Kaufberatung Datejust aus 1982 - kaufen oder nicht?

Diskutiere Datejust aus 1982 - kaufen oder nicht? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo zusammen, ich brauche euren Rat bzw. "gute Zurede" ;-) Seit einiger/langer Zeit suche ich eine DJ am Jubilee mit Riffellünette aus 1982...

timojito

Themenstarter
Dabei seit
19.03.2013
Beiträge
69
Hallo zusammen,

ich brauche euren Rat bzw. "gute Zurede" ;-) Seit einiger/langer Zeit suche ich eine DJ am Jubilee mit Riffellünette aus 1982 (als Jahrgangsuhr für mich). Jetzt habe ich eine gefunden, im Fullset und sie hatte erst eine Revision bei Rolex. Eigentlich doch perfekte Voraussetzungen, oder? In anderen Threads habe ich immer gut gemeinte Ratschläge gelesen, dass man besser nichts vintage kaufen soll, wenn man keine Ahnung davon hat, weil die Uhren vielleicht schon "verbastelt" wurden. Die hier ist noch Original (laut Verkäufer) und unpoliert und durch den Service müsste ich doch auf der sicheren Seite sein, oder? Der Preis ist zwar happig, aber wenn ich eine 500 EUR preiswertere Uhr ohne Revision kaufe, spare ich zwar zu Beginn aber das böse Erwachen kommt vielleicht erst danach.

Bin sehr an euren fachkundigen Meinungen interessiert, weil ich mich mit Vintage-Kronen wirklich gar nicht auskenne. Die Verlockung ist natürlich groß die Uhr zu kaufen, weil sie vielleicht immer seltener werden - aber es muss jetzt nicht mit aller Gewalt sein.

Danke euch und viele Grüße,
Timo
 

tbickle

Gesperrt
Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.693
... im Fullset und sie hatte erst eine Revision bei Rolex ... weil die Uhren vielleicht schon "verbastelt" wurden.

Wenn die Uhr tatsächlich bei Rolex zur Revision war, sollte prinzipiell alles mit ihr stimmen. Bastelarbeiten werden nicht revidiert, sondern ohne Angabe von Gründen retourniert (Fakes ebenso, wenn ich richtig informiert bin). Sofern die Uhr über einen offiziellen Revisionsnachweis (von Rolex, nicht von irgendeinem Hufschmied aus Mittelfranken) verfügt, sollte sie im Originalzustand/unverbastelt sein.

Gruß
 

buzze1

Dabei seit
07.02.2013
Beiträge
2.403
Wird die Uhr privat oder gewerblich verkauft? Gibt es einen Nachweis über den Rolex Service? Bilder wären sehr hilfreich.
 

timojito

Themenstarter
Dabei seit
19.03.2013
Beiträge
69
Danke für eure schnellen Rückmeldungen. Die Uhr wird privat verkauft. Auf dem Foto ist das hier zu sehen, wenn ich das richtig sehe ist der Revi-Nachweis die weiße Karte mit den schwarzen Flecken zur Anonymisierung, richtig?

Das Bild entstammt aus der Anzeige, d.h. ich bin nicht der Urheber. Falls das nicht erwünscht ist, nehme ich es wieder raus.

Bildschirmfoto 2018-04-16 um 12.22.58.png
 

Jogol

Dabei seit
28.01.2018
Beiträge
300
Grundsätzlich: Tolle Uhr, der Klassiker schlechthin!
Wenn aber dieses Bild dein einziger Anhaltspunkt ist wird's mit der Ferndiagnose schon schwierig.
Wenn du das privat über´s Internet kaufst würde ich mich bei Vorkasse schon absichern wollen.
Ich würde auch ein paar Kilometer Fahrt in Kauf nehmen und die Sache persönlich regeln, idealerweise zusammen mit oder bei einem Fachmann.
Wenn der Verkäufer das ablehnt hast du allen Grund skeptisch zu sein...
 

Parameter

Dabei seit
31.01.2012
Beiträge
2.541
Also Sorgen würde ich mir bzgl. Band machen, das hat schon ziemlich viel Stretch wie ich finde.:|
 
G

Gast21421

Gast
Auf dem Foto meine ich relativ viel Stretch beim Band zu erkennen...

Gruß
Konstantin
 

tbickle

Gesperrt
Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.693
Sportlicher Preis.

Ansonsten glaube ich nicht, dass die Uhr unpoliert ist.
 

timojito

Themenstarter
Dabei seit
19.03.2013
Beiträge
69
Ja das ist sie - war mir nicht sicher ob man das hier verlinken darf ;) So machts das natürlich einfacher. Laut Verkäufer hätte das Band "kaum Stretch", das lässt sich anhand eines weiteren Fotos ja schnell prüfen. Danke für den Hinweis.

