Der Billigflieger: Xen Chronograph XQ 0045, Miyota FS00, Design H.G. Schroll

Diskutiere Der Billigflieger: Xen Chronograph XQ 0045, Miyota FS00, Design H.G. Schroll im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Es ist wieder soweit. Für die beliebte Rubrik „Gut und günstig” habe ich mir einen alten Bekannten in Designerkreisen zugelegt. Seit 2004 auf dem...
apple1984

apple1984

Themenstarter
Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
2.226
Ort
NRW
Es ist wieder soweit. Für die beliebte Rubrik „Gut und günstig” habe ich mir einen
alten Bekannten in Designerkreisen zugelegt. Seit 2004 auf dem Markt, für
ursprünglich knapp 200 Euronen seinerzeit käuflich zu erwerben, dann
zwischenzeitlich auf 129 Euro angesetzt, im Xen Outlet für 71,40 Euro zu haben,
schlussendlich bei 43 Euro (inkl. Versand!) endend.
Tja, einige Dinge sollte man einfach aussitzen.

Sie hört auf den schmucklosen Namen "XQ0045" und ist einer der besseren
Entwürfe aus dem Hause Xen, in dem Hans Gabriel Schroll (immer noch? - meine
Quelle ist etwas älter...) für das Design verantwortlich zeichnet. Gar nicht mal
so weit weg von hier im schönen Rheine in NRW beheimatet. Da hätte man doch
schon längst mal vorbeischauen können... Vom Innenleben ist zumindest bekannt,
dass ein Miyota FS00er Chronographenwerk seinen Dienst versieht. Das kann uns
jetzt erstmal egal sein. Ein Vergleich zu einem Dugena Chronographen,
im Forum mittlerweile gut bekannt, sei später noch angemerkt.

Eine Reminiszenz (damit wir gleich Begriffe wie Kopie, Replica u.ä. ausscheiden) an die
Chronographenklasse der 50er und 60er Jahre. Wirklich ähnlich sehen will dieses
blankpolierte Stahlfräulein keinem der bekannten Großen wie Sinn, Hanhart oder dergleichen.
Dafür sind zu viele verschiedene Elemente aus unterschiedlichen Stilrichtungen der
Flieger-Ikonen verbaut worden. Aber wir können schön mal eingrenzen, welche Ähnlichkeiten
mit einem Fliegerchronographen aus der Mitte des letzten Jahrhunderts vorliegen.

Da wäre zum einen der Durchmesser von ziemlich genau 37,41 mm bei einer Bauhöhe von
11,31 mm. Das war auch die Größenordnung, mit denen man damals umgegangen ist.
Dann die klassische Gehäuseform mit nicht zu schmalem Rand und ewig langgezogenen
Hörnern, die natürlich derart langgestreckt auf dem Armrücken gut aufliegt. Mit dem verbauten
zweireihig gesteppten Lederband nebst übergroßer Edelstahlschließe müssen wir eine regelrechte
"Schießscharte" zwischen Armbandende und Gehäuserundung vermerken. Hat zumindest
nur den einen Vorteil: Durchzugsnatos und fette Fliegerbänder mit den bewährten
Nieten an beiden Enden sind problemlos nachzurüsten.

Der Mittelteil des Gehäuses ist mit weit herungerzogenne Hörnchen aus einem Stück geformt,
aber nicht einfach lieblos ausgestanzt die Bandhalter, sondern eher grazil in der Form,
verjüngt zum Ende, mit gefälliger Linienführung. Das dreiteilige Gehäuse bestehend aus
Lünette, Gehäusekorpus und hochglanzpoliertem Bodendeckel ist bauchig angelegt,
aber zumindest an der Lünette noch mit einer klaren Kante ausgestattet. Also die beliebte „Topfform”.

