Datum manuell umstellen

Diskutiere Datum manuell umstellen im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo zusammen, ich kenne mich leider mit Uhren die diversen „Extras“ – in meinem Fall eine Datum/Wochentag-Anzeige - haben nicht wirklich aus...

b8man

Themenstarter
Dabei seit
06.08.2016
Beiträge
226
Hallo zusammen,
ich kenne mich leider mit Uhren die diversen „Extras“ – in meinem Fall eine Datum/Wochentag-Anzeige - haben nicht wirklich aus. Nun habe ich gelesen, dass im Falle einer manuellen Umstellung des Datums in dem Moment in dem die Uhr selbst umstellt (also um die Mitternachtszeit +/- x) das Werk Schaden nehmen könnte.

Im konkreten Fall habe ich das bei meiner Citizen Promaster gemacht. Nun wollte ich fragen ob ich dadurch tatsächlich das Werk beschädigt haben könnte. Das habe ich gestern gemacht, aufgefallen ist mir bis jetzt noch kein negativer Effekt.

Was meint ihr dazu?

VG
 

b8man

Themenstarter
Dabei seit
06.08.2016
Beiträge
226
Ok, danke für den Tipp.

Aber wie schaut es mit einer durch mir selbst verursachten Beschädigung der Werks durch meine Missetat gestern aus?

@Splendor: Das Automatikwerk der Promaster klappert ja eh schon recht derb von Haus aus, mit "richtig Stellen" meinst Du: Zeiger würden beim Stellen z. B. ruckeln? Da ich die Uhr erst 2 Tage besitze (bei Amazon bestellt) könnte ich sie ja - wenn ich fies wäre - auch grundlos zurückschicken. Deshalb frage ich nach einer möglichen Beschädigung durch mich selbst :(
 
Zuletzt bearbeitet:

10-nach-10

Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
3.256
Ort
🇩🇪 56m üNN 🇩🇪
Das alles gilt übrigens auch nur für die Datumschnellverstellung. Deren falsche Nutzung kann bei vielen Werken (insb. ETA und Abkömmlinge) Schäden verursachen. Wenn das Datum aber gemeinsam mit der Uhrzeit gestellt wird (bei z.B. ETA-Werken also bei vollständig gezogener Krone), kann nichts passieren. Ganz verrückt wird es bei zusätzlichen Komplikationen, z.B. Mondphase etc. Da sollte man wirklich einen Blick in die Bedienungsanleitung riskieren, um zu ermittelm, wann man Schnellverstellungen keinesfalls benutzen sollte.

Deine Frage nach den Konsequenzen bei selbst verschuldeten Beschädigungen verstehe ich nicht. Auch eind Rücksendung kommt da nicht in Betracht, wenn Du ehrlich bist, denn das fernabsatzrechtliche Rückgaberecht soll ja lediglich eine sonst anders nicht realisierbare Besichtigung der Ware gewährleisten und nicht deren Beschädigung ermöglichen. :hmm: Sachmängelhaftung des Verkäufers scheidet auch aus, denn eine Bedienung der Uhr an der Anleitung vorbei ist kein bestimmungsgemäßer Gebrauch.

Wenn Du prüfen willst, ob an der Datumsmechanik alles i.O. ist, dann beobachte, ob es in den nächsten Tagen richtig schaltet und dreh ggf. mal manuell auf das Datum, bei dem Du die kritische Einstellung vorgenommen hast. Springt das Datum um Mitternacht um, ist alles ok.
 
Zuletzt bearbeitet:

b8man

Themenstarter
Dabei seit
06.08.2016
Beiträge
226
@ 10-nach-10: Danke für die Info. Die Krone, welche zwei "Einraststellungen" (falls man das so nennen kann) für jeweils 1 = Datum, 2 = Uhrzeit, habe ich gezogen. Somit scheint ja alles ok zu sein, oder? Der Begriff Datumschnellverstellung sagt mir leider nicht viel.
 

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
10.970
Uhren ohne Datum (wie Rolex Airking oder NOMOS Neomatik oder Junghans Max Bill Handaufzug) sind am leichtesten zu stellen: einfach vor- oder zurückdrehen auf die Zeit, die nun herrscht und gut ist's.

Bei Datumsschaltungen sollte man vor dem Stellen immer erst mal die Krone ganz ziehen, um über die Zeitverstellung via Zeigerdrehen (im Uhrzeigersinn!) festzustellen - wenn keine 24h vorhanden ist - wo wir uns denn mittlerweile befinden. Dann nach dem Schalten des Datums bis über die "6" drehen und dann bei Datumsverstellungsmöglichkeit in Kronenposition Eins das Datum schnell verstellen und danach erneut über ganz gezogene Krone von der bisherigen Zeit (die nach kurz 6 Uhr) auf die richtige zu stellen.

