Der Adler ist gelandet - Chopard Alpine Eagle – Ref. 298600-3001

Diskutiere Der Adler ist gelandet - Chopard Alpine Eagle – Ref. 298600-3001 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Zusammen! Es freut mich, dass ihr zu meiner ersten Uhrvorstellung hier im Forum reinschaut. Es ist nicht meine erste Uhr und ich will euch...
man00ta

man00ta

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2018
BeitrÀge
557
Ort
MĂŒnchen
Hallo Zusammen!

Es freut mich, dass ihr zu meiner ersten Uhrvorstellung hier im Forum reinschaut. Es ist nicht meine erste Uhr und ich will euch meine bisherige Reise an dieser Stelle ersparen 😉

Grund dafĂŒr ist, dass ich der hier gezeigten Uhr den Rahmen geben möchte, den sie meiner Meinung nach verdient. Dazu sei gesagt, dass es sicherlich auch keine Uhr ist, die sich jemand „einfach so“ z.B. als erste „richtige“ Luxusuhr kaufen wĂŒrde. Ich selbst habe mich erst auf den zweiten, dritten, vierten Blick in dieses wunderschöne Modell von Chopard verliebt. Aber der Reihe nach:


Der Erstkontakt

Wir schreiben den 20. Juni 2020. Der allererste Lockdown ist ĂŒberstanden, die GeschĂ€fte haben schon wieder eine Weile offen. Eigentlich wĂ€r ich mit meiner frisch vermĂ€hlten Frau in den wohlverdienten Flitterwochen auf Mauritius, aber COVID-19 sei Dank muss das noch warten. Jedenfalls haben wir beide Urlaub und verbringen den – zugegeben verregneten – freien Tag in der Altstadt in MĂŒnchen.

NatĂŒrlich darf ein „Drive-By“ an den Schaufenster aller bekannten MĂŒnchner KonzessionĂ€re und Juweliere nicht fehlen. Schließlich landeten wir in einem grĂ¶ĂŸeren Kaufhaus, in dem im Erdgeschoss seit einiger Zeit auch ein großer Schweizer Juwelier und UhrenkonzessionĂ€r verweilt. Als wir da so die Vitrinen abklappern komme ich an eine Stelle der GeschĂ€ftsflĂ€che, an dem immer wieder mal wechselnde Pop-Up PrĂ€sentation von bestimmten Uhrenmodellen aufgebaut wird.

An diesem Tag waren das sehr eindrucksvoll und schön drapierte SĂ€ulen mit entsprechend beleuchteten Vitrinen fĂŒr die – damals nicht mehr ganz neu erschienene (Release war Herbst 2019) – Chopard Alpine Eagle Kollektion. Ich hatte die Vorstellung der Modelllinie registriert, aber relativ gleichgĂŒltig hingenommen.

Ich stand also vor den Vitrinen und beĂ€ugte die Modelle in den unterschiedlichen AusfĂŒhrungen. Meine Frau kam hinzu, fragte mich, was das denn fĂŒr eine Marke/Uhr sei, da sie sehr besonders aussieht. Gefundenes Fressen fĂŒr die aufmerksame, zuvorkommende und sehr sehr freundliche VerkĂ€uferin, die sich dazu gesellte:

„Haben Sie diese Uhr schon mal in der Hand gehabt oder anprobiert? – Das mĂŒssen Sie unbedingt tun!“

„Nein, ich hatte nie wirklich so das Verlangen dazu
“

„Setzen Sie sich, ich bringe Ihnen die unterschiedlichen Varianten“

„Aaaber, ich weiß nicht, ob wir so viel Zeit..“

Weg war die Dame. Ein mahnender Blick meiner Frau und 2 Minuten spĂ€ter saßen wir also am PrĂ€sentier-Tisch und ich begutachtete erstmalig die Chopard Alpine Eagle.

Sie erzĂ€hlte uns etwas zur Historie der Uhr sowie dem Thema Nachhaltigkeit und Chopard (dazu gleich mehr) und ließ mich entsprechend mit der Uhr rumspielen.

Ich fand sie sehr schön und war im ersten Moment vor allem von der unglaublichen VerarbeitungsqualitÀt und den vielen Facetten durch die verschiedenen Schliffe und Anglierung und vor allem dem Zifferblatt stark beeindruckt.

Jedenfalls haben wir dann zusammengepackt, ich hab mir das KĂ€rtchen der Dame geben lassen mit der Modellnummer der Variante mit blauem Zifferblatt (grau war nicht da) und wir sind von dannen gezogen. Als PrĂ€sent gab es noch das „Buch“ zur Alpine Eagle mit allen relevanten Infos zu Historie, Chopard sowie der Uhr selber dazu:
Booklet.JPG

Ende der Geschichte? Ihr ahnt es.. Nein 😉


Das Erwachen der Leidenschaft


Tage und Wochen vergingen und es kam, wie es kommen musste und womit ich ehrlich gesagt nicht gerechnet hatte. Irgendwas hatte die Uhr an sich, dass mich nicht mehr losließ. Was zunĂ€chst ganz klar der tollen VerarbeitungsqualitĂ€t und dem Zifferblatt geschuldet war, wandelte sich auch mit Hilfe des geschenkten BĂŒchleins in ernsthaftes Interesse an der Geschichte und den fĂŒrs Marketing aufpolierten Aussagen zur Uhr um.