Die mit Xen Logo verzierte, wuchtige Krone will zum Quartzzeitalter nicht passen,
passt zumindest proportional zu den vorliegenden Abmaßen. Männerhände sind
meist nicht die feinfühligsten und deshalb gibt es richtig 'was anzufassen.
Die gegenüber der Krone ziemlich klein ausgefallenen Pilzdrücker stehen halslos und damit
ungeschützt weit vom Gehäuse ab. So kann man einerseits zur Chronomessung
ordentlich etwas bewegen, andererseits machen die filigranen Gesellen
keinen widerstandsfähigen Eindruck. Der Druckpunkt zum Starten ist gut.
Beim Stoppen regt sich kein Wiederstand. Der Rückholer wiederum hat einen
ebenfalls gut definierten Anschlag und bringt die Sekunde im Vorwärtsgang
zurück an den Ausgangspunkt.

Über das Band verlieren wir in dieser Preiskategorie nicht viele Worte. Einfach gefertig,
ein wenig zu dünn und mit der viel zu großen Schließe im Vergleich zum Uhrenkorpus
schreit diese Kombination förmlich nach stilechtem Ersatz.
Da hat der Zubehörmarkt so einiges zu bieten, oder? Nun gut, ganz vernichtend will ich nicht urteilen.
Die sich klassisch verjüngende Form des Bandes zur Schließe hin macht
schon ein schmales Handgelenk und das Prädikat „rutschfest” kann man vergeben.
Das Material macht einen wertigen Eindruck. Also beileibe kein Billigleder.

Unter dem leicht gewölbten Mineralglas, das zumindest 5 bar Druck standhalten soll, schlummert die
eigentliche Attraktion dieser germanisch/japanischen Coproduktion: Das Zifferblatt. Nicht ganz
matt, aber auch nicht glänzend - genau richtig würde ich meinen. Obwohl ich die stumpfe,
lichtschluckende Variante vorziehen würde. Umrahmt mit einer nach innen offenen Eisenbahnminuterie,
unterbrochen durch 5er Markierungen kurzer Art. Ebenfalls in Fünferschritten unterstützt durch
quergestellte Sekundenangaben. Als Detailfanatiker ist mir sofort ins Auge gefallen:
Die einzig einstellige Zahl, die 5er Sekunde, mit führender Null, damit sie bloß nicht die Symmetrie stört.
Gut gemacht! Der Xen Schriftzug dezent zurückgenommen, etwas zu hoch gesetzt,
dafür aber schön bündig zur Zwölf ausgeführt.

Im übrigen zeugt auch die sonstige Anordnung der zu verteilenden Anzeigen von Sorgfalt und
Überlegung. Die sehr dünnen, aber trotzdem ordentlich großen und somit gut erkennbaren,
mattweißen Stundenziffern sind vorbildlich so weit wie möglich an den Rand gesetzt, ohne jedoch zu
beengt auf der Außenbahn zu kleben. Nicht ein angeschnittener Totalisator, kein verstümmelter
Strich weit und breit. Die Chronographenanzeigen nicht zu weit nach außen gedrängt, aber doch ein stückweit
von der oft zugestellten Mitte entfernt, sodass sich die Zeiger bis auf wenige Ausnahmen nicht
in die Quere kommen. Vorbildlich! Ob auf der über der 6 befindlichen 60er Dauersekunde noch
feinere Einteilungen nötig wären, darüber kann man streiten. Der Minutenzähler auf der 10 hat
definitiv zu wenig Minutenstriche. Zum Ablesen z.B. von gestoppten 11 Minuten muss man schon
sehr genau hinsehen. Der Übersichtlichkeit und Ablesbarkeit dieses „Zeitschreibers” haben
diese Sparmaßnahmen gut getan. Die 24-Stunden-Anzeige auf der 2 vereinfacht zumindest die
Datums- und Zeiteinstellung.

