Sammelthread Der Automobil-Diskussionsthread (ausschl. Verbrennermotoren!)

Diskutiere Der Automobil-Diskussionsthread (ausschl. Verbrennermotoren!) im Small Talk Forum im Bereich Community; Ich war bis Anfang der Neunziger, ein paar Jahre als KFZ Mechaniker unterwegs, da hatten meine Eltern für ihren alten Lada auch noch einen der...
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
15.294
Ort
Bärlin
Ich war bis Anfang der Neunziger, ein paar Jahre als KFZ Mechaniker unterwegs, da hatten meine Eltern für ihren alten Lada auch noch einen der letzten Motoren aus Wandlitz bekommen, die hatten ja bis dahin eher Rennmotoren gebaut, ich hatte dem dann noch (weil zu laut) eine andere Nockenwelle verpasst, der lief dann leiser und aus den prognostizierten 10.000 km (wegen Deutscher Kolben) wurden dann bei uns schon 20.000 km ohne Probleme.

Eine andere "Nebenwirkung" der neuen Sprit- und Ölqualität war, dass das Ding rannte wie böse, beim Gasgeben an der Kreuzung kam der schon hoch wie ein Muscelcar, brauchte allerdings auch so seine 15-17 Liter/ 100 km, lustig war dann noch der Tacho auf der Autobahn, der ging ja eigentlich nur bis 160/kmh, der ging dann noch drüber hinaus, Platz war bis 170/kmh und zappelte dann am Ende :face: selbst ein Porschefahrer nickte mir anerkennend zu.......... :D

Gruß
Mike
 
M

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
5.264
Ort
Mecklenburg
noch einen der letzten Motoren aus Wandlitz bekommen, die hatten ja bis dahin eher Rennmotoren gebaut
Ein Lada Fahrer erzählte mir mal, sein Lada mit 1,5 Liter Motor hätte ein kurz übersetztes Renn-Getriebe gehabt und der ging ab wie Lotte. Ich habe von dem Thema aber überhaupt keine Ahnung. Dafür bin ich wenige Jahre zu jung.

Der Lada Samara und der Skoda Favorit waren Ende der 80er die Traumautos. Neben dem Wartburg 1.3 und einigen Importmodellen von Mazda 323, Citroen Pallas und einigen VW Golf. Volvos gab es nur für Funktionäre in Berlin, in den Bezirken fuhren die Apparatschiks Wolga. Rechtsanwalt Wolfgang Vogel fuhr einen goldfarbenen Mercedes und hatte ein ständiges Visum nach Westberlin. Da war er sehr privilegiert!
 
Zuletzt bearbeitet:
fbxx

fbxx

Dabei seit
29.05.2013
Beiträge
1.189
Ich hatte Anfang der 80ger mal das italienische Original der "Ostabkömmlinge"(Sorry:oops:) einen FIAT 125 als "spezial"Ausführung.
Der hatte 100PS aus 1600 cm³ und hat auch (wenn getreten;-)) ca. 17l Super auf 100 km genehmigt.
für die damalige Zeit ging er ab wie "Schmidts Katze" aber ansonsten hattte er seinem Namen verdient.
Fehler In Allen Teilen
 
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
5.219
Ort
da wo die Sonne aufgeht
... hatten meine Eltern für ihren alten Lada auch noch einen der letzten Motoren aus Wandlitz bekommen, die hatten ja bis dahin eher Rennmotoren gebaut, ...
Wie jetzt, Erich und Margot haben nebenher heimlich Motortuning betrieben?
der Tacho auf der Autobahn, der ging ja eigentlich nur bis 160/kmh, der ging dann noch drüber hinaus, Platz war bis 170/kmh ....
:hmm:
Kommt wohl darauf an, welcher Lada.
Bei meinem 2105 sah das so aus ...
2105.jpg
In den Leerstellen links und rechts saßen die Kippschalter z.B. für Licht.

... selbst ein Porschefahrer nickte mir anerkennend zu..........
Ich bin seinerzeit mit dem 2105 fast wöchentlich die A9 zwischem Berlin und Hermsdorfer Kreuz hoch und runter gefahren.
Diese Transitstrecke (insgesamt vierspurig mit begrüntem Mittelstreifen ohne Leitplankentrennung aus der Vorkriegszeit) konnte seinerzeit im Grunde nur auf der jeweils linken Spur befahren werden und mehr als 130 km/h war auch da eigentlich nicht machbar. Und da war der Lada quasi allen anderen überlegen und selbst Mercedesfahrer haben nach 10 km Parallelfahrt entnervt aufgegeben.
 