Kurzerhand keimte der Wunsch in mir auf, dass ich die Uhr definitiv nochmal anlegen muss. Vor allem auch die Variante mit grauem Blatt, hatte ich doch bereits eine Uhr mit blauem Blatt.

Gesagt – getan. Ab zum Konzi meines Vertrauens und nebst anderen schönen StĂŒcken die Uhr angelegt. Boah – gefiel mir ja wieder super gut. Und wie toll die Uhr anliegt und sich ums Handgelenk schmeichelt. Wahnsinn. Zu allem Überfluss legte mein VerkĂ€ufer die Uhr zu seinem schicken Maßanzug an sein Handgelenk an. Mensch sah das toll aus. Aber auch eher casual getragen macht sie eine gute Figur. Wieder von dannen gezogen. „Wenn halt der hohe Preis nicht wĂ€re
“

Juni 2021: Mittlerweile ist ein Jahr ins Land gezogen. Die Uhr hat mich vor allem in der blauen Variante nicht losgelassen. Ich hab sie mir bestimmt bereits 5-6 mal ausgiebig zeigen lassen und angelegt. Bei meinem letzten Besuch – ebenfalls im Juni – beim Konzi war dann auch soweit klar fĂŒr mich, dass ich die Uhr haben muss. Es kam nĂ€mlich noch ein anderer Verkaufsberater dazu, der die Manufaktur von Chopard bereits besuchen durfte und er erzĂ€hlt mir voller Begeisterung, ĂŒber welch hohe Kompetenz Chopard im Bereich Uhrmacherei und Verarbeitung und Finissierung verfĂŒgt. Auch die hohe Fertigungstiefe, von der er erzĂ€hlte, hat mich schwer beeindruckt. Gepaart mit der wirklich grandiosen Uhr, der aktuell sehr zeitgemĂ€ĂŸen Thematik rund um das Thema Nachhaltigkeit und Naturschutz (siehe dazu gleich mehr) fiel bei mir auch die letzte HĂŒrde.

Da mich mittlerweile auch meine besagte andere Uhr mit dem blauen Blatt wieder verlassen und somit fĂŒr entsprechend frei verfĂŒgbares Budget gesorgt hat, war auch der Weg frei fĂŒr den Adler. Um euch jedoch ein GefĂŒhl fĂŒr meine „Reise“ zu diesem schönen Modell zu vermitteln, möchte ich euch an meinen gesammelten Erkenntnissen zur Hintergrundgeschichte der Uhr teilhaben lassen.


Die Historie der Alpine Eagle – Wiedergeburt einer Ikone

Bei Chopard denkt man in allererster Linie an Schmuck, umso beeindruckter war ich, als ich wie oben erwÀhnt erfuhr wie hoch die Kompetenz von Chopard im Bereich der Uhrmacherei selbst ist und wie hoch die Fertigungstiefe ausgestaltet ist.

Von der Chopard St. Moritz


Die Alpine Eagle selbst ist keine gÀnzlich neue Modelllinie, sondern hat ihre Wurzeln in der in den 1980er Jahren von vorgestellten St. Moritz. Wie viele wissen befindet sich Chopard in der Hand der Familie Scheufele und ist somit einer der wenigen in Familienbesitz befindlichen Luxushersteller von Uhren und Schmuck. Dies ist ein wichtiger Fakt, um zu verstehen, wie es zur Alpine Eagle kam.

In den 1980er Jahren also ging der junge und ambitionierte Sohnemann Karl-Friedrich Scheufele zu seinem Vater und Vorsitzenden Chopards Karl Scheufele mit der Bitte, eine Uhr entwerfen zu dĂŒrfen, die den Zeitgeist der 80er aufgreift und eine Sportuhr in Stahl anstatt der damals ĂŒblichen Materialien in Gold zu entwickeln. Damals arbeitete Chopard wie eigentlich alle anderen Hersteller auch primĂ€r mit Edelmetallen. Karl-Friedrich wollte – eindeutig inspiriert von den Genta Designs dieser Zeit – eine Stahluhr entwerfen, welche analog zu Uhren in Edelmetall verarbeitet werden soll.