Die den klassischen Vorlagen entliehenen Zeiger verdienen eine eingehende Betrachtung, denn:
Sie sind einfach genau richtig.
Zuerst dachte ich: Mensch, wo ist denn bloß die Leuchtmasse in den Hauptzeigern geblieben?
Na klar, brauchen die nicht, denn auch sonst liegt keine Art der Beleuchtung vor. Das ist das
wirklich einzig gravierende Manko dieser Uhr - wenn man darauf Wert legt! Aber, so unterstelle
ich mal Herrn Hans Gabriel Schroll, ist auch das Vorsatz. Durch die fehlende Illumination, vor allem
in den Zeigern, hat diese Uhr eine Übersichtlichkeit, die für eine 5-Zeigeruhr als lehrbuchmäßig
bezeichnet werden muss. Die extrem dünne Chronosekunde, wie bei so vielen Kolleginnen
untätig wartend bis zum Einsatz auf die Zwölf zielend, verstellt ebenso wenig den Blick auf die
darunterliegenden Anzeigen wie die ausgehöhlten, silbernen Hauptzeiger. Kleines, aber feines Detail
am Rande: Am kurzen Ende der Chronosekunde verhindert ein kleiner Ring ein Verwechseln
mit anderen Stilelementen oder Zeigern. Hier sei noch der Vergleich zum Chronographenwerk
der Dugena DU10031-1 805 nachgereicht: Dort bewegt sich der große Sekundenzeiger wie ein
analoger, bei der Xen leider nicht. (https://uhrforum.de/dugena-chrono-du10031-1-805-a-t59597)

Die silbernen Kleinzeiger in den drei etwas in das Zifferblatt versenkten Hilfsanzeigen sind
gerade so zu erkennen. Da ist ein wenig Tageslicht von Vorteil. Durch wenig Bewegung
des Handgelenks sieht man sie dann doch aufblitzen. Da wäre eine weiße Lackierung
die bessere Wahl gewesen. Die Zeiger sind allesamt einwandfrei gesetzt.

Länge und Breite der beiden Hauptzeiger sind einwandfrei zu unterscheiden, die Zeigeraugen
gut gewählt und sehr filigran ist der Übergang zum freigestellten Mittelstück.
Man sollte auch an den Fall aller Fälle denken: Diese Zeigeraugen bekommt man mit einem
Abheber gut zu fassen. Wo Licht ist, ist auch…: Der Edelstahlboden ist nur gedrückt.
Immerhin - auf der der 9 gegenüberliegenden Seite ist eine ordentlich große Aussparung für
das Ansetzen eines passenden Hebelwerkzeugs vorgesehen. Wenn ich allerdings solch'
polierte Hinterteile sehe, dann packt mich das Grausen. Da muss man schon sehr
umsichtig hantieren mit dem Fräulein, um keine Schmisse zu hinterlassen.

Alles in allem eine gute durchdachte, konsequent konstruierte Arbeit zu einem Preis, der wie
immer die Frage aufwirft: Wie haben die das denn gemacht? Das möchte ich in diesem Fall
nicht weiter hinterfragen (oder doch: Um die 24 Dollar zahlt man für das hier verbaute Werk)…

Eines allerdings hat sich Herr H. G. Schroll verdient: Die Gravur seines Namens auf dem
Bodendeckel. Die ist berechtigt und verdient. Ankreiden möchte ich das noch:
Das Datum über der 6 in dieser Ausführung hätte man sich sparen können.
Mein Fazit: Auch bei preisgünstigen Uhren kann man mit präzise eingesetzten
gestalterischen Mitteln eine Arbeit abliefern, die Anerkennung verdient.
Jammern auf hohem Niveau meinerseits bei kleinen Details.

Wenn Ihr etwas Kritik zum Besten geben wollt, bitte immer eingedenk der Tatsache,
das die Uhr (mittlerweile) nur 43 Euro inklusive Versand gekostet hat.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Spitzbube

Spitzbube

Dabei seit
23.11.2012
Beiträge
237
Ort
Bad Laer
Guten Abend,
eine wirklich "preiswerte" Uhr. Einen tollen Ticker hast du dir da günstig angekauft.
Deine Vorstellung war sehr ausführlich und hat Spaß gemacht sie zu lesen.
Über alle Details bin ich jetzt bestens aufgeklärt und die Bilder sind klasse.
Glückwunsch und viel Spaß beim tragen

Gruß
Daniel
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.542
Ort
Wien Floridsdorf
Hallo, Marcus!

Zuerst einmal danke für Deine gelungene, ausführliche und objektive Vorstellung! :super:

Auf XEN bin ich vor einiger Zeit gestoßen - sahen wohltuend anders aus und ließen auch preis-/technisch neugierig aufhorchen.
Besonders die XM-Reihe weckte mein Interesse.
Bis dann der von mir angeforderte "Katalog" zugestellt wurde, der mein Interesse schnell wieder abflachen ließ.

