Datumschnellschaltung Valjoux 7750

Diskutiere Datumschnellschaltung Valjoux 7750 im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hi Zusammen, Mein erster Beitrag - hab irgendwie im ganzen Internet nichts dazu gefunden :shock: Ich hab mir eine Sinn 103 St Sa zugelegt und...
H

happysinn

Themenstarter
Dabei seit
14.12.2010
Beiträge
5
Hi Zusammen,

Mein erster Beitrag - hab irgendwie im ganzen Internet nichts dazu gefunden :shock: Ich hab mir eine Sinn 103 St Sa zugelegt und vor lauter Blödheit gleich einmal das Datum verstellt (die Uhr ist um 10:30 bzw. 22:30) stehen geblieben... wie soll man das denn Wissen - aber egal es kommt noch besser.

Den Satz stellen sie das Datum nicht manuell zwischen 21 und 3 Uhr hab ich ungefähr 30 mal gelesen bis die Uhr endlich kam. Nagut - Uhr ausgepackt und jetzt stellt euch vor... ich Oberblödman schau auf meine Quartz Uhr und denk mir... ah OK es ist 20 Uhr 8-) da stell ich ja gleich mal das Datum um...

Tag und Datum gingen ein wenig weiterdrehen und dann drehte sich die Krone durch. Lies dann meine Finger davon und um Punkt 24:00 Uhr sprang dann Tag Datum mit Vorlaufzeit natürlich um. Im Internet hab ich in einem Forum gelesen das das Uhrwerk hier mit einer Rutschkupplung versehen ist, damit man vor dieser Blödheit geschützt ist. Der Sinn Kundendienst sagt aber etwas anderes...

"> Wenn sich das Datum und der Wochentag normal verstellen lassen bzw. beide
> um Mitternacht umspringen,
> Ist nichts passiert und Sie könne Ihre Uhr weiter tragen.
>
> Wie in der Bedienungsanleitung beschrieben sollte der Wochentag und das
> Datum nicht in der besagten Zeit manuell umgestellt werden, da sich dann
> verschiedene Hebel und Federn, für den Umsprung, im Eingriff stehen und durch
> die manuelle Verstellung sich aus diesem lösen können und somit der
> Wochentag/das Datum schief im Fenster stehen oder sich evtl. gar nicht mehr
> bewegen lassen.
>
> Eine Rutschkupplung an dieser Stelle ist nicht vorhanden und nicht
> nachrüstbar."

Auf meine Frage darauf, ob es sonst bei dem Werk einen Sicherheitsmechanismus gibt der vor Beschädigung schützt...

"Das Uhrwerk hat keinen Schutzmechanismus für Fehlbedienungen jeglicher Art.
Die einzige Rutschkupplung in der Krone dient dem verschrauben der Krone.

Das Datum wird von einem Hebel weiter geschaltet und von einer Feder in Position gehalten.
Der Hebel sitzt auf einem Rad welches im Eingriff mit dem Stundenrad steht."

Bei meiner Uhr scheint es nichts gemacht zu haben... funktioniert ganz normal. Hab jedoch Angst das ich jetzt bleibende Schäden verursacht hab. Was meint Ihr?

Und wieso drehte sich die Krone einfach durch - normal liest man von einem Widerstand der Krone der zu einer Beschädung führt.
 
viertelelf

viertelelf

Dabei seit
04.01.2008
Beiträge
1.882
Ort
BB in BW
...dass das Uhrwerk hier mit einer Rutschkupplung versehen ist, damit man vor dieser Blödheit geschützt ist. Der Sinn Kundendienst sagt aber etwas anderes...
Ich auch.
...und somit der
> Wochentag/das Datum schief im Fenster stehen oder sich evtl. gar nicht mehr
> bewegen lassen.
Exakt das passiert.
Bei meiner Uhr scheint es nichts gemacht zu haben... funktioniert ganz normal. Hab jedoch Angst das ich jetzt bleibende Schäden verursacht hab. Was meint Ihr?
Schaltet die Uhr um Mitternacht (und zwar ziemlich genau um Mitternacht) Datum und Tag? Dann ist nichts kaputt. Wenn sie den Wechsel erst deutlich später durchführt, dann hast du etwas verbogen. Mein Objekt der Zerstörung war übrigens eine Sinn 103 ST.

1/4 11
 
H

happysinn

Themenstarter
Dabei seit
14.12.2010
Beiträge
5
Ja sie schaltet wirklich um Punkt Mitternacht.

Wieso drehte sich aber die Krone durch? Und hakte nicht?

Hab noch im Internet gelesen man soll Datum ein Monat mal händisch durchdrehen mit Schnellverstellung und halt die 7 Tage auch.
Auch hier würde man bemerken ob was hängt. Was hältst du davon?
 