Inspiration fĂŒr das Design holte er sich zum einen eindeutig von den bekannten Genta Uhren, wie die Audemars Royal Oak, Patek Philippe Nautilus, IWC Ingenieur, etc. Das wĂŒrde Chopard natĂŒrlich niemals zugeben, aber die EinflĂŒsse sind unbestreitbar 😉 Zum anderen nahm er die Inspiration fĂŒr sein Design aus den umliegenden Alpen und die Kraft, die diese ausstrahlten. Da die Designs von Chopard immer sehr stark persönlich von den einzelnen Familienmitgliedern geprĂ€gt waren und Karl-Friedrich passionierter Skifahrer war, lag diese Inspiration und v.a. die Namensgebung mit St. Moritz relativ nahe:

AlpineEagle_Rebirth_Block_VideoCover_desktop_v01.jpg
(Bildquelle: Chopard - Swiss Luxury Watches and Jewellery Manufacturer)

Die St. Moritz wurde nebenbei bemerkt ein voller Erfolg fĂŒr Chopard.



zur Chopard Alpine Eagle:

Das Retro Design der St. Moritz staubte im Laufe der Jahrzehnte etwas an und geriet auch ein StĂŒck weit in Vergessenheit. Dann kam Karl-Friedrichs Sohnemann, Karl-Fritz Scheufele ins Bild, welcher die St. Moritz vor etwas 5-6 Jahren auf dem Schreibtisch seines Vaters vorfand und sofort begeistert war und nach tagelangem Tragen zu dem Entschluss kam: Dieses tolle TragegefĂŒhl mĂŒssen wir in einer modernen Interpretation der St. Moritz zurĂŒckbringen – ohne dabei die Essenz bzw. den Charakter des historischen Vorbilds zu verlieren.

Er ging zu seinem Vater, um ihn von seiner Idee, die St. Moritz in neuem Gewand zurĂŒckzubringen, zu ĂŒberzeugen. Dabei stieß er aber auf relativ wenig Gegenliebe von seinem Vater und wollte nichts davon hören. Und das obwohl gerade die Genta Designs aktueller und gefragter sind denn je.

Der Sohn ging also zu seinem Großvater Karl Scheufele und fragte ihn nach Hilfe. Gemeinsam arbeiteten sie an einem ersten Prototyp der Reinkarnation der St. Moritz. Als sie mit ihren EntwĂŒrfen zum jetzigen Co-PrĂ€sidenten und Initiator der St.Moritz, Karl-Friedrich gingen, hellte sich seine Miene auf und seine anfĂ€ngliche Skepsis/Ablehnung wich einer enormen Begeisterung. Nach Aussagen von Karl-Fritz sah sein Vater das enorme Potential des Entwurfs und genehmigte den Start des Projekts, welches einige Jahre in Anspruch nehmen sollte. Geschichte wiederholt sich also – wie damals der Vater den Großvater ĂŒberzeugte, haben nun der Großvater und der Sohn den Vater ĂŒberzeugt 😉

Wie kam man also nun auf die neue Namensgebung „Alpine Eagle“? Hier kommt u.a. auch das Thema Nachhaltigkeit und Naturschutz, welches fĂŒr Chopard, v.a. als familiengefĂŒhrtes Unternehmen, eine große Rolle spielt. So hat sich Chopard schon seit einiger Zeit dem Thema „Ethical Luxury“ gewidmet und sich seit 2013 fĂŒr “The Journey to Sustainable Luxury” engagiert und wurde 2018 sogar die erste Manufaktur, welche 100% ethisches und nachhaltiges Gold in ihren Uhren und Schmuck verwendet. Das Haus engagiert sich seit jeher fĂŒr umweltfreundliche Produktionsformen.

Weiterhin hat sich Chopard der Erhaltung der Natur sowie der Flora, Fauna und der darin lebenden Tierarten der Alpen verschrieben und unterstĂŒtzt sehr viele Projekte in diesem Bereich. Darunter als MitbegrĂŒnder der sog. Eagle Wings Foundation, welche ĂŒber sehr viel prominente Botschafter verfĂŒgt. Die Huber BrĂŒder und Laura Dahlmeier seien nur als Beispiel genannt. Chopard ist der Hauptpartner dieses Projekts, welches sich als Ziel gesetzt hat, den Menschen ein neues Bewusstsein fĂŒr die Kostbarkeiten der Natur nĂ€her zu bringen und auch VerstĂ€ndnis dafĂŒr zu schaffen, wie sich Mensch und Tier an eine sich zwangslĂ€ufig Ă€ndernde alpine Umwelt anpassen mĂŒssen.

Der „Alpine Eagle“ gilt als eine der durch den Klimawandel bedrohten Tierarten und wurde somit als „Symbolmaskottchen“ fĂŒr das Projekt auserkoren, welche seinen Start in der sog. „Alpine Eagle Tour“ in 2019 (zum Launch der Uhr) fand. AusgerĂŒstet mit einer Kamera sowie weiterer Technik, um unter anderem die Luftverschmutzung messen zu können, fliegt ein Adler an 5 Tagen in 5 unterschiedlichen AlpenlĂ€ndern. Der Greifvogel startet vom Gipfel der 5 schönsten Alpengletscher mit dem Ziel, so schnell wie möglich zu seinem Falkner am Fuß des Berges zu gelangen. Diese 5 FlĂŒge werden die lĂ€ngsten solcher Art sein, welche je ein von Hand aufgezogener Vogel geleistet hat. (Quellen: Alpine Eagle Tour DE – Eagle Wings sowie Was Hier Lebt, Ist Kostbar | Chopard Official Website)

Nachdem die Namensgebung geklĂ€rt wurde und mittlerweile alle Knöpfe in meiner Emotions-Zentrale gedrĂŒckt wurden, kommen wir nun zu Design & Verarbeitung der Uhr, ehe ich mit eigenen Bildern in natura schließen möchte.


