahlen tatsächlich waren. Die sind bei Dir schon sehr fein und gleichmäßig, könnten also durchaus gedruckt sein. Auch sitzt der GRUEN VERI-THIN Schriftzug sehr tief, so dass das ohne die Zahlen schon fast nicht mehr stimmig aussähe. Vielleicht wurde ja auch mal eine Serie mit so einem Blatt original importiert, auch das ist nicht auszuschließen. Da Blattvielfalt bei Gruen war jedenfalls gerade bei den Imports enorm, da habe ich schon viel aussergewöhnliche Varianten gesehen.
Auch bei den Werken wurden gemixt, einige Aqua-Kings haben auch ein 415SS. Die Seriennummer Deines Werkes dürfte für eine Datierung hilfreich sein, allerdings ist der Anfang unter dem Sekunderad verborgen,

Gruß
Barney
 
Faisaval

Faisaval

Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.083
Hallo Barney,
nun da bin ich auch ganz entspannt, da sich meine Ausgaben hinsichtlich der Uhr gerade mal im zweistelligen Euro-Betrag bewegten. Und Du hast Recht, würde die 24-Stundenanzeige fehlen, würde der Schriftzug formal zu tief sitzen und irgendwie unstimmig wirken. Die von Dir geäusserte These, dass das ZB evtl. wiederum Beispiel gruenscher Blattvielfalt bei Import-Modellen sein könnte, erscheint mir daher durchaus schlüssig. :-P
Vielen Dank nochmals.
Ja das mit der Seriennummer ist echt ne dumme Sache. So hatte ich wirklich versucht den vorderen Teil der Seriennummer zu entschlüsseln, in dem ich versuchte möglichst schräg unter das Sekundenrad zu blicken. Aber leider sitzt das Rad so knapp darüber, dass ein Entziffern ohne Abheben des Rades einfach nicht möglich ist. :???:
 
Zuletzt bearbeitet:
Barney Green

Barney Green

Themenstarter
Dabei seit
07.06.2017
Beiträge
212
Ort
Zu Hause
Ja, das Problem mit der Seriennummer hatte ich auch gerade bei dem 420SS aus meiner ersten Pan-Am...
Ist ja prinzipiell das gleiche Werk, nur eben 17-steinig.
 
Barney Green

Barney Green

Themenstarter
Dabei seit
07.06.2017
Beiträge
212
Ort
Zu Hause
Hallo in die Runde. Ich habe eine einfache Gruen Precision beizutragen, vielleicht kann mir Barney etwas dazu berichten? Danke.
Anhang anzeigen 2864468Anhang anzeigen 2864470Anhang anzeigen 2864472
Hallo Butovo,

danke für's Vorstellen dieser netten Gruen. Bei der bin ich aber tatsächlich überfordert. Stilistisch würde ich sie in die erste Häfte der 60er packen. Sie ist keinesfalls von vor 1959, kann aber auch jünger sein. Auf dem Werfsfoto kann ich es nicht génau erkennen, ist das oberhalb der Schraube auf dem Unruhkloben die GXC-Import-Punze?
Das Werk scheint mir ein ETA-Werk zu sein, jedenfalls keines aus Eigenproduktion, die ganze Uhr wird zugekauft sein.
Was steht auf dem Blatt bei der 6?
Ich habe bei meinen Amzeigen zwar einige ähnliche gesehen, aber erst einmal ist mir keine aufgefallen die trotz kleiner Sekunde keinen verkürzten Index bei der 6 hatte.

Barney
 
Barney Green

Barney Green

Themenstarter
Dabei seit
07.06.2017
Beiträge
212
Ort
Zu Hause
Hier mal meine "pan american ace" (habe ich jedenfalls immer angenommen). Beim Zeigersatz bin ich mir nich ganz sicher, ob der so authentisch ist.