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.696
Die Krone hakt nur dann, wenn das Rad auch wirklich im Eingriff ist. Da Du knapp Glück gehabt hast, hakte nichts und es trat keine Schaden ein. Es ist auch möglich, das durch die geringe Zahnluft, also Spiel in den Rädern, das knapp gut ausging, eine halbe Stunde später aber ganz anders ausgesehen hätte. Zudem ist das Drehmoment über die Krone schon recht groß, so dass geringere Widerstände nicht immer auffallen.
Jetzt alles durchzudrehen und damit die Zeigerreibung zu belasten, halte ich für Blödsinn. Beschädigt ist, wenn, der Schaltfinger. Da aber alles geschaltet wird, ist auch alles OK. Spätschäden durch eine lockere Vernietung sind nie auszuschließen, aber Stand heute kannst Du Deine Uhr tragen. Demnächst besser aufpassen, erst einmal die Zeit über den Datumswechsel drehen, dann Datum und Tag einstellen. Schon kann nichts mehr passieren, und man weiß immer zuverlässig, ob es Tag oder Nacht ist.
 
cooper

cooper

Dabei seit
18.12.2009
Beiträge
262
Ja sie schaltet wirklich um Punkt Mitternacht.
und das bei einem Valjoux 7750er:shock:

Bei mir dauert das ewig. Das Datum geht zwar etwas schneller wie der Wochentag aber insgesamt ist der ganze Schaltvorgang erst irgendwann zwischen 2.00 und 2.30 abgeschlossen. Das war auch schon immer so bei meiner Hamilton, die seit März ohne Probleme lief.

Erst jetzt im Dezember vom Freitag auf Samstag ist sie um 22.30 Uhr stehen geblieben und das Datum vom 2. auf den 3. stand halbfertig geschaltet im Fenster. Wie man erkennen kann, habe ich das Datum am Ende November sogar vergessen umzustellen. Nach einem erneuten Stellen lief die Uhr zwar wieder an aber leider mit extremen Nachgang (2-3 Std/Tag). Das Datum bleibt aber so halbfertig im Fenster stehen und rührt sich nicht mehr. Der Wochentag funktioniert wiederum ohne Probleme. Ich habe das Datum auch NIE in der Zeit zwischen 20.00 und 4.00 Uhr verstellt und trotzdem ging die Uhr kaputt.

Das Umschalten des Datums hat bei meiner Hamilton also schon immer so lange gedauert und deswegen meine Frage: kann es sein, dass die Uhr schon vom Anfang an einen Schaden hatte?

Die Hamilton ist zur Zeit eingeschickt (dauert 8 Wochen) und ich befürchte, dass man mir, obwohl noch reichlich Garantie vorhanden, Bedienungsfehler unterstellen könnte und die Reparatur anschließend in Rechnung stellt.

Viele Grüße
cooper
--
 
Rostfrei

Rostfrei

Dabei seit
05.07.2010
Beiträge
1.753
Ort
Jena & Dresden
^^ es ist weniger entscheidend zu welcher Uhrzeit das Datum und der Wochentag schaltet (Variante 1: es ist um Mitternacht beendet; Variante 2: es beginnt um Mitternacht zu schalten und dauert dann ca. 2 bis 3 Stunden), sondern in welcher Zeitdifferenz das Datum zum Wochentag schaltet.

Dein Problem mit dem hängendem Datum und dem <extremen> Nachgang würde ich eher an einem heftigen Schlag festmachen, da eine Uhr nicht einfach stehen bleibt und danach mit diesem Nachgang wieder anläuft.

Schwere Schläge lassen sich jedoch recht eindeutig diagnostizieren: Sichtbare Schläge am z.B. Gehäuse; Unruh ausgeschwungen; Zifferblattt verschoben/dezentral

erstmal abwarten, was Hamilton Dir mitteilt.
 
cooper

cooper

Dabei seit
18.12.2009
Beiträge
262
Vielen Dank Theo :super:

Die Umschaltung lief bei meiner Hamilton also eher mit der 2-ten Variante. Ob die Uhr tatsächlich stehen geblieben ist oder sie hatte schon zu dem Zeitpunkt, wo ich es bemerkt habe, einen mehrstündigen Nachgang, kann ich jetzt schlecht sagen. Der Sekundenzeiger ist bei der Jazzmaster Maestro so winzig, da muss man schon genau hinschauen.

Die Uhr ist schon ein wenig groß und es kommt manchmal vor, dass man da ab und zu irgendwo gegen kommt. Das waren bis jetzt allerdings sehr wenige und sehr leichte Stöße so, dass am Gehäuse keine Spuren vorhanden sind, geschweige dezentraler Zifferbaltt. Immer schön pfleglich behandelt, sie war und ist schließlich meine teuerste Uhr ;-)

Ist so eine Reparatur, wo die Unruh ausgeschwungen ist sehr aufwendig und somit teuer?