Design & Verarbeitung

Das Zifferblatt der Chopard Alpine Eagle ist aus Messing, welches durch Galvanisierung blau bzw. grau eingefĂ€rbt wird. DarĂŒber hinaus hat es ein Sonnenschliff-Motiv. Die feine und außergewöhnliche Struktur ist von der Iris eines Adlers inspiriert und soll daran erinnern, dass die Natur die außergewöhnlichsten Muster und Formen hervorbringt.

Zifferblatt.jpg
(Bildquelle: Chopard - Swiss Luxury Watches and Jewellery Manufacturer)

Ein weiteres Detail, dass an den Bezug zur Natur und dem namensgebenden Adler erinnern soll ist das Gegengewicht des Sekundenzeigers, welches die abstrahierte Form einer Adlerfeder darstellen soll. Die Zeiger und Indizes sind generell rhodiniert.

Adlerfederzeiger.jpgAlpineEagle_Design_block_desktop_03_v02.jpg
(Bildquelle: Chopard - Swiss Luxury Watches and Jewellery Manufacturer)

GehĂ€use und Armband der Alpine Eagle sind aus Edelstahl, genauer gesagt einer speziell von Chopard gemeinsam mit Stahlspezialist Voestalpine Böhler entwickelten Stahllegierung namens Lucent Stahl A223. Laut Chopard flossen vier Jahre Forschung in die Entwicklung des besonderen Stahls. Lucent Stahl A223 zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er zu einem hohen Anteil aus recyceltem Stahl besteht und somit weitestgehend ethisch vertretbar hergestellt wird (Wir erinnern uns an das Thema Nachhaltigkeit und Chopard 😉).

Durch die besondere Fertigung, sprich des zweifachen Einschmelzens entsteht zum einen eine grĂ¶ĂŸere HĂ€rte des Stahls und zum anderen weniger „Inklusionen“ im Material. Dies fĂŒhrt zu zwei bzw. drei Vorteilen: Einerseits gilt dieser Stahl als kratzbestĂ€ndiger und zum anderen reflektiert er das Licht wesentlich mehr als „normaler“ Stahl. Lucent Steel wirkt etwas heller im Vergleich und funkelt teilweise wie Weißgold/Platin. Dies wird durch die außergewöhnliche VerarbeitungsqualitĂ€t weiter verstĂ€rkt. Außerdem gilt er als antiallergisch.

Das GehĂ€use ist sehr aufwĂ€ndig konstruiert und verarbeitet. Es wechseln sich viele verschiedene Schliffe – Satinierung und Hochglanzpolitur – miteinander ab. Die Kanten sind angliert und entsprechend hochglĂ€nzend, was ein schönes Spiel mit dem Licht zur Folge hat. Die auf 12, 3, 6 und 9 Uhr in doppelter AusfĂŒhrung platzierten Schrauben sind an der LĂŒnette ausgerichtet und fixieren diese mit dem mittleren GehĂ€useteil und dem GehĂ€useboden, mit dem sie verschraubt werden. Sie erfĂŒllen somit neben dem Ă€sthetischen Aspekt auch einen entsprechenden funktionalen Zweck.

Armband+GehÀuse.jpgAlpineEagle_Design_block_desktop_01_v02.jpg
(Bilderquelle: Chopard - Swiss Luxury Watches and Jewellery Manufacturer)


Die Konstruktion des Armbands ist ebenfalls sehr aufwĂ€ndig. Jedes einzelne Eisenbarren-förmige Bandglied ist auswechselbar und wird von den hochglanzpolierten quadratischen Elementen mit den VerbindungsstĂŒcken durch eine Schraube fixiert. Wen die Herstellung des Bands nĂ€her interessiert, dem kann folgenden Artikel ans Herz legen: Chopard Alpine Eagle - habillage (part two) | WATCH FEATURE

AlpineEagle_Movement_block_05_v01.jpgAlpineEagle_Movement_block_06_v01.jpg
(Bilderquelle: Chopard - Swiss Luxury Watches and Jewellery Manufacturer)

Die Schließe ist unsichtbar integriert und als Schmetterlingsschließe realisiert. Hier zeigt sich die große Schmuckkompetenz aus dem Hause Chopard, da die Optik durch keine sperrige Kastenschließe oder dergleichen gestört wird.
Zuweilen ist sie aber zugegebenermaßen sehr fummelig, aber mit etwas Übung geht dies mittlerweile sehr leicht von der Hand. Eine Schnellverstellungsmöglichkeit wie bei der Vacheron Constantin Overseas wĂ€re das absolute SahnehĂ€ubchen, leider verfĂŒgt die Alpine Eagle aber ĂŒber keine.