Gruß

Steinchen

Anhang anzeigen 2866648
Hallo Steinchen,

ja, ich würde auch sagen, dass das die Pan American Ace ist (wenn sie nicht massivgolden ist). Die Zeiger gab es auch so, auch wenn es noch andere mit Kügelchen gab.
2866893

Die Uhr gab es von Oktober 1945 bis Ende 1947, auch das Zifferblatt ist authentisch, auch wenn es in Anzeigen fast nur bei der Pan American Official gezeigt wird. Es gab auch die anderen Varianten mit dem Zifferblatt mit schwarzem 24h-Innenring.

Barney
 
Faisaval

Faisaval

Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.083
Hier habe ich noch eine Gruen Curvex aus meinem Fundus

2867054

2867060
Das Foto zeigt sehr schön die stark gebogene Form.

2867061
Auf der Gehäuseinnenseite sind u. a. ganz unten zwei Nummern eingraviert.
Die linke Nummer 440 szeht für das gruensche Kaliber 440 und die rechte Nummer 448 für den Stil bzw. Herstellungsjahr 1940.

Hier noch ein Bild des gruenschen Kalibers 440
2867067

Hier noch eine Werbenazeige von 1938, welche u. a. anschaulich die Unterschiede früherer gebogener Uhren und der damals aktuellen Curvex zeigt.
2867074


Der Wristshot zeigt, wie schön sich die Uhr an den Arm anschmiegt.
2867069
 
Zuletzt bearbeitet:
Barney Green

Barney Green

Themenstarter
Dabei seit
07.06.2017
Beiträge
212
Ort
Zu Hause
Hallo Valentin,

ein echter Dauerbrenner von Gruen, den Du da zeigst. Die Style-Nummer besagt allerdings nicht wirklich das Herstellungsjahr sondern man kann daraus nur schlie0en, wann die entsprechende Glasform das erste mal verwendet wurde. Das kann bis zu 15 Jahren vor dem Erscheinen der Uhr gewesen sein.
In Deinem Fall ist es aber gar nicht so lang, denn Deine Uhr kam 1941 heraus, wobei Deine erst 1947 gebaut wurde. 1948 gab es dann die letzten, aber 8 Jahre ist für ein Modell bei Gruen ein langer Zeitraum. Die meisten Modelle gab es im Schnitt drei Jahre lang.
Es ist die "Curvex Sentry", hier mal eine passende Anzeige von 1947:

2867332

Wie bei Gruen üblich hier mit einem anderen Blatt, aber Deines gab es bei der Uhr auch, wird aber selten in Anzeigen gezeigt. Lustig, dass hier ein 6 Jahre altes Modell als "New" angepriesen wird. Gut, die Tara war tatsächlich ein neues Modell, es löste genau in 1947 das vorherige Tara-Modell ab.

Barney
 
S

Steinchen

Dabei seit
06.08.2014
Beiträge
328
Danke Barney für die Einordnung den "panam" - sie ist übrigens leider nicht aus Vollgold.

Gruß

Steinchen
 
Faisaval

Faisaval

Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.083
Hallo Valentin,

ein echter Dauerbrenner von Gruen, den Du da zeigst. Die Style-Nummer besagt allerdings nicht wirklich das Herstellungsjahr sondern man kann daraus nur schlie0en, wann die entsprechende Glasform das erste mal verwendet wurde. Das kann bis zu 15 Jahren vor dem Erscheinen der Uhr gewesen sein.
In Deinem Fall ist es aber gar nicht so lang, denn Deine Uhr kam 1941 heraus, wobei Deine erst 1947 gebaut wurde. 1948 gab es dann die letzten, aber 8 Jahre ist für ein Modell bei Gruen ein langer Zeitraum. Die meisten Modelle gab es im Schnitt drei Jahre lang.
Es ist die "Curvex Sentry", hier mal eine passende Anzeige von 1947:

Anhang anzeigen 2867332

Wie bei Gruen üblich hier mit einem anderen Blatt, aber Deines gab es bei der Uhr auch, wird aber selten in Anzeigen gezeigt. Lustig, dass hier ein 6 Jahre altes Modell als "New" angepriesen wird. Gut, die Tara war tatsächlich ein neues Modell, es löste genau in 1947 das vorherige Tara-Modell ab.