H

huber-franz

Dabei seit
09.07.2020
Beiträge
205
War heut das erste mal bei der Werkstatt von BMW - nachfragen wegen einen Termin fürs große Service und wieviel der Spaß denn kostet. Paar Erwartungen hab ich gehabt an den Besuch - ist ja schließlich „Premium“.

Das BMW Programm wollte Freitag 15:00 nicht mehr arbeiten, daher gibts keine genaue Preise. Mir wurde von dem Mitarbeiter auch nicht wirklich erklärt was da gemacht wird. Da er keine Ahnung hat.

Ein anderer Mitarbeiter meinte 1.600€ für Service und Bremsbeläge (ohne Scheiben) - die brauch ich aber auch noch glaube ich, mal kurz die Scheiben anschauen gehen, geht natürlich nicht, dann würde man gleich wissen was zu tun ist.

Laut meiner Recherche kosten die nochmal so 700-800€. Daher kostet wahrscheinlich 2.500€

Wenn sich am Montag das BMW Programm wieder entscheidet arbeiten zu wollen bekomme ich einen genauen KV.

Aber ich glaub mal das bei den Service (5Jahre, 65.000km) auch die Kerzen und so gewechselt werden… da hab ich im Internet gelesen das es so 1.000€ kostet - die Bremsbeläge sollen ja 500-600€ kosten, das würd dann hinkommen.

Eigentlich hab ich mir das so vorgestellt das man da hingeht, den vollen Preis genannt bekommt und welche Arbeiten erledigt werden, bei fragen eine kompetente Antwort bekommt und zufrieden aber mit deutlich weniger Geld am Konto wieder heim geht.

Weil ich wollt eigentlich noch fragen ob die meine quietschende Klappe im Auspuff reparieren können.. davon hat der Mitarbeiter aber noch nie was gehört (obwohl Internet sagt das passiert bei recht vielen) - bzw wollt ich eigentlich noch fragen was ein M Performance Endschalldämpfer kostet… aber bei den unprofessionellen verhalten geb ich da mal nicht mehr Geld als notwendig aus.

Wenn der Glaspalast nicht wäre - würd ich sagen ich bin bei einer zufälligen freien Werkstatt gelandet die sich mit BMWs nicht auskennen.

Und nein ich beschwer mich nicht hier über den Preis - das BMW teuer ist und sobald M drauf steht nochmal teuerer, ist mir bewusst - hier gehts nur darum das es dort recht stümperhaft zugeht… Programm geht nicht, die wissen nicht was gemacht wird, die wissen nicht wieviel Bremsscheiben kosten, die wissen eigentlich gar nix über ihren Wagen… (der Mitarbeiter wollt beim Coupé auch hinten das Scheibenwischerblatt wechseln 🤷‍♂️)

Wenn ich das Auto abgebe sag ich denen nochmal das es nicht in die Waschstraße darf - wenn das trotzdem durchgejagt wird gibts Krieg 😜 denen trau ich alles zu.
 
der_koelner

der_koelner

Dabei seit
24.08.2012
Beiträge
1.145
Zweitmeinung einholen….lieber 20km weiter fahren, als ständig unzufrieden zu sein :winken: Dazu sind die Teile bei den M-Performance Modellen nicht so richtig M-teuer8-)
 
schluppe

schluppe

Dabei seit
22.02.2020
Beiträge
1.226
Ort
Berlin
Ich war immer in einer BMW Niederlassung, dort war der Service perfekt.
Bei Skoda muss man diesbezüglich schon Abstriche machen. Dafür ist es günstiger😀
 
H

huber-franz

Dabei seit
09.07.2020
Beiträge
205
Zuletzt bearbeitet:
der_koelner

der_koelner

Dabei seit
24.08.2012
Beiträge
1.145
Nun ja, ich würde es jedenfalls tun….ich gebe da jedenfalls mein Geld nicht aus, wo ich nicht überzeugt bin, gute Arbeit zum passenden Preis zu bekommen…Deiner Schilderung nach würde ich da nicht hingehen. Beispiel Porsche, Wartung 911 nach 30tkm/2 Jahren. Einmal 1.500 EUR einmal 1.150 EUR für dasselbe. Ca. 40 km auseinander….beides nicht in einer Großstadt. Dazu hab ich mich beim preiswerteren Anbieter auch noch wohler und willkommener gefühlt…einfach mal versuchen.
 
Alteisen

Alteisen

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
2.050
Ort
Wien, Wien, nur Du allein

BMW Winter im 11. kann ich Dir sehr empfehlen.

Alteingesessener Betrieb.