Schließe2.PNG
(Bildquelle: Chopard - Swiss Luxury Watches and Jewellery Manufacturer)

Die verschraubbare Krone ist mit einer Kompassrose graviert. Dieses Symbol bzw. Instrument hilft seit jeher Abenteurern und Entdeckern dabei, den richtigen Weg zu finden. Chopard möchte durch Verwendung dieses „Symbols“ bei der Alpine Eagle dazu einladen, die majestĂ€tische Natur zu entdecken und vor allem zu erhalten, welche uns umgibt. Man beachte auch hier den Detailgrad in der Verarbeitung. Satinierte FlĂ€chen wechseln mit der polierten Kompassrose, welche sich von einer sehr körnigen Struktur abhebt. Die Krone ist sehr griffig und toll zu bedienen.

Krone.jpg
(Bildquelle: Chopard - Swiss Luxury Watches and Jewellery Manufacturer)

Anbei noch in KĂŒrze ein paar technische Daten von der Chopard Webseite entliehen:
  • Edelstahl
  • Entspiegeltes kratzfestes Saphirglas
  • Verschraubte Krone
  • Durchsichtiger Saphirglasboden
  • 100m Wasserdichte
  • GehĂ€usedurchmesser: 41mm
  • GehĂ€usehöhe: 9,7mm
  • Messingzifferblatt mit blau galvanisiertem Sonnenschliff-Motiv, das von der Iris eines Adlers inspiriert ist
  • Rhodinierte römische Ziffern und Indexe, die mit Super-LumiNova beschichtet sind
  • Schmetterlings-Faltschließe
  • Werk: Automatik-Manufakturkaliber von Chopard 01.01-C
  • 60h Gangreserve
  • Stunden-, Minuten-, Sekunden- und Datumsanzeige
  • COSC-zertifiziert

Fazit

Danke an alle, die es bis hierher geschafft haben. Ich hoffe, dass ich die Entstehung bzw. Entwicklung meiner Begeisterung fĂŒr diesen Zeitmesser gut darstellen konnte. Begeisterung ist wie so oft natĂŒrlich sehr subjektiv, aber gerade wenn Emotionen geweckt werden bei sowas ÜberflĂŒssigem wie einer Luxusuhr, dann hat der Hersteller schon was richtig gemacht.

On top gibt’s eine grandios verarbeitete und - wie ich finde - toll designte Uhr, die sich vor den großen Namen einer Royal Oak, Nautilus oder Vacheron Constantin Overseas nicht verstecken muss. Ja, sie hat viele Anleihen an den genannten Modellen, aber ist am Ende doch sehr eigenstĂ€ndig aus meiner Sicht. Gepaart mit einem COSC-zertifizierten Manufakturkaliber aus dem Hause Chopard und der Wasserdichtigkeit von 100m ergibt sich eine alltagstaugliche und robuste Uhr, wenn auch auf der eher schmuckigen Seite.

Abschließend möchte ich noch anfĂŒgen, dass die Alpine Eagle definitiv eine Uhr ist, die man in ihren Details erleben muss und sie sicher keine Uhr der Kategorie „Liebe auf den ersten Blick“ ist.

Ich jedenfalls freue mich sehr, dass ich die Uhr besitzen darf und kann jedem nur raten, sie sich mal anzusehen.

Vielen Dank euch!

Und nun zu den Real-Life Bildern (Naturlicht Bilder reiche ich noch nach, wenn sich die Aufregung gelegt hat und die Sonne wieder scheint :D):

Wunderschöne Holzbox mit eingefrÀster Kompassrose, die mit einem passenden Metall-Inlay belegt ist:
IMG_E3802.JPGIMG_E3812.JPG

Das Innere der Box:
IMG_E3813.JPG

Die RĂŒckansicht (Ein goldener Rotor wĂ€re schön ;)):
IMG_E3818.JPG

Am Arm ist die Chopard ein Gedicht mit einer Bauhöhe <10mm und einem Lug2Lug von 46,5mm, der in das integrierte Band ĂŒbergeht:
IMG_E3821.JPG
IMG_E3820.JPG
IMG_E3822.JPG

Der reale Durchmesser liegt bei ca 39mm - hat meine Messung ergeben ;) Hier im direkten Vergleich mit meiner 126610LN:
IMG_E3815.JPG

Sehr schön hier auch zu sehen, dass der Stahl der Chopard heller ist als der der Submariner:
IMG_E3817.JPG

So, jetzt aber. Vielen Dank euch nochmal und viel Spaß beim Lesen!
 
A

AlexHD

Dabei seit
16.07.2012
BeitrÀge
217
Sternstunde! Herzlichen GlĂŒckwunsch zu dieser Uhr und deiner Vorstellung. Grandios!
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
BeitrÀge
18.710
Ort
Braunschweig
Meinen GlĂŒckwunsch zur Chopard.