Dennoch: Preis-/Leistungstechnisch gibt es wohl wirklich nichts anzumeckern.
So gesehen darf man ihnen also durchaus eine Abzweigung auf der breiten Uhren-Autobahn zugestehen ...

Gruß, Richard
 
Mr-No

Mr-No

Dabei seit
14.08.2009
Beiträge
5.045
hallo Marcus ,
eine solch detailierte Vorstellung habe ich selten gelesen :super:
vielen dank fürs zeigen , dir viel Spass mit der XEN und einen dicken Glückwunsch :klatsch:
 
N

NilsP

Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
6
Gefällt mir wirklich sehr gut die Uhr! Im Xen Outlet bloß leider nicht mehr zu finden! (sonst wäre sie schon auf dem Weg zu mir :)
 
Photoman

Photoman

Dabei seit
06.01.2013
Beiträge
213
Ort
Flensburg
Eine sehr schöne Vorstellung. :super:
Sehr ausführlich und interessant, dazu noch viele gute Bilder. Was will man mehr. :klatsch:

Die Uhr hingegen gefällt mir nicht so gut (ZB, Zeigerspiel), ist aber wie immer Geschmacksache.
Meine Uhren würden dir vielleicht auch nicht gefallen, wer weiss? :D

Viel Spaß mit deiner Xen und vielen Dank für´s zeigen.
 
Balubaer

Balubaer

Dabei seit
07.10.2012
Beiträge
217
Ort
Freiburg im Breisgau
Ich finde die von dir vorgestellte Xen so richtig, richtig schön ... unheimlich stimmig. Herzlichen Glückwunsch!

Das Ührchen trifft mit seinem reduzierten und dennoch gewitzten Design genau einen Nerv bei mir. Problem: Sie ist ein bisschen klein für mich. Xen baut ja auch Uhren mit dollen Automatikkalibern (Dubois Depraz u.ä.), soweit ich gesehen hab? DIE wiederum hätten genau den richtigen Durchmesser für mein Handgelenk - 41-44mm. Allerdings fehlt mir für die das nötige Kleingeld. :-(

Apple1984, dürfte ich dich ganz diskret fragen, wie du zu diesem unglaublichen Kurs an die Uhr gekommen bist? Gerne auch per PN. Vielen lieben Dank im Voraus. Vielleicht werde ich ja doch schwach ... ;-)
 
Balubaer

Balubaer

Dabei seit
07.10.2012
Beiträge
217
Ort
Freiburg im Breisgau
Tatsächlich! Da gäbe es sie noch ... *grübel* ... ach Menno, schon wieder diese Gewissenszwänge ... und eigentlich ist sie mir ja zu klein und so ... aber sie ist soo hübsch ... :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ragnarök

Ragnarök

Dabei seit
19.02.2012
Beiträge
5.099
Sehr schöne Vorstellung:klatsch:! Und gestochen scharfe Bilder :klatsch:!

Und

Wenn Ihr etwas Kritik zum Besten geben wollt, bitte immer eingedenk der Tatsache,
das die Uhr (mittlerweile) nur 43 Euro inklusive Versand gekostet hat.
:D:super:!

Vielen Dank, hat Spass gemacht!

Boy
 
COLD

COLD

Dabei seit
05.01.2012
Beiträge
2.120
Ort
NRW
Hallo apple1984

und herzlichen Glückwunsch zu der richtig schönen und auch mal preisgünstigen Uhr. Das Design finde ich total klasse :super:

Viele Grüße

Armin

PS: Deine Bilder zeigen die Uhr auch sehr schön ;-)
 
Jörg2013

Jörg2013

Dabei seit
21.02.2013
Beiträge
790
Also für den Preis hätte ich auch zugeschlagen
Glückwunsch
 
apple1984

apple1984

Themenstarter
Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
2.226
Ort
NRW
@Spitzbube: Schön, das ich dich mit dem "Billigflieger" begeistern konnte.
Es muss ja nicht "die Welt" kosten. Manchmal redet man sich bestimmte Dinge schön,
hier war das allerdings nicht der Fall...