Folgende Fäden zeigen, dass Du mit dem Thema nicht alleine bist:

https://uhrforum.de/datum-einstellen-bei-eta-automatik-t2001

https://uhrforum.de/datum-richtig-einstellen-t3851

https://uhrforum.de/bin-ich-zu-doof-datum-richtig-einstellen-t7967

https://uhrforum.de/citizen-promaster-8203a-datum-laesst-sich-nicht-ueber-pos-2-einstellen-t160733

https://uhrforum.de/datum-laesst-sich-nicht-mehr-ueber-die-krone-einstellen-t152351



Den Sachverhalt bei Eigenverschulden hat 10-nach-10 bereits treffend beschrieben.
 

b8man

Themenstarter
Dabei seit
06.08.2016
Beiträge
226
Vielen Dank an alle für die Hilfe und Beantwortung meiner Fragen!

Beste Grüße
B8man

P.s.: mit den hier genannten Infos, kann ich jetzt schon ausschliessen mir jemals eine Uhr zuzulegen die mehr als eine Datumsanzeige hat :)
 

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
10.970
Na, nun mal nicht verzagen. Ist doch keine Raketenwissenschaft. Im Gegenteil: wie oft ist zu lesen, welche Leidenschaft man für Uhren hat, sie werden brillant abgelichtet. Und dann hat man keine Ruhe und Muße, sich mal mit den Komplikationen - die sie ebentuell hat - vernünftig auseinanderzusetzen?!?:shock::hmm:.


Tja ja, so ist sie, die Gesellschaft von heute; alles schnell schnell und very easy.
Wenn Du es ganz easy haben willst: dann schau Dich mal nach einer 1-Zeiger-Uhr um. Aber die kann wiederum in Datum haben, dann bist Du wieder gaaaaanz am Anfang;-).



Daher noch etwas Lesestoff:

https://uhrforum.de/datum-stellen-datum-schnellverstellung-bei-automatikuhren-t56490
 
O

Omega_PO

Gast
Ok, danke für den Tipp.

Aber wie schaut es mit einer durch mir selbst verursachten Beschädigung der Werks durch meine Missetat gestern aus?

@Splendor: Das Automatikwerk der Promaster klappert ja eh schon recht derb von Haus aus, mit "richtig Stellen" meinst Du: Zeiger würden beim Stellen z. B. ruckeln? Da ich die Uhr erst 2 Tage besitze (bei Amazon bestellt) könnte ich sie ja - wenn ich fies wäre - auch grundlos zurückschicken. Deshalb frage ich nach einer möglichen Beschädigung durch mich selbst :(

Könntest Du schon, wenn Du die Uhr aber selbst beschädigt hast müssen sie sie wahrscheinlich nicht zurücknehmen. Allein der Gedanke lässt schon auf eine bestimmte Einstellung schließen.
 

olderich

Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
1.521
Hallo,

mache es immer so, wenn ich eine Uhr aus dem Kästchen nehme: Erst mal 20 bis 30 Umdrehungen aufziehen (auch Automatikuhren).
Dann Krone ganz herausziehen und Zeiger im Uhrzeigersinn solange drehen, bis das Datum einmal umgeschaltet hat, dann die richtige Zeit einstellen. Dann die Krone eins zurück und Datum einstellen. Dann die Krone ganz rein. Wenn man Sekundenstopp hat und die Uhr ganz genau stellen will, nochmal Krone ganz raus und warten, bis die Sekunden genau stimmen, dann Krone rein.
Stelle allerdings die Uhren nie nachts um zwölf oder eine Stunde später, so nimmt das Uhrwerk keinen Schaden, um kurz nach zwölf wäre ich mit der Datumsschnellverstellung eher zurückhaltend.
ciao olderich
 

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.929
Ort
Molwanien
Ein Klassiker. Aber das "Problem" ist ja mittlerweile gelöst. ;-)

P.s.: mit den hier genannten Infos, kann ich jetzt schon ausschliessen mir jemals eine Uhr zuzulegen die mehr als eine Datumsanzeige hat :)

Also, wenn dich das bei mechanischen Uhren schon abschreckt, dann solltest du dich vielleicht in robusten und günstigen Sorglos-Segmenten umsehen, die zeigen auch so einiges an.
 

b8man

Themenstarter
Dabei seit
06.08.2016
Beiträge
226
@ Omega_Po: bei dem Bezos'schen Unternehmen und einem Giganten wie Citizen habe ich da tatsächlich keine Bauchschmerzen.

@olderich: Uhr habe ich um viertel nach zwölf verstellt, ergo evt. also doch Schäden verursacht?