Retro und Gegenwart vereint, und das vorzĂŒglich gemacht. Viel Spass beim Tragen.
 
T

Tron

Dabei seit
13.08.2013
BeitrÀge
5
Tolle Vorstellung und eine sehr schöne Uhr. Live ist das blau sicher ĂŒberragend!
 
man00ta

man00ta

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2018
BeitrÀge
557
Ort
MĂŒnchen
Danke fĂŒr deine ausfĂŒhrliche und toll recherchierte Vorstellung. Ich habe sie mit viel Genuss gelesen. Die Uhr ist echt der Wahnsinn und im Gegensatz zur Holy Trinity ein echtes SchnĂ€ppchen 😎

Ich wĂŒnsche dir weiterhin viel Freude beim Tragen đŸ‘đŸŒđŸ‘đŸŒ
Vielen lieben Dank fĂŒr deine netten Worte. Man muss diese Uhr echt ein paar mal erleben und ansehen. Patek und AP kriegt man eh nicht und vom Finish finde ich sie absolut ebenbĂŒrtig. Sie muss sich nicht verstecken!

GlĂŒckwunsch zur blauen Schönheit :klatsch:
Besten Dank!

Sternstunde! Herzlichen GlĂŒckwunsch zu dieser Uhr und deiner Vorstellung. Grandios!
Danke, freut mich sehr :)

Meinen GlĂŒckwunsch zur Chopard.

Retro und Gegenwart vereint, und das vorzĂŒglich gemacht. Viel Spass beim Tragen.
Besser könnte ichs nicht sagen. Retro in modernem Gewand! Chapeau Chopard! ;)

Tolle Vorstellung und eine sehr schöne Uhr. Live ist das blau sicher ĂŒberragend!
Danke dir! Auf jeden Fall. Ich werde ein paar Bilder nachreichen, wenn hoffentlich morgen - spĂ€testens ĂŒbermorgen - die Sonne wieder scheint. Das Blau changiert sehr stark je nach Licht. Definitiv ein Augenschmaus!
 
Schwanni

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
BeitrÀge
4.489
Wow, eine wahnsinnig tolle Uhr und Vorstellung :klatsch: :klatsch:
Ich kann deine Reise zur Uhr sehr gut nachvollziehen. Ich finde die Uhr irgendwie spannend, aber irgendetwas hÀlt mich dann doch von ihr ab. Auf deinen Bildern hier haut sie mich aber wirklich um. Ich denke ich muss sie auch mal in die Hand nehmen... Die QualitÀt ist sicher der Hammer, das glaube ich dir aufs Wort.
Viel Freude mit dieser tollen Uhr.
 
Stuart9

Stuart9

Dabei seit
07.12.2017
BeitrÀge
660
Ort
SĂŒdlich
Ich sage mal einfach - cool, sehr cool! Chopard kann schon richtig was, hÀtte mir letztes Jahr auch beinahe eine schicke schlichte Dreizeiger von Chopard geholt. Tolle Vorstellung und viel Freude mit dem schönen eleganten Greif.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bulli

Bulli

Dabei seit
29.10.2010
BeitrÀge
24.935
Ort
Mecklenburg
Herzlichen GlĂŒckwunsch zur Chopard Eagle. Sieht wirklich sehr sehr hochwertig aus und macht etwas her. Danke fĂŒr deine sehr schöne und informative Vorstellung deiner Neuen. Viel Spass damit. GrĂŒĂŸe Chris
 
CFG

CFG

Dabei seit
09.02.2019
BeitrÀge
6.307
Sehr schön, hast Du Dir gut ausgesucht. Vielen Dank fĂŒr die Vorstellung und lange Freude an und mit der Uhr.
 
rvboelken

rvboelken

Dabei seit
03.02.2009
BeitrÀge
8.096
Ort
MĂŒnsterland
Sehr coole Vorstellung und interessante Geschichte. Viel Spaß mit der Chopard und gerne mehr Bilder in der Sonne :super:

GrĂŒĂŸe, RvB.
 
firehead

firehead

Dabei seit
30.09.2017
BeitrÀge
1.093
Ort
MĂŒnsterland
Vielen Dank fĂŒr die tolle Vorstellung eines Zeitmessers, der unter den Stahluhren mit integriertem Band vollkommen unterm Radar fliegt. Dass sie es mit den großen Drei locker aufnehmen kann, zeigen deine Bilder wunderbar. Auch wenn meine persönliche Underdogwahl eher zur Laureato tendieren wĂŒrde, so kann ich deine Entscheidung mehr als nachvollziehen. Viel Spaß mit dem guten StĂŒck.
 
pressluftjunky

pressluftjunky

Dabei seit
13.05.2012
BeitrÀge
2.545
Ort
Werder / Havel
Wow đŸ€© was fĂŒr eine Vorstellung :klatsch:
GlĂŒckwunsch zu dieser außergewöhnlichen Uhr đŸ‘đŸ»

Diese Uhr ist Top und es gibt von mir nur Kritikpunkte wegen der Position des Datums, wĂ€re es gerade wĂŒrde es besser sein aus meiner Sicht.