@RiGa: Danke Richard, ich versuche immer, möglichst objektiv zu bleiben.
Das gelingt mir nicht immer, vor allem nicht bei den älteren Seikos...
Ja, du hast Recht. Als ich deinen Beitrag las, fiel mir auch ein, das mich die
Xens sehr interessiert hatten, dann aber aufgrund der, sagen wir mal vorsichtig,
leicht überhöhten Preise für Quartzuhren dann doch wieder aus dem Blickfeld
geraten sind. Aber gut, für den Preis kann man sich mal eine Testuhr gönnen.

@Mr-No: Danke für dein „Yes”. Ja, ich muß mich entschuldigen, wieder mal die
das Maximum an Eindrücken zur Niederschrift gebracht zu haben. Stehe jedes Mal
am Schluß vor der Aufgabe, streichen zu müssen, aber es gelingt mir nicht. ;-)

@NilsP: Ich hoffe, du bist mittlerweile fündig geworden. Im Buchtshop ist sie
momentan am günstigsten, leider ohne Produktabbildung. Die kann man sich
aber woanders ableiten. Freut mich, dich für die Uhr begeistern zu können.

@Photoman: Danke für den Zuspruch, zumindest für die Vorstellung. Über die Uhr
kann man auf jeden Fall verschiedener Meinung sein, vor allem auch zum Zeigerspiel.
Da sind wir auf einer Wellenlänge. Wo kämen wir denn da hin, wenn alle die gleiche
Uhr toll finden würden...

@Balubaer: Danke für deinen Glückwunsch. Einer der stimmigen Details an diesem
Flieger ist nun auch der zurückgenommene Durchmesser. Sicherlich wird das an
dem ein oder anderen Arm zu dürftig aussehen. Um deine letzte Frage zu beantworten:
Xen Uhr XQ0045 | eBay
Eigenartig: Als ich meine gekauft habe, stand da: "... mehr als 10 verfügbar, 1 verkauft"... :super:

@Ragnarök: Danke für deine völlig kritiklose Übereinstimmung. Ich freue mich immer wieder,
wenn ich mit meinen Beiträgen für Kurzweil sorgen kann.

@Cold: Danke für das Kompliment. Das Segment "preisgünstige Uhren" hatte ich mir in der Vergangenheit
des öfteren vorgenommen und die z.T. hohen Hits der Beiträge scheinen mich zu bestätigen,
diese Sparte weiterhin im Auge zu behalten. Manchmal darf es weniger sein. In diesem Fall aber nur der Preis.
Hier eine Auswahl aus der gleichen "Preisgruppe":
https://uhrforum.de/dugena-chrono-du10031-1-805-a-t59597
https://uhrforum.de/dugena-dessau-chrono-70-000-33-edelstahl-quartz-t84753
https://uhrforum.de/braun-bn-0021-bkbkg-kal-miyota-2035-a-t124465
https://uhrforum.de/ansichten-zur-orient-automatik-cem65006dv-deep-pepsi-t97440
https://uhrforum.de/vostok-neptune-cal-2416b-date-31-steine-automatik-wd-200-m-t94571
https://uhrforum.de/pulsar-raf-chronograph-pjn305x12-t89238
https://uhrforum.de/zeppelin-lz-127-quartz-chronograph-t88058

_________________________________________________________________________

Lets have a break, denn: Die Uhr blieb heute um 1 Minute vor 18 Uhr stehen.
Eigenartig. 10er Lupe ins Auge gedrückt und siehe da: Der Stundenzeiger
kollidierte mit dem darunterliegenden der kleinen Dauersekunde.
Wahrscheinlich hatte heute Nacht um die gleiche Zeit der Stundenzeiger
noch gerade so eben den Übergang gemeistert, danach allerdings nicht mehr.

Nun denn: Glas samt Halter abgenommen und die beteiligten Übeltäter
wieder in die passenden Umlaufbahn gebracht. Natürlich nicht ohne mich
davon zu überzeugen, das Kollisionen mit den anderen Kollegen völlig ausgeschlossen sind.

Abkleben ist das A und O, scharfe Werkzeuge ein Muß...
 