Diesen Preis werde ich jedenfalls nicht zahlen, den finde ich -vorsichtig formuliert- sehr ambitioniert..
 

mondo

Dabei seit
16.08.2016
Beiträge
129
Ort
Niederrhein
Ich bin auch gerade auf der Suche, allerdings bicolor.

Das Band hat Stretch, aber ein Jubilee in dem Alter wirst du kaum ohne finden. Die Uhr sieht jedoch nicht gerade unpoliert aus und der Preis ist m.M. zu hoch.
 

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
5.144
Wie jetzt: „ambitionierter Preis“? Der Preis ist schlicht unverschämt - Revi hin, Revi her. Zieh nämlich mal die Revisionskosten vom VK ab, dann kommst du immer noch auf >3k. NoGo für diesen Zustand.
 

Jogol

Dabei seit
28.01.2018
Beiträge
300
Die Hörner sehen für mich ok aus. Recht viel breiter waren die damals nicht...
Der Preis ist ambitioniert. Die neue Revi ist aber schon ein Argument für den Verkäufer...
Aber insgesamt ein schönes Set!
 

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
5.144
Die Hörner sehen für mich ok aus. Recht viel breiter waren die damals nicht...!

...womit du recht haben dürftest. Aber ...

#geistik (Post 7) ging es in seiner Kritik auch -glaube ich- nicht um die Breite, sondern den Zustand, besonders des Horns auf 7:00. Das hat in der Vergrößerung (1. Foto in der Kleinanzeige) entweder eine Macke, oder aber der Diagonalschliff ist nicht professionell ausgeführt.

Ich würde die Uhr nicht kaufen.
 

Dukie

Dabei seit
08.02.2016
Beiträge
430
Ort
Hamburg
Für einen Privatverkauf finde ich den Preis zu heftig. Dafür bekommst du sie wahrscheinlich auch bei einem Händler mit Garantie und Rückgaberecht.
 

geistik

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
2.087
Genau so isses, @Dukie...
Und mit allem Pipapo, Rückgaberecht etc. An so einem gestretchten Band hat man (ich) nicht mehr viel Freude.
Ist auch wirklich nicht schlimm, wenn die Uhr mal poliert wurde. Wenn da vorher keine schlimmen Macken drin waren, muss nicht viel Material abgetragen werden. Und bei einer 35 Jahre alten Uhr ist das doch völlig i.O., wenn sie eine sanfte äußerliche Pflege bekommt! Aber das Band.... hm.. Wenn wirklich so viel Stretch, macht's einfach nicht viel Freude.
 

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
16.397
Ort
Wien
So einen Stretch oder Alterung (Vintagegruke:lol:) würd ich nur akzeptieren, wenn ich persönlich diese Atribute mitgelebt habe, sonst never:D
 

G-Shock

Dabei seit
06.01.2010
Beiträge
3.644
Ich stimme den bisherigen Meinungen völlig zu: zu dem Preis findest du defintiv besser erhaltene Exemplare, denn Datejust-Modelle gibt es aktuell noch wie Sand am Meer.

Neben dem bemängelten Schliff an einem Horn würde mir der Stretch des Bandes am Meisten Sorgen machen, denn ein Jubileé neu stiften zu lassen geht mal so richtig ins Geld :shock:

Meine Empfehlung: nimm dir die Zeit und suche dir eine andere! Zu dem aufgerufenen Preis wirst du nicht lange suchen müssen :super:
 
Thema:

Datejust aus 1982 - kaufen oder nicht?

Datejust aus 1982 - kaufen oder nicht? - Ähnliche Themen

Kaufberatung Blaue Uhr: Omega SMP oder Datejust 36: Hallo liebe Uhrenfreunde, ich habe mir in den Kopf gesetzt, dass mir noch eine blaue Uhr fehlt. Aktuell gibt es zwei Modelle, die einerseits...
Kaufberatung Die erste Rolex seriös kaufen, schwierig, sicherer Kauf von privat, Fake erkennen ?: Ich denke, meine Geschichte könnte anderen auch so ergehen und daher allgemeiner interessieren. Ich habe eine Rolex "Hulk" bei einem Kollegen...
Kaufberatung Datejust 1601 - Jahrgangsuhr 1975: Gehäusekorrision?: Hallo zusammen, nach jahrelanger Uhrabstinenz bin ich letztes Jahr (leider) wieder auf den Geschmack gekommen und völlig dem U(h)r-Wahnsinn...
Kaufberatung Datejust: Jahrgangsuhr oder DJ41: Hallo liebe Uhrenverrückte, nachdem ich über ein Jahr lang stiller Mitleser hier im Forum war, wollte ich mich eigentlich mit einer...
Rolex Datejust 41 (126300): Hallo zusammen, nach fast 4 Jahren Uhrenleidenschaft ist es nun endlich geschehen und ich habe meine erste Rolex gekauft. Dabei muss ich...
Oben