Der gleitende Sekundenzeiger

Diskutiere Der gleitende Sekundenzeiger im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Experten, eine Seiko Spring-Drive ist ja eine faszinierende Geschichte, zu einem abenteuerlichen (ob angemessen oder nicht kann ich nicht...
MM76

MM76

Themenstarter
Dabei seit
26.09.2007
Beiträge
1.706
Ort
04...
Hallo Experten,

eine Seiko Spring-Drive ist ja eine faszinierende Geschichte, zu einem abenteuerlichen (ob angemessen oder nicht kann ich nicht beurteilen) Preis. Nun meine Frage: gibt es in der weiten Uhrenwelt ähnliche Systeme, die diesen fließenden Sekundenzeiger ermöglichen? Ob Quarz oder mech. ist egal. Oder sollte da Seiko tatsächlich ein Unikat bauen?

Danke für die Antworten
Matthias :wink:
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.568
Ort
Saarland
Wenn der Preis einer Spring-Drive bereits "abenteuerlich" sein soll, was ist dann erst mit dem Preis einer beliebigen Rolex? ;-)

Gleitende Sekundenzeiger sieht man auch des öfteren an billigen Quarzweckern, eine entsprechende Armbanduhr fällt mir im Moment nicht ein. Die Seiko SD-Technologie ist jedenfalls einzigartig; das Gleiten des Sekundenzeigers dabei nur ein Nebeneffekt.


Viele Grüße

Wolfgang
 
R

Raphael

Dabei seit
07.01.2006
Beiträge
445
Ort
Gundelsheim/Württemberg
Die Seiko Springdrive-Uhren darf man ohne zu übertreiben als "preiswert" bezeichnen :wink: Es gibt zur Zeit noch nichts vergleichbares :roll: Ich denke mir jedoch, daß Uhren mit Springdrivewerken, in einigen Jahren sicher günstiger werden werden. Aber nie billig :wink: :roll: .
 
MM76

MM76

Themenstarter
Dabei seit
26.09.2007
Beiträge
1.706
Ort
04...
Hmm, hab schon befürchtet, dass es da nix vergleichbares gibt.

Mit "abenteuerlicher Preis" wollte ich nicht das Preis-Leistungs-Verhältnis der Seiko-SD bewerten, sonder nur zum Ausdruck bringen, dass für mich im Moment (und die nächsten Jahre mit Sicherheit auch) 3,5K für eine Uhr weit außerhalb des Machbaren liegen. :oops:
 
B

Bitsurfer

Dabei seit
12.01.2008
Beiträge
61
Die Eterna Sonic hatte den gleitenden Sekundenzeiger schon vor 30 Jahren ;-)
 
B

Bitsurfer

Dabei seit
12.01.2008
Beiträge
61
Alles klar?

Mein Dad hat noch ne Eterna Sonic.
Sieht absolut genial aus wenn der Sekundenzeiger absolut ruckfrei so dahingleitet. :-)
 
Axel66

Axel66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
2.387
Ort
Luxemburg
Die Eterna Sonic, hat ein Stimmgabelwerk. Diese haben eine Frequnz von 300 bzw. 720Hz und geben Ihre Impulse 1:1 an den Sekundnezeiger weiter. Diese Frequenz sieht für das menschliche Auge wie ein Gleiten aus. Es gab/gibt auch höherfrequente Quarzwerke (z.B. die ersten Oysterquartz-werke, wenn ich nicht irre), die das auch taten. allerdings ging man bei Qurzwerken zur Schonung der Batterie dazu über den Schrittmotor nur noch jede Sekunde zu bemühen (eine Sache, die zu mechanischen Zeiten als Seconde Morte eigentlich eine Komplikation war). Eine Spring Drive hingegen hat nun theoretisch wirklich eine gleitentende Sekunde, d.h. sie schwingt nicht. Ihr zeitgebendes Bauteil rotiert dagegen kontinuierlich.

Um auf den gleitenden Sekundenzeiger zurückzukommen: ich habe mal versucht das Phänomen photographisch zu erfassen. Man möge sich bitte eines der vielen lang belichteten Bilder eines "normalen", durch ein traditionelles mechanisches Uhrwerk angetriebenen Sekundenzeiger (vielleicht kann der ein oder andere ein Vergleichsbild liefern) als Vergleich vorstellen:
slowshutter2.jpg


Gruß,

Axel
 
carpediem

carpediem

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.933
Ich hatte sie alle schon in der Hand bzw. am Arm.
So genial die Idee ist, so sehr scheiden sich die Geister:
Es geht nicht ohne Elektronik bei einer an sich voll mechanischen Uhr.
Aber darauf will ich gar nicht herumreiten.
Der Punkt ist: sie sind alle auch ohne Edelmetall ziemlich teuer und wie so manche Uhren was für Enthusiasten, sehr genau - und sehr Geschmackssache.
Mich hat es nicht überzeugt.
Dem Techniker in mir juckt es zwar gewaltig, aber mir haben sie nicht gefallen. Im Gegenteil. Den Chrono z.B. fand ich potthäßlich.
Rein subjektiv habe ich schon schönere Uhren gesehen.

Grüße...Frank.
 