@Don Jorge: da lobe ich mir meine air-King: Krone raus, aufziehen, Uhrzeit stellen, Krone rein, fertig :)
 

ziebo

Dabei seit
18.08.2009
Beiträge
846
Ort
BaWü
Wenn das Werk einen Schaden genommen hat, dann merkst Du das sofort. Zieh' die Krone ganz und dreh' solange an der Uhrzeit, bis sich das Datum verstellt. Passiert das um 24 Uhr herum und auch sonst keine Probleme bestehen ist alles in Ordnung. Ist mir auch schon passiert und es ist gut gegangen.
 

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
12.797
Ort
Oberhessen
Das Werk KANN einen Schaden nehmen, wenn man die Schnellverstellung um 00:15 Uhr benutzt, MUSS aber nicht. Ich habe auch mal sowas gemacht, als ich müde von einer Reise kommend die zu Hause gelassene Uhr noch spät auf das richtige Datum stellen wollte. Ging nicht, Finger weg und Befürchtungen, dass nun was kaputt ist. Dem war aber nicht so.

Morgen bist Du klüger. Chancen stehen eher gut.

Selbst verschuldete Schäden klammheimlich zurücksenden, geht nicht. Die geschädigte Firma hat damit nichts zu tun, damit ist das Verhalten nicht zu entschuldigen.
 

olderich

Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
1.521
Hallo,

denke mal, solange man nicht mit Gewalt gegen spürbare Widerstände dreht, wird nicht viel passieren.
ciao olderich
 

b8man

Themenstarter
Dabei seit
06.08.2016
Beiträge
226
Also dann nochmal danke an alle die hier beigetragen haben, wird schon alles gut sein :)

cheers
b8man
 

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.860
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Mhhm, das ist hier schon so oft thematisiert worden ... :hmm:

Ich versuch mal, die fachmannischen Antworten sinngemäß zu repetieren:

Bei datumsmäßig richtig eingestellter Uhr kann (in Abhängigkeit vom verwendeten Werk) der automatische Datumswechsel durch mechanischen Eingriff der Werksmechanik zur Datumsumstellung auf die Datumsscheibe bei etwa 9:00 Uhr abends einsetzten und ggf. erst 1:00 Uhr morgens beendet sein.
Das manuelle Betätigen der Datumsschnellverstellung in diesem Zeitraum birgt die Gefahr der Beschädigung, weil hier schon ein automatischer Verstellprozeß unabgeschlossen eingesetzt haben kann, so dass die Zahnrädchen der händischen Schnellverstellung möglicherweise gerade nicht mehr korrekt in den Mechanismus der automatischen Datumsweiterschaltung greifen können.

Den Defekt berkt man spätestens, wenn ein Datum von 31 nicht mehr automatisch geschaltet wird.

:D
 

b8man

Themenstarter
Dabei seit
06.08.2016
Beiträge
226
@Renegat:
Danke für die Info. Der/die kleine läuft jetzt denke ich ganz gut ... die nächsten Tage wird es einen Post dazu bei den Vorstellungen von mir geben;)

@Tomcat1960
ist das Dein Beitrag zum Thema?
Wirklich?
Auf BigBrothers wie Dich - die nichts zum Thema beitragen - kann nicht nur ich, aber auch jeder andere hier verzichten. Wo genau liegt denn jetzt der Mehrwert Deiner Aussage zu diesem Thema?

Viele Grüße
b8man
 
Thema:

Datum manuell umstellen

Datum manuell umstellen - Ähnliche Themen

Neue oder auch neue alte gesucht (Seiko, Timex, Citizen): Moin. Hab mir als Student damals die erste richtige Uhr aus Japan bestellt über Ebay für afair 230€, eine Seiko SBDP001. Ist im Netz nichts mehr...
Speedmaster Reduced: Revision?: Liebes Uhrforum, Es gab zwar schon ein paar Threads zum Thema Revision, dennoch herrscht bei mir ein Bisschen Unklarheit: Mein Onkel hat mir...
Bulova Ambassador – was lange währt....: BULOVA AMBASSADOR Welch wohlklingender Name für eine Uhr! Halt, nicht nur eine Uhr, nein, eine der Top-Linien der Firma Bulova hiess und heisst...
Kaufberatung Day-Date-Chronograph mit 20atm – Empfehlung gesucht: Liebes Forum, ich möchte mich mit einer Beratungsfrage hinsichtlich einer neuen Uhr an euch wenden und habe hoffentlich die Anfrage sauber und...
Fliegeruhr - der gefühlte 100. Thread...: Hallo zusammen! Da ich beruflich hauptsächlich einen Dresser (eine Certina DS Podium, diese hier: ) trage (zu Hemd und Anzug), überlege ich...
Oben