Anhänge

Ford_Prefect

Ford_Prefect

Dabei seit
28.09.2011
Beiträge
1.964
Ort
Bodensee
Sie hört auf den schmucklosen Namen "XQ0046" und ist einer der besseren
Entwürfe aus dem Hause Xen, in dem Hans Gabriel Schroll (immer noch? - meine
Quelle ist etwas älter...) für das Design verantwortlich zeichnet.
Hans Gabriel Schroll ist im April 2011 im Alter von 51 Jahren verstorben.

Einen schönen Chronographen hast Du Dir zugelegt. Nicht umsonst hat Hans einige Designpreise eingefahren. Ich kannte ihn durch den Boulesport persönlich und kann mittlerweile auch zwei Tickerchen von XEN mein Eigen nennen.

Ich wünsche Dir viel Freude mit dem schönen Fliegerchronographen.

Viele Grüße
Fred
 
N

NilsP

Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
6
@ apple1984
Danke, bin gestern Abend noch fündig geworden. Sowas nennt man wohl Liebe auf den ersten Blick:)
Auch wenn sie eher in meiner "Austellung" landet. War nur kurz verwirrt weil die Uhr in deinem Thread-Titel XQ0045 heißt und im Fließtext von der XQ0046 die Rede war. Natürlich ausgerechnet die einzige Uhr im Shop ohne Bild, aber Google hat geholfen. Mit ein bisschen Glück klingelt der DHL Bote schon morgen bei mir.(Trackingnummer wird stündlich aktualisiert:) )
Wünsche noch viel Spaß mit der Uhr und hoffentlich war der "Zeigerunfall" ein Einzelfall.
Grüße
 
jerrycotton

jerrycotton

Dabei seit
06.07.2011
Beiträge
104
Ort
Freiburg i. Brsg.
Dank dieser tollen Vorstellung habe ich auch gleich eine geordert 8-)
Über ebay (das Angebot ohne Bild), mit Paypal bezahlt und heute morgen um 9:40 Uhr war sie da:-).
Alles wunderbar, auch das Zeigerspiel funktioniert über alle Zeiten!
Für mein 16,5 cm Handgelenk ist sie wirklich ideal, lediglich das Band ist etwas ersetzungswürdig.
 
Zuletzt bearbeitet:
fantomaz

fantomaz

Dabei seit
14.05.2011
Beiträge
2.131
Ort
Cremlingen + Area 42
Die Vorstellungen von Apple1984 sind immer ein Genuss (der Name ist Programm :super: )

Ebenso ein Genuss sind meist die Uhren die Du vorstellst, genau wie auch dieses Mal.
Ein aus Gestaltersicht wirklich stimmiger Ticker, der bis auf die fehlende Leuchtmasse
alles bietet. Aber mal ehrlich, wer würde mit so einem schicken Schmuckstück schon
Nachts im Dunkeln irgendwo die Zeit ablesen wollen?
Am meisten gefallen mir die Proportionen aller Komponenten. Wenn sie in
der Realität genauso stimmig sind wie auf den Bildern: Hut ab! Das ist nicht
gerade einfach so etwas zu gestalten.

Ein enig getrübt wird der Thread durch die Nachricht, dass unser Berufskollege
Hans Gabriel Schroll in 2011 verstorben ist. Das wusste ich nicht, Mensch, mit
51 Jahren.... viel zu früh.

Alexander
 
D

DanielFFM

Dabei seit
26.04.2012
Beiträge
309
Manchmal hasse ich dieses Forum....immer dieser "guckmaleffekt"....habe mir natürlich auch eine bestellt. De dritte "günstige" diesen Monat.
 
apple1984

apple1984

Themenstarter
Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
2.226
Ort
NRW
@Ford_Perfect: Hallo Fred und Danke für die, leider traurige, Information. Schön, wenn man solch'
einen ausgezeichneten Künstler zu seinen Bekannten zählen durfte. Seine Uhren
leben mit uns weiter und geben mir jetzt das Gefühl, das Designerbe von Hans Schroll tragen zu dürfen.
Da sind noch einige schöne Entwürfe von ihm unterwegs, von den Automaten, leider etwas teuer,
ganz zu schweigen.