Barney
Hallo Barney, danke Dir vielmals für Deine erhellenden Erläuterungen zu meiner Curvex.
 
DRGM

DRGM

Dabei seit
25.03.2013
Beiträge
350
Ich hatte es ja schon angekündigt, nun kann ich endlich meinen jüngsten Neuzugang vorstellen. Wie der eine oder andere schon mitbekommen haben dürfte, bin ich geradezu verrückt nach Uhrenschachteln. Die eine oder andere kaufe ich, auch wenn ich noch nicht über die passende Füllung verfüge. So auch bei dieser Schachtel, die ich vorher noch nicht gesehen hatte:

Gruen-Curvex-Box_egg_01_1600.jpg

Aber der Reihe nach. Die Fa. Gruen war mehr als andere Uhrenhersteller darum bemüht, ihren Uhren auch eine ansprechende Verpackung zu verpassen, wobei diese Verpackungen besonders oft durch (Design-)Patent geschützt wurden. Ich kenne jedenfalls keine andere Firma, die so viele Verpackungen durch Patent geschützt hat. Bei den Schachteln für die Curvex gibt es mindestens vier durch (Design-)Patent geschützte Modelle.

Zu „meiner“ Schachtel wurde ein (technisches) Patent am 21. September 1950 beim US-Patentamt angemeldet und unter der Nummer 2667967 am 2. Februar 1954 erteilt; gleichzeitig wurde ein Design-Patent angemeldet, welches mit der Nummer 161898 am 13. Februar 1951 erteilt wurde. Bei beiden Patenten sind Francis E. Blod und Alfred M. Blumenfeld als Erfinder genannt.

US2667967.jpg

USD161898.jpg

Schon kurz nach Anmeldung beider Patente wurde die Schachtel vermarket, was einer Annonce aus „The Ohio Daily Express“ vom 13. Oktober 1950 (also rund einem Monat nach Anmeldung) entnommen werden kann:

The Ohio daily-express_13Oct1950_Curvex-Box_Detail.jpg

Die Dose wird dort mit einer Curvex Portrait gezeigt – natürlich dürften auch andere Curvex-Modelle mit dem „grauen Ei“ verkauft worden sein. Möglicherweise auch eine Curvex Captain mit der „style number“ 370-750, welche 1951 eingeführt wurde. Na, jedenfalls habe ich mir jene Captain als „Füllmaterial“ für das Ei zugelegt:

Gruen-Curvex-Box_egg_03_1600.jpg

Gruen-Curvex-Box_egg_04_1600.jpg

Gruen-Curvex-Box_egg_05_1600.jpg

Gruen-Curvex-Box_egg_06_1600.jpg

Gruen-Curvex-Box_egg_07_1600.jpg

Für eine Curvex aus den frühen Fünfzigern wirkt die Captain doch recht schlicht. Oft ware die Curvex-Modelle jener Zeit recht barock gestaltet und heutzutage nicht jedermanns Sache. Die Captain besitzt ganz schlichte Linien ohne Gedöns.

Gruen-Curvex_370-750_02_1600.jpg

Gruen-Curvex_370-750_03_1600.jpg

Gruen-Curvex_370-750_04_1600.jpg

Gruen-Curvex_370-750_07_1600.jpg

Die Captain ist nicht nur recht ansehnlich, sie ist auch mit dem späten Curvex-Kaliber 370 ausgestattet, das ich bislang noch nicht besaß:

Gruen-Curvex_370-750_09_1600.jpg

Hergestellt wurde das graue Ei von der Braun-Crystal Manufacturing Co. bzw. von deren Produktionsfirma BCN Design Products Inc., eine Firma, die Boxen auch für Hamilton, Bulova, Benrus und Elgin fertigte und i. d. R. auch designte.