Borenga

Borenga

Dabei seit
05.11.2007
Beiträge
5.337
Ort
OWL
Hi,

weiß jemand von euch, wie die Spring-Drive in Europa, Deutschland angenommen wurde bzw. ob sie viel gekauft wird?

Hat jemand hier im Forum vielleicht eine Spring Drive?

Gruß
Mike
 
O

oldnicos

Gesperrt
Dabei seit
06.12.2007
Beiträge
1.369
Moin,

hab mir eben mal den Link http://www.seikospringdrive.de/ reingezogen.

Wenn ich das richtig sehe, dann ist da nicht einmal Elektronik im Sinne des Erfinders verbaut. Es sieht schlicht und einfach nach einer mechanischen Wirbelstrombremse aus. Somit wäre für mich die Uhr rein mechanisch.

Gruß Nico
 
Axel66

Axel66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
2.387
Ort
Luxemburg
O

oldnicos

Gesperrt
Dabei seit
06.12.2007
Beiträge
1.369
Moin,

Axel66 schrieb:
oldnicos schrieb:
Moin,

hab mir eben mal den Link http://www.seikospringdrive.de/ reingezogen.

Wenn ich das richtig sehe, dann ist da nicht einmal Elektronik im Sinne des Erfinders verbaut. Es sieht schlicht und einfach nach einer mechanischen Wirbelstrombremse aus. Somit wäre für mich die Uhr rein mechanisch.

Gruß Nico

Nö, die Uhr hat auch einen IC.
http://greenwichmeantime.com/clocks-n-watches/watch/watches/seiko/seiko-spring-drive/index.htm

Gruß,

Axel

Jo in dem Text stehtl low-voltage-nano-ampere IC, also in etwa so wie der Citizenchip. In dem Flashfilmchen ist lediglich die Wirbelstrombremse mit Verstärkerspulen zu sehen ohne irgendwelche LP und IC's

Gruß Nico
 
carpediem

carpediem

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.933
Yes. Irgendwer muß in dem Teil ja bis 360 zählen.
Genau ist das Biest aber (und wie!), nur etwa unheimlich.
Da tickt nix.... :shock:
Und zum Thema annehmen: wie ich schon sagte, da scheiden sich die Geister.
Es gibt aber immer einige, die die technische Finesse zu schätzen wissen. Und die Moonphase ist ja eigentlich sehr schön - aber teuer.
Für den Uhrenambitionierten sind die Gehäuse aber gewöhnungsbedürftig.
Hatte sie alle schon in der Hand.
Wie gesagt - erlaubt ist, was gefällt.

Grüße...Frank.
 
N

newman

Dabei seit
14.12.2007
Beiträge
35
Ort
B-W
Axel66 schrieb:
Um auf den gleitenden Sekundenzeiger zurückzukommen: ich habe mal versucht das Phänomen photographisch zu erfassen. Man möge sich bitte eines der vielen lang belichteten Bilder eines "normalen", durch ein traditionelles mechanisches Uhrwerk angetriebenen Sekundenzeiger (vielleicht kann der ein oder andere ein Vergleichsbild liefern) als Vergleich vorstellen:
slowshutter2.jpg


Gruß,

Axel

Hallo zusammen,

also ich habe irgenwie ja noch keine richtige Meinung zu der Springdrive, ob das jetzt als mechanisch durchgeht oder doch nicht? Aber ist halt schon exotisch, und das meine ich im positiven Sinn.
Egal. Eigentlich wollte ich ja ein Vergleichsbild zum stimmgabelgetriebenen Sekundenzeiger von oben bringen: (Ich weiß, das Glas ist verschmiert und der Schriftzug nicht mittig, aber ich übe noch!)
einesekundern9.jpg



Gruß
newman
 
Thema:

Der gleitende Sekundenzeiger

Der gleitende Sekundenzeiger - Ähnliche Themen

Ein Spring Drive für den späten Herbst (Grand Seiko SBGA427): Es ist erst ein gutes halbes Jahr her, es war März, da schneite die kühlste Uhr, die ich je besaß, herein: die Grand Seiko SBGA211, genannt...
Ausgetickt: Die Snowflake ist da! (Grand Seiko SBGA211): „Ich werde mit der Uhr nicht warm …“ Das liest man oft bei Uhrverkäufen auf dem Marktplatz in diesem Forum. Bei meiner Snowflake, offiziell „Grand...
Grand Seiko SBGA 373 und Orient Star RE-AU0403L: Gerade habe ich mir meine erste Orient Star zugelegt. Besonders gespannt war ich, wie sehr sich diese als Premiummarke von Orient von den...
Ein Erlebnis der elektrisierenden Art: Rolex Milgauss Z-Blue 116400GV: Ein Erlebnis der elektrisierenden Art Es war einmal ein Astron der im Jahr 2016 seine Leidenschaft für Armbanduhren entdeckte. Begonnen hat alles...
Die Nummer 1 in der Sammlung: Grand Seiko Titan Diver SBGA231: Liebe Mitverrückte, seit einiger Zeit betreibe ich ja einen Watchblog. Ich habe mir aber vorgenommen, ab und zu mal einen Artikel auch hier...
Oben