Römische Zahlen sind auch nicht meins, hier wÀren meiner bescheidener Meinung Strich Indexe besser.

Gibt es Lume auf den Zeigern und ZB?

Danke fĂŒr diese Vorstellung und Einblicke in die Firma Chopard die fĂŒr mich bisher nur mit Frauenuhren und losen Edelsteinen unter dem Glas in Erinnerung ist.
 
man00ta

man00ta

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2018
BeitrÀge
557
Ort
MĂŒnchen
Wow, eine wahnsinnig tolle Uhr und Vorstellung :klatsch: :klatsch:
Ich kann deine Reise zur Uhr sehr gut nachvollziehen. Ich finde die Uhr irgendwie spannend, aber irgendetwas hÀlt mich dann doch von ihr ab. Auf deinen Bildern hier haut sie mich aber wirklich um. Ich denke ich muss sie auch mal in die Hand nehmen... Die QualitÀt ist sicher der Hammer, das glaube ich dir aufs Wort.
Viel Freude mit dieser tollen Uhr.
Vielen vielen Dank! Ich hoffe, ich konnte meine Begeisterung und Freude gut darstellen. Definitiv mal ansehen, du wirst ĂŒberrascht sein, auf welche hohem Niveau sie doch gearbeitet ist!

Ich sage mal einfach - cool, sehr cool! Chopard kann schon richtig was, hÀtte mir letztes Jahr auch beinahe eine schicke schlichte Dreizeiger von Chopard geholt. Tolle Vorstellung und viel Freude mit dem schönen eleganten Greifvogel.
Absolut. Die L.U.C. Werke sind ganz toll und auf allerhöchstem Niveau finissiert. Das wĂ€re beim Adler noch das i-TĂŒpfelchen, aber dann kann man den aufgerufenen UVP nicht mehr halten ;) Dann ist man preislich eher bei VC, Patek und AP, denke ich.

Herzlichen GlĂŒckwunsch zur Chopard Eagle. Sieht wirklich sehr sehr hochwertig aus und macht etwas her. Danke fĂŒr deine sehr schöne und informative Vorstellung deiner Neuen. Viel Spass damit. GrĂŒĂŸe Chris
Vielen Dank Chris! Mir gefĂ€llt die BombenqualitĂ€t verbunden mit der Tatsache, dass sie keiner so recht auf dem Schirm hat. Den Spaß werde ich haben :)

Sehr schön, hast Du Dir gut ausgesucht. Vielen Dank fĂŒr die Vorstellung und lange Freude an und mit der Uhr.
Ich wĂ€re ja fast so abgedroschen und wĂŒrde sagen, sie hat mich ausgesucht :lol: Spaß beiseite, sie hat mir schon lange keine Ruhe gelassen ;)

Sehr coole Vorstellung und interessante Geschichte. Viel Spaß mit der Chopard und gerne mehr Bilder in der Sonne :super:

GrĂŒĂŸe, RvB.
Wer weiß, was alles zu Marketingzwecken dazu gedichtet wurde, aber ein FĂŒnkchen Wahrheit wird schon dran sein ;) Die Bilder reiche ich definitiv nach. Morgen solls ja wieder sonnig sein :D

Vielen Dank fĂŒr die tolle Vorstellung eines Zeitmessers, der unter den Stahluhren mit integriertem Band vollkommen unterm Radar fliegt. Dass sie es mit den großen Drei locker aufnehmen kann, zeigen deine Bilder wunderbar. Auch wenn meine persönliche Underdogwahl eher zur Laureato tendieren wĂŒrde, so kann ich deine Entscheidung mehr als nachvollziehen. Viel Spaß mit dem guten StĂŒck.
Die Laureato ist auch eine ganz tolle Uhr! Am Arm hat mich letzten Endes aber wohl der Adler nachhaltiger gefesselt ;) Evtl. sollte ich mal den Laureato Panda Chrono ansehen ;) Danke!

Vielen Dank fĂŒr die MĂŒhe, die du dir gemacht hast uns die Alpine Eagle vorzustellen. :klatsch: :super:

Ich wĂŒnsche dir viel Tragefreude und allzeit gute Gangwerten.
Sehr gerne. Die positive Resonanz war es definitiv wert, ein bisschen Arbeit reinzustecken ;) Es hat auch wÀhrenddessen sehr viel Freude gemacht, die Zeilen runter zu schreiben. Vielen Dank!

Wow đŸ€© was fĂŒr eine Vorstellung :klatsch:
GlĂŒckwunsch zu dieser außergewöhnlichen Uhr đŸ‘đŸ»

Diese Uhr ist Top und es gibt von mir nur Kritikpunkte wegen der Position des Datums, wĂ€re es gerade wĂŒrde es besser sein aus meiner Sicht.

Römische Zahlen sind auch nicht meins, hier wÀren meiner bescheidener Meinung Strich Indexe besser.