Gruen-Curvex-Box_egg_08_1600.jpg
 
Barney Green

Barney Green

Themenstarter
Dabei seit
07.06.2017
Beiträge
212
Ort
Zu Hause
Hallo Martin,

tolle Vorstellung und wieder 1A Fotos, danke!
Hier mal eine Anzeige der Uhr von 1953:
2886309

Wie man dem Bild entnehmen kann, hatte die Uhr wohl ursprünglich ein 4-flächig geschliffenes Glas, sag mir mal die Abmessungen, ich glaube, ich hab' da etwas passendes...

Ich habe diese Uhr bis dahin nur in kanadischen Anzeigen gesehen, diese waren auch ausnahmslos von 1953. Auf dieses Jahr deuten auch die Seriennummern Deiner Uhr hin. Ob die aufwändige Box auch 1953 noch produziert wurde, kann ich nicht sagen, auf jeden Fall habe ich sie nur in Anzeigen von 1950/1951 gesehen. Schon interessant, dass das Patent 1950 eingereicht wurde, die Box auch sofort verwendet wurde, obwohl der Patentschutz erst 1954 erfolgte. Sollte tatsächlich der Fertigungszeitraum kürzer gewesen sein, dürfte es keine Boxen mit Patent geben, es dürften alle mit "Pat. pend." markiert sein. Auch die Seltenheit dieser Box spricht für einen nur kurzen Verwendungszeitraum.

1954 gab es jedenfalls schon wieder eine andere Curvex Captain, 1947-1950 auch wieder ein anderes Modell unter gleichem Namen.

Wie dem auch sei, tolle Uhr, tolle Box, tolle Vorstellung!
Danke!

Barney
 
Zuletzt bearbeitet:
DRGM

DRGM

Dabei seit
25.03.2013
Beiträge
350
Hallo Barney,

Dank für die Annonce! Ich glaube aber, dass das Fadenkreuz da verwirrend ist - das ist auf dem ZB und nicht Schliff des Glases. Alle Captain 370/750, die ich gesehen habe, hatten ein Glas ohne Facettierung - beispielsweise diese hier:

0750, Gruen Curvex Precision, 370

Bzgl. der Box in Annoncen: eine habe ich, die wurde am 6. November 1952 im Penn Yan „Chronicle-Express“ veröffentlicht:

Curvex-Ad_box_Nov1952.jpg

Aber natürlich kann es gut sein, dass die Schachtel 1953 oder 1954 nicht mehr verkauft wurde. Dann würde meine Captain wohl doch nicht ganz passen. Sei’s drum, dann nehme ich das zum Anlass, nach einer Curvex Ausschau zu halten, die einen Tick jünger ist.
 
Barney Green

Barney Green

Themenstarter
Dabei seit
07.06.2017
Beiträge
212
Ort
Zu Hause
Hallo Barney,

Dank für die Annonce! Ich glaube aber, dass das Fadenkreuz da verwirrend ist - das ist auf dem ZB und nicht Schliff des Glases. Alle Captain 370/750, die ich gesehen habe, hatten ein Glas ohne Facettierung - beispielsweise diese hier:

0750, Gruen Curvex Precision, 370

Bzgl. der Box in Annoncen: eine habe ich, die wurde am 6. November 1952 im Penn Yan „Chronicle-Express“ veröffentlicht:

Anhang anzeigen 2887355

Aber natürlich kann es gut sein, dass die Schachtel 1953 oder 1954 nicht mehr verkauft wurde. Dann würde meine Captain wohl doch nicht ganz passen. Sei’s drum, dann nehme ich das zum Anlass, nach einer Curvex Ausschau zu halten, die einen Tick jünger ist.
Hallo Martin,

schau Dich lieber nach einer Curvex um, die einen Tick älter ist als die Captain. :-)
Aber es ist schon recht wahrscheinlich, dass es beide gemeinsam gab. Eigentlich müsste diese Captain schon vor 1953 auf dem Markt gewesen sein, auch wenn ich dafür keinen Anzeigenbeweis habe. Danke jedenfalls für die Anzeige von 1952 mit der Box, ich hatte gestern keine so späte gesehen. Habe aber auch nicht den ganzen Bestand durchgesucht um ehrlich zu sein.