Nur so ein Gedanke: Mein Xen Fliegerchrono hat nun fast 9 Jahre "NOS" in einer Schachtel geschlummert.
Das ist schon unglaublich...

@NilsP: Schönes Happy End. Ich hatte auch erst gedacht, das diese Uhr neben den anderen
günstigen landet, aber weit gefehlt. Passt wie angegossen und macht seit 3 Tagen viel Spaß.

@jerrycotton: Die Verkaufszahlen beim Buchtverkäufer beweisen es. Fast täglich geht eine über
den virtuellen Tresen. Das freut mich für Dich, einerseits, andererseits aber auch für das Xen
Design, an dem Hans Schroll noch persönlich Hand angelegt hat.

@fantomaz: Danke Dir, bin jetzt etwas verlegen... Du hast völlig Recht: Die Beleuchtung ist
nicht wirklich ausschlagendes Kriterium und für Nachteinsätze haben wir nun wirklich etwas anderes
in der Schatulle.
51 Jahre, aktuell mein Alter, das ist definitiv viel zu früh. Schon erschreckend.
Das beweist mir wieder einmal: Alles geben, Augen auf und Grips einschalten.
 
Thema:

Der Billigflieger: Xen Chronograph XQ 0045, Miyota FS00, Design H.G. Schroll

Der Billigflieger: Xen Chronograph XQ 0045, Miyota FS00, Design H.G. Schroll - Ähnliche Themen

  • tauglicher Billigflieger oder unterste Schublade? Detomaso Savona DT1028-F

    tauglicher Billigflieger oder unterste Schublade? Detomaso Savona DT1028-F: Hi Wer kennt das nicht, man durchstöbert gelangweilt Uhrenauktionen auf Ebay und klickt auf eine dieser Uhren mit seltsam anmutenden...
  • [Suche] Xen XM0006 Envoy GMT

    [Suche] Xen XM0006 Envoy GMT: Hallo, Ich suche eine XEN XM 0006 Envoy GMT. Vielen Dank und viele Grüße Stefan
  • [Erledigt] XEN XM0006 Envoy GMT / ETA 2893-2

    [Erledigt] XEN XM0006 Envoy GMT / ETA 2893-2: Wegen Platzmangel in der Uhrenbox ich biete euch hier meine Xen XM0006 Envoy GMT mit ETA 2893-2 Werk an. Für niedrigen Kurs erhält man hier eine...
  • [Erledigt] XEN Automatikuhr mit AS2063 Werk

    [Erledigt] XEN Automatikuhr mit AS2063 Werk: Die Box quillt über, deshalb biete ich euch eine Xen-Automatikuhr an. Die Referenznummer lautete meines Wissens XM0002 Edelstahlgehäuse matt...
  • Ähnliche Themen
  • tauglicher Billigflieger oder unterste Schublade? Detomaso Savona DT1028-F

    tauglicher Billigflieger oder unterste Schublade? Detomaso Savona DT1028-F: Hi Wer kennt das nicht, man durchstöbert gelangweilt Uhrenauktionen auf Ebay und klickt auf eine dieser Uhren mit seltsam anmutenden...
  • [Suche] Xen XM0006 Envoy GMT

    [Suche] Xen XM0006 Envoy GMT: Hallo, Ich suche eine XEN XM 0006 Envoy GMT. Vielen Dank und viele Grüße Stefan
  • [Erledigt] XEN XM0006 Envoy GMT / ETA 2893-2

    [Erledigt] XEN XM0006 Envoy GMT / ETA 2893-2: Wegen Platzmangel in der Uhrenbox ich biete euch hier meine Xen XM0006 Envoy GMT mit ETA 2893-2 Werk an. Für niedrigen Kurs erhält man hier eine...
  • [Erledigt] XEN Automatikuhr mit AS2063 Werk

    [Erledigt] XEN Automatikuhr mit AS2063 Werk: Die Box quillt über, deshalb biete ich euch eine Xen-Automatikuhr an. Die Referenznummer lautete meines Wissens XM0002 Edelstahlgehäuse matt...
  • Oben