Gibt es Lume auf den Zeigern und ZB?

Danke fĂŒr diese Vorstellung und Einblicke in die Firma Chopard die fĂŒr mich bisher nur mit Frauenuhren und losen Edelsteinen unter dem Glas in Erinnerung ist.
Vielen vielen Dank! Das ehrt mich ;) Den Punkt kann ich nachvollziehen. Entweder es stört einen, oder eben nicht. Ich hatte keine Probleme damit, auch nach dem 5. mal Anprobieren nicht ;) Auf das Datum generell wĂŒrde ich aber nicht verzichten wollen.
Ich bin eigentlich auch nicht der große Fan von römischen Ziffern. Aber hier muss ich sagen, gefĂ€llt es mir super gut. Sie wirken auch sehr modern fĂŒr römische Ziffern, finde ich. Ich tu mich schwer, mir die Uhr anders vorzustellen, es wĂ€re aber durchaus interessant, wie sie mit Strich Indexen aussehen wĂŒrde.

Zu deiner Frage: Indizes sowie Zeiger sind allesamt mit Super LumiNova gefĂŒllt. Ich reiche ein Bild nach, da ich es selber noch nicht gesehen habe ;) Chopard kennt man in allererster Linie echt nur wegen Schmuck. Umso beeindruckender ist die hohe Kompetenz, die dieses Unternehmen im Bereich Uhrmacherkunst verfĂŒgt. Die Recherche hat definitiv Spaß gemacht!

LG
 
man00ta

man00ta

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2018
BeitrÀge
557
Ort
MĂŒnchen
Wow đŸ€© was fĂŒr eine Vorstellung :klatsch:
GlĂŒckwunsch zu dieser außergewöhnlichen Uhr đŸ‘đŸ»

Diese Uhr ist Top und es gibt von mir nur Kritikpunkte wegen der Position des Datums, wĂ€re es gerade wĂŒrde es besser sein aus meiner Sicht.

Römische Zahlen sind auch nicht meins, hier wÀren meiner bescheidener Meinung Strich Indexe besser.

Gibt es Lume auf den Zeigern und ZB?

Danke fĂŒr diese Vorstellung und Einblicke in die Firma Chopard die fĂŒr mich bisher nur mit Frauenuhren und losen Edelsteinen unter dem Glas in Erinnerung ist.
IMG_E3824.JPG
Quick & Dirty ein Lumeshot. Hab leider noch keinen Nachtmodus am Handy ;)
 
Slawo

Slawo

Dabei seit
12.04.2010
BeitrÀge
377
Ort
Mönchengladbach
Ich zitiere an dieser Stelle gerne Horst Hrubesch: „Ich sag nur ein Wort: Vielen Dank!“

Tolle Vorstellungen einer grandiosen Uhr! Oder auch anders herum!
 
D

denohh

Dabei seit
14.08.2018
BeitrÀge
250
Einfach grandios. Vorstellung und Uhr.
Das Modell hat mir auf Anhieb zugesagt und nach deiner hervorragenden Vorstellung hat sich der gute Eindruck bestĂ€tigt. Noch dazu ist mir Chopard sehr sympathisch. Herzlichen GlĂŒckwunsch đŸ‘đŸ»
 
Thema:

Der Adler ist gelandet - Chopard Alpine Eagle – Ref. 298600-3001

Der Adler ist gelandet - Chopard Alpine Eagle – Ref. 298600-3001 - Ähnliche Themen

Omega De Ville X2 Chronograph Ref.: 423.13.37.50.01.001: Werte LiebhaberInnen der Zeit! Ich möchte Euch hier meine neueste Erwerbung, den Omega De Ville X2 Chronograph vorstellen. Die kleinere Schwester...
Der Goldklumpen: Chopard Superfast Chronograph Flyback in RosĂ©gold (Ref. 161284-5001): Hallo zusammen! Ich hatte im „Welche Uhren kommen als nĂ€chste?“-Thread vor einigen Tagen bereits ein Foto meines Neuzuganges gepostet und...
Klassisch, rund, zeitlos: MASTER CONTROL CHRONOGRAPH CALENDAR von Jaeger-LeCoultre, REF. 4138420: Liebe Uhrengemeinde! Meine erste Vorstellung einer Uhr im Forum beschÀftigt sich gleich mit einem "Meister": MASTER CONTROL CHRONOGRAPH CALENDAR...
Ein bisschen sowas wie Konstantkraft: Armin Strom Gravity Equal Force ST19-GEF.90.AL.M.35: Obwohl meine Sammlung schon als Ansammlung bezeichnet wurde, verfolgt sie zumindest in meinem Kopf eine relativ klare Strategie. Doch diese...
Eiscafé oder Nudelgericht? Nein, Uhr! Meine Titoni Heritage Two-Tone und eine kleine Firmengeschichte: Titoni - das klingt eher nach der italienischen Eisdiele bei mir um die Ecke, oder nach einer Pasta-SpezialitÀt auf der Speisekarte meines...
Oben