Die verlinkte Uhr ist ein Redial, ein solches Fadenkreuz auf dem Zifferblatt gab es ziemlich sicher nicht bei Gruen, wohl aber das facettierte Glas. Ich vermute schon, dass das im Original so war, die Gläser aber im Laufe der Zeit gegen einfache getauscht wurden. Die Prelude aus der Anzeige hatte ein dreiflächiges Glas, kann man auch erahnen, Das war damals en vogue, hat aber später wohl viele Benutzer genervt, weil es die Ablesbarkeit erschwert hat. Sollten wir uns demnächst mal treffen, bringe ich Dir ein facettiertes Glas mit (so ich wirklich ein passendes habe), kannst Du ja mal ausprobieren.

Gruß
Barney
 
Faisaval

Faisaval

Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.083
Mal wieder oberste Liga, Martin! :klatsch:Sowohl die Curvex, die Box, das Zubehör und natürlich Deine Vorstellung samt Bilder sind mal wieder vom Allerfeinsten. Und die sehr interessanten Ausführungen von Dir und Barney runden das Ganze perfekt ab. Wunderbar!:super:

Weder mit Papieren, Originalbox, Original-Band und dergleichen, aber dafür mit reichlich Gebrauchsspuren gesegnet, möchte ich Euch trotzdem meinen Neuerwerb nicht vorenthalten, den ich auch schon im Zeigethread vor kurzem darbot.

2889957
GRUEN PRECISION AUTOWIND

Mit knapp 32 mm Durchmesser und einer Bauhhöhe von 8 mm ist diese Männer-Uhr schon sehr zierlich geraten.
Das möglicherweise versilberte Zifferblatt hat schon die dementsprechenden Altersspuren. Die einstmals mit Leuchtmasse belegten Ziffern sind verblasst. Und doch vermag das ZB mit seiner Patina es immer noch ermöglichen, die Zeit vernünftig abzulesen.

Und wenn die Sonnenstrahlen auf die Zeiger fallen,
2890008
zeigen sie sehr schön ihren gebläuten Farbton.


Das Gehäuse dürfte gänzloch aus Edelstahl sein.
2890027
Der geschraubte Rückendeckel verrät dies jedoch noch nicht.

Auf der Innenseite des Gehäusdeckels
2890039
erkennt man die Gravur: " Guildite, GRUEN WATCH Co., SWITZERLAND"
was darauf hindeutet, dass es sich bei der Uhr wiederum um Import-Ware aus der Schweiz für den amerikanischen Markt handeln könnte.

Die Bezeichnung Guildite könnte evtl. für die Ausführung des Gehäuses in Edelstahl stehen.

Allerdings steht Guildite auch für ein so bezeichnetes neues Mineral
2890088
2890110
benannt nach dem Mineralogen Prof. Frank Nelson Guild, der dieses Mineral als Erster nachwies. Es handelt sich dabei um ein seltenes sekundäres Mineral, das sich in Bergwerken bei der Verbrennung pyrotischer Erze bildet.

Zurück zur Uhr erblickt man in Ihrem Inneren

2890134
das hauseigene Pendel-Automatik-Kaliber 460SS mit Zentralsekunde und Incabloc-Stoßsicherung, welches wohl ab Ende der 40er Jahre auf den Markt kam.

Ich schätze jedoch meine Uhr eher in die frühen 50er Jahre.
Anbei eine Werbeanzeige aus den frühen 50er Jahren

2890159
Werbenazeige ca. um 1951

Auf der Anzeige erkennt man oben links ein Modell mit dem Modellbezeichnung "ACE", welcher meiner Uhr optisch sehr nahe kommt.
Allerdings ist die Gehäuseform meiner Uhr mit breitem eingewölbten Rand doch deutlich anders ausgebildet. Im Netz konnte ich immerhin eine weitere Uhr mit gleichem Gehäuse entdecken. Ein mögliches Indiz, dass es sich beim Gehäuse, doch um ein Original aus dem Hause Gruen (Schweiz) handeln könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Barney Green