Hr. Martini sagt Dir im Vorfeld auf den Cent genau, was Du zu bezahlen hast.

War heute Vormittag zufällig mit meinem beim Service.

50.000 km Service, inkl. Bremserei vo., samt Scheiben, Bremsflüssigkeit und Motorhaubendämpfer: € 1.380,--.
 
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
15.294
Ort
Bärlin
So einer? Da stand allerdings noch Shiguli hinten dran…

Genau, meiner war der hier

Lada03.jpg

Eingeweihte werden an Hand des KFZ Kennzeichens wissen, wo der Ende der Achtziger herkam, ich übernahm ja immer die "abgefahrenen" Autos meiner Eltern, ein paar Jahre später dann den Sunny der vorne zu erkennen ist.

Gruß
Mike
 
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
15.294
Ort
Bärlin
Waren deine Eltern privilegiert?

Der Lada kam von der DAZ (hieß damals glaube ich so) das waren alte gebrauchte Schinken, aber auch dafür musste man sich anmelden und sehr lange warten, 10 Jahre waren das wohl mindestens, privilegiert waren wir nur durch meine Oma aus dem Westen, dadurch hatten wir einen der Bewohner des westlichen Teils Berlins, ähnlichen Lebensstil und für bunte Fliesen (D Mark) bekam man natürlich auch einiges mehr.

Gruß
Mike
 
synchrono

synchrono

Dabei seit
03.02.2006
Beiträge
108
Ort
Hamburg
Genau, meiner war der hier

Anhang anzeigen 4781282

Eingeweihte werden an Hand des KFZ Kennzeichens wissen, wo der Ende der Achtziger herkam, ich übernahm ja immer die "abgefahrenen" Autos meiner Eltern, ein paar Jahre später dann den Sunny der vorne zu erkennen ist.

Gruß
Mike
Du warst auch ein „Bärliner“ ;-) … Hab den meiner Eltern auch noch „im Westen“ gefahren. Der Autoschrauber in Spandau war fasziniert, wie gut ein 20 Jahre altes Gebrauchsauto noch erhalten sein konnte… das war 1993…
 
janday

janday

Dabei seit
20.12.2021
Beiträge
22
Also ich würde bei BMW nur das machen, was du an Service für den BC brauchst.
Bremsen und und M-Performance würde ich woanders machen lassen.
Den M-Performance ESD kannst du auch bei gewissen BMW Händern oder woanders günstiger bekommen.
Mir wollte mein BMW Händer bei meinem M235i die komplette Bremse + Bremssattelgehäuse auf beiden Seiten an der VA wechseln, weil ein Ventil abgerissen ist.
Laut BC hatte ich noch über 10tkm an Restreichweite auf den Bremsen.
Bin dann zu ner Werkstatt hier in Frankfurt, die mir einfach das Ventil ausgebohrt und ein neues reingemacht haben.
Fahre jetzt seit über einem Jahr immernoch mit der Bremsanlage ohne Probeme.
BMW wolllte ca. 3000€ dafür, die Werkstatt hat 120€ genommen...
 
Thema:

Der Automobil-Diskussionsthread (ausschl. Verbrennermotoren!)

Der Automobil-Diskussionsthread (ausschl. Verbrennermotoren!) - Ähnliche Themen

Die Scheibenuhren der 1930er: Kürzlich habe ich mich ja mit einem kurzlebigen Modetrend der 30er beschäftigt, nämlich den „Duo Dials“ oder „Doctor’s Watches“: Die „Doctor’s...
Heuer Autavia Heritage Heuer 02 ... die (reduktive) Inszenierung einer Ikone: Prolog Mechanische Uhren im Luxussegment sind stark behaftet mit Emotionen. Der Liebhaber bzw. Sammler begibt sich - oft unbewusst - in eine...
Besonderer Schlussstein gesucht - elegant, sportlich, helles Zifferblatt: Mit gerade einmal 34 Jahren und nach nur zweieinhalb Jahren in diesem Hobby nun also die Suche nach der letzten Uhr? Die Krönung, der...
Man versteht Bahnhof: Eterna Kontiki Royal Chronograph, ref. 7755.40.50.0280: Liebe Freunde Ich habe mich ja bereits in meiner Vorstellung einer etwas älteren Uhr hier im uf als Eterna-Fanboy geortet...
Eigene Uhrenbiographie und Citizen CB1070-56L: Hallo liebe Uhrenfreundinnen und -freunde, heute möchte ich mich euch mitsamt meiner Uhrenhistorie und meiner derzeitigen Alltagsuhr vorstellen...
Oben