Nochmals herzlichen Dank für's Aufklären :super:

Dariusz
--
 
H

happysinn

Themenstarter
Dabei seit
14.12.2010
Beiträge
5
Cooper, hab eben die Uhr zu Hand und mich gespielt. Wenn ich die Zeit manuell weiterdrehe bis das Datum schaltet hab ich jetzt folgendes gesehen... Tag schaltet jetzt kurz vor 24 Uhr und Datum um halb eins. Echt komisch... Hab jetzt 21 Uhr eingestellt (gleich ist es 22 Uhr) und werd jetzt mal schaun wie sie von alleine schaltet... Also kann es beim Valjoux doch sein das es nicht um Punkt ist. Jedoch beim ersten mal wie Tag Datum aufgrund meiner Blödheit gehangen sind - sind beide um Punkt 24 Uhr umgesprungen. Sag dann Bescheid sobald ich jetzt den Echt-Versuch beendet hab ;)

--- Nachträglich hinzugefügt ---

OK scheint im Normalbetrieb auch so zu sein.... Zuerst Tag um 24 uhr ziemlich genau... Dann Datum kurz nach viertel 1 - was meint ihr? Ok so?

--- Nachträglich hinzugefügt ---

.... OK es war dann doch 00:40 als der kalendertag geschaltet hat. Macht mich schon stutzig - Nicht das doch was hin ist.
 
H

happysinn

Themenstarter
Dabei seit
14.12.2010
Beiträge
5
OK Sinn sagt auch wenn die Schaltung klarerweise länger dauert - Wochentag und Kalendertag müssten aber trotzdem gleichzeit schalten. Aber nachdem man im Internet liest das das wirklich bei jedem irgendwann geschieht is es mir jetzt egal. Trotzdem nervts.
 
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.696
Nein, die Schaltung kann nicht gleichzeitig erfolgen. Denn beide Antriebe brauchen Kraft, die dem Uhrwerk verloren geht. Bei schwacher Federspannung wirst Du merken, dass die Uhr gerne im Datumswechsel stehen bleibt. Wenn also beide Scheiben zur selben Zeit bewegt werden müssten, würde die Gangleistung nachlassen, die Uhr abweichen, oder gar irgendwann stehenbleiben. Insofern hat der Versatz einen Sinn.
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.812
Ort
Rheinhessen
Ich habe nur ein 7750 mit Daydate in der Sammlung. Das 7750 hat eine langsame Datumsschaltung. Der endgültige Sprung des Datums erfolgt bei meiner Uhr ca. um 24 Uhr, der Wochentag springt etwa 10 Minuten später.
 
Thema:

Datumschnellschaltung Valjoux 7750

Datumschnellschaltung Valjoux 7750 - Ähnliche Themen

  • IWC Ingenieur Datumschnellschaltung - Frage?

    IWC Ingenieur Datumschnellschaltung - Frage?: Hallo liebe Uhrenfreunde, ich glaube mich zu erinnern dass bei der IWC Caliberfamilie 85.. das Schnell Stellen des Datums durch Zurückdrehen der...
  • Datumschnellschaltung ETA 7750

    Datumschnellschaltung ETA 7750: Servus Alle Grad feststellen müssen, dass bei meiner Uhr die Schnellverstellung hakt und weder vor noch zurück sich Tag und Datum einstellen...
  • Seiko 6106: Hilfe bei der Datumschnellschaltung

    Seiko 6106: Hilfe bei der Datumschnellschaltung: Liebe Uhrenkundige, folgendes Seiko-Kaliber 6106 stellt mich vor ungeahnte Herausforderungen. Alles funktioniert prima, Datum schaltet, allein...
  • Omega Kal. 1041, Frage zur Datumschnellschaltung

    Omega Kal. 1041, Frage zur Datumschnellschaltung: Guten Abend, liebe Experten! Ich hätte eine Frage zur Datumschnellschaltung beim Kaliber 1041: Wenn man die Datumschnellschaltung benutzt...
  • Ähnliche Themen
  • IWC Ingenieur Datumschnellschaltung - Frage?

    IWC Ingenieur Datumschnellschaltung - Frage?: Hallo liebe Uhrenfreunde, ich glaube mich zu erinnern dass bei der IWC Caliberfamilie 85.. das Schnell Stellen des Datums durch Zurückdrehen der...
  • Datumschnellschaltung ETA 7750

    Datumschnellschaltung ETA 7750: Servus Alle Grad feststellen müssen, dass bei meiner Uhr die Schnellverstellung hakt und weder vor noch zurück sich Tag und Datum einstellen...
  • Seiko 6106: Hilfe bei der Datumschnellschaltung

    Seiko 6106: Hilfe bei der Datumschnellschaltung: Liebe Uhrenkundige, folgendes Seiko-Kaliber 6106 stellt mich vor ungeahnte Herausforderungen. Alles funktioniert prima, Datum schaltet, allein...
  • Omega Kal. 1041, Frage zur Datumschnellschaltung

    Omega Kal. 1041, Frage zur Datumschnellschaltung: Guten Abend, liebe Experten! Ich hätte eine Frage zur Datumschnellschaltung beim Kaliber 1041: Wenn man die Datumschnellschaltung benutzt...
  • Oben