Barney Green

Themenstarter
Dabei seit
07.06.2017
Beiträge
212
Ort
Zu Hause
Hallo Valentin,

super Uhr, die Du da zeigst. Insgeheim hatte ich ja auf ein Kaliber 490SS gehofft, weil ich ein solches noch nie gesehen hatte.
Ich gehe völlig mit Dir konform, dass es sich hier um eine Import-Uhr handelt, und zwar definitiv in Edelstahl. Guildite ist das von Gruen verwendete Markenzeichen für Edelstahl und wird von Gruen seit den 30er-Jahren verwendet. Seriennummer von Gehäuse und Werk deuten auf 1955 als Entstehungsjahr hin.
Meines Erachtens handelt es sich um die "Autowind Fortune", die im Dezember 1954 auf den Markt kam und bis Ende 1956 erhältlich war.

2890484

Wie so oft bei Gruen haben Zifferblatt und Zeiger nicht viel zu sagen, meist gab es nur ein Bild für die Werbung und das zeigte dann den Zustand der ersten (Muster)-Lieferung. Spätere Lieferungen konnten durchaus abweichen.

Barney
 
Faisaval

Faisaval

Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.083
Hallo Barney, danke Dir vielmals für Deine Ausführungen. :-P
 
DRGM

DRGM

Dabei seit
25.03.2013
Beiträge
350
Ich bin immer wieder von Barneys Wissensfülle begeistert….. wirklich beeindruckend!

Kleine Petitesse am Rande, insofern passend, als dass hier ja schon der Ruf nach Alpina-Gruen laut wurde: eine Postkarte eines Bremer Uhrmachermeisters mit den Logos von Gruen und Alpina - das Kuriose: die Postkarte wurde 1942 versandt, also lange nach der Zusammenarbeit von Gruen und Alpina. Es waren wohl noch reichlich Vordrucke vorhanden, die peu à peu aufgebraucht wurden…

PK_Alpina-Gruen_April1942_1600.jpg
 
Thema:

Der Gruen Sammelthread

Der Gruen Sammelthread - Ähnliche Themen

  • [Suche] Oris Nylonband Textilband 23mm ProPilot grün grau schwarz

    [Suche] Oris Nylonband Textilband 23mm ProPilot grün grau schwarz: Hallo, Ich suche ein originales Oris Nylon Textilband ohne Schließe mit 23mm Anschlußweite. von den ProPilot Modellen Alle Farben, einfach...
  • [Verkauf] Oris Aquis Date Grün 43,5 mm Hulk 12/2018 Fullset Top OVP Automatic Diver

    [Verkauf] Oris Aquis Date Grün 43,5 mm Hulk 12/2018 Fullset Top OVP Automatic Diver: Hier möchte ich gerne meinen Oris Aquis Date Diver in 43,5 mm, Ref.: 01 733 7730 4157 zum Verkauf anbieten. Es handelt sich um das neue Modell in...
  • [Erledigt] Victorinox Paracord Band in grün

    [Erledigt] Victorinox Paracord Band in grün: Ich suche ein Victorinox Paracord Band in grün mit 21mm Bandanstoß für die I.N.O.X. neu oder neuwertig. Angebote bitte per PN
  • [Verkauf] 2x Marine Nationale 20mm Khaki-grün-Rot, Sand-schwarz, neu

    [Verkauf] 2x Marine Nationale 20mm Khaki-grün-Rot, Sand-schwarz, neu: Liebe Foristi, ich verkaufe als Privatperson und bin kein Händler. Zum Verkauf kommen zwei neue Erika-like Textilbänder von Marine Nationale...
  • [Verkauf] Seiko 5 Sport SRPD61K1 "Style Grün"

    [Verkauf] Seiko 5 Sport SRPD61K1 "Style Grün": Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Seiko 5 Sport SRPD61K1 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
  • Ähnliche Themen

    Oben